Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 49
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Kinderwunsch und Führungsposition

    Hat jemand von euch eine Führungsposition und dann Kinder bekommen? Und wie lief das ab? Wie war der Wiedereinstieg? Konntet ihr eure Position komplett wieder ausfüllen oder wurdet irgendwie herabgestuft?

    Würdet ihr eine Führungsposition annehmen, wenn ihr noch einen Kinderwunsch habt?

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    kann nur die letzte frage beantworten - ich würde definitiv auch mit kinderwunsch eine führubgsposition annehmen.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    kann nur die letzte frage beantworten - ich würde definitiv auch mit kinderwunsch eine führubgsposition annehmen.
    aber echt ey. wtf!

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Mir geht’s um die Umsetzung. Sowohl den Anstieg an Arbeitsstunden, reisetätigkeit und psychischen Stress und Verfügbarkeit.
    Wie setzt ihr das um?

    Ich hab ein Kind u nun wurde mir eine Führungsposition angeboten (ich soll jemanden ablösen, der in 1,5 Jahren aufhört u bis dahin dahingehend aufgebaut werden).
    Ich möchte aber noch 1-2 Kinder. U ich frag mich nun welche Variablen erfüllt sein müssen, damit man alles gut unter einen Hut bekommt

  5. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Wie steht denn dein Partner dazu? Wäre er bereit, dich in dem Vorhaben zu unterstützen, evtl. zu reduzieren?

    Wäre die Führungsposition denn mit deutlich mehr Geld verbunden?

    Dann könntest du ja auch viel verlagern: Putzkraft einstellen, Lebensmittel liefern lassen, Babysitter, um Überstunden abzufedern etc.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Meine Chefin war 7 Monate in Elternzeit und ist dann voll zurück gekommen.

    Danach hat ihr Mann die weitere Elternzeit übernommen bis zur Eingewöhnung und danach auf Teilzeit reduziert.

    Also etwa, wie bei männlichen Führungskräften, nur dass ihre Elternzeit länger ging

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Ich kenne die Situation nur als Beobachterin und habe für mich entschieden, dass beides gleichzeitig nicht klappt.

    Meine eine Chefin hat versucht, beides gleichzeitig unter einen Hut zu bringen. Nach der zweiten Elternzeit kam sie wieder und es war so offensichtlich wie sie sich zwischen den Rollen aufgerieben hat. Sie hat es mir auch erzählt. Sie war sehr unzufrieden, weil sie weder Arbeit noch Kind 100prozentig erfüllen konnte. Ihr Chef hat sie dann ihr "mangelndes Engagement" spüren lassen und sie übel rausgemobbt.

    Ich sehe leider bei einigen weiteren Kolleginnen und Freundinnen, wie schwer sowas ist. Ich bin echt desillusioniert und denke, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Arsch ist. Es ist halt ne nette Idee, aber bei den aktuellen Strukturen kaum umsetzbar.

    Mein "Plan" ist also, Kinder und evtl. Führungsposition nacheinander zu machen, auch wenn natürlich die Gefahr besteht, dass meine (männlichen) Kollegen an mir vorbeiziehen.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Er macht sich gerade selbstständig. Er ist eben noch massiv flexibel u fängt jetzt schon viel ab. Aber seine Auftragslage wächst immer mehr u wir müssen jetzt schon ständig uns abstimmen u schieben etc.

    U ja, es wäre ein großer finanzieller Sprung (läuft Richtung Partnerschaft hinaus). Ich hab nur Sorge wegen dem mentalen. Jetzt mache ich Feierabend u hab dann zu 0% mehr mit dem Job zutun. Aber alle die jetzt eine hohe Position hier belegen haben durch die Bank Schlafstörungen (bin ich sehr anfällig) u beantworten/verschicken Sonntag nachmittags noch E-Mails.

    Ich verreise jetzt schon viel beruflich u das würde noch deutlich zunehmen. Hm.

  9. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Zitat Zitat von kaikoura Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Situation nur als Beobachterin und habe für mich entschieden, dass beides gleichzeitig nicht klappt.

    Meine eine Chefin hat versucht, beides gleichzeitig unter einen Hut zu bringen. Nach der zweiten Elternzeit kam sie wieder und es war so offensichtlich wie sie sich zwischen den Rollen aufgerieben hat. Sie hat es mir auch erzählt. Sie war sehr unzufrieden, weil sie weder Arbeit noch Kind 100prozentig erfüllen konnte. Ihr Chef hat sie dann ihr "mangelndes Engagement" spüren lassen und sie übel rausgemobbt.

    Ich sehe leider bei einigen weiteren Kolleginnen und Freundinnen, wie schwer sowas ist. Ich bin echt desillusioniert und denke, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Arsch ist. Es ist halt ne nette Idee, aber bei den aktuellen Strukturen kaum umsetzbar.

    Mein "Plan" ist also, Kinder und evtl. Führungsposition nacheinander zu machen, auch wenn natürlich die Gefahr besteht, dass meine (männlichen) Kollegen an mir vorbeiziehen.
    Ich kenne einige Frauen in Führungspositionen, bei denen das gut klappt. Die haben entweder einen Mann, der sie unterstützt (teilweise auch komplette Hausmänner) oder eben viel Geld, um sich Dienstleistungen wie eine "gute Perle" (, die eben nicht nur putzt, sondern auch den Kuchen für den Geburtstag bäckt, die Kinder abholt und rumkutschiert etc) zu leisten. Dann gehts wohl.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Zitat Zitat von Lamb Beitrag anzeigen
    Er macht sich gerade selbstständig. Er ist eben noch massiv flexibel u fängt jetzt schon viel ab. Aber seine Auftragslage wächst immer mehr u wir müssen jetzt schon ständig uns abstimmen u schieben etc.

    U ja, es wäre ein großer finanzieller Sprung (läuft Richtung Partnerschaft hinaus). Ich hab nur Sorge wegen dem mentalen. Jetzt mache ich Feierabend u hab dann zu 0% mehr mit dem Job zutun. Aber alle die jetzt eine hohe Position hier belegen haben durch die Bank Schlafstörungen (bin ich sehr anfällig) u beantworten/verschicken Sonntag nachmittags noch E-Mails.

    Ich verreise jetzt schon viel beruflich u das würde noch deutlich zunehmen. Hm.
    Dann würde ich mich aber grundsätzlich fragen, ob ich der Typ für die Position wäre.
    Das hat ja nun nichts mit einem Kinderwunsch zu tun.

    Würdest du das beschriebene wollen wenn du keine Kinder hättest?
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Dann würde ich mich aber grundsätzlich fragen, ob ich der Typ für die Position wäre.
    Das hat ja nun nichts mit einem Kinderwunsch zu tun.

    Würdest du das beschriebene wollen wenn du keine Kinder hättest?
    ja.


    aber ich habe Sorge, das es mir so gehen könnte:

    Zitat Zitat von kaikoura Beitrag anzeigen

    Meine eine Chefin hat versucht, beides gleichzeitig unter einen Hut zu bringen. Nach der zweiten Elternzeit kam sie wieder und es war so offensichtlich wie sie sich zwischen den Rollen aufgerieben hat. Sie hat es mir auch erzählt. Sie war sehr unzufrieden, weil sie weder Arbeit noch Kind 100prozentig erfüllen konnte. Ihr Chef hat sie dann ihr "mangelndes Engagement" spüren lassen und sie übel rausgemobbt.

  12. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Zitat Zitat von Lamb Beitrag anzeigen
    Er macht sich gerade selbstständig. Er ist eben noch massiv flexibel u fängt jetzt schon viel ab. Aber seine Auftragslage wächst immer mehr u wir müssen jetzt schon ständig uns abstimmen u schieben etc.

    U ja, es wäre ein großer finanzieller Sprung (läuft Richtung Partnerschaft hinaus). Ich hab nur Sorge wegen dem mentalen. Jetzt mache ich Feierabend u hab dann zu 0% mehr mit dem Job zutun. Aber alle die jetzt eine hohe Position hier belegen haben durch die Bank Schlafstörungen (bin ich sehr anfällig) u beantworten/verschicken Sonntag nachmittags noch E-Mails.

    Ich verreise jetzt schon viel beruflich u das würde noch deutlich zunehmen. Hm.
    Mh, aber vielleicht wäre es auch eine Chance, etwas anders zu machen und ein stückweit auch eine andere Unternehmenskultur zu etablieren. Ich finde, auch als Führungskraft gibt es Anspruch auf ein Wochenende und feste Arbeitszeiten und Ansprechbarkeiten. Davon würde ich mich erstmal nicht zu sehr abschrecken lassen.

    Die Selbstständigkeit deines Mannes sehe ich schon eher kritisch. Ich bin ja selber auch selbstständig. Und entgegen landläufiger Meinung ist man damit mMn eher unflexibler als flexibler, weil man eben Deadlines schlecht verschieben kann, ohne den Kunden zu vergraulen. Also mal eben ungeplant einspringen für irgendwas, klappt bei mir nicht.

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    mein freund ist in einer gührungsposition mit reisetätigkeit. an seiner arbeit und an seiner qualität als vater hat nie jemand gezweifelt. die kinder bleiben trotz zweier vollzeitjobs definitiv nicht auf der strecke. wir müssen uns halt gut organisieren und haben noch einige backup-lösungen.Ich denke auch, dass sich kaum ein mann diese frage dtellt.

    ich würde mich an deiner stelle auch fragen, wie du damit klar kämst, wenn stattdessen jemand anderes diesen job übernimmt. insbesondere da kinderwunsch ja nicht immer bedeutet, dass man tatsächlich weitere kinder bekommt.

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    mein freund ist in einer gührungsposition mit reisetätigkeit. an seiner arbeit und an seiner qualität als vater hat nie jemand gezweifelt. die kinder bleiben trotz zweier vollzeitjobs definitiv nicht auf der strecke. wir müssen uns halt gut organisieren und haben noch einige backup-lösungen.Ich denke auch, dass sich kaum ein mann diese frage dtellt.
    .
    doch, mein Mann hat sich diese Frage gestellt. Und ich finde es auch normal, dass man sich und seine familiäre Situation hinterfragt, bevor man so einen Job annimmt - egal ob Mann oder Frau.

    Er hat auch eine Führungsposition ( in der Industrie) angeboten bekommen und sie dann nach langen Gesprächen mit mir dann doch abgelehnt. Dieser Job hätte aufgrund der Pendelei und einer hohen Reisetätigkeit bedeutet, dass ich nur noch deutlich weniger hätte arbeiten können. Das wollte ich nicht. Außerdem hätte das Familienleben arg gelitten.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    mein freund ist in einer gührungsposition mit reisetätigkeit. an seiner arbeit und an seiner qualität als vater hat nie jemand gezweifelt. die kinder bleiben trotz zweier vollzeitjobs definitiv nicht auf der strecke. wir müssen uns halt gut organisieren und haben noch einige backup-lösungen.Ich denke auch, dass sich kaum ein mann diese frage dtellt.

    ich würde mich an deiner stelle auch fragen, wie du damit klar kämst, wenn stattdessen jemand anderes diesen job übernimmt. insbesondere da kinderwunsch ja nicht immer bedeutet, dass man tatsächlich weitere kinder bekommt.
    Gute Fragen. Also mein Freund hatte eine Führungsposition mit reisetätigkeit, da war ich aber noch masterstudentin u hab alles abgefangen was mit kleinem Baby so anstand. U es war echt anstrengend für uns, weil wir wenig Backup haben (keine Großeltern vor Ort oder andere Familie).
    Dann rutschte er in einen burn-out, hat gekündigt, sich ein Jahr rehabilitiert u baut eben nun an der Selbstständigkeit.

    Es würde stark an meinem Ego kratzen wenn jemand anderes den Job bekommen würde. Aber ich möchte auch nicht mein Familienleben deswegen gegen die Wand fahren.

  16. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    mein freund ist in einer gührungsposition mit reisetätigkeit. an seiner arbeit und an seiner qualität als vater hat nie jemand gezweifelt. [...].Ich denke auch, dass sich kaum ein mann diese frage dtellt.
    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    doch, mein Mann hat sich diese Frage gestellt. Und ich finde es auch normal, dass man sich und seine familiäre Situation hinterfragt, bevor man so einen Job annimmt - egal ob Mann oder Frau.

    Er hat auch eine Führungsposition ( in der Industrie) angeboten bekommen und sie dann nach langen Gesprächen mit mir dann doch abgelehnt. Dieser Job hätte aufgrund der Pendelei und einer hohen Reisetätigkeit bedeutet, dass ich nur noch deutlich weniger hätte arbeiten können. Das wollte ich nicht. Außerdem hätte das Familienleben arg gelitten.
    Bei uns war's wie bei jewa, mein Mann in den letzten 1,5 Jahren 2x eine Führungsposition angeboten bekommen einmal mit, einmal ohne Unternehmenswechsel) und hat beide Male letztlich abgelehnt. Obwohl sie sich echt um ihn bemüht und ihn gelockt haben. Beim ersten Mal hatten wir das 2. Kind noch nur in Planung, beim zweiten Mal war ich dann schon schwanger.
    Gründe waren, dass er die Zeit mit seinen kleinen Kindern keinesfalls "verpassen" will und ihm die Familienzeit sehr wichtig ist. Und dass es eben bedeutet hätte, dass ich beruflich hätte mehr zurück stecken müssen oder die Kinder länger anderweitig hätten betreut werden müssen - beides war von ihm und uns nicht gewollt.
    Und letztlich: es werden nicht die letzten Chancen auf so eine Position gewesen sein. Und wenn er in 5-10 Jahren das doch nochmal will und die Kinder eh mehr anderweitig beschäftigt und unterwegs sind, dann wird er das dann immer noch umsetzen können. Das Arbeitsleben ist ja noch deutlich länger...


    Lamb, ich würde mich an deiner Stelle fragen, wieviel Zeit du für deine Kinder / deine Familie haben willst. Was für zu-Hause-Zeiten schweben dir vor? Und dann realistisch schauen, ob das mit der Position vereinbar wäre.

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    .
    Geändert von dizzie (02.12.2018 um 12:33 Uhr)
    [the more you suffer.]
    [the more it shows you really care.]
    [right?]
    [yeeeah.]

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Ich habe seit fünf Jahren eine Führungsposition und habe im letzten Jahr Zwillinge bekommen. Nächsten Monat steige ich mit 30 Std wieder ein, inkl Dienstreisen mit Übernachtung, Wochenendarbeit.. (für ein Jahr 30 h, danach wieder Vollzeit) mein Chef hat mich sehr unterstützt, in dem er mein Arbeitspensum den Stunden angepasst hat. Hört sich erstmal gut an, wird aber trotzdem schwierig. Ich plane seit ner Weile schon gewisse Projekte, um u.a
    auch die Übergabe meiner aktuellen Vertretung etwas zu entkrampfen.
    Mein Freund hat einen lange. Arbeitsweg, dazu etliche Staus usw
    Großeltern werden hier eingespannt, wenn es eng wird.
    Ich freue mich sehr auf den Wiedereinstieg, liebe meine Arbeit, aber einfach wird es nicht. Ich würde den Job aber immer wieder haben wollen

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Ich persönlich möchte gerne noch ein paar Jahre Teilzeit arbeiten, solange das Kind und potentielle weitere Kinder noch klein sind. Das wäre in meiner Firma nicht vereinbar mit einer Führungsposition, daher würde ich eine solche Position aktuell nicht annehmen. Dann lieber drauf hoffen, dass sich in ein paar Jahren noch mal eine Möglichkeit ergibt. Ich hab aber leicht reden, da ich unabhängig von der Familie nicht der Typ für eine Führungsposition wäre, ich mach lieber die Arbeit "an der Basis".

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinderwunsch und Führungsposition

    Habe eine Führungsposition und bin schwanger von daher weiß ich noch nicht wie es klappen wird. Ich werde nur den Mutterschutz ganz weg sein und danach einige Wochen Teilzeit arbeiten, dann bin ich wieder Vollzeit zurück. Elternzeit macht mein Freund. Kehre natürlich in die gleiche Position zurück. Kommt mir alles nicht so dramatisch vor. Arbeite allerdings schon eine Weile in Führungspositionen und wurde schon schwanger nochmal befördert d.h. ich habe relativ viel Routine und zumindest aktuell auch erstmal keine unmittelbaren weiteren Ambitionen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •