+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 51 von 51
  1. Member
    Registriert seit
    24.01.2010
    Beiträge
    1.267

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Ich habe auch grad das Gefühl, dass es um den 1. Geburtstag rum nochmal schwieriger geworden ist.
    Männer, die sich nicht melden, sind nicht interessiert

  2. Regular Client Avatar von Macaron
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    3.642

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Definitiv, hier auch.
    "Ich glaub, ich werd mal an den Bundesgleichstellungsbeauftragten schreiben und mich über die Zustände hier beschweren."

  3. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    6.038

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Man weiß halt nie, wie es in einem halben Jahr sein wird oder wie das zweite Kind wird.
    Mein zweites Kind war ein total friedliches und sonnenschein-mäßiges Baby, was mit gut einem Jahr in die Trotzphase aus der Hölle gestartet ist. Dazu dann Schwangerschaft und neues Baby, keine gute Kombi.
    Weiß man alles nicht. Manche Kinder trotzen fast gar nicht, manche fangen erst mit 3 an, dafür aber bis 6, manche durchgehend...

    Ich bin auch sehr dafür, die eigene Belastbarkeit realistisch einzuschätzen und auch die äußeren Hilfen, die man hat. Babysitter, den das Kind akzeptiert, ist ja viel wert. Gibt es Großeltern / Verwandte / Freunde, die das Kind in Extremfall mal länger nehmen könnten, wieviel arbeitet der Papa bzw. du, könnt ihr euch gegenseitig entlasten u.s.w.
    Es sind ja nicht unbedingt "nur" zwei kleine Kinder zu betreuen, sondern es kommen auch Krankheiten (auch der Eltern) und sonstige Eventualitäten. Ich brauchte z.B. längere Zeit Hilfe, wenn mein Mann nachts weg/arbeiten war, weil ich den Abend nicht allein hinbekommen habe (er natürlich auch nicht, aber ich war nie weg).
    Geändert von Whassup (15.08.2018 um 02:35 Uhr)

  4. V.I.P. Avatar von Cherry-Lady
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    17.931

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Wenn man sich die Frage stellt, ob warten noch gut wäre, dann ist mMn warten noch gut!
    Zum einen weiß man nie, wie anstrengend das nachkommende Zweitkind ist, ob noch weitere belastende Faktoren wie Krankheit, Partnerprobleme etc mit dazukommen oder wie man selbst mit der Doppelbelastung, die zwei kleine Kinder mit sich bringen konkret umgehen kann.

    Ich glaube, ich würde das Thema erstmal ein halbes Jahr aufschieben und dann neu überlegen.

    War der Tag nicht dein Freund, so war er dein Lehrer.



    Es ist ja in Wahrheit Glück nichts Vernünftiges, das an einem bestimmten Tun oder dem Besitz gewisser Dinge ein für allemal hinge, sondern weit eher eine Stimmung der Nerven, durch die alles zum Glück wird oder nichts.

  5. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    54.223

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Zitat Zitat von Cherry-Lady Beitrag anzeigen
    Wenn man sich die Frage stellt, ob warten noch gut wäre, dann ist mMn warten noch gut!
    Dann hätte ich niemals ein Kind bekommen.


  6. Member
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    1.595

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Ja, so pauschal finde ich die Aussage auch nicht richtig. Ich habe eine Freundin, die hat so lange gewartet (mit dem dritten Kind allerdings), bis sie dann tatsächlich nicht mehr fruchtbar war (mit Ende 30). Sie hat es sehr bereut, es nicht früher gewagt zu haben. Aber man kann eben nie in die Zukunft sehen, vielleicht wäre es mit zwei mal kleinem Abstand auch super anstrengend geworden und sie hätte das auch bereut.

  7. Member
    Registriert seit
    24.01.2010
    Beiträge
    1.267

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Ja, Krankheit der Eltern ist echt richtig blöd. Wir hatten mal einen sehr sehr heftigen Magendarminfekt beide und haben dann die Oma geholt. Beide Großeltern wohnen aber nicht in greifbarer Nähe. Also ist die Babysitterin, bzw wir haben eigentlich zwei, die einzige Option.
    Männer, die sich nicht melden, sind nicht interessiert

  8. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    6.038

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Wie flexibel ist denn die Oma?

    Bei uns ist es auch so, daß keine Verwandten vor Ort wohnen, aber in solchen Notfällen würde meine Mutter spontan anreisen, sie ist schon in Rente und kann das möglich machen. Sie ist auch die einzige, die unsere kleinen Kinder umfassend versorgen kann. Für spontanes Babysitten ist das nichts, aber für Krankheitsphasen ein wichtiger Notnagel.

  9. Ureinwohnerin Avatar von florence55
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    27.007

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Ja, so pauschal finde ich die Aussage auch nicht richtig. Ich habe eine Freundin, die hat so lange gewartet (mit dem dritten Kind allerdings), bis sie dann tatsächlich nicht mehr fruchtbar war (mit Ende 30). Sie hat es sehr bereut, es nicht früher gewagt zu haben. Aber man kann eben nie in die Zukunft sehen, vielleicht wäre es mit zwei mal kleinem Abstand auch super anstrengend geworden und sie hätte das auch bereut.
    Da hätte man aber auch nicht wissen können, ob es früher schon geklappt hätte. Diese "hätte ich doch" Fragen sind sehr müßig...
    Und endlich unendlich.

  10. Member
    Registriert seit
    24.01.2010
    Beiträge
    1.267

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Wie flexibel ist denn die Oma?
    Schon relativ flexibel, aber sie ist leider auch ziemlich schwierig, so dass wir sie auch eher nur im Notfall fragen würden. Meine Eltern sind auch eher kompliziert, zumindest wenn es für mehrere Tage wäre.
    Männer, die sich nicht melden, sind nicht interessiert

  11. Member
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    1.595

    AW: 2. Kind jetzt oder später

    Zitat Zitat von florence55 Beitrag anzeigen
    Da hätte man aber auch nicht wissen können, ob es früher schon geklappt hätte. Diese "hätte ich doch" Fragen sind sehr müßig...
    Ja klar. Aber die Wahrscheinlichkeit, unkompliziert schwanger zu werden und zu bleiben, sinkt ja mit dem Alter statistisch gesehen ziemlich stark im Alter zwischen 15 und 40.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •