Antworten
Seite 42 von 80 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte
Ergebnis 821 bis 840 von 1597
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    In den USA hatte ich das oft so, dass am Ende alle die Kreditkarten in die Mitte geworfen haben und dann wurden die Kosten genau gleich auf alle verteilt. Da bin ich dann irgendwann auch nicht mehr mitgegangen, weil ichs nicht eingesehen hab die ganzen alkoholischen Getränke und Vorspeisenplatten mitzuzahlen. Das war dann finanziell für mich auch nicht mehr machbar.
    I will dance
    when I walk away

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    In den USA hatte ich das oft so, dass am Ende alle die Kreditkarten in die Mitte geworfen haben und dann wurden die Kosten genau gleich auf alle verteilt. Da bin ich dann irgendwann auch nicht mehr mitgegangen, weil ichs nicht eingesehen hab die ganzen alkoholischen Getränke und Vorspeisenplatten mitzuzahlen. Das war dann finanziell für mich auch nicht mehr machbar.
    Aber Essen gehen ist doch um ein vielfaches teurer, das lässt sich doch null vergleichen.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Aber Essen gehen ist doch um ein vielfaches teurer, das lässt sich doch null vergleichen.

    schon. aber je nach eigener finanzlage und dem, was gekocht und sonst noch konsumiert wird, kann es auch schon eng werden, wenn man nur zu viert oder fünft ist und die gastgebende person komplett einladen soll. gerade wenn es aus irgendwelchen gründen so ist, dass sich die einladungen nicht ausgleichen, z.b. weil manche in der runde keine groß genuge wohnung/küche haben um sich auch mal dort zu treffen o.ä.

    in der praxis läuft es hier meistens so, dass jeder irgendwas mitbringt, z.b. eine flasche wein, sonstige getränke oder nachtisch, die gastgebende person die zutaten für das (haupt)essen zahlt und sich das im großen und ganzen ausgleicht. der vorteil dabei ist auch, dass sowas wie ein blödes gefühl einer nicht alkohol trinkenden person, jetzt den teuren wein der anderen mitzahlen zu müssen, nicht aufkommt. aber bei uns sind zwar einige öfter gastgeber als andere, es findet aber nicht immer bei den gleichen zwei leuten abwechselnd statt. und wir sind mittlerweile auch alle auf einem finanziellen level angekommen, wo es nicht so das ding ist, wenn man ein mal mehr die einladene und damit auch bei diesem modell meist immer noch mehr zahlende person ist.

    früher, zu studizeiten als wir alle noch wenig kohle hatten, war das modell an sich ähnlich, aber es wurden entweder sehr günstige gerichte gekocht oder man hat sich die teure hauptzutat jeweils selbst mitgebracht (beim grillen) oder jeder hat noch zwei, drei euro zum hauptgericht beigetragen. wäre es so gewesen, dass die einladende person immer die vollen kosten hätte übernehmen müssen, hätten wir uns vermutlich sehr viel seltener zum kochen treffen können.
    Geändert von Chisa (28.10.2019 um 13:24 Uhr)

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    schon. aber je nach eigener finanzlage und dem, was gekocht und sonst noch konsumiert wird, kann es auch schon eng werden, wenn man nur zu viert oder fünft ist und die gastgebende person komplett einladen soll. gerade wenn es aus irgendwelchen gründen so ist, dass sich die einladungen nicht ausgleichen, z.b. weil manche in der runde keine groß genuge wohnung/küche haben um sich auch mal dort zu treffen o.ä.
    Ja. Wenn es sich nicht irgendwie wieder ausgleicht, würde ich auch entweder die Kosten umlegen oder die Häufigkeit herunterfahren - selbst bei guter Finanzlage. Und es gibt ja auch einen Unterschied zwischen einer Essens-Einladung oder einem gemeinsamen Kochabend

    bei der Ausgangsfrage würde ich auch sagen: kommt drauf an, was gekocht wurde und in welcher Runde

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    sehr deutsche Diskussion.

    was ist denn so daran zu versuchen, eine für alle beteiligten faire und der situation angemessene lösung zu finden?
    Geändert von Chisa (28.10.2019 um 14:10 Uhr) Grund: ergänzung zwecks präziserer ausdrucksweise.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    was ist denn so daran, eine für alle beteiligten faire und der situation angemessene lösung zu finden?
    Nichts - das ist für mich nur relativ mentalitätsabhängig sowas zu diskutieren.
    Ist für mich ungefähr so, wie getrennt bezahlen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    was die ausgangsfrage angeht, würde es für ich übrigens auch davon abhängen, um was für eine summe es für die betroffene person und, bei umlegung ihres beitrags auf alle anderen, für die restlichen personen geht und wie die ungefähre finanzlage der beteiligten ist.

    grundsätzlich finde ich, dass die am schluss doch nichts oder nur wenig essende person trotzdem ihren anteil zahlen sollte, denn sie wurde mit eingeplant, es wurde für sie mit eingekauft und ich hätte auch keine lust darauf, dass anderenfalls bei den anderen das gedankenspiel losgehen könnte, ob es fair ist, dass sie den gleichen anteil wie die übrigen zahlen sollen, obwohl sie selbst nur einen kleinen schluck von dem wein hatten, ebenfalls sehr wenig gegessen haben oder was nun gut genuge gründe sind, als dass einem die zahlung des eigenen anteils erlasen wird. ich habe da leider auch schon schlechte erfahrungen mit gemacht und möchte sowas vermeiden. wenn es um das beispielhafte teure steak geht, kann man das der person ja auch mitgeben. wenn es jetzt allerdings um 2,50 geht, die auf fünf verbleibende personen umgelegt werden würden, würde ich entweder das machen oder die kosten als gastgeberin übernehmen. bzw., am wahrscheinlichsten hätte ich als gastgeberin für die später kommende person eine portion zur seite gepackt und ihr die am schluss mitgegeben. dann wäre das problem ja eh gut gelöst.

    ich finde es schwierig, da ganz pauschal was zu zu sagen.

    als betroffene person würde ich auf jeden fall anbeiten, meinen anteil trotzdem zu zahlen. falls die gastgeberin meinen teil übernimmt, würde ich sie halt bei nächster gelegenheit auf einen kaffee einladen.
    love is a litany, a magical mystery

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Nichts - das ist für mich nur relativ mentalitätsabhängig sowas zu diskutieren.
    Ist für mich ungefähr so, wie getrennt bezahlen.

    findest du nicht, dass der angefügte -smilie eine wertung hinzufügt?
    love is a litany, a magical mystery

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    findest du nicht, dass der angefügte -smilie eine wertung hinzufügt?
    Doch, soll ja auch so sein.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Doch, soll ja auch so sein.

    dann wiederhole ich meine frage, was so daran ist zu versuchen, eine für alle beteiligten faire und situativ angemessene lösung zu finden.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    dann wiederhole ich meine frage, was so daran ist zu versuchen, eine für alle beteiligten faire und situativ angemessene lösung zu finden.
    Mir ist nicht klar, wieso du den Smiley mit etwas "fair und situativ angemessene Lösung" in Zusammenhang bringst.

    Man mag das bestreiten, ich halte die Diskussion im anteiliges Essen bezahlen und was angemessen ist und was nicht, für eine Diskussion die in einem Haufen anderer Länder nicht geführt werden würde.

    Deshalb ist es für mich eine sehr deutsche Diskussion. Und das Thema finde ich halt weil merkwürdig.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Es sind doch völlig unterschiedliche Situationen, ob jemand 5 Leute zu sich zum Essen einlädt und alles dafür selbst kauft und bezahlt (was ja überraschenderweise auch in Deutschland manchmal passiert) oder ob man beschließt, heute mal in einer Gruppe zusammen zu kochen, dafür auch gemeinsam einkaufen geht, sich die Kosten teilt und sich dann halt bei einem aus der Gruppe trifft (denn irgendwo muss es ja stattfinden).

    Hier wird teilweise so getan, als hätte einer 5 Leute zu sich eingeladen und ihnen am Ende Rechnungen fürs Essen vorgelegt.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Mir ist nicht klar, wieso du den Smiley mit etwas "fair und situativ angemessene Lösung" in Zusammenhang bringst.

    Man mag das bestreiten, ich halte die Diskussion im anteiliges Essen bezahlen und was angemessen ist und was nicht, für eine Diskussion die in einem Haufen anderer Länder nicht geführt werden würde.

    Deshalb ist es für mich eine sehr deutsche Diskussion. Und das Thema finde ich halt weil merkwürdig.
    Wie würdest du das denn lösen, wenn es Geld teilen nicht gäbe. Denjenigen, der sich eine Einladung für alle nicht leisten kann, durchfüttern oder darf der dann nicht mehr mit?
    Pingu: Watschelpokal, kann Kuchen backen, lackiert Fußgänger und hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    queen of anonymous birthday cards

    Zitat Zitat von Kaddykolumna
    Pingu kennt sie alle!


    Pingus Konfettiblog




  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Die, die es sich leisten können, füttern die anderen mit durch.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Meine Güte, jetzt fühlt euch doch nicht so auf den Schlips getreten. Ich finde es auch typisch deutsch, Wert drauf zu legen, dass möglichst keiner "draufzahlt" und im Zweifelsfall lieber die möglichst gerechte und nicht die möglichst unkomplizierte Lösung zu wählen. Sarah mag das finden, ich würde sagen, es ist wirklich einfach ein Mentalitätsding und das eine ist nicht schlechter als das andere.

  16. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Pinguine1981 Beitrag anzeigen
    Wie würdest du das denn lösen, wenn es Geld teilen nicht gäbe. Denjenigen, der sich eine Einladung für alle nicht leisten kann, durchfüttern oder darf der dann nicht mehr mit?
    Was kocht ihr denn alle, dass es so wahnsinnig teuer ist?
    Wir machen öfter dann Sachen, die sich gut vorbereiten lassen, zb Kartoffelgratin mit Salat, das ist jetzt (Zumindest für mein Empfinden) nicht so wahnsinnig teuer. Und trotzdem ein leckeres Essen.
    Viele Kohlsorten sind auch günstig und trotzdem lecker.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Aurita Beitrag anzeigen
    Neue Frage: eine Gruppe möchte zusammen kochen und kauft dafür gemeinsam ein. Der Einfachheit halber bezahlt erstmal eine Person und später soll der Betrag auf alle Gruppenmitglieder aufgeteilt werden. Nun isst eine Person später doch nicht mit, bzw. erst spät am Abend ein paar Reste. Sollte die Person trotzdem ihren Anteil bezahlen?
    (Die Person hat wahrscheinlich nicht mitgegessen, weil es wohl ein familiäres Problem gab und sie deswegen keinen Appetit und keine Lust auf Gesellschaft hatte.)
    Da es erstmal so ausgemacht war und für alle eingekauft war, finde ich, dass die Person klar ihren Anteil zahlen muss. Wenn ich in einem Hotel oder so Vollpension buche, zahle ich die Mahlzeiten auch, egal, ob ich mir am Ende nur die Reste vom Buffet nehme, oder gar nicht erst esse.
    Diese Lava-Lampen machen doch überhaupt keinen Sinn, wenn man keine Drogen nimmt.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Was kocht ihr denn alle, dass es so wahnsinnig teuer ist?
    Wir machen öfter dann Sachen, die sich gut vorbereiten lassen, zb Kartoffelgratin mit Salat, das ist jetzt (Zumindest für mein Empfinden) nicht so wahnsinnig teuer. Und trotzdem ein leckeres Essen.
    Viele Kohlsorten sind auch günstig und trotzdem lecker.

    es hängt doch auch vom einkommen der gastgebenden/potentiell einladenden person an? wenn ich mir jetzt jemanden vorstelle, der alg ii bezieht oder ein damit vergleichbares einkommen hat, sehe ich voll, dass es für diese person eine ansage wäre, für fünf gäste kartoffelgratin, salat und vielleicht noch etwas saft oder limonade bereitzustellen. und zwar auch dann schon, wenn die person keine individuellen, schwer vermeidbaren sonderausgaben hat, die sie nicht gegenfinanziert kriegt.
    love is a litany, a magical mystery

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    In dem Fall hätte ich für die Freundin mitgezahlt, weil es ihr sowieso schon schlecht ging und dann fände ich es kleinlich, sie noch ihren Anteil zahlen zu lassen.

    Wie würdet ihr eine Situation beurteilen,, in der immer wieder mit Freunden gekocht und das Geld durch alle geteilt wird, eine Person aber Vegetarier ist und nie teures Fleisch/Fisch mitisst (was bekannt ist)? Teilt man trotzdem alle Kosten durch die Anzahl der Personen?
    Ich hatte keinen besonderen Anlass, glücklich zu sein, ich war es aber.

  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    es hängt doch auch vom einkommen der gastgebenden/potentiell einladenden person an? wenn ich mir jetzt jemanden vorstelle, der alg ii bezieht oder ein damit vergleichbares einkommen hat, sehe ich voll, dass es für diese person eine ansage wäre, für fünf gäste kartoffelgratin, salat und vielleicht noch etwas saft oder limonade bereitzustellen. und zwar auch dann schon, wenn die person keine individuellen, schwer vermeidbaren sonderausgaben hat, die sie nicht gegenfinanziert kriegt.
    einmal das und dann ist es ja auch so, dass es sich um keine einladung handelt. wenn man verabredet, es wird geteilt und einer bezahlt (erstmal), find ich es nicht so seltsam, dass man das auch grundsätzlich so macht (und das wurde ja schon in frage gestellt, unabhängig von der einen person)


    wenn ich gäste einlade, dann zahlt natürlich keiner was.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •