+ Antworten
Seite 3 von 80 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 1591
  1. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.325

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich bin auch bei Flower. Mein kleiner ist mit 11 Monaten eingewöhnt, jetzt ist er 14 Monate und er findet es super, liebt andere Kinder, die Action da findet er cool.
    Meine Große ist eher eingewöhnt, war aber ein ganz anderer Typ. Ab 18 Monate ist sie mit Begeisterung gegangen, ich bin aber trotzdem froh, sie schon deutlich eher eingewöhnt zu haben, dadurch war es für sie immer schon normal, in der Kita zu sein. Ich glaube, mit 1,5 wäre es sonst sehr viel schwerer geworden mit der Eingewöhnung.

  2. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.841

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ab 1,5 war hier Tagesmutter perfekt, ab 2,5 Kindergarten. Früher war es ihm zu laut und wuselig. Die Eingewöhnung war total schnell und problemlos.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  3. Senior Member Avatar von Pepparmint
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    6.643

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Abwarten, wie das Kind wird. Vor 1,5 wär hier zu wuselig gewesen, seitdem geht Tagesmutter gut. Jetzt mit 2;3 wär Kita immer noch zu groß/wuselig, bin ganz froh, dass sie erst mit Ü3 in die Kita wechselt.
    Aber man muss vielleicht auch die Vergabemechanismen der Stadt kennen. Hier sind Plätze U3 einfacher zu bekommen als Ü3. Mit 2 wohl am häufigsten.

  4. Addict Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.496

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Echt, warum denn mit 1 Jahr, wenn die Betreuung auch anders klappt und ihr arbeiten könntet? Weil Ihr denkt, dass Euer Kind in dem Alter schon von der Krippe profitiert hat?
    Ich verstehe überhaupt nicht, wie das funktionieren kann. Also Homeoffice und sich nebenher qualitativ ums Kind kümmern.
    Und wenn man komplett zeitversetzt arbeitet, hat man doch überhaupt nichts mehr voneinander als Paar.

  5. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    45.241

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Echt, warum denn mit 1 Jahr, wenn die Betreuung auch anders klappt und ihr arbeiten könntet? Weil Ihr denkt, dass Euer Kind in dem Alter schon von der Krippe profitiert hat?
    r.
    Ja.

    Ich hab das nicht protokolliert, aber mein kind fand es schnell spürbar gut in der kita. Und man merkte schnell, dass ihm das besser gefiel als zu hause betreut zu werden.

  6. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.453

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ich verstehe überhaupt nicht, wie das funktionieren kann. Also Homeoffice und sich nebenher qualitativ ums Kind kümmern.
    Ja. Qualitativ ums Kind kümmern bedeutet ja z.B. auch viel rausgehen. Wie kann man da nebenher arbeiten?

    Ich finde 1,5-2 Jahre gut für den Beginn von Fremdbetreuung. Tagesmutter hatten wir nie, die Krippengruppen waren immer überschaubar (8 bzw. 15 Kinder). 12 Monate war mir zu früh.

  7. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.281

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Ja.

    Ich hab das nicht protokolliert, aber mein kind fand es schnell spürbar gut in der kita. Und man merkte schnell, dass ihm das besser gefiel als zu hause betreut zu werden.
    Hier auch.

    Bzw der Bub würde ja mit 7 Monaten eingewöhnt weil wir da den Platz bekommen haben. Das hat gut geklappt, mit 12 Monaten fand er es demnach total normal.

    Und wie gesagt, neben dem was dem Kind tut gut, sollte man auch schauen, was die Eltern glücklich macht. Ich arbeite gerne und brauche es um ausgeglichen zu sein.

  8. Alter Hase Avatar von jewa
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    7.341

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ich verstehe überhaupt nicht, wie das funktionieren kann. Also Homeoffice und sich nebenher qualitativ ums Kind kümmern.
    Und wenn man komplett zeitversetzt arbeitet, hat man doch überhaupt nichts mehr voneinander als Paar.
    Ja, ich kanns mir auch null vorstellen.

    Klar schläft ein Kind auch tagsüber. Das sind dann 2 Stündchen, in denen man was machen kann. Aber für die restliche Zeit ist es doch auch fürs Kind doof, wenn die Eltern immer am Rechner hängen.

    Und du muss dich ja auch um die Mahlzeiten kümmern, essen, Küche wieder aufräumen, mit Kind rausgehen, wickeln, sauber machen. Alles Zeiten, in denen du nichts für den Job machen kannst. Und da ist spielen, vorlesen etc. noch nicht mit drin.

    Ich persönlich würde zumindest so 4 Stunden am Tag "fremdbetreuen" lassen, damit ihr wenigstens diese Zeit habt, um effektiv was zu machen. Die restlichen Stunden bekommt man bestimmt durch versetztes Arbeiten., Arbeiten während des Mittagsschlafes und Abendarbeit hin. Aber drunter stell ich es mir sehr schwierig vor.

  9. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.506

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Naja, sie sagt ja auch, dass Oma und Opa einspringen wollen und viel Zeit haben. Das ist dann ja sowas wie Tagesmutter im Prinzip und bestimmt gut machbar.

  10. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.313

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Joline Beitrag anzeigen
    Wenn ihr es Euch aussuchen könntet, mit wieviel Jahren würdet ihr Euer Kind in den Kindergarten geben? Mein Mann und ich können beide völlig flexibel Homeoffice machen und können uns in dieser Zeit auch qualitativ um das Kind kümmern und die Großeltern können es auch kaum erwarten sich um ihr Enkelkind zu kümmern. Ich schwanke zwischen einem und zwei Jahren oder doch erst mit drei? Wir wohnen direkt neben der Kita.
    Mein Kind war drei Jahre und ich fand es perfekt. Würde ich immer wieder so machen, wenn die Möglichkeit besteht. Aber das hängt an so vielen Faktoren - nicht zuletzt, ob man sich selber damit wohlfühlt.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  11. Senior Member Avatar von Pepparmint
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    6.643

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Gibt oder gab es hier Kinder, die sich in größeren Gruppen nicht wohlgefühlt haben? Hat sich das irgendwann gelegt?
    Bei uns ist es zwar noch ein Jahr bis Kitastart, aber ich denke im Moment trotzdem öfter dran:
    Meine Tochter (27 Mon) geht seit knapp einem Jahr zur Tagesmutter und das klappt super. Der Schlüssel ist ganz klein, mit ihr 2-3 Kinder. Manchmal treffen sie sich dort mit anderen Tageseltern. An solchen Tagen sagt mir die Tagesmutter manchmal beim Abholen "das war heut ganz schön viel Programm für sie..." und hat mir manchmal dann auch geraten, am Nachmittag nicht mehr ganz so actionreiches zu veranstalten.
    Wir gehen seit Geburt in eine offene Krabbelgruppe. Als Baby war ihr das auch schnell zu viel, eine Zeit lang ging sie dann sehr gern. Jetzt waren wir neulich dort, als es ziemlich voll war. Sie kam überhaupt nicht ins Spiel, hat ziemlich geklammert und sagte nach kurzer Zeit "Nach Hause gehen!"
    Diese Woche wollte ich wieder mit ihr hin, und sie sagte dann "Lieber Hause bleiben, möchte nicht da hin (wo) immer so viele Kinder sind!"
    Auf dem Spielplatz ist das ähnlich: Ist es sehr voll und toben viele Kinder rum, bewegt sie sich viel vorsichtiger (oder auch gar nicht) und man merkt ihr an, dass sie dann nicht unbeschwert spielen kann. Sie setzt sich auch nicht durch, also wenn sie zb die Treppe vom Klettergerüst runter will, aber von unten ständig Kinder raufklettern, wartet sie ab, bis alles frei ist, statt sich an jemandem vorbeizudrängen oder sich bemerkbar zu machen.
    Dabei mag sie andere Kinder, beobachtet auch gerne und sind es nur wenige Kinder, kommt sie ganz gut zurecht.
    Gefühlt würd ich mich bei der Kitawahl jetzt schon um ne Kleinere Einrichtung/kleinere Gruppe und guten Schlüssel bemühen. Faktisch ist Kitaplatz hier, wie in so vielen Gegenden, eher friss oder stirb.

  12. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.506

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Meine Tochter war als Kleinkind auch eher so, war auch bei einer Tagesmutter. Mit 3 im Kindergarten war das aber kein Thema mehr, das hat sie von Anfang an gemocht mit 25 Kindern.

  13. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.325

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Meine Tochter war auch so, nicht so ausgeprägt, aber sie war auch U3 in der Kita und damit ein bisschen abgestumpft. Inzwischen hat es sich ziemlich verwachsen.

  14. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.029

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Mein Sohn war auch so und solche Spielplatzsituationen gibt es hier immer noch.
    Er kam mit 2 in den "Vorkindergarten", drei Tage pro Woche für 3-4 Stunden mit 10 Kindern, da hat er sich nie besonders wohl gefühlt (was sicher auch andere Gründe hatte). Mit 3 dann in den Regelkindergarten, 25 Kinder pro Gruppe, auch da ist er bis zum Frühjahr nicht gerne hingegangen. Aus das vermutlich mit aus anderen Gründen, aber die Menge an Kindern hat ihm schon zu schaffen gemacht und er ist immer noch am liebsten frühmorgens oder spätnachmittags da, wenn nur wenige Kinder da sind. Wenn ich ihn von 7-9 und von 14-16 Uhr bringen würde, wäre er sicher am glücklichsten.
    Insgesamt geht er aber seit dem Frühjahr lieber (er wird jetzt 5), obwohl er dort auch keinen engeren Anschluss an andere Kinder gefunden hat.
    Im Sommer wechselt er, mal sehen, wie es dann läuft.
    Wenn wir uns im Freundeskreis treffen und da so 2-6 Kinder rumspringen, findet er das gut und spielt auch gut mit denen, so ganz ohne andere Kinder langweilt er sich auf Dauer auch.
    Der Betreuungsschlüssel ist zumindest im jetzigen Alter für ihn glaube ich eher unwichtig. Zu seinen Erzieherinnen hat er eh keine wirkliche Bindung aufgebaut und ob da jetzt eine die ganze Gruppe moderiert oder nachmittags noch 3 die restlichen 15 Kinder beaufsichtigen, fällt ihm nach meiner Beobachtung gar nicht auf. Der Fokus liegt da schon sehr auf den anderen Kindern.

  15. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.408

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Pepparmint, mein Kind ist auch so, war so und wird wahrscheinlich auch so bleiben, weil ich genau so war als Kind. Drängelt sich an der Rutsche jemand vor, geht sie weg, anstatt wenigstens in der Schlange stehen zu bleiben. Im Freibad und am Spielplatz sind wir am liebsten wenn keine anderen Kinder da sind. Wenn wir in der früh in den Kindergarten kommen und es ist ein anderes Kind grad beim Schuhe ausziehen, bleiben wir in der Tür stehen und müssen erst mal gucken. Als Baby bei einer Feier im Restaurant war ihr alles zu laut und ich musste raus mit ihr. Trubel ist nicht so ihres. Wenn wir den Buggy dabei haben, setzt sie auch gerne mal rein, um von allem etwas abgeschirmt zu sein.
    Und nein, es hat sich bisher weder verbessert noch verschlechtert. Wobei ich sagen muss, ist ja nicht schlimm im Endeffekt. Nur das mit dem Durchsetzen macht mir etwas Sorgen. Aber das üben wir halt fleißig und besprechen Situationen hinterher in der Hoffnung, dass es bei ihr irgendwann schnackelt.

  16. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.313

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Peppar, mein Kind ist sehr ähnlich. Er kam ja erst mit 3 in den Kindergarten und mochte schon vorher größere Gruppen (beim Kinderturnen, auf dem Spielplatz etc.) nicht gerne.
    Der Kindergarten hat ein offenes Konzept mit drei Gruppen mit je ca. 28 Kindern. Anfangs ist er da sehr untergegangen, zumal es auch keine wirkliche Eingewöhnung gab. Nach einem halben Jahr hat er zum ersten Mal etwas im Morgenkreis gesagt und ab da wurde es viel besser. Inzwischen ist er total angekommen. Allerdings möchte er vor dem Mittagessen abgeholt werden und ist somit am Tag nur etwa 4,5 Stunden dort. Das „reicht“ ihm dann auch.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  17. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.453

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    An deiner Stelle würde ich dein Gefühl ernst nehmen und möglichst schauen, daß du eine Kita bekommst, die kleine Gruppen und v.a. kein offenes Konzept hat. Evtl. ist das auch wichtiger als der Betreuungsschlüssel, der müßte ja überall ungeführ gleich sein.
    Geändert von Whassup (04.07.2018 um 00:47 Uhr)

  18. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.313

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ach ja, ich bin selber auch so, war auch als Kind schon so. Allerdings wollte ich als Kind unbedingt auch nachmittags in den Kindergarten gehen, obwohl ich das nicht hätte „müssen“. Aber ich weiß auch nicht, wie groß dann die Gruppen waren - ich könnte mir vorstellen, dass damals eher weniger Kinder am Nachmittag betreut wurden.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  19. Addict
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    3.173

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    Ach ja, ich bin selber auch so, war auch als Kind schon so. Allerdings wollte ich als Kind unbedingt auch nachmittags in den Kindergarten gehen, obwohl ich das nicht hätte „müssen“. Aber ich weiß auch nicht, wie groß dann die Gruppen waren - ich könnte mir vorstellen, dass damals eher weniger Kinder am Nachmittag betreut wurden.
    Ich war und bin auch so und fand nachmittags Kindergarten auch immer toll. Weil da eben weniger Kinder da waren. Unser großer Sohn ist auch so.

  20. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    5.187

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Die Frage passt nicht ganz in den Thread, Whassup, aber läuft das dann eigentlich unter “hochsensibel“ bei deinem Kind?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •