Antworten
Seite 114 von 137 ErsteErste ... 1464104112113114115116124 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.261 bis 2.280 von 2732
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Achso, dass Nachbarn meine Wäsche stören könnte, ist mir piepegal.
    Laufen Socken auch ein, wenn sie eh schon Jahre alt sind? Habe eh das Problem, dass meine 39-42 Socken nun zu klein sind, keiner dürfen sie nicht mehr werden... vllt kaufe ich dann neue direkt in größer.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Bei Trocknern hat sich in den letzten Jahren wohl ziemlich viel getan aus energetischer Sicht, deshalb wäre ich mit gebraucht kaufen vorsichtig.
    Wurde aber glaub recht aktuell bei Stiftung Warentest getestet
    Ja, deswegen habe ich daraufhingewiesen, dass man in jedem Fall Energieklassen vergleichen sollte.
    Es wird so so viel konsumiert, dass es eigentlich kein Problem ist, einen gebrauchten Trockner zu bekommen, der erst ein halbes Jahr alt ist. Also würde ich mal behaupten, es sei denn, man lebt echt auf dem platten Land.

    Es ist halt klimatechnisch immer besser, gebraucht zu kaufen. Oder es einfach dann doch lassen.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Anitak Beitrag anzeigen
    Laufen Socken auch ein, wenn sie eh schon Jahre alt sind?
    Das weiß ich nicht leider.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Wiggie Beitrag anzeigen
    Ich finde, man darf sich das Leben auch ohne schlechtes Gewissen manchmal ein bisschen leichter machen.
    .

    Wir wohnen in einer Stadtwohnung mit Nordbalkon. Wir hätten ohne Trockner immer 1-3 Wäscheständer rumstehen. Ich hab weder Lust die zu behängen noch anzusehen und drum herum zu laufen. Ein kleiner für die wenigen Sachen, die nicht in den Trockner dürfen reicht mir.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ja, deswegen habe ich daraufhingewiesen, dass man in jedem Fall Energieklassen vergleichen sollte.
    Es wird so so viel konsumiert, dass es eigentlich kein Problem ist, einen gebrauchten Trockner zu bekommen, der erst ein halbes Jahr alt ist. Also würde ich mal behaupten, es sei denn, man lebt echt auf dem platten Land.
    Du musst echt mal n bisschen aus Berlin raus
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Du musst echt mal n bisschen aus Berlin raus
    Haha, aber echt.
    Hab grad mal geschaut, hier im Umkreis gibt es keinen einzigen. Hätte meinen Wohnort jetzt nicht so als plattes Land eingeschätzt
    (Und wenn jemand so was Neues schnell wieder loswerden will, bin ich auch immer etwas skeptisch).

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Hier (Kreisstadt) gibt es 5 Angebote für "Trockner". Einer ist ein Haartrockner aus den 50ern

    Die Mitbewohnis tragen halt einfach knittrige Klamotten.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Anitak Beitrag anzeigen
    Danke euch für den ganzen Input!
    Sora interessant, das muss ich nochmal nachlesen. Wobei es hauptsächlich um Socken, Bettwäsche, Handtücher und Baumwolloberteile geht. Also nix knitterndes. Und im Sommer würde ich Bettwäsche dann wohl am Wochenende waschen und draußen aufhängen, wie bisher auch.

    Wohnen in einem freistehenden Haus, teilen fände ich unpraktisch (und es soll ja praktisch sein).
    Panda, der Garten ist einsehbar, bzw auch frei zugänglich. Irgendwie mag ich die Wäsche nicht tagsüber hängen lassen. Zudem ist es ja auch echt wetterabhängig, und dann regnet es unvorhergesehen.
    Also was genau jetzt das Problem ist, hab ich noch nicht ganz verstanden. Das Haus ist so klein, dass dort nicht mehrere Wäscheständer aufgestellt werden können? Und das Wetter ist bei euch so unbeständig? Also hier trocknet die Wäsche drinnen in ca 1 Tag, draußen im Sommer deutlich schneller, ich schätze maximal ein halber Tag, bei ordentlich Sonne ist sie auch in 2-3 Stunden trocken.

    (Klar, wenn du einen Wäschetrockner willst, kauf dir einen, daran wird die Welt nicht zugrunde gehen. Aber Kinder zu bekommen und sich dann diverse Dinge zuzulegen, die das Leben mit Kindern erleichtern, finde ich echt nicht so richtig nachvollziehbar. Vor allem wenn schon ein gewisses ökologisches Bewusstsein da ist)

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    engel + panda, ich würde nicht von privat kaufen und meine das auch nicht. ich wäre davon ausgegangen, dass in den meisten etwas größeren städten ein gebrauchtwarenhändler für weißware zu finden ist, der liefert und anschließt. im ehem. osten weiß ich, dass auch das teilweise nicht vorhanden ist, aber im westen wäre ich schon davon ausgegangen, dass das machbar ist.
    zumal es sowas mittlerweile ja auch schon online & bestellbar gibt...

    ich muss ganz sicher nicht aus berlin raus zum glück!
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    engel + panda, ich würde nicht von privat kaufen und meine das auch nicht. ich wäre davon ausgegangen, dass in den meisten etwas größeren städten ein gebrauchtwarenhändler für weißware zu finden ist, der liefert und anschließt.
    Eher in Großstädten... Unsere Waschmaschine ist auch B-Ware (also gut gebraucht). Sowas wie von dir beschrieben gibt es hier halt nicht.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Atair Beitrag anzeigen
    (Aber Kinder zu bekommen und sich dann diverse Dinge zuzulegen, die das Leben mit Kindern erleichtern, finde ich echt nicht so richtig nachvollziehbar.
    Weil? Wer Kinder hat, muss ein möglichst anstrengendes und stressiges Leben führen?

    Ich habe total viele Dinge gekauft, die unser Leben mit Kindern erleichtern: Kinderwagen, Tragetuch, Kinderstuhl, Fahrradanhänger,... und ja, auch einen Trockner, den wir im Winter gelegentlich nutzen, wenn viel Wäsche anfällt. Ich hatte mal gelesen, dass bei den neuen energiesparenden Trocknern die Energiebilanz oft genau so ist wie wenn man Wäsche IN der Wohnung trocknet, weil man dann so viel Lüften muss, dass man mehr Energie fürs Heizen aufwendet. (Wenn die Luft ansonsten eher zu trocken ist, natürlich nicht, oder wenn die Wäsche draußen oder im Heizungsraum aufgehängt wird.)
    Geändert von helgoland (31.01.2021 um 13:07 Uhr)

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Atair Beitrag anzeigen
    Also was genau jetzt das Problem ist, hab ich noch nicht ganz verstanden. Das Haus ist so klein, dass dort nicht mehrere Wäscheständer aufgestellt werden können? Und das Wetter ist bei euch so unbeständig? Also hier trocknet die Wäsche drinnen in ca 1 Tag, draußen im Sommer deutlich schneller, ich schätze maximal ein halber Tag, bei ordentlich Sonne ist sie auch in 2-3 Stunden trocken.

    (Klar, wenn du einen Wäschetrockner willst, kauf dir einen, daran wird die Welt nicht zugrunde gehen. Aber Kinder zu bekommen und sich dann diverse Dinge zuzulegen, die das Leben mit Kindern erleichtern, finde ich echt nicht so richtig nachvollziehbar. Vor allem wenn schon ein gewisses ökologisches Bewusstsein da ist)
    Wtf?
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Also hier braucht die Wäsche sicher mehr als einen Tag um in der Wohnung zu trocknen. Mal von der Tatsache abgesehen, dass es einfach auf Dauer zu feucht wird. Und ja, würde ich alles ohne Trockner trocknen, stünde 24/7 ein Raum mit nasser/feuchter Wäsche voll. Da kann ich noch so oft lüften, heizen etc, das ist nicht gut.

    Wir nutzen den Trockner nur für Handtücher, Bettwäsche, Unterwäsche/Socken. Im Winter mach ich auch normale Kleidung kurz rein, bevor ich sie aufhänge. Auch ohne Kinder eine enorme Erleichterung.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Weil? Wer Kinder hat, muss ein möglichst anstrengendes und stressiges Leben führen?
    Nein, wenn für einen das Leben mit Kindern so überfordernd ist, sollte man eher erst gar keine bekommen, schätze ich

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ja, genau. Muss man sich halt vorher überlegen.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Atair Beitrag anzeigen
    (Klar, wenn du einen Wäschetrockner willst, kauf dir einen, daran wird die Welt nicht zugrunde gehen. Aber Kinder zu bekommen und sich dann diverse Dinge zuzulegen, die das Leben mit Kindern erleichtern, finde ich echt nicht so richtig nachvollziehbar. Vor allem wenn schon ein gewisses ökologisches Bewusstsein da ist)
    Trockner für Kinderlose wäre also okay(er)? Oder reicht es, sich so was rechtzeitig vor dem positiven Test zu kaufen - in weiser Voraussicht quasi und mit entsprechender Nutzung vor der Familiengründung?

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Hätte ich mal einen ausführlichen bym-Disclaimer dazu geschrieben...

    Also: Ich meine weniger diesen ganzen tendenziell notwendigen Kleinkram, den man sich bzw. den Kindern eben so kauft, sondern primär die großen Dinge: Das Auto, weil man es sonst nicht schafft, die Kinder rechtzeitig in die Kita zu bringen. Das neugebaute Haus im Grünen, weil die Kinder ja Platz brauchen und das einfach entspannter ist als die Wohnung in der Stadt. Oder eben der Wäschetrockner. All das sind Dinge, die man ohne Kind vielleicht auch kauft, aber mit Kindern wird ja gerne (wie hier auch) argumentiert, dass das eine angemessene Erleichterung des eigenen Lebens ist, weil es eben durch die Kinder anstrengender ist.

    Und ja, natürlich ist das für Familien mit den entsprechenden finanziellen Ressourcen eine einfache Entscheidung - in Anbetracht der Klimakrise und der Tatsache, dass die eigenen Kinder mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr von dieser betroffen sein werden als man selbst, würde ich mir - wenn ich Kinder hätte, oder ja am Besten schon vorher - jede dieser Entscheidungen gründlich überlegen. Und eben generell überlegen, welchen Lebensstil ich führen will unter Berücksichtigung der Verantwortung, die ich gegenüber meinen Kindern sehe und was ich ihnen vorleben will.

    Ich finde es prinzipiell sehr sinnvoll, nicht unüberlegt Dinge zu kaufen, sondern sich vorher Gedanken zu machen, ob das überhaupt notwendig ist. Deshalb habe ich nochmal nachgefragt, weil ich die Rahmenbedingungen (Haus und Garten vorhanden) nicht so richtig zusammenbringe mit der Schlussfolgerung "Wäsche aufhängen ist so anstrengend". Und auch wenn die Energiebilanz des Trockners in Gebrauch vielleicht total okay ist, ist es eben trotzdem ein weiteres Gerät, dass produziert wurde und bei dem ich die prinzipielle Notwendigkeit nicht so richtig sehe. Also bei schlechten Rahmenbedingungen kann das sicherlich der Fall sein (kleine Wohnung, schlechte Belüftung etc. pp). Aber diesen Kurzschluss aus "oh ich hab Kinder, waschen ist anstrengend, kein Problem ich kauf einen Trockner" würde ich so nicht machen.

    Und wie ich schon schrieb: Natürlich ist dieser eine Trockner scheißegal. Aber die Summe aller Entscheidungen macht eben doch einen Unterschied. Und da hier die "klar, kauf einfach einen Trockner"-Fraktion bisher so präsent war, wollte ich das nochmal einwerfen.

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Naja aber ganz offensichtlich ist sie ja eine Person, die sich über solche Dinge prinzipiell viele Gedanken macht und nicht einfach mal so kauft. Und dann genau diesen Leuten ein schlechtes Gewissen einzureden, die eh schon auf vieles achten/verzichten finde ich den falschen Weg.
    Da gabs letztens auch ne große Diskussion auf IG, da haben mehrere große Influecer, die sich als minimalistisch und eher als „öko“ bezeichnen würden, erzählt, dass sie das nun aus ihren Profilbeschreibungen rausgenommen haben, weil sie wegen jedem „Vergehen“ (die 2. Avocado im Jahr, mal mit dem Auto wohingefahren, usw) angegangen und kritisiert wurden. Das hat was von „wenn du dies machst, musst du aber auch auf xy verzichten.“ Dass sich hier alle Gedanken machen kam glaub ich schon rüber, zumindest mehrheitlich. Ich konnte da nicht rauslesen, dass hier alle unreflektiert Geräte anschaffen.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Kennt sich jemand mit Waschtrocknern bzw. deren Klimabilanz aus? Ich überlege beim demnächst irgendwann anstehenden Neukauf der seeehr alten Waschmaschine (will gar nicht wissen wir da die Energieklasse ist), stattdessen einen Waschtrockner zu kaufen, um Bettwäsche und Handtücher zu trocknen.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  20. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Wtf, was ist denn hier los?

    Jetzt musste ich doch interessehalber mal nachschauen, wie viel mein 4 Jahre alter Wärmepumpen-Trockner verbraucht - gemittelt sind das 236 kw (pro Ladung knapp 2 kW, wenn ich ihn 1x die Woche laufen lasse, komme ich damit auf etwas über 100 kW). Mein ähnlich alter Kühlschrank braucht im Jahr 197 kW - muss ich den jetzt komplett abschaffen, weil ich mir sonst meine Umweltbilanz versaue? Kann mein Essen ja schließlich auch draußen auf die Fensterbank legen und im Sommer dann halt nur Brot essen?

    Sorry, aber die Argumente in dieser Diskussion sind doch größtenteils ziemlich an den Haaren herbeigezogen... Ich muss wohl irgendwie verpasst haben, dass das Benutzen eines Wäschtrockners für eine Familie mit 2 Kleinkindern auf einer ähnlichen Stufe steht wie der 4. Fernreiseurlaub im Jahr

    Naja, mein Trockner ist gerade fertig geworden, ich geh dann besser mal schnell in den Keller und schäme mich.

    (Und ich hab noch nicht mal Kinder Oder zählen zwei haarende und gelegentlich kotzende Katzen wenigstens so viel wie ein Kind? )
    Geändert von Katzenschmusi (31.01.2021 um 17:49 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •