Antworten
Seite 122 von 133 ErsteErste ... 2272112120121122123124132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.421 bis 2.440 von 2650
  1. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Imogen, ich finde das Verhalten deines Kindes ganz normal. Meine Tochter (4) hat auch immer mal wieder Angst vor Hunden, egal welche Rasse/Größe, manchmal aber auch nicht. Ich sehe da nichts, was „therapiert“ werden müsste und solange es da kein einschneidendes Erlebnis gab, aus dem die Angst resultiert, wird sich das sicherlich verwachsen.

    Die Schwägerin finde ich sehr übergriffig, weiß aber nicht ob ich es ansprechen würde. Seht ihr euch oft? Wie ist ihr Verhältnis zu deinem Kind sonst so?
    I wish I could sleep!
    But my ADHD kicks in and well basically, one sheep, two sheep, cow, turtle, duck, Old Mac Donald had a farm...Heeeey Macarena!

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Mir geht es darum, dass sie sich gar keine Sorgen um unser Kind macht (kurz davor durfte mein Freund dem Kind keine Paprika aus dem Kühlschrank geben, denn das war ihre...).
    Naja, aber warum sollte sie sich auch Sorgen um das Kind machen? Davon mal abgesehen, dass mit deinem Freund ja jemand dabei war, der sich in der Situation ja wahrscheinlich sehr gut ums Kind gekümmert hat, ist es ja nicht so, als wenn dein Kind einer tatsächlichen Gefahr ausgesetzt war? Also der Spruch und das Genervtsein war unnötig, keine Frage, aber was erwartest du denn konkret von der Schwägerin darüber hinaus?
    Und: dein Freund ist bei seiner Schwester zu Besuch, will sich eine Paprika, die ihr gehört und in ihrem Kühlschrank liegt, nehmen und sie seinem Kind geben. Also klar, man kann da auch einfach sagen, ja, ist okay, hätte ich heute Abend gerne selbst gegessen, aber mach mal, aber so ein bisschen Verständnis dafür, dass die Schwester ihre Paprika gerne selbst essen möchte, habe ich schon. Schräg fänd ich es, wenn sie dem Kind gar keine Nahrungsmittel anbieten würde, selbst wenn es Hunger hat. Aber das lese ich da so jetzt nicht raus?
    Ladies and gentlemen, take my advice: Pull down your pants and slide on the ice.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Was ist denn eigentlich hier die Gewissensfrage? Ob du sie darauf ansprechen sollst? Was willst du eigentlich ansprechen?

    Ob dein Kind Hilfe bezüglich seiner Ängste braucht? Kann man drüber diskutieren.
    Hat dein Kind vielleicht den Hund erschreckt mit dem Gekreische? Könnte ihre Meinung sein.


    Für mich klingt da viel Frust gegenüber der Person raus und nicht über die Situation an sich.
    Weil, was nun eine Paprika oder ihre Krankheit damit zu tun haben, erschließt sich nicht so wirklich.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich hätte von meiner Schwägerin gar nichts erwartet, aber eben auch keinen Spruch von wegen „geht mal mit eurem gestörten Kind zum Arzt“. Es ist halt so, wie es ist.

    Was das Essen betrifft: meine Schwiegermutter hat was aufgetischt aus dem Kühlschrank, den sie sich mit der Tochter teilt. Mein Freund wollte ein bisschen Paprika rausnehmen, musste ihn aber zurücklegen, weil er nicht seiner Mutter sondern seiner Schwester gehört hat. Wir sind, wenn wir da sind, immer bei der Mutter zum Essen eingeladen, nicht bei der Schwester. Ich käme nicht auf die Idee, meiner Nichte ein bisschen Gemüse zu missgönnen, aber gut.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    (OT: ist das typisch manisch-depressiv, dieses phasenweise "muss man nur einmal falsch anschauen, schon reißt er/sie einem den Kopf ab"? Ich kenne zwei Exemplare dieser Art, und weiß, dass beide an Depressionen leiden, aber weiß nichts Näheres.)

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zur Ausgangsfrsge: ich würde da gar nichts ansprechen an deiner Stelle, du warst ja gar nicht dabei. Was solltest du denn da sagen: „ich hab gehört, du hast zu deinem Bruder xyz gesagt, find ich doof.“?

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von ninini Beitrag anzeigen
    Also der Spruch und das Genervtsein war unnötig, keine Frage, aber was erwartest du denn konkret von der Schwägerin darüber hinaus?
    Ehrlich gesagt, kann ich sogar das Verhalten nachvollziehen. Ich mein, wenn jedesmal im eigenen Zuhause Drama angesagt ist, obwohl das eigene Tier keinerlei Anlass dazu bietet, dann kann man schon mal genervt sein. Und klar ist der Spruch sehr harsch, auf der anderen Seite kann das Problem tatsächlich nur auf Imogens Seite gelöst werden, denn das Tier kann ja nun nicht mehr tun, als sich vorbildlich zu verhalten. Also wenn man an ner Lösung interessiert ist. Wenn die Devise lautet, das müssen alle aushalten, nun ja. Finde ich für alle, vor allem auch für das Kind, jetzt auch nicht gerade ideal. Ob sich das noch verwächst, keine Ahnung. Würde ich bei Phobien eher nicht erwarten. Aber ich bin da keine Expertin.
    Don’t believe everything you think.

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Für mich klingt es jetzt auch eher so, als wäre das schlechte Verhältnis zur Schwägerin das eigentliche Problem. Und ich würde meine Paprika auch nicht rausrücken, wenn ich die schon für's Abendessen verplant hätte.
    Was ich nicht so ganz rauslesen konnte: hat sie das jetzt zu, oder vor, deinem Kind gesagt? Dann würde ich ihr dazu wohl doch noch ein paar Takte sagen. Einem Kind vor dem Latz knallen, dass mit ihm was nicht stimmt geht einfach nicht. Egal, ob das Kind jetzt nur ein bisschen ängstlich ist oder wirklich eine ausgeprägte Hundephobie hat.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ob das eine Phobie oder eine total alterstypische Reaktion ist kann ich überhaupt nicht beurteilen, unterschreibe davon abgesehen aber bei fitzgerald.

  10. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Also für ein Kind ein Gemüse nicht hergeben/anbieten find ich schon ein bisschen seltsam und hart ehrlichgesagt.. Innerhalb der Familie vorallem

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    (OT: ist das typisch manisch-depressiv, dieses phasenweise "muss man nur einmal falsch anschauen, schon reißt er/sie einem den Kopf ab"? Ich kenne zwei Exemplare dieser Art, und weiß, dass beide an Depressionen leiden, aber weiß nichts Näheres.)
    Nein, überhaupt nicht. Also bipolare Leute haben im allgemeinen jetzt kein ausgeprägtes Aggressionsproblem. Wenn man manisch ist, dann kann es sein, dass man gereizt ist und zB. Leute übergeht oder anfährt, ohne es groß zu merken, aber Wutausbrüche habe ich da noch nie erlebt. Und bei Depressionen auch so.

    Was imogen vielleicht meint, ist so eine Borderline-Richtung, wo Menschen mit Emotionen nicht gut umgehen können und aus dem nichts "überkochen".
    Das sind aber zwei ganz unterschiedliche Krankheitsbilder.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von wunda Beitrag anzeigen
    Also für ein Kind ein Gemüse nicht hergeben/anbieten find ich schon ein bisschen seltsam und hart ehrlichgesagt.. Innerhalb der Familie vorallem
    Finde ich auch.

    Und es klingt auch nicht so, als hätte Imogens Tochter eine Hundephobie. Solang sie normal draußen rumlaufen kann, sehe ich auch kein Problem dabei, wenn man etwas Angst vor Hunden hat und/oder sie einfach nicht mag.

    Ansprechen würde ich es auch nur, wenn sie es vor dem Kind gesagt hat (klang allerdings so, als hätte sie es als spontane Reaktion direkt gesagt). Sowas geht gar nicht und Kinder merken sich so Sachen ja auch ggf ewig :/ Wobei es natürlich sein kann, dass dem Kind die Meinung der Schwägerin nicht so wichtig ist, das bleibt zu hoffen.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  13. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    ich hatte als kleineres kind auch große angst vor Hunden, weil ich mit ca. 2 oder 3 Jahren mal von einem Hund angesprungen wurde (der mich überragte). bei mir hat sich das verwachsen. wäre es nicht möglich, den Hund, immer wenn Imogens Tochter dort zu Besuch ist - was ja anscheinend nicht soooo oft vorkommt? - auf sein Körbchen o.ä. zu verweisen? also in der Hinsicht würde ich schon etwas entgegenkommen von der Schwägerin erwarten, auch weil diese Angst in dem alter wirklich nicht ungewöhnlich ist es ja auch in ihrem Interesse ist, dass die Nichte sich bei ihr wohlfühlt.

    bei der paprika-sache hingegen kommt es auf die umstände an, finde ich. Imogen schreibt, dass von der Schwiegermutter aufgetischt wurde - warum musste dann noch Paprika für das Kind aus dem Kühlschrank geholt werden, obwohl es doch schon Essen gab? da kann ich schon verstehen, wenn man das nicht will, weil man die paprika schon für das Abendessen verplant hat o.ä. Käme wohl auch etwas drauf an, wie lange das Kind bleibt (bzw. ob es sonst eh bald was zu Hause essen würde), ob es ohne Paprika verhungern würde, weil es nur die isst etc.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Die Schwägerin hat anscheinend keine große Lust auf eine Beziehung zu dem Kind. Das muss einen nicht freuen, aber es ist ihr gutes Recht. Und ja, da muss sie doch auch nicht die Paprika hergeben. Macht sie vielleicht nicht gerade zur Verwandten des Jahres. Aber mei, muss sie ja auch nicht sein.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Wenn man extra für ein bestimmtes Rezept eingekauft hat, kann ich voll und ganz nachvollziehen, wenn man die Zutaten da nicht abtreten möchte, Nichte hin oder her (zumal es ja vermutlich noch was anderes für sie zu essen gab). Ich könnte mir meinen Bruder (passionierter Onkel, aber auch passionierter Koch) ohne weiteres dabei vorstellen, wie er entsetzt einschreitet, wenn wir nichtsahnend Essen verfüttern wollen, das er schon für irgendwas verplant hat, und ganz ehrlich, wieso denn auch nicht? Das hat sowas von "Du als Erwachsener kannst ja wohl zurückstecken, wenn das Kind was haben will."

    Wenn die Paprika einfach nur so verweigert wurde, weil es ihre war, ohne dass sie sie unbedingt gebraucht hätte, dann fände ich es unfreundlich, aber das fände ich jedem gegenüber unfreundlich, nicht nur der kleinen Nichte.

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Danke für euren Input!
    Ich mag meine Schwägerin grundsätzlich gerne, allerdings kann ich teilweise die Stimmung, die sie verbreitet, nur ganz schwer ertragen... Das spielt sicher mit rein, geb ich auch gerne zu. Typischerweise kommen wir in die Küche rein, wo sie sich gerade was zu essen macht (das von der Mutter gekochte Sonntagsessen isst sie nur manchmal zum Teil mit uns), begrüßen sie freundlich - und dann grüßt sie entweder zurück, und ich weiß, es ist ein guter Tag, oder sie schaut grantig und erwidert gar nichts. Dann pampt sie jeden an, wird schnell laut - und wenn unsere Tochter sich dann auch noch nicht am Hund vorbei traut, verdreht sie gern mal die Augen und sagt verächtlich „Das ist echt nicht mehr normal, oder?“ Ich bleibe freundlich, versuche meiner Tochter die Angst zu nehmen, streichle den Hund als Beweis dafür, dass er eh lieb ist, aber mehr kann ich halt nicht tun. Und am liebsten würde ich dann schon wieder heimfahren, weil ich die Atmosphäre kaum ertrage. Zum Glück bleibt meine Schwägerin an solchen Tagen eh nicht lang bei uns sitzen sondern geht in ihr Zimmer oder mit dem Hund ins Freie. Kaum ist sie aus dem Raum, unterhalten sich die Anderen darüber, wie sehr es ihr „heute mal wieder den Vogel raushaut“.
    Aber es gibt auch Tage, an denen sie extrem gesprächig ist und ungebremst redet.
    Für Kinder hat sie insgesamt nicht viel übrig, aber das ist natürlich ihr gutes Recht.

    Ach, ich weiß auch nicht, vermutlich wollte ich nur von euch wissen, ob und wie ihr reagieren würdet, wenn jemand lautstark verkündet (natürlich vorm Kind), euch Kind brauche professionelle Hilfe. Und das nicht auf die einfühlsame Art.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Wie hat denn dein Mann in der Situation reagiert? So ad hoc.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Imogen Beitrag anzeigen
    . Kaum ist sie aus dem Raum, unterhalten sich die Anderen darüber, wie sehr es ihr „heute mal wieder den Vogel raushaut“.
    Lass mich raten, das passiert natürlich auch im Beisein des Kindes?
    Also gell, ich verstehe schon, dass das Zusammenleben mit einem Familienmitglied mit einer schweren psychischen Erkrankung nicht einfach ist, aber grundsätzlich scheint es ja auf allen Seiten Probleme zu geben mit übergriffigen Kommentaren.

    Du kannst natürlich mit ihr reden und sie auffordern, solche Kommentare künftig zu unterlassen, allerdings würde ich dann auch mal in mich gehen und das bezüglich ihres Verhaltens ebenso tun.
    Don’t believe everything you think.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ja, ich seh das ähnlich.
    Der Kommentar der Schwägerin war echt doof, vor allem gegenüber dem Kind (wobei: Versteht es die Implikationen von "professionelle Hilfe"?), aber die bekommt es ja andersrum auch nicht anders vorgelebt :-/
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ehrlicherweise bekommt das Kind außer der genervten Grundstimmung gar nichts von diesen konkreten Kommentaren mit, denke ich.

    Und dass meiner Schwägerin selbst professionelle gut tun könnte, ist nur meine Vermutung. Es gibt keine bekannte Erkrankung, keine Erkenntnis und keine Therapie.
    An den Kommentaren von wegen "heute spinnt sie wieder" beteilige ich mich nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •