+ Antworten
Seite 76 von 81 ErsteErste ... 26667475767778 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.501 bis 1.520 von 1617
  1. Addict Avatar von Anitak
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    2.278

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich bin leider aktuell sehr genervt von unserer Tagesmutter. Er darf da so lange schlafen wie er möchte mittags, gerne auch mal 3 Stunden. Langsam komme ich aber an dem Punkt, wo ich es setzten finde dass er abends erst ab 8:30 Uhr schläft, und morgens auch natürlich spätestens um 6 Uhr aufwacht. Daraufhin meinte ich heute, dass ein kürzerer Mittagsschlaf auch gut wäre, also ich sage das nicht zum ersten Mal.. und dann meinte ich auch dass es vielleicht mal ganz nett wäre abends wieder eine Stunde für sich zu haben . Als Antwort bekomme ich dann , das ist ja nun mal so ist wenn man Kinder hat , und das ist ab jetzt immer später werden wird, und sich das halt nicht ändert . Mein Einwand , das ist was anderes ist , ob man 7 jährigen abends noch rum hüpfen hat, oder ein zweieinhalb jährigen, wurde abgetan. Danke auch.
    Ist also nur meine unentspannte Haltung, dass ich die Zeiten etwas nervig finde.

  2. Member Avatar von talia
    Registriert seit
    05.12.2003
    Beiträge
    1.637

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Wir hatten das Problem auch bei Krippe und Kindergarten. Früher wecken hat für die Tagesmutter oder Erzieher halt das Risiko, das andere Kinder, die den längeren Schlaf noch brauchen, möglicherweise auch wach werden. Meine Kinder waren teilweise auch für die nächste halbe Stunde bis Stunde extrem schlecht drauf, wenn sie geweckt wurden, und hätten andere Kinder sicher durch ihr Geschrei aufgeweckt bzw. das geplante Nachmittagsprogramm durch ihre Laune zunichte gemacht. Ich kann also die Tagesmutter verstehen, kenne aber auch sehr gut deinen Ärger.
    Was wir gemacht haben: Am Wochenende konsequent nach höchstens einer Stunde Schlaf geweckt, in der Hoffnung, dass der Wochenendrhythmus noch möglichst lange in die Woche rein anhält und das Kind am Wochenanfang von selbst nach 1.5 bis 2 Stunden aufwacht. Ich weiß nicht wie alt dein Kind ist, aber als unsere Kinder in den Kindergarten gewechselt sind (mit gut 2,5 Jahren) haben wir den Mittagsschlaf abgeschafft, d.h. auch im Kindergarten Bescheid gegeben, dass sie nicht mehr schlafen sollen und sie für ein paar Wochen etwas früher abgeholt, sodass sie das Nachmittagstief erst nach dem Abholen hatten.
    Vielleicht könntet ihr euch als Kompromiss mit der Tagesmutter einigen, dass sie euer Kind zumindest dann weckt, wenn alle anderen Kinder wach sind? Dann besteht nicht mehr die Gefahr, dass andere Kinder mit aufgeweckt werden. Und ich empfehle wirklich, den Wochenendmittagsschlaf sehr kurz zu halten.


  3. Addict Avatar von Anitak
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    2.278

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Danke dir! Er ist nun 2.5 Jahre.
    Am Wochenende macht er teilweise keinen Schlaf mehr. Wenn er einen macht, klingt das mit der Stunde wecken gut.

    Ja er pennt gerne noch als letztes wenn ich komme. Das verstehe ich halt nicht. Also schon, dann ist mehr Ruhe. Aber es ist unverschämt. Das Argument er sei dann nachmittags schlecht drauf lasse ich nicht gelten, ich hole ihn um 15 Uhr ab, dann ist dann mein Problem

  4. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.416

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Sorry, aber das würde ich auch unterbinden, gerade wenn er der letzte ist der noch schläft. Dann zieht ja das Argument, dass andere aufgeweckt werden, nicht. Und das Argument, dass das mit Kindern abends nun mal so ist, ist ne Frechheit. Ich hatte hier gute vier Jahre immer ein Kind bis teilweise 22-23 Uhr und wir sind die komplette Zeit auf dem Zahnfleisch gegangen (und haben uns und auch unsere Partnerschaft noch nicht davon erholt), ich weiß also wie scheiße das ist und wer mir gesagt hätte, das ist halt nun Mal so, den hätte ich ungespitzt in den Boden gerammt. Vor allem kann man es Mal versuchen mit wecken, wenn es dann aber 1 Stunde Geschrei gibt, kann man sich neu beraten. Aber das von vornherein abzublocken finde ich eine Frechheit. Tut mir leid wenn ich der Tagesmutter unrecht tue, aber ein Kind das von 12-15 Uhr schläft ist halt auch ein Kind, das in der Zeit keine Aufmerksamkeit braucht.

  5. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.416

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    So und jetzt hab ich mich wieder etwas beruhigt und schreibe noch was konstruktives.
    Wenn er am Wochende gar nicht mehr schläft und unter der Woche aber drei Stunden, liest sich das für mich ein bisschen als ob er vielleicht dann unter der Woche den Schlaf nachholen muss. Ich würde jetzt erst Mal versuchen ihn am Wochenende mit Absicht Mittagsschlaf machen zu lassen, aber wie talia schreibt, nach einer Stunde zu wecken. Vielleicht ist er dann am Montag nicht mehr so hundemüde und der Wochenendrhythmus hält sich noch ein bisschen.

  6. Addict Avatar von Anitak
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    2.278

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Danke dir Blumentopf. Am Wochenende ist es unterschiedlich. Mal schläft er, mal nicht. Wie er gerade so will.
    Ich habe halt irgendwie keine Handhabe sie zu zwingen, ihn aufzuwecken.

  7. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.416

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Anitak Beitrag anzeigen
    Danke dir Blumentopf. Am Wochenende ist es unterschiedlich. Mal schläft er, mal nicht. Wie er gerade so will.
    Ich habe halt irgendwie keine Handhabe sie zu zwingen, ihn aufzuwecken.
    Aber wenn du das jetzt auf sich beruhen lässt, wird sich nichts ändern. Ich bin ein großer Freund von 'steter Tropfen höhlt den Stein'. Immer wieder ansprechen, so lange bis sie dir entgegen kommt und es wenigstens versucht. Ich bin da nun mal der Meinung, dass man als Eltern über alles bestimmt was das Kind betrifft, also natürlich in normalen Maß, ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken soll, und solange es umsetzbar ist. Aber ganz ehrlich, wenn sich da jemand komplett weigert mit mir als Mutter zusammen zu arbeiten und mir noch nen dummen Spruch drückt, find ich das null witzig und sehe da auch durchaus ein Vertrauensproblem. Ich frag mich dann auch, wo fängt es an und wo hört es auf, dass sie gewisse 'Vorgaben' nicht einhält. Ich hab bei sowas dann 2x meinen Mann mitgenommen und 1x musste er sie anrufen (und hat sie angebrüllt bis sie geheult hat, war jetzt auch nicht so optimal, aber ich bin leider auch immer zu gut und harmoniebedürftig).
    Und ganz ehrlich, mit 2,5 Jahren ist Mittagsschlaf nicht mehr bei allen Kindern üblich. Hätte die eine Tochter (die Nachteule) mit 2,5 mittags 3 Stunden geschlafen, wäre sie nicht vor 3 Uhr früh eingeschlafen. 5 Minuten Powernappen im Auto hat zu 1-2 Stunden später einschlafen geführt, und sie ist eh schon spät ins Bett.
    Ihr könntet ja mal anregen den Mittagsschlaf komplett zu streichen weil er ja am Wochenende auch keinen mehr macht und dann Mal schauen was sie dazu sagt. Vielleicht ist sie dann eher bereit stattdessen nach einer Stunde zu wecken. Also erstmal mehr fordern als man am Ende tatsächlich will.

  8. Enthusiast Avatar von hagelslag
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Berlin und Münsterland
    Beiträge
    735

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich habe auch im Kindergarten Alarm geschlagen, bei uns war es wie oben beschrieben mit 5 Minuten hat es sich von 20 Uhr auf 21:30 verschoben... Dann kam die Winterzeit, ich habe angefangen zu arbeiten und die Jungs waren durch die Zeitverschiebung bis 22:30 wach - da war es bei mir vorbei.
    Ich habe den Artikel gezeigt.
    Mittagsschlaf stort die Nachtruhe der Kinder - WELT
    Und damals wurde mir versprochen ab Januar nach 30 Minuten zu wecken.
    Da habe ich dann auch immer genau gemerkt, wenn es Erzieher nicht gemacht haben, weil sie es nicht wussten.
    Wir haben den Kindergarten aus anderen Gründen im April mit 3 Jahren gewechselt und da wurden sie auf meinen Wunsch geweckt falls sie bei der 30 Minuten Geschichte eingeschlafen sind...
    Seitdem funktioniert es.
    Ich hab es Sprüche gehasst, dass die Kinder ja den Schlaf dann brauchen wenn sie einschlafen... Also ich würde auch bei kuscheliger Musik im dunklen Raum um 13 Uhr jeden Tag einschlafen...brauchen tue ich es nicht. Genau aus demselben Grund, ich könnte abends nicht zur normalen Zeit einschlafen und muss trotzdem früh raus... Teufelskreis.
    Ich würde vorschlagen, ob die Tagesmutter evtl ruhige Beschäftigung machen kann und eben gar keinen Mittagsschlaf! Oder eben zeitnah wecken.
    Ich kann es absolut verstehen!

  9. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.338

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Blumentopf Beitrag anzeigen
    So und jetzt hab ich mich wieder etwas beruhigt und schreibe noch was konstruktives.
    Wenn er am Wochende gar nicht mehr schläft und unter der Woche aber drei Stunden, liest sich das für mich ein bisschen als ob er vielleicht dann unter der Woche den Schlaf nachholen muss. Ich würde jetzt erst Mal versuchen ihn am Wochenende mit Absicht Mittagsschlaf machen zu lassen, aber wie talia schreibt, nach einer Stunde zu wecken. Vielleicht ist er dann am Montag nicht mehr so hundemüde und der Wochenendrhythmus hält sich noch ein bisschen.
    Das würde ich nicht machen, sondern konsequent den Mittagsschlaf abschaffen und ein paar Wochen durchhalten, damit er sich dran gewöhnt, sich den Schlaf nachts zu holen.
    Wir sind gerade an einem ähnlichen Punkt mit unserem 2,5jährigen. Ich vermute, dass er heute Mittag in der Kita geschlafen hat (ganz sicher keine 3h), er schläft immer noch nicht. Morgen ist er dann wieder hundemüde, weil wir früh raus müssen. Teufelskreis...
    wobei er auch ohne Mittagsschlaf nicht vor neun/halb 10 schläft, es ist ziemlich nervig gerade.

  10. Alter Hase Avatar von jewa
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    7.348

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich bin grade auch sehr genervt von der Tagesmutter.

    Wir machen grade Eingewöhnung bei Kind 2.
    Jetzt hat sie uns gesagt, dass sie in der Eingewöhnungszeit 2 mal Urlaub nimmt für jeweils ne Woche.

    Also hatten wir 2 Wochen Eingewöhnung,jetzt eine Woche Urlaub, 3 Wochen Eingewöhnung, 1 Woche Urlaub. Dann kommen die drei Dezemberwochen, dann wieder zwei Wochen Urlaub, dann ist sie ne Woche da, um dann für drei Wochen in Reha zu gehen ( in der Zeit kommt dann ne Vertretung). Wir haben also bis Ende Februar keine 4 Wochen am Stück, wo sie mal da ist. Alles sehr suboptimal.

    Die Eingewöhnung sieht so aus, dass wir in den 2 Tagen da waren für ne Stunde. Dritter Tag Trennung für ne Stunde, dann vierter Tag Trennung für zwei Stunden. Abgemacht war, dass sie uns Bescheid sagt, wenn er sich nicht beruhigen lässt. Hat sie nicht gemacht. Ich hab dann ein völlig aufgelöstes, panisch schreindes Kind abgeholt, das noch eine Stunde danach geschluchzt hat und jetzt sehr trenningsängstlich ist. Also genau das, was wir nicht wollten .

  11. Get a life! Avatar von Cinnamon
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    72.563

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Klingt alles sehr suboptimal. Auch für euch. Ich könnte da gar nicht vertrauen. Gibt's noch andere Optionen?


  12. Regular Client Avatar von LaNuit
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    3.600

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Jewa, ich finde sowas geht gar nicht. Ich würde mein kind wohl nicht mehr zu ihr bringen können.

  13. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.793

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich finde ehrlich gesagt auch, dass das in jeder Hinsicht ungut klingt. War Kind 1 da auch schon?

  14. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.793

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Wenn eure Kinder in Einrichtungen mit Integrationsplätzen sind, wisst ihr dann, welche Kinder die haben? Und wisst ihr, wie das im Kita-Alltag thematisiert wird, wissen die anderen Kinder, dass diese Kinder irgendwie besondere Unterstützung und ggf. mehr Rücksicht brauchen?

  15. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    45.254

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Wenn eure Kinder in Einrichtungen mit Integrationsplätzen sind, wisst ihr dann, welche Kinder die haben? Und wisst ihr, wie das im Kita-Alltag thematisiert wird, wissen die anderen Kinder, dass diese Kinder irgendwie besondere Unterstützung und ggf. mehr Rücksicht brauchen?
    Nein, bei einigen ist es offensichtlich, bei abderen habe ich so eine ahnung, weil ich halt vom fach bin.
    Die anderen sachen weiss ich nicht, in unserer gruppe ist ein verhaltensauffälliges kind, das ist halt eh nicht so trennscharf zu erklären für kinder wie andere sachen.

  16. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.970

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Bei uns gibt es aktuell nur 1 Integrationskind, da ist es offensichtlich. Es ist noch in der Krippengruppe, deshalb weiß ich nicht genau, was den anderen Kindern da erklärt wird. Das Kind hat allerdings eine Begleitperson und deshalb ist glaube ich auch den Nicht-Krippenkindern klar, dass es mehr Unterstützung braucht als die anderen.

  17. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.793

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich weiß gar nichts, vermute aber, dass es welche gibt (eine Erzieherin hat mal im Nebensatz was dazu gesagt, dass sie irgendwie sonderpädagogische Ausgaben hat, und sie scheint sich sehr um zwei bestimmte Kinder zu kümmern). Offensichtlich ist es hier nicht. Ein Kind (A., 4) scheint mindestens sprachlich merkbar entwicklungsverzögert.

    Ich frage, weil mein Kind (3, hat noch keine Ahnung davon, dass es Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen gibt) neulich belustigt mir meinte "A. redet wie ein Baby", und ich unsicher war, wie ich darauf reagieren soll, und mich gefragt habe, wie wohl im Kindergarten auf sowas reagiert wird. Werden die Kinder wohl zur Rücksichtnahme aufgefordert? Oder ganz bewusst nicht, um kein "der ist anders"-Stigma zu erzeugen?
    Geändert von sora (25.10.2019 um 12:30 Uhr)

  18. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.209

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    #Bym: Kannst du vielleicht einfach im Kindergarten nachfragen? Also wie die auf solche Äußerungen der Kinder reagieren. Ggf. gerne dann hier erzählen, würde mich auch interessieren.

  19. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.416

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Sora, sag das doch so der Erzieherin und frag sie wie sie das gestalten, ob und in welcher Form die anderen Kinder das vermittelt bekommen.

  20. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.793

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Hm ja, ich weiß halt aber ja eben nicht, ob das ein Integrationskind ist. Mir ist ein, zwei Mal aufgefallen, dass er nicht altersgerecht zu sprechen scheint, aber ich kenne mich null mit sowas aus, vielleicht auch ein Late Talker? Und mir ist eben aufgefallen, dass die besagte Erzieherin sich oft um ihn kümmert.

    Die Äußerung meines Kindes war ja jetzt nicht so drastisch, dass man da generell pädagogischen Rat bräuchte. (Seine Freundin (3) ist ein Late Talker und würde er sowas über sie sagen, würde ich "sie wird's schon noch irgendwann können, es kann halt nicht immer jeder alles gleich gut, dafür kann sie super xyz" antworten und gut. (Sowas in der Art habe ich jetzt auch gesagt.)) Daher käme ich mir etwas komisch vor, das gleich bei einer Erzieherin anzusprechen, die zudem sehr busy sind, wenn ich abhole, weil da die anderen Kinder Mittagessen bekommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •