Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 66
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wie ist das bei euch so? In was für einem Bett schlaft ihr Eltern, in welchem das Kind? Habt ihr ein Familienbett? Wie lange hat das Kind bei euch im Raum geschlafen?

    Wir haben aktuell ein Beistellbettchen, das nur 80cm lang ist und ein 1,40m-Bett. Irgendwie ist da zu wenig Platz und ich frage mich, ob wir wirklich das komplette Schlafzimmer für die Kombi 120/140cm-Bettchen plus 1,80m-Bett umstellen müssen.
    Geändert von feem (06.09.2018 um 12:59 Uhr)

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben ein 180x200cm-Bett für uns, ab etwa ein Uhr nachts schläft das große Kind (5J) in der Besucherritze. Der kleine schlief bis vor einigen Monaten im 90x55cm-Beistellbett daneben, seit das zu klein ist, hat er die alte Ikeagröße 120x60cm, eine Seite offen, an unserem Bett. Er ist jetzt 16 Monate und ich sehe noch nicht, dass wir das kurzfristig ändern (dann müsste ja immer einer aufstehen, wenn er nachts wach wird, was so 3-4 Mal pro Nacht passiert).

    Unser großes Bett steht mit einer Seite an der Wand, hinterm Babybett steht eine Kommode, an die man kaum noch rankommt. Also das Schlafzimmer ist halt voll. Aber naja, irgendwas ist ja immer und irgendwann ist auch diese Phase vorbei

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir schlafen im Schlafzimmer auf 180x200cm. Unser Sohn schläft im eigenen Zimmer in einem 90x200 Bett. Er ist drei.
    Unsere Tochter schläft seit ca drei Monaten in ihrem Zimmer im Gitterbett. Sie wacht in der Regel gegen 1.00 auf und trinkt da noch und schläft dann bis ca 6.00 weiter. Dann nehmt ich sie zum kuscheln noch zu uns. Sie ist 13,5 Monate alt.
    Wenn die Kinder schlecht schlafen)krank sind oder was auch immer, schlafen sie natürlich bei uns im Bett, da ist noch ein 70x140 Bett mit offener Seite dran.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben zwei Kinder (3,5 und 1,5). Der Große hat bis zum Alter von 1,5 mit uns im 1,40m Bett im Schlafzimmer geschlafen. Seitdem schläft er im Kinderzimmer in einem 1,20 breiten Bett. Seit der Geburt von Kind 2 schläft einer von uns (die ersten Monate mein Mann, seitdem ich) bei ihm mit im Kinderzimmer, der andere mit Kind 2 im Schlafzimmer.

    Wir wollen in den kommenden Wochen Kind 2 im Kinderzimmer mit einziehen lassen, sodass mein Mann und ich das Schlafzimmer wieder für uns haben. Allerdings haben wir zwei schlechte Schläfer, die morgens sehr früh wach werden, aber nicht mehr einschlafen können, obwohl sie noch unausgeschlafen sind. Unsere Sorge ist, dass das gemeinsame Schlafen im Kinderzimmer die Nächte noch schlechter macht, weil ein Kind das andere aufweckt. Deshalb schieben wir das Ausquartieren von Kind 2 etwas vor uns her.


  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    wie haben ein 1,60- Bett in der Mitte, auf der einen Seite ein 1x2-m-Bett als beistellbett dran, da schläft meistens unser Sohn (2j), auf der anderen Seite ein 70x160-cm-bett ein beistellbett dran, da schläft zur Zeit so in 50% der Fälle unsere Tochter (5j), die auch noch ein eigenes 1x2-m-bett im gleichen Zimmer gegenüber hat - da schläft sie aber nur, wenn ich mich zum einschlafen zu ihr lege und kommt oft nachts dann doch irgendwann rüber in unser großes Bett. wenn das Baby kommt, gehört ihm das kleinere beistellbett, die große schläft dann entweder in ihrem Bett (das erklärt sie momentan immer), oder halt irgendwo sonst auf unserer schlaffläche, entweder zwischen uns (eher suboptimal mit Baby, falls ich vergesse, es nach dem stillen wieder ins beistellbett zu legen) oder zwischen meinem Mann und ihrem Bruder oder zwischen Bruder und Wand. wird sich schon finden... das eigene Bett für die große gibt's seit 3 Monaten oder so, aber sie entscheidet selbst, ob sie da drin oder bei uns schlafen mag. aktives ausquartieren von unserer Seite ist nicht geplant, wir setzen drauf, dass sie schon äußern werden, wenn sie eigene Zimmer wollen (dass sie ein eigenes Bett will, war auch ihre idee).

  6. Inaktiver User

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben ein 2x2 m Bett. Unsere Tochter (bald 2) hat bis vor Kurzem in ihrem Babybett geschlafen, das in ihrem Zimmer steht, seit sie ungefähr ein Jahr alt ist. Sie ist dort immer eingeschlafen und wir haben sie dann beim ersten Aufwachen nachts zu uns ins Bett geholt. Inzwischen steht das Babybett wieder als Beistellbett an unserem dran für das Baby demnächst und unsere Tochter hat ein (sehr flaches) Erwachsenenbett in ihrem Zimmer und wir handhaben es nach wie vor so, dass wir sie zu uns holen, wenn sie nachts wach wird. Es gibt aber auch Nächte da schläft sie bis früh durch und kommt dann erst früh zum Kuscheln, oder ich kuschel mich zu ihr ins Bett, wenn mein Mann nicht da ist um sie rüberzutragen. (Sie kam auch nachts schon 1-2 mal selber, aber das war als es so heiß war, dass sie zum Schlafen keinen Schlafsack brauchte.)

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben ein 180x200 cm großes Bett, darin schlafen wir Eltern und in der Mitte das große Kind (4). Als Anstellbett für das kleine Kind (gerade 1) haben wir ein 120x60 cm großes Bett. Das große Kind hat lange im eigenen Bett im eigenen Zimmer geschlafen und wir haben ihn dann fast jede Nacht geholt, aber seit Anfang des Jahres will er wieder komplett bei uns schlafen.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben ein 140er Bett, anfangs mit Beistellbett, jetzt mit normalem 1m breitem Bett nebendran, unser Kind ist 2.

  9. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Unser Sohn ist 3 und hat in seinem eigenen Zimmer ein 90x180 Bett.

    Bis circa puh...8 Monate (?) hat er bei uns im Bett (180x200 plus beistellbett) geschlafen, dann im Gitterbett im selben Zimmer.
    Dann gab es eine Phase, in der er problemlos im Gitterbett im eigenen Zimmer geschlafen hat. Das hat aber nach ein paar Monaten nicht mehr funktioniert und er ist wieder bei uns im Schlafzimmer gelandet.

    Mit circa 2 haben wir in dann eben in sein eigenes großes Bett ausgesiedelt im Kinderzimmer. Meistens schläft er dort durch, aber zur Zeit hat er nachts oft mal Angst und kommt dann zu uns.
    Aber prinzipiell liebt er sein Bett und will meistens dort schlafen.

  10. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    .
    Geändert von dizzie (02.12.2018 um 11:31 Uhr)
    [the more you suffer.]
    [the more it shows you really care.]
    [right?]
    [yeeeah.]

  11. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    140x200 für uns Eltern, an meiner Seite 60x120 als Beistellbett.
    Kind ist jetzt bald 5 Monate alt. In den ersten Wochen hat er oft auf mir bzw. direkt neben mir geschlafen.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Eltern: 1,60er-Bett
    Kind (2;2): Gitterbett, Maße weiß ich nicht, an einer Seite offen. Steht neben unserem Bett.

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben mittlerweile ein Familienbett mit drei Matratzen nebeneinander, also insgesamt 2,70 breit.
    Das erste Kind schläft verläßlich im Kinderzimmer, seit es 3,5 ist, das mittlere Kind wurde mit 15 Monaten ins Kinderzimmer zum großen Kind ausquartiert, das hat ganz gut geklappt. Sie kommt phasenweise selbständig nachts zu uns, phasenweise schläft sie im eigenen Bett durch. Am WE schlafen die Geschwister auch manchmal zusammen in einem Bett oder in einer Höhle.

    Das kleine Kind schläft auf der einen unserer drei Familienbett-Matratzen.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben eigentlich ein 2x2,2 m Bett, da dran gebaut hat mein Mann ein 90 cm Bett (das Bett geht damit von Wand zu Wand, so können schon mal weniger Kinder raus fallen). Zwischen uns schläft Kindklein und Kindgroß wurde am Ende meiner Schwangerschaft mit Kindklein an ihr Bett in ihrem Zimmer gewöhnt, indem der Papa immer mit ihr da geschlafen hat. Oft kommt sie jetzt mit bald 5 nachts noch rüber geschlichen in das angebaute Bett, manchmal merke ich das aber gar nicht. Das finde ich mittlerweile aber sehr schön, ich hole sie unter meine Decke und wir kuscheln (das ging lange mit ihr nicht)
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben 1,40x2,00 plus Maxi-Babybay danaben.
    Das Baby (8 Monate) hat anfangs meist mit Körperkontakt direkt neben mir geschlafen (trotzdem war das Babybay natürlich ein Rausfallschutz), jetzt schläft es in Teilen der Nacht mit Körperteilen im Babybay.
    Sie ist recht groß, daher müssen wir langsmal mal überlegen, wie es weiter geht (ein Sprossenbett ist schon da, aber wir können es wegen Platzmangel momentan nicht neben unser Bett stellen... und sie wacht nachts halt noch recht oft auf...)
    The past is bad, the future is worse, why not take the present ??
    +
    -

  16. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Kind 1 hat 9 Monate im Beistellbett geschlafen, dann 6 Monate im eigenen Zimmer im gitterbett, dann kurz in einem normalen Bett, dann auf ner 1,60er Matratze auf dem Boden im Kinderzimmer und ab dem 2. Geburtstag im halbhohen Hochbett.

    Kind 2 hat 3 Monate im Beistellbett geschlafen, dann auf der Kinderbettmatratze auf dem Boden im Kinderzimmer und ab 5 Monaten auf der 1,60er Matratze auf dem Boden im Kinderzimmer.

    Bei uns war monatelang absolutes Schlafchaos, befeuert von 6 Wochen Dauergrippe, mini Altersabstand zwischen Kind 1 und 2 (17 Monate) und der Tatsache, dass beide Kinder 5-8 mal pro Nacht wach waren.
    Ich bin dann um 7 mit beiden Kindern ins Bett gegangen und habe zwischen ihnen auf der großen Matratze geschlafen.

    Jetzt (Kind 1 ist fast 2,5 Jahre alt, Kind 2 wird nächste Woche 1 Jahr alt) ist es relativ entspannt.
    K 1 schläft im Hochbett in der Regel durch, K 2 auf der großen Matratze, die unter dem Hochbett liegt, manchmal auch. Und wenn nicht, wandert einer von uns Eltern aus dem Schlafzimmer rüber und schläft den Rest der Nacht neben Kind 2.
    Manchmal kuschelt sich K 1 irgendwann gegen 4 oder 5 Uhr auch nach unten und schläft dann mit uns auf der Matratze weiter.

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben ein 1,80 Bett und das Kind (1,5) schläft in der Mitte.
    Gitterbettchen haben wir daneben. Da macht er aber nur sein Tagschläfchen drin (abends weigert er sich und wir haben momentan auch gar nichts gegen das kuscheln 😍 ).

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Eltern ebenfalls 1,80m breites Bett, das Kind mit 25 Monaten liegt daneben im erst kürzlich geschlossenem Gitterbett (1,40 x0,70m)
    .
    stop making stupid people famous.

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir haben 2x2m Bett und daneben ein 70x140cm Juniorbett, in dem der Fünfjährige in den meisten Nächten schläft.
    In seinem Zimmer hat er ein großes Bett, darin hat er von 3-4 Jahren fast ausschließlich geschlafen, dann wollte er wieder zu uns.
    Wenn jetzt das Baby kommt und wir umgezogen sind, werden wir das Beistellbett an unser Bett machen und eine Matratze neben das Bett legen, sofern der Große weiter bei uns schlafen möchte.

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Schlafsituation mit Baby/Kleinkind

    Wir schlafen auf 1,60 zu dritt im Familienbett. Es stand anfangs ein Beistellbett, jetzt ihr normales Babybett neben dem Bett. Aber es ist nur Deko und Rausfallschutz. Das war nie so geplant aber das Kind ließ sich, außer ganz am Anfang, nicht weg/rüberlegen und wir schlafen so alle am ruhigsten und ich bin mittlerweile auch absolut Team Familienbett geworden. Natürlich wünsche ich mir mehr Platz für mich, aber den werde ich später wieder genug haben. Wenn das 2. Kind kommt werden wir an die andere Seite wohl das Beistellbettchen wieder dran stellen sowie ein Einzelbett von unserem Malm-Bett noch dazu kaufen, sodass wir dann 2,50 Bett haben. Glaube das könnte so gut klappen.


    Ach so ausziehen aus dem Bett oder gar Schlafzimmer ist aktuell überhaupt kein Thema. Ich würde es selber nicht wollen, sie auch nicht und wie Ion sagt, dann müsste man ja ständig aufstehen wenn sie wach wird. Nein danke.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •