+ Antworten
Seite 85 von 90 ErsteErste ... 35758384858687 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.681 bis 1.700 von 1784
  1. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.558

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Gibt's ein Foto davon? Aushang mit Foto an's schwarze Brett und hoffen, dass Eltern bemerken, wenn ihr Kind das Kuscheltier mitgeschleppt hat.
    So würde ich es auch machen.

  2. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.376

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ja, Foto aufhängen.

    Du könntest auch noch nett! fragen, ob du mal in die Kisten der anderen Kinder gucken darfst bzw ob das schon jemand gemacht hat.

    In unserer Kita kam es auch gelegentlich vor, dass jemand, der sonst nicht abholt, Sachen mitgenommen hat, die dem Kind nicht gehört haben (Schuhe...). Das (oder die falsche Kiste) würde ich für am wahrscheinlichsten halten.

  3. Junior Member Avatar von Zamora
    Registriert seit
    22.08.2018
    Beiträge
    401

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Das mit Whatsapp oder Mailverteiler werd ich machen, danke (obwohl ich das hier nicht erlebe, dass der für so was genutzt wird, entweder kommt sonst nix weg oder es ist den Leuten egal oder sie lösen es anders). Foto vom Tier gibts leider nicht
    Und ich frag auch noch mal nett, ob ich in die Kuscheltier-Ecke schauen darf oder in die Schlafraumfächer (nur dort kommen die Kuscheltiere hin, da hat auch kein Kind Zugang, die sind zu weit oben). Die anderen Gruppen sind in anderen Stockwerken und durch Zwischentüren/Treppenhaus total abgetrennt, da wird bestimmt nichts hingeschleppt.
    Böse gemeint war das sicher auch nicht, falls es jemand mitgenommen hat (Kinder bis 2 Jahre machen doch eh noch nichts aus Berechnung und auch keine Eltern in dem Fall), aber es wäre halt trotzdem gut, das Tier wiederzukriegen, das Kind fragt immer danach...

  4. Alter Hase Avatar von aliní
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    7.740

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich würde ein neues kaufen, falls es das noch gibt.
    Bei uns wurde immer darauf hingewiesen, das verlorene Sachen meistens in den Schubladen der anderen Kinder sein könnten, da die halt für jeden zugänglich sind und die Kinder die auch mal gerne ausräumen.
    Sonst wüsste ich auch nicht wo ich noch suchen würde. Wie du sagst, ist das Spielzeug in der Krippe ja überschaubar und wird immer zurück geräumt.

    Foto gibt es vielleicht über Kleinanzeigen oder so? Was ist es denn für eins?
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht



  5. Regular Client Avatar von Jatzi
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    4.988

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    wir haben jetzt hausschuhe wieder gefunden, die seit nach der Sommerschließzeit weg waren ....
    In der Regel taucht alles wieder auf, wir fragen aber auch aktiv nach. Seitdem N. bei den Großen ist (viel mehr Kinder und offener), markieren wir wichtige Sachen regelmäßig.
    .
    stop making stupid people famous.

  6. Addict Avatar von orako
    Registriert seit
    16.02.2003
    Beiträge
    2.013

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Bei uns waren Sachen ein paar Male länger verschwunden (also.schon mehrere Wochen oder Monate), sind aber immer wieder aufgetaucht bislang. Allerdings waren das immer Kleidungsstücke bzw. einmal ein Rucksack - auf das Kuscheltier so lange zu warten ist ja übel. Ich würde es (soweit machbar) neu kaufen und wenn das andere wieder auftaucht, habt ihr ein Backup...das ist beim Lieblingskuscheltier eh nicht ungünstig.

  7. Addict Avatar von apieceofcake
    Registriert seit
    31.12.2015
    Beiträge
    2.180

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Hat jemand von euch sein Kind in einer Elterninitiative und mag ein bisschen was erzählen? Gerne auch per PN.
    Wir sind nun auch im Kita-Dschungel angekommen und suchen ab Herbst 2020, was sich wohnortnah (hier im Bezirk oder entlang meines Arbeitswegs) als schwierig bis unmöglich rausstellt - deswegen haben wir jetzt auch Initiativen auf dem Radar, sind uns aber nicht sicher, ob wir so viel Mitarbeit leisten können/ wollen neben zwei VZ-Jobs. Von den Werten und Erziehungsansätzen haben wir da aber tendenziell die größten Übereinstimmungen.

  8. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    31.306

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich habe drei Kinder in einer Elterninitiative, in der ich auch gerade die 1. Vorsitzende bin. Mein Mann und ich haben beide Vollzeitjobs und es funktioniert insgesamt gut.
    Aber Elterninitiativen unterscheiden sich ja auch immer noch voneinander.
    Hast du konkrete Fragen?

  9. Senior Member Avatar von Pepparmint
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    6.774

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Wir sind auch in einer, schick mir gern eine PM.

  10. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.515

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich würde bei Elterninitiativen einen recht homogenen Hintergrund der Eltern befürchten, ist das nur ein Vorurteil oder trifft das zu?

  11. Alter Hase Avatar von aliní
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    7.740

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Elterninitiativen sind ja anscheinend sehr unterschiedlich. Wir sind auch in einer, müssen aber nicht viel machen, wenn wir nicht wollen/können. Wir haben aber auch keine andere Wahl, da es hier nur Elterninitiativen gibt.

    Das war wir in einem Kigajahr machen müssen, ist überschaubar: 3x ca. 3 Std an einer Aktion fürs Außengelände mithelfen (oder 90€ bezahlen ), 3x im Jahr für das Frühstück einkaufen und an 2-3 jahreszeitlichen Aktionen mithelfen, wie St. Martin oder Weihnachten. Letzteres findet dann halt nicht statt, wenn nicht genügend Helfer da sind.
    Etwas mitbringen/teilnehmen für Elternnachmittage ist wahrscheinlich in jeder Kita so.

    Man muss ja nicht in den Vorstand gehen, wenn man nicht möchte.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht



  12. Addict Avatar von apieceofcake
    Registriert seit
    31.12.2015
    Beiträge
    2.180

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Das ging fix
    Wir werden uns die Einrichtungen natürlich anschauen - ich möchte nur erstmal herausfinden, ob das Konzept überhaupt zu uns passt. Wohlwissend, dass Elterninitiative nicht gleich Elterninitiative ist.

    Von der Grundidee finde ich es halt super! Werte, Erziehungsansätze, bessere Betreuungsschlüssel, Mitbestimmung und ein soziales Netz. Alles wahrscheinlich Fluch und Segen. Wir hatten bei der alten Wohnung einen Kinderladen im Nachbarhaus - da saßen an 2-4 Abenden pro Woche und den meisten Samstagen Eltern im Stuhlkreis rum, auf mich hat das einen sehr beanspruchenden und eng verwobenen Eindruck gemacht.

    Was war denn euer Argument für eine Initiative? Und welche Nachteile siehst du? Ich denke gerade an Personalthemen (Krankheit, Kündigung, Elternzeiten) - hier sind im Krippenbereich 3-4 Erzieherinnen eingesetzt, das ist ja schnell ausgedünnt -, aber auch Unstimmigkeiten zwischen den Eltern.

    Pepparmint, ich schreib dir eine PN
    Geändert von apieceofcake (01.12.2019 um 08:58 Uhr)

  13. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.730

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich bin auch Vorstand einer Elterninitiative, in der mein Sohn war und meine Tochter im September kommt. Einen homogenen Hintergrund der Eltern haben wir nicht, immer wieder zahlt auch das Jugendamt mal für einzelne Kinder die Beiträge und insgesamt sind unsere Eltern finanziell unterdurchschnittlich aufgestellt gegenüber städtischen u3-Einrichtungen, was vermutlich an unseren Öffnungszeiten liegt (maximal 5h bis 12.30 Uhr), für 2 Vollzeitarbeiter*innen reicht das natürlich nicht. Mithilfe ist bei uns recht überschaubar, ca. alle 3 Monate arbeitet man vormittags einen Tag als 3. Aufsichtsperson in der Kita mit, ansonsten nicht viel anders als in den städtischen Kindergärten (und es gibt Ämter mit unterschiedlichem Aufwand von 30 min pro Halbjahr bis 1,5h pro Woche, aufwändig ist da aber die Minderheit).

  14. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.515

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ah ok, da hatte ich dabn wohl meinen Eindruck von einzelnen Elterninitiativen auf alle übertragen.

  15. Senior Member Avatar von Pepparmint
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    6.774

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich würde bei Elterninitiativen einen recht homogenen Hintergrund der Eltern befürchten, ist das nur ein Vorurteil oder trifft das zu?
    Ich würde bei uns sagen, dass das zutrifft, mehr oder weniger. Der Anteil an Akademikerfamilien ist schon relativ hoch, das sehe ich in den anderen Inis hier auch. Die Frage ist vermutlich, was einem wichtiger ist, Betreuungsqualität oder soziale Durchmischung. Mit sozialem Wohlstand und höherem Bildungsabschluss steigt der pädagogische Anspruch und subjektiv (was meinen Wohnort angeht) können den die Inis durch besseres Konzept, Schlüssel +Elternengagement besser erfüllen als die städtischen Einrichtungen, und da sind wir dann wieder beim Fachkräftemangel und politischem Handlungsbedarf...

  16. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.883

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    das mit der homogenen elternschaft war nach 6 jahren elternini dann ein grund für mich, den kiga zu wechseln. ich konnte diese akademikerwelt nach all der zeit nur noch schlecht ertragen. ich wollte, dass mein kind mit unterschiedlichsten kindern zusammen ist und nicht nur freunde in der holz-bio-öko-bildungswelt hat. ansonsten war das ein wunderbarer kleiner kinderladen, riesen außengelände, viele freiräume für die kinder, dafür kamen andere sachen zu kurz (basteln, ruhige momente, singen, zusammen backen etc.).
    wir sind in einen kirchlichen regelkiga gewechselt (krassestes kontrastprogramm) und erst jetzt empfinde ich kiga wirklich als entlastung, im sinne von ich bringe mein kind da hin, habe dann "ruhe" für die arbeit etc., und hole es später wieder ab. nicht alles vom konzept find ich gut, aber dafür vieles besser als vorher.
    während der jahre in der elternini war für mich immer klar, dass so ein regelkonzept für uns überhaupt nicht geht. es geht aber sehr gut. ich glaub, das hat einfach alles vor und nachteile. sowas wie personalschlüssel, intensität der elternmitarbeit etc. ist glaub von ini zu ini auch einfach sehr verschieden.
    wir hatten jeden monat elternabend (sehr lang, oft zäh, über die jahre immer die gleichen themen...), jede woche irgnedwelche ag-treffen, arbeitswochenenden, wöchentliche dienste.
    das hat für uns mit kleinen kindern gepasst, aber jetzt mit doch schon großen kindern und nur noch einem kiga-kind hat sich der schwerpunkt doch schon sehr verschoben hin zu "freiräume für die eltern" und ich möchte auch einfach nciht mehr wissen, ob mein kind 2x oder nur 1x biorindfleisch in der woche isst und ob das team fair-trade kaffee trinkt. ich kann das ausblenden, solange mein kind glücklich in der kita ist.

    aber: aus der elternini-zeit habe ich meine engsten freundschaften. solche kontakte habe ich in der neuen kita nicht knüpfen können.

  17. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    31.306

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Ich würde bei uns sagen, dass das zutrifft, mehr oder weniger. Der Anteil an Akademikerfamilien ist schon relativ hoch, das sehe ich in den anderen Inis hier auch. Die Frage ist vermutlich, was einem wichtiger ist, Betreuungsqualität oder soziale Durchmischung. Mit sozialem Wohlstand und höherem Bildungsabschluss steigt der pädagogische Anspruch und subjektiv (was meinen Wohnort angeht) können den die Inis durch besseres Konzept, Schlüssel +Elternengagement besser erfüllen als die städtischen Einrichtungen, und da sind wir dann wieder beim Fachkräftemangel und politischem Handlungsbedarf...
    Ist hier ähnlich. Wir haben allerdings immer mal wieder ein Flüchtlingskind aufgenommen (und - Achtung Gutmenschentum :-P - die Vereinsbeiträge etc. für dieses bezahlt).

  18. Member Avatar von Littlefeather
    Registriert seit
    30.03.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.775

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Ich habe mal eine Frage, um zu wissen, ob ich übertreibe oder nicht. Meine Tochter ist fünf und geht jetzt das letzte Jahr in die Kita. Sie ist noch nie besonders enthusiastisch hingegangen und es gab schon oft Phasen, in denen sie lieber zu Hause bleiben wollte. Da ich von zu Hause aus arbeite kann ich ihr das zum Glück auch ermöglichen und so war sie jetzt die letzten zwei Wochen bei mir zu Hause.

    Heute war sie dann den ersten Tag wieder da und keiner, wirklich keiner der Erzieher hat das Kind gefragt, warum sie nicht da war oder ihr gesagt, dass es schön ist, dass sie wieder in den Kindergarten kommt. Ich bin darüber extrem sauer, weil es mir persönlich sehr schwer fällt sie für die Kita zu motivieren, wenn ich das Gefühl habe, dass es für ihre Erzieher total egal ist, ob sie da ist oder nicht. Wie seht ihr das? Übertreibe ich?

  19. Senior Member Avatar von Marita
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    5.060

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    Zitat Zitat von Littlefeather Beitrag anzeigen
    Heute war sie dann den ersten Tag wieder da und keiner, wirklich keiner der Erzieher hat das Kind gefragt, warum sie nicht da war oder ihr gesagt, dass es schön ist, dass sie wieder in den Kindergarten kommt. Ich bin darüber extrem sauer, weil es mir persönlich sehr schwer fällt sie für die Kita zu motivieren, wenn ich das Gefühl habe, dass es für ihre Erzieher total egal ist, ob sie da ist oder nicht. Wie seht ihr das? Übertreibe ich?
    Weißt du denn wirklich, ob sie nicht gefragt wurde? Vielleicht später?

    Ansonsten fände ich es auch schade. Meine Kinder werden schon nach einem Kranktag sehr freudig begrüßt, aber die freudige Begrüßung ist auch beidseitig, weil die beiden wirklich noch sehr gerne in die Kita gehen (ist aber eben auch noch eine kleine Kitagruppe).


  20. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.144

    AW: Alles zu Krippe / Kita / Kindergarten

    In J.s Kindergarten war das auch so, seine Erzieherin wirkte immer total desinteressiert und lieblos.
    Ich musste ihn regelmäßig abmelden, weil er ins Krankenhaus musste, und sie hat nicht einmal "Alles Gute" oder sowas gesagt, sondern immer nur. "Ja, okay." Und wenn er wieder kam, wurde er nie gefragt, ob alles gut ist oder wie es ihm geht, es wurde einfach ignoriert. Als sein Bruder direkt nach der Geburt gestorben ist, und ich sie da mit 2 Sätzen drüber informiert habe (weil ich dachte, es ist vielleicht eine relevante Info, falls er irgendwas von einem toten Baby erzählt), kam nur: "Ja, zur Not haben wir da ein Buch zu dem Thema." Kein "Das tut mir Leid" oder ähnliches.
    Er ist dort nie gerne in den Kindergarten gegangen.
    Im Vorschuljahr hat er wegen unseres Umzugs gewechselt und im neuen Kindergarten war es komplett anders, die waren immer freundlich und zugewandt und selbst jetzt in der Schule sind der Lehrer und die Lehrerin da viel, viel netter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •