Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 48
  1. Member

    User Info Menu

    Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    In welchen Situationen und Momenten fühlt ihr euch ganz intensiv als Mama/Papa? Ist dieses Gefühl immer da oder überrascht es euch eher?
    Also „boah, das ist ja mein Kind! Ich bin dafür verantwortlich.“-mäßig.

    Erzählt mal
    Wir hören zu, um zu antworten; Nicht um zu verstehen.

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Beim Kinderarzt ist das so oder in manchen Kursen wo man sich dann vorstellt anfangs. da denke ich immer noch manchmal "oh wow das ist ja meine Tochter!"
    Und manchmal wenn wir zu Hause zu dritt spielen oder auch mit ihr unterwegs sind. einfach so das krasse Gefühl "Wir sind Eltern "
    echt manchmal unglaublich


  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Ich weiß nicht, ob du so was meinst: ich muss immer noch oft an die Zeit denken, in der er noch in meinem Bauch war und ich so gespannt und neugierig war und ihn endlich haben und sehen wollte. Genauso, wie man ja sein Leben lang denkt, wenn ich mal Kinder habe, dann xyz. Und dann schaue ich ihn mir an und denke: das ist er also! Das ist mein Kind! Wahnsinn!

    Dasselbe neulich, als wir mit Freunden unterwegs waren, deren Kind fast gleichalt ist. Ich habe ein sehr süßes Foto von den zwei Kindern gemacht, und musste dann an unser letztes hochschwangeres Treffen denken (eine Woche nach ihrem ET, eine Woche vor meinem), und dachte mir, was hätten wir damals für dieses Bild gegeben! Das sind sie also!

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Neulich, als das Kind sagte "das meine Mama ist das!" und ich dachte, ja, tatsächlich ey, wie irre.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Ich hab oft solche Momente, in denen mir plötzlich richtig bewusst wird, dass das meine Kinder sind.
    Heute Nacht z.B. ist der Große weinend aufgewacht und hat immer wieder „Mama! Mama!“ gejammert. Da dachte ich auch für einen Moment: „Krass, das ist wirklich mein Kind, das als erstes nach seiner Mama - also mir! - ruft, wenn es schlecht geträumt hat.“
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente


    Ein schöner Thread, wenn man grad aufs erste Kind wartet!
    I solemnly swear //
    that I am up to no good.

  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Zitat Zitat von GEMELLO MiO Beitrag anzeigen

    Ein schöner Thread, wenn man grad aufs erste Kind wartet!
    Wo du das schreibst: eigentlich ging das bei uns in der Klinik kurz nach Entbindung schon los. Als die Krankenschwester rein kam, Baby schlief neben uns, mein Mann und ich saßen auf dem Bett, und sie fragte "Na guten Abend, kleine Familie, wie geht es Ihnen denn?" Das war auch so "krass, Familie, wie das klingt!"

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Ich habe ein eher selbstständiges Kleinkind, das viel frei läuft und sich tagsüber wenig bei mir blicken lässt, wenn andere Kinder draußen sind.
    Ich beobachte ihn dann oft und denke: „Wow, dieser wilde, selbstbewusste, großartige kleine Mensch ist mein Baby.“

    Abends ist er dafür dann sehr kuschelig und (ich schlafe momentan mit den Kindern auf ner großen Matratze) das genieße ich dann um so mehr.
    Vor zwei oder drei Nächten hat er mich geweckt, indem er ganz oft leise „Mama? Mama? Mama?“ in mein Ohr geflüstert hat und als ich dann wach war und geantwortet habe, hat er sich an mich gekuschelt und „dich lieb!“ gesagt und weitergeschlafen.

    Ich kann es manchmal echt einfach nicht fassen und bin dann von so viel liebe für die zwei kleinen Menschen ganz überwältigt.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Ja, genau sowas meine ich. Wie schön alle Geschichten sind!
    Wir hören zu, um zu antworten; Nicht um zu verstehen.

  10. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Mein Sohn kommt manchmal ganz unvermittelt zu mir, umarmt mich und flüstert „Mama! Meine mama!“

    Da könnte ich platzen.

    Und wenn er sich zb weh tut und als erstes die Arme nach mir ausstreckt und sich dann auch wirklich beruhigt, sobald er auf meinem Arm sitzt. Das Wissen, dass für ihn allein meine Anwesenheit so wohltuend ist, macht mich manchmal ganz schwindelig.


  11. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Haha und wenn die Oma im Gefühlsüberschwang zu ihm sagt: „Hach, du bist ja mein Schatzi!“ und er dann ganz empört klarstellt: „Bin MAMAS Schatzi!“
    :‘D


  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Mein Sohn kommt manchmal ganz unvermittelt zu mir, umarmt mich und flüstert „Mama! Meine mama!“

    Da könnte ich platzen.

    Und wenn er sich zb weh tut und als erstes die Arme nach mir ausstreckt und sich dann auch wirklich beruhigt, sobald er auf meinem Arm sitzt. Das Wissen, dass für ihn allein meine Anwesenheit so wohltuend ist, macht mich manchmal ganz schwindelig.
    ja, das wollte ich auch schreiben. Dass es mein Kind SO sehr tröstet, auf meinem Arm zu sein. Es ist manchmal wirklich so, gerade nachts/bei Krankheit, dass er ganz herzzerreißend weint, und wie auf Knopfdruck aufhört, sobald ich ihn in den Arm nehme.

    Und MEINE MAMA ist hier auch ganz häufig

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    .
    Geändert von mocking.bird (09.06.2018 um 22:28 Uhr)

  14. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen

    Und wenn er sich zb weh tut und als erstes die Arme nach mir ausstreckt und sich dann auch wirklich beruhigt, sobald er auf meinem Arm sitzt. Das Wissen, dass für ihn allein meine Anwesenheit so wohltuend ist, macht mich manchmal ganz schwindelig.
    Ja genau das. das ist es. das man selbst der sichere Hafen und "Alles" für das Kind ist. das ist sooooo schön. Aber gleichzeitig macht es mir auxh angst, weil was, wenn ich mal nicht (mehr) da sein kann?
    Und was wenn sie mich mal nicht mehr braucht später? *glucke


  15. Member

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Beim Kinderarzt ist das so
    Stimmt, da hab ich das auch immer!
    Wir hören zu, um zu antworten; Nicht um zu verstehen.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Ich weiß noch, wie ich mir früher immer vorgestellt habe, wie schön das sein wird, wenn wir mal mit Kind im Kindersitz Fahrrad fahren. Also Jahre bevor wir ein Kind hatten, das war für mich irgendwie der Inbegriff des Elternseins, weil gefühlt ALLE Eltern ihre Kinder auf dem Fahrrad transportierten. Und als es dann soweit war und wir unsere erste kleine Runde fuhren, hab ich mich daran erinnert und es war einfach
    Das war so ein Gefühl von: "Wow, jetzt haben wir auch ein Kind!" (auch wenn es da schon knapp ein Jahr alt war )

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    ich hab ganz oft so kurze momente. viele bleiben mir gar nicht in erinnerung, aber einen weiß ich noch, weil es so intensiv war obwohl total banal: ihr kleines fahrrad stand in der tiefgarage an meins angelehnt. dieser anblick!

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Ja!
    Als mein erstes Kind dem Papa hinterhergeradelt ist zum Kindergarten. Dieses winzige Kind auf dem winzigen Fahrrad, und der Papa vorneweg.

  19. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Wenn er die Arme ausbreitet, hochgenommen werden möchte und fordernd “MamA, MamA!“ sagt.
    Da denke ich jedes Mal “Krass, ich bin wirklich seine Mama“ :O
    stop and smell the roses.

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Mama-/Papa-Gefühl-Momente

    Zitat Zitat von schnaengs Beitrag anzeigen
    ich hab ganz oft so kurze momente. viele bleiben mir gar nicht in erinnerung, aber einen weiß ich noch, weil es so intensiv war obwohl total banal: ihr kleines fahrrad stand in der tiefgarage an meins angelehnt. dieser anblick!
    Ooh 💗
    Wir hören zu, um zu antworten; Nicht um zu verstehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •