+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. V.I.P. Avatar von Tigerente99
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    11.083

    Regenbogenfamilien

    Gibt es hier welche? Habt ihr Lust, ein bisschen von euch zu berichten?
    Wir sind noch mitten in der Entscheidungsfindungsphase, also ob überhaupt Kinder und wenn ja, auf welchem Weg. Wir sind seit 1,5 Jahren zusammen, aber eben auch schon verhältnismäßig alt (35 und 39). Grundsätzlich würde ich wenn am liebsten adoptieren, aber der Zug ist wohl abgefahren. Ein Pflegekind würde unter bestimmten Umständen vielleicht noch gehen, aber ich weiß nicht, ob ich damit leben könnte, dass die Möglichkeit besteht, dass man es wieder abgeben muss. Also beschäftige ich mich nun doch mit der Option Samenspende, obwohl die mir bisher noch Bauchschmerzen bereitet.

  2. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.881

    AW: Regenbogenfamilien

    Zwei Bekannte von mir (Frauen) haben zwei Kinder. Eine der beiden ist die leibliche Mutter beider Kinder und diese haben auch denselben biologischen Vater, einen Freund der beiden. Ihnen war wichtig, dass die Kinder leibliche Geschwister sind. Wie die Kinder gezeugt wurden, kann ich dir aber nicht sagen.

  3. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.953

    AW: Regenbogenfamilien

    habt ihr schon entschieden, wer das kind von euch austragen würde? wir haben im freundeskreis/ kita- schulumfeld unterschiedlichste konstellationen - adoption, eine famile, bei der die kinder im wechsel bei den müttern und bei den vätern wohnen, familien, bei denen der biologische vater ein freund, aber im leben des kindes nicht präsent ist, die gleiche konstellation, aber der vater bringt sich ein, samenspende...

  4. Regular Client Avatar von Caterpillar
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    3.539

    AW: Regenbogenfamilien

    Ich persönlich kenne keine Regenbogenfamilien, aber ich kann dir sehr „papapi“ auf Instagram empfehlen!
    Das ist ein schwules Paar mit mittlerweile zwei Pflegekindern, die auch dauerhaft bei ihnen bleiben.
    Die zwei berichten viel über ihren Alltag, Amtsgänge usw.
    Die haben auch einen Blog, gib einfach papapi bei Google ein, da kommst du bestimmt dadrauf.
    Was ist das für 1 Update?

  5. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.548

    AW: Regenbogenfamilien

    Eine Familie, die ich über eine Ecke kenne, hat es für sich so gelöst, dass Frau A und der Bruder von Frau B die biologischen Eltern sind. Frau B ist auf die Weise mit dem Kind auch relativ nah verwandt, es besteht die Möglichkeit, dass sie sich ähnlich sehen und so weiter. Die Lösung finde ich sehr schön.
    Da ist es aber wohl so, dass der Bruder selbst eigentlich keine Kinder will und daher gut damit leben kann, dass er als biologischer Vater nur eine Onkelrolle hat.

  6. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    5.078

    AW: Regenbogenfamilien

    Ich kann die Gedanken nachvollziehen, aber ich glaube, ich fände es extrem schräg, wenn (biologisch gesehen) meine Partnerin mit meinem Bruder ein Kind hätte.

  7. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.501

    AW: Regenbogenfamilien

    Aber irgendwie ist es echt cool, dann sind alle Großeltern die leiblichen Großeltern zum Beispiel.

  8. V.I.P. Avatar von Vancouver-Girl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    13.727

    AW: Regenbogenfamilien

    Eine gute Abi-Freundin hat mit ihrer Frau eine Tochter, es war eine Samenspende. Das Kind hat sie ausgetragen. Von dem Samen wurden aber noch weitere Spenden für die beiden reserviert, falls sie noch ein weiteres Kind möchten. Das zweite Kind würde dann die Frau meiner Freundin austragen.

    Meine Cousine wollte immer ein Kind, aber keine Beziehung. Sie hat jetzt einen Sohn mit ihrem schwulen Ex-Mitbewohner. KA wie das Kind gezeugt wurde. Sie ist ofiziell alleinerziehend, es kümmern sich aber beide um das Kind und das klappt wunderbar.
    Da schmunzelte der Zauberer
    Kori, Kora, Korinthe
    Und schwamm durchs ganze Tintenfass
    Und trank ein bisschen Tinte.

  9. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.815

    AW: Regenbogenfamilien

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Aber irgendwie ist es echt cool, dann sind alle Großeltern die leiblichen Großeltern zum Beispiel.
    Ich finde das auch ganz schön, eigentlich.
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  10. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.548

    AW: Regenbogenfamilien

    Zitat Zitat von Bällabee Beitrag anzeigen
    Ich finde das auch ganz schön, eigentlich.
    wenn so eine Konstellation schief geht, ist es halt richtig doof. Das wäre wohl mein größtes Bedenken.

  11. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.307

    AW: Regenbogenfamilien

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    wenn so eine Konstellation schief geht, ist es halt richtig doof. Das wäre wohl mein größtes Bedenken.
    Hm wieso? Er hat als biologischer Vater wahrscheinlich keine Rechte. Trennungen sind ja fast immer scheiße.

  12. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.307

    AW: Regenbogenfamilien

    Ach so zum Thema: ich kenne die Version Samenspende von privat, da möchte die Frau, die das erste Kind nicht ausgetragen hat, jetzt das zweite austragen vom selben Spender, sodass die Kinder Halbgeschwister wären.

  13. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.548

    AW: Regenbogenfamilien

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Hm wieso? Er hat als biologischer Vater wahrscheinlich keine Rechte. Trennungen sind ja fast immer scheiße.
    ich meinte, wenn das Verhältnis Mütter - biologischer Vater irgendwie nicht klappt (zB, weil er sich mehr oder weniger einbringen will als ursprünglich vereinbart), dann ist es halt doppelt doof, wenn dieser biologische Vater auch der Bruder einer der Mütter ist. An die Trennung der Mütter dachte ich jetzt gar nicht.

  14. V.I.P. Avatar von Tigerente99
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    11.083

    AW: Regenbogenfamilien

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    habt ihr schon entschieden, wer das kind von euch austragen würde?
    Nein. Keine von uns will das unbedingt, aus Altersgründen würde es dann aber wohl eher ich werden.

    Zitat Zitat von Caterpillar Beitrag anzeigen
    Ich persönlich kenne keine Regenbogenfamilien, aber ich kann dir sehr „papapi“ auf Instagram empfehlen!
    Vielen Dank, das ist wirklich sehr interessant!

    Es ist alles schwierig irgendwie. Mit der Option "bekannter Vater" kann ich mich für mich irgendwie nicht so richtig anfreunden, die Option "Samenspende" finde ich für die Kinder suboptimal. Wenn wir zehn Jahre jünger wären, würden wir uns in jedem Fall um eine Adoption bemühen, aber bis wir die Rahmenbedingungen dafür geschaffen haben (momentan führen wir noch eine Fernbeziehung und ein Arbeitgeber ist die katholische Kirche) ist das echt durch (eigentlich ja jetzt schon).

  15. Ureinwohnerin Avatar von feem
    Registriert seit
    27.01.2002
    Beiträge
    20.065

    AW: Regenbogenfamilien

    Ich kenne zwei lesbische Paare mit Kind, das war beides mal unbekannte Samenspende. Die einen haben sich die Samen aus Holland schicken lassen, das andere Kind wurde in Spanien per IVF gezeugt.
    and to the beat of my automatic heart
    you sing a song of life

  16. Newbie Avatar von Zitronenstrudel
    Registriert seit
    16.10.2015
    Beiträge
    176

    AW: Regenbogenfamilien

    in unserer straße lebt ein schwules paar, das mit einem lesbischen paar zwei Kinder hat. aber ich weiß nicht, wer die biologischen eltern sind. klappt wunderbar und oft sind sie auch zu 6 unterwegs (und alle denken dann immer natürlich 2 m/w paare mit Kindern)

  17. V.I.P. Avatar von Tigerente99
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    11.083

    AW: Regenbogenfamilien

    Update: Wir haben uns entschieden, uns für ein Pflege-/Adoptionskind (ist (hier) dasselbe Verfahren) zu bewerben bzw. haben das auch schon getan und ich bin sehr glücklich.
    Geändert von Tigerente99 (25.11.2018 um 00:16 Uhr)

  18. V.I.P. Avatar von Tigerente99
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    11.083

    AW: Regenbogenfamilien

    Zitat Zitat von Caterpillar Beitrag anzeigen
    Ich persönlich kenne keine Regenbogenfamilien, aber ich kann dir sehr „papapi“ auf Instagram empfehlen!
    Das ist ein schwules Paar mit mittlerweile zwei Pflegekindern, die auch dauerhaft bei ihnen bleiben.
    Die zwei berichten viel über ihren Alltag, Amtsgänge usw.
    Die haben auch einen Blog, gib einfach papapi bei Google ein, da kommst du bestimmt dadrauf.
    Danke übrigens nochmal für den Tipp, da lese ich jetzt regelmäßig mit!
    Morgen kommen die übrigens ab 9:03 Uhr bei "sonntags" im ZDF (ab 8 Uhr in der Mediathek).

  19. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.526

    AW: Regenbogenfamilien

    Zitat Zitat von Tigerente99 Beitrag anzeigen
    Update: Wir haben uns entschieden, uns für ein Pflege-/Adoptionskind (ist (hier) dasselbe Verfahren) zu bewerben bzw. haben das auch schon getan und ich bin sehr glücklich.
    Toll, dass ihr euch entschieden habt.

    Wisst ihr in etwa, wie lange der Prozess dauert? Bzw. was so die einzelnen Schritte sind? Man wird sicherlich recht aufwändig auf Eignung geprüft, oder?

  20. V.I.P. Avatar von Tigerente99
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    11.083

    AW: Regenbogenfamilien

    Zitat Zitat von Flashmuellarin Beitrag anzeigen
    Wisst ihr in etwa, wie lange der Prozess dauert? Bzw. was so die einzelnen Schritte sind? Man wird sicherlich recht aufwändig auf Eignung geprüft, oder?
    Ca. ein Jahr. Man hat parallel einen Pflegeelternkurs in der Gruppe mit anderen Bewerbern und Einzelgespräche beim Jugendamt. Je nachdem, wie schnell sich die Termine ergeben etc. kann es auch schneller gehen. Eine Bekannte war letztes Jahr Mitte Dezember zum Infogespräch da, hat nach Weihnachten ihre Unterlagen fertig gemacht und abgegeben und im Juni ist die kleine, vier Wochen alte L. bei ihr eingezogen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •