Antworten
Seite 121 von 133 ErsteErste ... 2171111119120121122123131 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.401 bis 2.420 von 2650
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich hab als Kind Religionsunterricht gehabt und war dann sogar in der Christenlehre und im Konfirmandenunterricht. Aber wenn wir nicht gerade am Gottesdienst in der Kirche teilgenommen haben, wurde da nie gebetet. Ich find das für den Unterricht auch sehr schräg. An sich würde ich es verstehen, wenn man es als Experiment verkauft und vielleicht sagt man soll es mal testen und sagen wofür man dankbar ist oder sowas.
    Soll er denn jetzt ein festes Gebet sprechen?

    Ich glaub ich würd versuchen da kein schlechtes Gewissen zu haben und entweder ehrlich zu sagen, dass ihr nicht religiös seid und es nicht gepasst hat oder wenn du weniger Bock auf Konflikt hast einfach "Ups, ist wohl im Stress untergegangen".
    I will dance
    when I walk away

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Krass. Bei uns wurde zu Beginn des Religionsunterrichtes selbstverständlich gebetet. Mit nach oben ausgestreckten Zeigefingern als Antenne zu Gott.

    Ob es Hausaufgabe war,weiß ich nicht, aber ich habe in der Grundschule u. A. wegen meiner Religionslehrerin angefangen, abends im Bett zu beten.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  3. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Bei uns wurde auch nie gebetet und ich finde das mit dem Auswendiglernen sehr seltsam. Ich bin aber gerade schon an dem Ausdruck "in der Arbeit auswendig hin schreiben" hängen geblieben. Soweit ich mich erinnern kann, war Religion bis zur Oberstufe nur mündlich
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von lorella Beitrag anzeigen
    Ich bin selber Religionslehrerin und finde das extrem ungewöhnlich. Never ever würde ich im Unterricht mit Kindern beten. Unterricht ist für mich Wissensvermittlung und darum geht es auch im Religionsunterricht. [...] Ich bin allerdings auch im atheistischem Norden, das macht bestimmt viel aus...
    Ja, das hängt sehr vom Bundesland ab. In BW ist Beten/Rituale im Untericht in der Grundschule üblich und gewünscht. Die Grundkonzepte des Religionsunterricht unterscheiden sich je nach Bundesland ja völlig. Die Hausaufgabe finde ich trotzdem zu viel (auch für BW), aber z.B. so was wie aufschreiben, für was man dankt/bittet, wäre völlig normal hier.

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ja, das hängt sehr vom Bundesland ab. In BW ist Beten/Rituale im Untericht in der Grundschule üblich und gewünscht. Die Grundkonzepte des Religionsunterricht unterscheiden sich je nach Bundesland ja völlig. Die Hausaufgabe finde ich trotzdem zu viel (auch für BW), aber z.B. so was wie aufschreiben, für was man dankt/bittet, wäre völlig normal hier.
    Echt? Ich war in BW in der Schule und hab da nie gebetet.
    Vaterunser mussten wir aber auswendig lernen.

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Hier zum Beispiel aus dem Bildungsplan Grundschule in BW, als eine Kompetenz die im ev. Reliunterricht erreicht werden soll: "an religiösen und liturgischen Ausdrucksformen reflektiert teilnehmen oder diese mitgestalten" Das ist ja mit theoretischem Reden übers Gebet nicht erreicht.

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Echt? Ich war in BW in der Schule und hab da nie gebetet.
    Vaterunser mussten wir aber auswendig lernen.
    Es hängt ja auch sehr von der Lehrkraft ab. Ich kann mich da auch nicht dran erinnern, aber so viel vom Grundschulunterricht hab ich auch nicht mehr präsent.

  7. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Was würdet ihr machen wenn jemand euch erzählt dass er eine Straftat plant bei der eine andere Person geschädigt werden soll..?

    ihr aber nicht sicher seid wie ernst es der Person ist


  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Äh, verletzt oder kein körperlicher Schaden?
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  9. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Das ist jetzt nicht so absehbar.

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Nachfragen, ob die Person das ernst meint (und dann auch eine ehrliche Antwort bekommen), ist keine Option, nehme ich an?

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Fragen, was die Person sich von der Aktion erhofft. Konsequenzen aufzeigen. Auf Alternativen hinweisen.
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Kennst du die Person, die geschädigt werden soll?

    Und handelt es sich um Kinder/Jugendliche/Erwachsene?

    Ach so, und vielleicht fragen, warum die Person dir das erzählt? Und was die Person meint, was du jetzt mit der Info anfangen sollst bzw. was sie denkt was du jetzt machst.
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  13. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Also ich glaube nicht, dass eine Frage nach der Ernsthaftigkeit hilft.

  14. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Mondkuss Beitrag anzeigen
    Fragen, was die Person sich von der Aktion erhofft. Konsequenzen aufzeigen. Auf Alternativen hinweisen.
    Das läuft alles.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Meine Schwägerin (Schwester meines Partners) wohnt im gleichen Haushalt wie meine Schwiegermutter, weshalb wir sie ca. alle zwei Wochen sehen (bitte keine Diskussion wegen Corona! Ja, wir treffen aktuell unsere engeren Familienmitglieder.)
    Die Schwägerin hat einen Border Collie, vor dem unsere Tochter sich ziemlich fürchtet, obwohl er sie komplett links liegen lässt. Heute war mein Freund mit unserer Tochter dort, und E. hat wohl ziemlich gekreischt, als der Hund auf einmal hinter ihr stand. Meine Schwägerin war daraufhin sehr genervt und hat gemeint, da sollten wir uns mal professionelle Hilfe holen... Ich war nicht dabei und werde es deshalb auf sich beruhen lassen, aber würdet ihr ein Fass aufmachen, falls das wieder vorkommt?
    Das Interessante ist ja, dass sie selbst starke manisch depressive Züge hat, und man sie an manchen Tagen kaum ansehen darf, weil sie einem sonst den Kopf abreißt...

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Also das ist in der Formulierung natürlich hart unhöflich und auch grenzüberschreitend. Und das kann man auch so sagen.
    Aber wenn der Hund sie tatsächlich eigentlich in Ruhe lässt, dann find ich tatsächlich, dass man sich das mal anschauen sollte. Und ihr helfen sollte, diese Angst unter Kontrolle zu kriegen.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  17. Fresher

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zur Hundefrage: Ich glaube, du solltest ihre Erkrankung jetzt nicht mit der Situation vermischen. Was ich finde, was nicht geht, falls es so war, dass sie das mit der "professionellen Hilfe" vor dem Kind gesagt hat. Meines Erachtens ist das der Punkt, der garnicht geht. In der Situatoin sollte das Kind beruhigt und unterstützt werden und im Nachgang kann man mit den Eltern reden, wenn man einen wohngemeinstenTipp hat. Das kannst du sicherlich auch mit ihr thematisieren, dass du das nicht gut fandest.

    Trotzdem würde ich dir von aussen auch den Tip geben, dass du deinem Kind das Leben erleichterst, wenn sie zumindest eine "egal" Einstellung zu Hunde hat. Denn wie oft kommt es vor, dass Hunde vor der Schule/Kindergarten angebunden sind,... Ich kenne Erwachsene, bei denen es sich so verfestigt hat (warum auch immer), dass sie eingeschränkt sind, weil sie nicht auf dem Gehweg mit freiem Hundebetrieb laufen können, etc. Ich weiß auch nicht, wie man diese "egal" Einstellung bekommmt, aber wahrscheinlich gibt es hier auch Tipps dazu.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Hat sie denn überhaupt allgemein große Angst vor Hunden oder sich nur in dem Moment erschrocken? Und wie alt ist sie nochmal?

    Ich glaube nicht, dass alle Ängste, die man als Kind mal so hat, bestehen bleiben. Unsere Tochter weint manchmal weil sie Geräusche aus der Nebenwohnung hört, die sie nicht zuordnen kann... Also Angst machen ihr Geräusche, deren Quelle sie nicht versteht, allgemein, wenn sie dann auch noch müde ist o.ä., reagiert sie eben besonders stark. Ich denke, das verwächst sich. Wenn wir ihr erklären was los ist (mittlerweile hat sie das bei der Heizung zb verstanden), ist es dann auch ok und sie redet dann darüber wenn sie es hört. Aber erstmal wirkt ihre Reaktion schon krass.
    Geändert von wieauchimmer (14.02.2021 um 08:58 Uhr)
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ist schon ein blöder Spruch von der Schwägerin , und ja, übergriffig. Wenn sie sich Gedanken um das Kind macht, könnte sie es ja auch vorsichtiger und freundlicher formulieren. Ich würde an ihrer Stelle wohl erstmal nachfragen, ob das Kind denn vor allen Hunden solche Panik hat, und (falls ja) ob ihr da schon mal den Kinderarzt gefragt habt, wie man ihr helfen könnte. Man kann solche Ängste ja tatsächlich ganz gut behandeln, wenn ein Leidensdruck besteht.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Mir geht es darum, dass sie sich gar keine Sorgen um unser Kind macht (kurz davor durfte mein Freund dem Kind keine Paprika aus dem Kühlschrank geben, denn das war ihre...). Sie wollte nur sagen, dass sie es gestört findet.
    Unsere Tochter wird demnächst 6 und hat schon vor den meisten Hunden tendenziell Angst (außer vor ganz kleinen), kann aber an ihnen vorbeigehen. Meiner Meinung nach reicht das auch eigentlich.
    Warum sie sich gerade vor diesem Hund, der sich für Kinder kaum interessiert, so fürchtet, weiß ich nicht. Manchmal ist es besser, dann wieder schlechter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •