Antworten
Seite 152 von 156 ErsteErste ... 52102142150151152153154 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.021 bis 3.040 von 3120
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Dann bekommst du sicher auch zwei Kitagutscheine. Wir haben eine für einen Monat Teilzeit (weil mein Freund da noch Elternzeit hat) und einen zweiten für Ganztags+ für danach. Ist aber auch neu, dass die das so genau nehmen, beim 1. Kind hatten wir von Anfang an Ganztags+

  2. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Oh, genau mein Thema.

    Ich werd ab Oktober 75% arbeiten, bin Lehrerin und würde natürlich auch gerne meine Vorbereitung machen, während meine Kinder betreut sind. Hat man da alleinerziehend irgendeinen Bonus? Vermutlich nicht
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Oh, genau mein Thema.

    Ich werd ab Oktober 75% arbeiten, bin Lehrerin und würde natürlich auch gerne meine Vorbereitung machen, während meine Kinder betreut sind. Hat man da alleinerziehend irgendeinen Bonus? Vermutlich nicht
    Vielleicht über die Fahrtzeit zur Schule?
    (Ob es einen Alleinerziehenden bonus gibt weiß ich nicht. Aber ich habe ein Rechnenbeispiel gesehen, da ging es um eine Alleinerziehende die nachmittags arbeiten musste. Da war eine Ganztagesbetreung möglich obwohl sie „nur“ 24 Stunden die Woche gearbeitet hat)

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Oh, genau mein Thema.

    Ich werd ab Oktober 75% arbeiten, bin Lehrerin und würde natürlich auch gerne meine Vorbereitung machen, während meine Kinder betreut sind. Hat man da alleinerziehend irgendeinen Bonus? Vermutlich nicht
    Ich kenne mich nicht mit Berlin aus, aber ich musste mal als Lehrerin einen Zeitanspruch für die Tagesmutter geltend machen und da war es kein Problem mehr Stunden als den Unterricht geltend zu machen. Ich weiß nicht mehr, welchen Umfang ich anmelden durfte, aber es war dem Sozialamt klar, dass für Lehrer die Arbeitszeit nicht mit dem Stundenklingeln endet.

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Muri Beitrag anzeigen
    Vielleicht über die Fahrtzeit zur Schule?
    (Ob es einen Alleinerziehenden bonus gibt weiß ich nicht. Aber ich habe ein Rechnenbeispiel gesehen, da ging es um eine Alleinerziehende die nachmittags arbeiten musste. Da war eine Ganztagesbetreung möglich obwohl sie „nur“ 24 Stunden die Woche gearbeitet hat)
    Ja, sowas habe ich beim Googeln auch gefunden.
    Es gibt ja auch regelmäßig Konferenzen, Teammeetings und so.
    Naja, werd mal meine Schulleitung anhauen, die muss ja eh erstmal bestätigen, wieviel ich arbeite.

    Lorella, das klingt zumindest erstmal ermutigend.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Meine Schulleitung hat auch einfach die Konferenzen mit auf den Nachweis geschrieben und so bekommt man den 9h + Gutschein. Gerade, wenn kein Mann da ist!

    Zu der anderen Situation kann man ja auch einfach die Erweiterung beantragen?

    Ich habe zuletzt auch diverse Platzangebote bekommen übrigens
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich hoffe es ist okay, wenn ich hier mal mit einer frage dazwischengrätsche...

    Mein kind geht bislang in einen klassischen, kleinen kiga in direkter nähe zu unserer wohnung. Der kiga ist nun seit mehr als 5 monaten nur bei dringendem bedarf geöffnet,h bin in EZ, weswegen er nicht kommen durfte.
    Ingesamt war er von den 2 jahren, die er nun in den kiga geht ca 8 monate (wg corona) nicht im kiga.

    Gestern wurde mir dann bewusst, wie geschwind die kiga-zeit so vergeht und wie wenig möglichkeiten er gerade hat, gruppenerlebnisse uns so zu machen und wie sehr er das eigentlich liebt. 10km von uns entfernt ist ein waldkiga, der sehr toll ist und in dem auch kinder von freunden von uns sind, die er sehr mag. Dort ist es weiterhin möglich, sein kind zu bringen und ich denke es würde ihm da sehr gefallen. Außerdem halte ich das infektionsrisiko dort für sehr gering.

    Allerdings bin ich mir sehr unsicher, ob ein wechsel ne gute idee wäre....
    Nachteile wären
    - der waldkiga kostet geld (hier ist kiga beitragsfrei)
    - ich müsste ihn jeden tag mit dem auto fahren (bzw könnten wir uns da mit freunden abwechseln)
    - er mag unseren wohnortnahen kiga an sich recht gerne


    Ich weiß gerade wirklich nicht, ob das eine schnapsidee ist, aber ich würde ihm wirklich gerne nochmal ne tolle kigazeit ermöglichen und unser kiga gibt einfach seit 5 monaten null Perspektive auf ne mögliche öffnung (mir is vollkommen klar, dass momentan sämtliche betreuungsangebote wieder dicht machen)

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Also die schuld sehe ich nicht bei unserer kiga, die finde ich an sich gsnz gut

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Sternenkind Beitrag anzeigen
    Also die schuld sehe ich nicht bei unserer kiga, die finde ich an sich gsnz gut
    Ich verstehe dich sehr gut. Bei uns ist aktuell zwar alles ok (die Kinder können gehen), aber bei uns steht ein Umzug bevor und ich frage mich oft, wie wohl die Lage im Herbst aussehen wird und ob die Kinder an einem potentiellen Wohnort überhaupt in eine Form der Betreuung können oder ständig noch geschlossen sein wird (und wir nach solchen Formen wie in eurem Fall die Waldkita suchen sollten).
    In eurem Beispiel würde ich es wohl davon abhängig machen, wie teuer es ist und wir gut für euch machbar mit Wegen und so. Wenn du oder der Vater sowieso noch Elternzeit habt und das einrichten könnt, würde ich mich wohl dafür entscheiden.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich finde Waldkindergarten generell sehr toll und würde es daher wohl machen. Gerade in Coronazeiten ist ein Draußenkonzept ja echt Gold wert.

    Aber klar, ihr müsst es Euch leisten können, und den Aufwand mit dem Bringen auch. Wenn das gegeben ist, würde es mich nicht abhalten.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich finde 10km pro Weg mit dem Auto schon sehr viel, wenn es sozusagen freiwillig ist und nicht die einzige Kindergarten Möglichkeit ist. Es würde sich für mich nicht stimmig anfühlen, das Kind täglich mit dem Auto in die Natur zu fahren.

    Wenn wirklich in Herbst immer noch keine Normalität da ist, hat es natürlich schon was. Ich bin da momentan eigentlich aber optimistisch (naiv?).

    Ich habe mir auf jeden Fall im letzten Jahr sehr oft gewünscht, dass unser Kind einen Platz im Waldkindergarten hätte.

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich finde 10km pro Weg mit dem Auto schon sehr viel, wenn es sozusagen freiwillig ist und nicht die einzige Kindergarten Möglichkeit ist. Es würde sich für mich nicht stimmig anfühlen, das Kind täglich mit dem Auto in die Natur zu fahren.
    So.
    10km fände ich auch mit Rad+Anhänger, follow me oä ganz gut machbar. Würde mich aber sehr nerven, wenns auch viel entspannter geht.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Das 10km mit dem auto in die natur bringen ist tatsächlich für uns der hauptgrund weshalb wir ihn nicht direkt mit 2 jahren dort angemeldet haben (als corona noch kein thema war). Zudem sind wir in unserer freizeit überwiegend draußen. Hach ich weiß auch nicht... mir geht es nicht darum, dass er betreut wird und ich zeit hätte (was natürlich auch mal wieder cool wäre), sondern dass er nochmal schöne kindergruppenerlebnisse hat. Unsere kita gibt keknerlei perspektive...alle paar wochen kommt mal ne mail, dass zu bleibt und ansonsten nix. Auf vorschläge, dass man draußen-angebote machen könnte wird nicht reagiert usw..
    Tatsächlich bringt eine freundin ihr kind jeden tag und könnte mein kind einfach einsammeln, das fahrproblem wäre also gar nicht so groß...
    mein freund ist für abwarten, wie es im nahen kiga weitergeht...

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    So.
    10km fände ich auch mit Rad+Anhänger, follow me oä ganz gut machbar. Würde mich aber sehr nerven, wenns auch viel entspannter geht.
    Mein kind fährt echt gern fahhrad und der weg dorthin ist ohne größere steigungen, von daher wäre auch das machbar.

    Was noch dazukommt: perspektivisch suchen wir nach ner eigenen Immobilie, allerdings eher in ne andere Richtung. Falls wir dann was finden würden (kann aber gut und gernw auch noch n paar Jahre dauern), müsste er wahrscheinlich wieder wechseln....
    Es spricht also einiges dagegen:/

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    So.
    10km fände ich auch mit Rad+Anhänger, follow me oä ganz gut machbar. Würde mich aber sehr nerven, wenns auch viel entspannter geht.
    Es sind ja dann für die erwachsene Person 40km pro Tag, das find ich schon viel, wenn's nicht nur bei schönem Wetter gefahren wird.

    (Und 200 Auto km pro Woche würde ich halt auch nicht wollen, auch anteilig als Fahrgemeinschaft nicht so gern.)
    Geändert von Stina (24.04.2021 um 12:41 Uhr)

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Hier ist jetzt auch wieder Notbetreung. Wir werden viel auf den Spielplatz gehen und uns draußen verabreden (auch im Wald), zum Glück kennen wir noch eine Familie ohne Anspruch auf Notbetreuung. Es ersetzt zwar natürlich den Kindergarten nicht, aber ich hab schon das Gefühl, dass ihm das Spielen mit Kindern am meisten fehlt.

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Unabhängig von dem, was schon genannt wurde... das Infektionsrisiko halte ich persönlich (bei einer Kindergruppe) auch draußen für ähnlich hoch wie drinnen. Vor allem wenn wir von den neuen Varianten, und denen die im Herbst/Winter vielleicht noch kommen, sprechen. Für die Kinder. Für die Betreuungspersonen ist das Risiko vermutlich schon deutlich verringert.

    (Also das soll jetzt kein Argument dagegen sein, unser Kind ging bis auf ein paar Wochen durchgehend in Krippe und Kindergarten, und fürs Kind bin ich da auch sehr froh drüber... ich wollte das Thema nur aufgreifen, weil das Risiko eben auch draußen echt nicht zu unterschätzen ist, und weil du das explizit erwähnt hast)

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Nicht ganz Do We Still Need to Keep Wearing Masks Outdoors? - The New York Times
    Beim Spielplatz ist man dann halt bei one out of three und das ist nicht ideal aber besser als nix out of three

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich dachte, das Risiko ist draußen 19 mal kleiner als drinnen? Wurde doch hier letztens nochmal verlinkt.

    Edit: Ok, hab den hier verlinkten Artikel jetzt gelesen, es geht um den Abstand. Klar halten Kinder keinen Abstand ein, aber wenn jetzt ein Kind in der Gruppe infiziert ist, hat es draußen vielleicht zu 3,4 oder 5 Kindern engen Kontakt und kann die anstecken. Drinnen könnte es aber alle 24 weiteren Kinder seiner Gruppe anstecken durch die Aerosole, die es im Raum verteilt. Das ist doch schon ein Unterschied? Also mein Kind hat zumindest nicht mit allen oder den meisten Kindern in seiner Gruppe draußen so einen engen Kontakt.
    Geändert von helgoland (24.04.2021 um 18:14 Uhr)

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Das mag schon alles richtig sein, aber sämtliche Studien dazu gelten halt primär für Erwachsene, die sich an die entsprechenden Schutzmaßnahmen halten.
    Also wenn ich mit jemandem draußen mit 2 Metern Abstand mit/ohne Maske sitze und mich unterhalte, ist das Risiko einer Ansteckung natürlich jeweils um ein Vielfaches kleiner.

    Wenn ich es mit der Person aber so mache wie Kinder, die miteinander spielen - Köpfe zusammenstecken, Körperkontakt, sich anatmen/anhusten/anniesen, Nase bohren und wieder irgendwas/irgendwen anfassen, laut sprechen/schreien,... - ist mein Infektionsrisiko draußen praktisch nicht kleiner als wenn ich mich drinnen so verhalte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •