Antworten
Seite 146 von 150 ErsteErste ... 4696136144145146147148 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.901 bis 2.920 von 2993
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich liebe anschwellende Nasentropfen für kinder, es macht so vieles angenehmer.
    Aber bei uns hat sich das leider erledigt seit sie in der Autonomiephase ist 😅

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    ...und es ist ja nicht "nur damit es in der Kita besser ankommt", sondern steigert doch auch das Wohlbefinden den Kindes total, wenn es ordentlich atmen kann. Mein Sohn hatte lange große Probleme beim Atmen durch die Nase wegen zu großer Rachenmandel, und es ist ein großer Unterschied, wie energiegeladener er tagsüber ist, seitdem er operiert wurde. Kürzlich hatte er mehrere Wochen eine zugeschwollene Nase, offenbar irgendwas allergisches, wir wissen aber nicht, wogegen (Test war alles negativ, aber mit cromoglizinsäurenasenspray und ceterizin war es schlagartig wieder okay). Jedenfalls ist uns durch diese Episode aufgefallen, dass es eine ganz deutliche Korrelation gibt zwischen nasser/trockener nachtwindel und gutem Nasenatmen - seit die Nase wieder frei ist, sind die Windeln wieder zu 90% trocken, in den Wochen davor waren sie fast immer nass. Er wacht dann halt öfter auf und scheint nicht so in den Tiefschlaf zu kommen, und offenbar sind die nicht-tiefschlaf-phasen die, in denen schnell mal pipi kommt... (er selbst hat sich übrigens nie darüber beschwert, dass er nicht gut schnaufen konnte, obwohl er mit der vergrößerten rachenmandel auch atemaussetzer hatte, und war tagsüber schon auch gut gelaunt, aber halt öfter müde.)

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Abschwellende Nasentropfen sind so eine Erleichterung fürs Kind! (unabhängig von Kita) Das Durchatmen mildert den Husten. Nachts atmen die Kinder nicht so durch die Nase, was oft zu Halsschmerzen (wegen trocken) oder sogar Halsentzündug führt. Unser Kind schläft so dann auch richtig gut durch (Schlaf ist die beste Medizin), ansonsten wälzt und wühlt es, wacht dauernd auf und muss schnauben. Es wird auch behauptet, dass das Nutzen der Nasentropfen hilft, eine oft parallel entstehende Mittelohrentzündung zu verhindern.
    Abschwellende Nasentropfen sind nicht vergleichbar mit Salzwasser! Wenn man sie in alterspassender Dosierung gibt und nicht länger als 7 Tage am Stück, dann würde ich die immer empfehlen!

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich hab ne Zeit lang auch versucht Nasentropfen zu vermeiden und hatte dann immer direkt Nebenhöhlenentzündung. Das bringt schon wirklich was. Solange man es halt nicht zu oft und zu lange benutzt.
    Und beim Kind meinte die Kinderärztin auch man sollte es nehmen, damit es keine Mittelohrenentzündung gibt. Das ist bei Kindern ja alles noch näher dran.
    I will dance
    when I walk away

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Wai, was für ein Thymianbad nutzt ihr für L?

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Bei uns war das Nasenspray tatsächlich hauptsächlich zur Rotznasenvermeidung.. Bei Kinder die zu Husten oder Mittelohrentzündung neigen, ist es natürlich nochmal sinnvoller.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    In „Gesundheit für Kinder“ steht, dass sich in Studien nicht zeigen lässt, dass Nasentropfen Mittelohrentzündungen vorbeugen. Renz-Polster ist auch eher anti und empfiehlt Majoranbutter und so...

    Fit ist L trotz Rotznase wirklich (sie rennt auch abends noch rum und gibt Kommentare ab und lacht und erfindet Lieder und tanzt dazu und alles), aber ich glaube ich teste es mal am Wochenende. Ich selbst habe früher nie welche genommen, erst jetzt in der Stillzeit um L nicht durch Naseputzen aufzuwecken und weil sie mich ständig mit so fiesem Schnupfen angesteckt hat
    Es morgens vor der Kita auszuprobieren ist mir besonders „unheimlich“ weil ich dann nicht mitbekomme wie sie darauf reagiert und sie schläft dann ja dort auch (also wenn man jetzt an die „gefürchteten“ Nebenwirkungen denkt). Aber vielleicht wenn ich es vorher mal getestet habe. Ich vermute allerdings auch, dass es quasi unmöglich wird ihr die zu verabreichen. Vielleicht mit heftiger Bestechung.

    Zitat Zitat von bella.vendetta Beitrag anzeigen
    Wai, was für ein Thymianbad nutzt ihr für L?
    Babix, da ist echt nur Thymian drin. Dazu schmieren wir den Thymian-Mhyrre-Balsam, glaube das bringt nicht viel, aber mittlerweile verlangt L sogar danach.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    In „Gesundheit für Kinder“ steht, dass sich in Studien nicht zeigen lässt, dass Nasentropfen Mittelohrentzündungen vorbeugen. Renz-Polster ist auch eher anti und empfiehlt Majoranbutter und so...
    Echt? Muss ich nochmal nachlesen, war mir gar nicht so bewusst.
    Ich muss sagen, dass eins der Kinder sehr anfällig für Ohrenschmerzen ist und seitdem wir bei beginnenden Schmerzen immer sofort Nasentropfen geben, haben wir das total gut im Griff.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Klingt eigentlich auch logisch!
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Die "gefürchteten Nebenwirkungen" beziehen sich aber doch auf neugeborene, nicht auf 2-jährige, oder?

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Es ist teilweise auch die Rede von Kleinkindern, zb hier:
    „Prof. Dr. Fred Zepp, Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz, fasst auf Nachfrage von DAZ.online zusammen: „Abschwellende Nasentropfen können Kindern bei der Nahrungsaufnahme und der Atmung durchaus Erleichterung verschaffen, sind aber neben dem Risiko einer akzidentiellen Fehldosierung gerade bei Säuglingen und Kleinkindern grundsätzlich mit weiteren pharmakologischen Risiken behaftet.““
    Gefahr der Uberdosierung: Warum gibt es Otriven fur Sauglinge nicht als Dosiertropfer?

    Wobei ich jetzt auch immer nur von Fällen gelesen habe, bei denen es um Babys geht.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ja, ich kenne die Warnungen diesbezüglich auch hauptsächlich für Babies unter 1. Wobei ich persönlich wohl bei Kleinkindern unter 3 auch eher strenger indizieren würde.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ach, krass.
    Ich war neulich mit Baby wegen Nasentropfen für den Großen in der Apotheke und der Apotheker wollte mir die verkaufen, weil er dachte, ich bräuchte Tropfen fürs Baby.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Hier in den USA (und ich glaube im gesamten angelsächsischen Raum) gibt es überhaupt keine abschwellenden Nasentropfen in Säugling/Kinder Dosierung im Verkauf. Ich kaufe gerne für mich selbst die Kinder-Dosierung. Daher ist mir das schon aufgefallen, als ich noch gar keine Kinder hatte.
    Als ich das Mal beim Kinderarzt angesprochen habe (und ich glaube auch mal in der Apotheke) waren alle immer sehr geschockt von der Idee, Kindern (auch noch im Kindergarten/Grundschulalter) das zu verabreichen mit der Begründung wie oben im Link bei wai.
    Bei Besuchen beim Kinderarzt in Deutschland wurde mir aber sogar dazu geraten (auch bei 6-Monatsbaby), allerdings hat der Arzt auch auf die Risiken explizit hingewiesen und uns sehr zur Vorsicht/sparsamen Dosierung angehalten.

    Unsere Kinder hassten die Verabreichung aber von jeher und ich hatte nie das Gefühl, damit irgendwie bei ihnen das Wohlbefinden zu steigern bei Erkältungen. Daher haben wir bislang quasi nie welche bei den Kindern benutzt (außer vor/während Flügen...aus Angst dass der Druck im Ohr sonst zu unangenehm wird).

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Interessant, dass Nasentropfen so umstritten sind. Ich meine, wir haben sie im ersten Lebensjahr nicht gegeben, aber ganz genau kann ich das gar nicht mehr sagen.

    Ich weiß aber noch, dass mir ein Apotheker, als ich für meine Einjährige etwas gegen Schnupfen gesucht habe und gesagt habe, dass ich die Dosierung von Tropfen schwierig finde, Nasenspray verkauft hat. Dieses hier.

    Haben wir dann ab und zu benutzt. Ein anderer Apotheker später war dann schockiert, als ich Nasenspray erwähnt hab und meinte, eigentlich gibt man das in dem Alter nicht wegen des Sprühstoßes (?).

  17. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich nehme für mich auch die Kinderversion.. Vermutlich könnte man das für Kinder dann noch deutlich niedriger dosieren?!

    Bei meinem Kind scheint aber tatsächlich die mechanische Wirkung schon was zu bringen, Sole/Meerwasser ist also auch nen Versuch wert.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Oder einfach Kochsalzlösung. Ich finde, das bringt wirklich erstaunlich viel, auch bei mir selber.

    (Ich wusste beim ersten Kind anfangs nicht, dass die abschwellenden Tropfen so kritisch sind, wir haben die auch im 1. Lebensjahr auf Anraten der Arztpraxis gegeben, und im 2./3. Lebensjahr sehr viel, weil er so oft Paukenergüsse und so fiesen Husten hatte.)

    Es gibt auch "Dosiertropfer", das scheint so ein Mittelding zwischen Spray und Pipette zu sein.

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ist Kochsalzlösung und "Meerwasser" nicht grob das selbe? Hatte ich mir immer so vorgestellt.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ne, mit Kochsalzlösung spült man richtig durch, wie Nasendusche. Das bringt bei mir auch sehr viel, mein HNO empfiehlt das als einzige Therapie (und sonst dann direkt Cortison). Ich soll eigentlich täglich Nasenduschen und habe das bis zur Babyzeit auch gemacht, dann hatte ich oft keine Zeit

    L hasst es aber natürlich abgrundtief. Das ist jetzt auch unter Zwang für uns nicht mehr durchsetzbar.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •