+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31
  1. Member Avatar von _Nola_
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    1.987

    Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Ich bin gerade etwas irritiert und frage mich, ob es normal ist, dass man in einem Laden für Brautmode für den Termin bezahlt? Wenn man ein Kleid kauft, wird das Geld verrechnet und wenn nicht, dann hat man Pech

  2. Enthusiast Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    993

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Habe ich schon gehört, weil es angeblich häufig vorkommt, dass Frauen "nur so" zum Anprobieren kommen, aber keine Kaufabsicht haben. Das ist jedenfalls meistens die Argumentation der Läden, die das so machen. Ich würde nicht in so einen Laden gehen.

  3. Member Avatar von _Nola_
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    1.987

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Habe ich schon gehört, weil es angeblich häufig vorkommt, dass Frauen "nur so" zum Anprobieren kommen, aber keine Kaufabsicht haben. Das ist jedenfalls meistens die Argumentation der Läden, die das so machen. Ich würde nicht in so einen Laden gehen.
    Aber in anderen Läden kauft man doch auch nicht immer was Ich sehe es auch gar nicht ein, dafür zu zahlen. Ich will auch kein "Sekt trinken, Freundinnen mitbringen, Bereich mieten"-Tralala, sondern einfach ein verdammtes Kleid anprobieren. Man, der ganze Zirkus nervt mich jetzt schon.

  4. Enthusiast
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    955

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Kenn ich von einigen wenigen Läden, da bin ich dann aber auf der Schwelle umgedreht.
    Ich würde da nicht reingehen...

  5. Addict Avatar von Anitak
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    2.006

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von _Nola_ Beitrag anzeigen
    Aber in anderen Läden kauft man doch auch nicht immer was Ich sehe es auch gar nicht ein, dafür zu zahlen. Ich will auch kein "Sekt trinken, Freundinnen mitbringen, Bereich mieten"-Tralala, sondern einfach ein verdammtes Kleid anprobieren. Man, der ganze Zirkus nervt mich jetzt schon.
    Kenne da auch ein paar Läden von, eher aber die teureren. Ich kann es schon nachvollziehen, die machen ja ihre Termine, haben keine Laufkundschaft, und haben oftmals Probleme mit Frauen die "erstmal nur gucken" und sich das 2000€ Kleid wo anders schneidern lassen. Bzw kenne ich auch einige Bräute die 100 Kleider in vielen vielen Läden anprobiert haben. Würde mich als Verkäufer dann als 8. Laden auch ärgern. Als wäre das 101. Kleid das eine Wahre.

  6. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    89.651

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Ich habe das von vielen Läden gelesen, die bei zwischen Tüll und Tränen mitmachen, weil wohl viele Frauen einfach nur mal gucken wollen, was sie aus dem Fernsehen kennen. Das kann ich bis zu nem gewissen Grad nachvollziehen.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  7. Member Avatar von _Nola_
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    1.987

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Ich habe das von vielen Läden gelesen, die bei zwischen Tüll und Tränen mitmachen, weil wohl viele Frauen einfach nur mal gucken wollen, was sie aus dem Fernsehen kennen. Das kann ich bis zu nem gewissen Grad nachvollziehen.
    wtf? Ich kannte die Sendung gar nicht, hab mal gegoogelt und in besagtem Laden wird tatsächlich gedreht Leider gibt es in meiner Stadt nur da Kleider einer Marke, die es mir sehr angetan hat. Na ja, erst mal gucke ich auf jeden Fall woanders.

  8. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    44.468

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Was kostet das denn?

  9. Enthusiast
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    858

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    ich hab’s auch schon gesehen und bin stattdessen einfach in ein outlet. da gab‘s dann eh keinen sekt und bohei

  10. Newbie
    Registriert seit
    04.05.2018
    Beiträge
    119

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Gehört habe ich auch schon davon. Selbst erlebt allerdings nicht. Mein Kleid habe ich damals auch nach 8 oder 10 Kleidern im ersten Laden gefunden.

  11. Alter Hase Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    7.656

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Was kostet das denn?
    Das wüsste ich auch gern.

  12. Stranger Avatar von GetLost
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    31

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Meine Anprobe hatte damals 60 Minuten gedauert und ich hatte die ganze Zeit exklusive Beratung. Finde es bei den Aufwand dann schon gerechtfertigt, dass man dafür dann unabhängig vom Kauf der Kleides was zahlt. Das kann man ja nicht mit einem normalen Einkauf vergleichen.

    Kommt wahrscheinlich aber auch auf die Beratung an. Bei mir waren es 50 Euro. Da die Beratung erfolgreich war, wurde das dann angerechnet auf das Kleid.

  13. Alter Hase Avatar von Louja
    Registriert seit
    07.06.2001
    Beiträge
    7.077

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Ich hab das auch erstmals durch so eine Sendung mitbekommen. Z.B. bei Galia lahav. Aber so ein Laden ist auch jenseits meiner Kragenweite, bzw. meines Geldbeutels.
    I am as bored as a pacific pistol

  14. Stranger Avatar von lotte_rie
    Registriert seit
    19.03.2018
    Beiträge
    54

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Ich hörte hier von 150€ pro Termin, wenn man kein Kleid kauft bzw. 150€ Gutschrift. Ich würde in so einen Laden auch aus Prinzip nicht gehen.
    Wenn dir Menschen sagen: „Alles wird gut.”, IMMER schriftlich geben lassen.

  15. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    8.877

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von GetLost Beitrag anzeigen
    . Finde es bei den Aufwand dann schon gerechtfertigt, dass man dafür dann unabhängig vom Kauf der Kleides was zahlt. Das kann man ja nicht mit einem normalen Einkauf vergleichen.

    Kommt wahrscheinlich aber auch auf die Beratung an. Bei mir waren es 50 Euro. Da die Beratung erfolgreich war, wurde das dann angerechnet auf das Kleid.
    ja, ich bin immer davon ausgegangen, dass das kostet. bei dem aufwand, den sie mit den ganzen kundinnen haben

  16. Enthusiast Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    993

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von lotte_rie Beitrag anzeigen
    Ich hörte hier von 150€ pro Termin, wenn man kein Kleid kauft bzw. 150€ Gutschrift. Ich würde in so einen Laden auch aus Prinzip nicht gehen.
    WTF. Also irgendwas im Bereich bis 50 Euro fände ich noch vertretbar, wenn man das als Laden halt generell so machen möchte. Aber 150 sind schon krass.

  17. Member Avatar von _Nola_
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    1.987

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Hier gab es verschiedene Terminarten, zwischen 60 und 150 Euro. Ich hab heute aber eh woanders gekauft, ganz ohne Terminkosten

  18. Addict Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.300

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von GetLost Beitrag anzeigen
    Meine Anprobe hatte damals 60 Minuten gedauert und ich hatte die ganze Zeit exklusive Beratung. Finde es bei den Aufwand dann schon gerechtfertigt, dass man dafür dann unabhängig vom Kauf der Kleides was zahlt. Das kann man ja nicht mit einem normalen Einkauf vergleichen.

    Kommt wahrscheinlich aber auch auf die Beratung an. Bei mir waren es 50 Euro. Da die Beratung erfolgreich war, wurde das dann angerechnet auf das Kleid.
    Der Preis für die Beratung und die investierte Zeit ist doch ohnehin schon im Preis der Kleider (die im Einkauf bzw der Herstellung sicherlich nur einen Bruchteil kosten) eingerechnet. U.a. deswegen sind Brautmoden halt so teuer.

  19. Senior Member Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    6.002

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    Der Preis für die Beratung und die investierte Zeit ist doch ohnehin schon im Preis der Kleider (die im Einkauf bzw der Herstellung sicherlich nur einen Bruchteil kosten) eingerechnet. U.a. deswegen sind Brautmoden halt so teuer.
    Dann passt es doch, wenn die Beratungskosten auf den Verkaufspreis angerechnet werden.
    Wer nix kauft, aber eine Stunde lang probiert und sich beraten lässt, zahlt ja auch keinen überteuerten verkaufspreis, sondern gar nichts. Insofern kann ich die Taktik schon verstehen, um zumindest mal nur in "ernsthafte Interessenten" zu investieren - es gibt halt auch Leute, die aus Spaß einfach mal 20 Brautkleider anprobieren, komplett ohne generelle kaufabsicht. Wenn sowas überhand nimmt (sicher abhängig von der Lage des Geschäfts), versteh ich so was durchaus. (Noch kundenfreundlicher wäre vielleicht, wenn sich die brautmodegeschäfte der Stadt zusammenschlössen und man für die 50€ einen Gutschein bekäme, den man in einem beliebigen dieser Geschäfte einlösen könnte.)

  20. Enthusiast Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    993

    AW: Brautkleid: Bezahlen für Anprobe?

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    Der Preis für die Beratung und die investierte Zeit ist doch ohnehin schon im Preis der Kleider (die im Einkauf bzw der Herstellung sicherlich nur einen Bruchteil kosten) eingerechnet. U.a. deswegen sind Brautmoden halt so teuer.
    Das ist für mich auch das beste Argument gegen eine zusätzliche "Beratungsgebühr". Es ist doch das Geschäftsrisiko von jedem, der was verkaufen will, dass er auch mal Kunden/Interessenten hat, die eben nichts bei ihm kaufen. Und ich glaube jetzt nicht, dass die Läden, die eine solche Gebühr verlangen und beim Kauf "anrechnen", die Kleider selbst günstiger verkaufen als andere ...

    Außerdem kann es ja wirklich sein, dass man einen Laden mit einer ernsthaften Kaufabsicht betritt, dann aber wirklich nichts Passendes findet. Das war nämlich bei meiner Brautkleidsuche in zwei Geschäften der Fall. Wenn ich da beide Male 150 Euro für nichts losgeworden wäre, wäre das Budget für den tatsächlichen Brautkleidkauf aber ziemlich geschrumpft. Das Risiko wäre ich bestimmt nicht eingegangen.
    Geändert von juno_ (10.11.2018 um 13:50 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •