+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 31 von 31
  1. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    61.466

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Ich verstehe, wenn man Geld bezahlt, wenn die richtig Programm machen mit Sekt und Häppchen. Also das quasi als Event verkaufen. Aber grundsätzlich fänd ich es auch doof. Am Emde findet man nichts und muss zu 3 Läden und hat kein Geld für die Hochzeit mehr.
    I will dance
    when I walk away

  2. Stranger Avatar von GetLost
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    28

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    Der Preis für die Beratung und die investierte Zeit ist doch ohnehin schon im Preis der Kleider (die im Einkauf bzw der Herstellung sicherlich nur einen Bruchteil kosten) eingerechnet. U.a. deswegen sind Brautmoden halt so teuer.
    In dem besagten Laden werden die Kleider pro Kundin neu selbst genäht. Es sind hochwertige Stoffe, die nachhaltig produziert werden. Dazu braucht man am Ende insgesamt 3 Termine. In meinem Fall sogar 4. Wie gesagt, es kommt auf die Beratung an. 150 € finde ich auch viel zu teuer. Aber bei 50 € kann man nichts sagen, finde ich.

  3. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    8.567

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Oh, welcher Laden ist das? Ne Freundin sucht gerade und meint, Nachhaltigkeit und Brautmode geht noch nicht so wirklich zusammen

  4. Stranger Avatar von GetLost
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    28

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?


  5. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    8.567

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Danke!

  6. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    11.822

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    bei maßgeschneiderten kleidern kann ich das noch eher nachvollziehen. aber bei einem termin in einem klassischen laden?
    wenn ich mich da an die erinnere, wo ich bei meiner schwester mit war, wäre das doch zum teil sehr ärgerlich gewesen, dafür geld hinzublättern. weil es manchmal nichts gab, das den vorstellungen entsprach (in diesem fall kürzer als bodenlang) und das dann auch noch doof kommentiert wurde.

    ich frage mich, ob es bei anderen hochpreisigen produkten auch solche regelungen gibt.
    muss man im autohaus für eine probefahrt zahlen? oder wenn man eine eigentumswohnung besichtigen will?

  7. Senior Member Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    5.913

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Ich mag aufwändige Beratung sowieso nicht, weil sie mir oft unehrlich vorkommt und ich immer das Gefühl habe, dass ich als Dank für die nette Beratung jetzt auch was kaufen "muss", also ich fühle mich da quasi moralisch verpflichtet und hab ein schlechtes Gewissen, einfach zu gehen. Eine beratungsgebühr wäre da sogar moralisch entstressend für mich (abgesehen davon, dass mich die Kosten auch davon abhalten würden).
    Ich vermute aber auch, dass sowas nicht wegen Kunden mit ernsthafter Kaufabsicht gemacht wird, die dann nix finden, sondern wenn die Anzahl an just-for-fun-brautkleiderprobiererinnen, die entweder gar kein Brautkleid suchen oder sowieso im Internet bestellen wollen, überhand nimmt.

  8. Senior Member Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    5.913

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von Nachtkerze Beitrag anzeigen
    ich frage mich, ob es bei anderen hochpreisigen produkten auch solche regelungen gibt.
    muss man im autohaus für eine probefahrt zahlen? oder wenn man eine eigentumswohnung besichtigen will?
    Die Regelungen sind ja nix aufgezwungenes, sondern kann jeder Geschäftsinhaber selbst festlegen, genauso wie jeder Kunde selbst entscheiden kann, da reinzugehen oder nicht. Nur, weil etwas üblich oder unüblich ist, ist das ja nicht weniger oder mehr sinnvoll. Wenn ein Autohaus übermäßig oft damit konfrontiert wird, dass in junge Männer um die 18-22 Jahre oder so dauernd luxusschlitten und sportwägen "probefahren" wollen, ohne dass sie eine ernsthafte Kaufabsicht vermuten, dann werden sie das vermutlich auch nicht ewig mitmachen.

  9. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.065

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Da hatte ich meins her, kann ich zu 100% empfehlen!
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  10. Member Avatar von _Nola_
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    1.980

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Ich kenne niemanden, der aus Spaß Hochzeitskleider anprobiert hat.

    Bei mir um die Ecke ist ein kleiner Laden, der teure Espressomaschinen verkauft. Da wird man auch einzeln und lange beraten. Aber dafür zahlen muss man nicht. Und so ist es doch immer mit Fachgeschäften. Ich habe eher das Gefühl, dass alles, wo "Hochzeit" und vor allem "Braut" draufsteht, gleich nochmal teurer gemacht wird.

  11. Enthusiast Avatar von maaike
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    dortmund
    Beiträge
    992

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von _Nola_ Beitrag anzeigen
    Bei mir um die Ecke ist ein kleiner Laden, der teure Espressomaschinen verkauft. Da wird man auch einzeln und lange beraten. Aber dafür zahlen muss man nicht. Und so ist es doch immer mit Fachgeschäften. Ich habe eher das Gefühl, dass alles, wo "Hochzeit" und vor allem "Braut" draufsteht, gleich nochmal teurer gemacht wird.
    Das auf jeden Fall.
    Aber der Vergleich mit dem Autohaus passt auch. Wo ich mein Auto herhab, darf man erst ab 23 Jahren ne Probefahrt machen. (Ich sah jünger aus )

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •