Antworten
Seite 47 von 81 ErsteErste ... 37454647484957 ... LetzteLetzte
Ergebnis 921 bis 940 von 1614
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    ich komm jeden tag mit dem rad, unabhängig vom wetter.
    je nach dem trag ich also ne unförmige regenhose, ne warnweste, blinkende bändchen an den beidnen, ne neonregenhaube über dem helm, ne sturmhaube unter dem helm...

    ist hier jedem udn mir egal und ich würde es mir auch nur ungerne "verbieten" lassen. wie soll ich es auch anders lösen? immerhin komm ich klimaneutral in die arbeit, im gegensatz zu den meisten anderen.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    auch keine richtige gewissensfrage, aber eine klassische dumme frage auch nicht. ich stelle sie einfach kurz hier, ich weiß nicht, wo es sonst hinpasst.

    wäre es euch peinlich, in der jogginghose auf der arbeit zu erscheinen, wenn dort grundsätzlich auch publikumsverkehr herrscht?

    ich frage mich gerade, ob man das vielleicht 'nicht bringen' kann. hintergrund ist, dass ich es leid bin, mir alle jeans auf dem fahrrad aufzuscheuern. deshalb nehm ich mir immer ersatzklamotten mit und ziehe mich in meinem büro um. auf dem weg dahin laufe ich aber schon durch die 'öffentlichkeit' wenn auch nicht wer weiß wie weit.

    edit. also man sieht mir insgesamt an, dass ich mit dem rad unterwegs bin (helm in der hand, warnweste und so). also besonders doll seh ich eh nicht aus, daher kommt es glaube ich, dass ich instinktiv denke, dass es auf die hose dann auch nicht mehr ankommt.
    Ich finde, es kommt auf die Jogginghose an. Bei sportlichen Hosen/Leggins (denen man ansieht, dass sie fürs Radfahren genutzt werden und die eher eng anliegend sind) fände ich es total okay. Alte, ausgeleierte Hosen würde ich nicht nehmen.
    Ich hatte keinen besonderen Anlass, glücklich zu sein, ich war es aber.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Meiner Meinung nach sollte die Kleidung einigermaßen öffentlichkeitstauglich sein. Bei Rad/Sportkleidung wäre das für mich der Fall, bei einer uralt-bollerigen graumelierten Jogginghose jetzt eher nicht, das schreit zu sehr nach privater Couch und das fände ich unangemessen.
    Darüber hinaus fände ich es auch in einer öffentlichen Behörde oder so weniger kritisch als in einer Anwaltskanzlei oder Unternehmensberatung...

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    edit. also man sieht mir insgesamt an, dass ich mit dem rad unterwegs bin (helm in der hand, warnweste und so).
    aus diesem Grund geht es. Du ziehst dich ja um und deinen Job machst du ja mit den passenden Sachen.

    fun fact: Mein OP-Arzt kam auch sichtbar mit dem Fahrrad an. Hat meine Meinung über ihn nicht beeinflusst. Beim zweiten Aufeinandertreffen 30 min später war er in Arztkleidung.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von engel... Beitrag anzeigen
    Ich finde, es kommt auf die Jogginghose an. Bei sportlichen Hosen/Leggins (denen man ansieht, dass sie fürs Radfahren genutzt werden und die eher eng anliegend sind) fände ich es total okay. Alte, ausgeleierte Hosen würde ich nicht nehmen.
    im moment ist es tatsächlich eine ausgeleierte hose, weil die einfach am wärmsten ist und ich bei minusgraden in so dünnen radhosen (auch die thermodinger) friere. hab ich schon getestet. also ich sehe jetzt nicht aus, als würde ich die tour de france mitfahren.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  6. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    im moment ist es tatsächlich eine ausgeleierte hose, weil die einfach am wärmsten ist und ich bei minusgraden in so dünnen radhosen (auch die thermodinger) friere. hab ich schon getestet. also ich sehe jetzt nicht aus, als würde ich die tour de france mitfahren.
    Entschuldigung, nicht hilfreich, aber:
    you sentimental fools


    S. ‎(22:29):
    das geht bei dem icq einfach nicht
    ey und scheiß bym kotzt mich auch an
    mit diesem dämlichen fehler






  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    auch keine richtige gewissensfrage, aber eine klassische dumme frage auch nicht. ich stelle sie einfach kurz hier, ich weiß nicht, wo es sonst hinpasst.

    wäre es euch peinlich, in der jogginghose auf der arbeit zu erscheinen, wenn dort grundsätzlich auch publikumsverkehr herrscht?

    ich frage mich gerade, ob man das vielleicht 'nicht bringen' kann. hintergrund ist, dass ich es leid bin, mir alle jeans auf dem fahrrad aufzuscheuern. deshalb nehm ich mir immer ersatzklamotten mit und ziehe mich in meinem büro um. auf dem weg dahin laufe ich aber schon durch die 'öffentlichkeit' wenn auch nicht wer weiß wie weit.

    edit. also man sieht mir insgesamt an, dass ich mit dem rad unterwegs bin (helm in der hand, warnweste und so). also besonders doll seh ich eh nicht aus, daher kommt es glaube ich, dass ich instinktiv denke, dass es auf die hose dann auch nicht mehr ankommt.
    Total ok in meinen augen.
    Ich mache das auch. Habe aber total abgewetzte klamotten an. Highlight vor ein paar wochen: hatte die wechselklamotten vergessen und musste dann einen tag in abgewetzter grauer joggingbuchse und grünem ausgeleierten hoodie überleben (und war so witzigerweise im partnerlook mit einem schüler)
    böse gibts nicht! nervös und bewaffnet, das gibts... (nuhr)

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    ich finde es nicht schlimm. weder selbst getragen noch bei anderer person tragend.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich musste direkt zur letzten Seite springen, will am liebsten Dilemma #1 noch mal wieder diskutieren

    Ich finde das mit Radklamotten total in Ordnung, auch ausgeleiert und verwaschen, finde Dresscodes, auch implizite, aber sowieso völlig überbewertet.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Frage:

    Ich brauche mein Auto aktuell nicht.
    Das meines Mitbewohners ist kaputt, er wäre täglich 2x eine knappe Stunde mit dem Rad zur Arbeit unterwegs.

    Findet ihr es selbstverständlich, ihm die Dauernutzung anzubieten oder wäre das was, wo ihr auch auf Nachfrage drüber nachdenken müsstet?
    Falls ersteres: Fändet ihr es okay, an manche Tagen, wo man kleine Besorgungen machen müsste, das Auto für sich zu behalten?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Was ist denn mit dem Thema Versicherung? Ist da die Benutzung durch den Mitbewohner geklärt? Wenn nicht, dann fände ich eine Dauernutzung zu Risikoreich.

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ja, ich würde es ihm wohl relativ selbstverständlich überlassen und mir genauso selbstverständlich "rausnehmen", es am ein oder anderen Tag zu behalten für meine Erledigungen. Würde wohl nur drauf achten, das jeweils am Abend vorher zu klären, damit es morgens nicht zu stressigen Situationen für alle Beteiligten kommt.

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Was ist denn mit dem Thema Versicherung? Ist da die Benutzung durch den Mitbewohner geklärt? Wenn nicht, dann fände ich eine Dauernutzung zu risikoreich.
    doch, klar, alle über 25 sind in Ordnung.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Echt, hmmm... dann ist es eine Geschmacks/Vertrauenssache. Also es kann moralisch keiner sagen, Du musst unter den Umständen die Dauernutzung anbieten oder der Dauernutzung auf Anfrage zustimmen. (Das Angebot der Nutzung bei Sch...-Wetter als Fallback zum Rad fände ich angemessen. Falls das nicht genau der Fall ist, für den Du das Auto benötigst.)

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    beim auto bin ich relativ eigen.
    ich würde es nicht hergeben, egal ob es ungenutzt herumsteht oder nicht.
    gut, käme ein stückweit auf person und nutzung und häufigkeit an.
    sorry. sehr wahrscheinlich nein und so würde sich die frage, ob und wann ich es selber für mich behalte auch nicht stellen. mag jetzt böse klingen, aber da können so viele dinge passieren, keiner will es dann gewesen sein und einen rattenschwanz an kosten, reperatur und allem nach sich ziehen, wenn was passiert. no.

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Frage:

    Ich brauche mein Auto aktuell nicht.
    Das meines Mitbewohners ist kaputt, er wäre täglich 2x eine knappe Stunde mit dem Rad zur Arbeit unterwegs.

    Findet ihr es selbstverständlich, ihm die Dauernutzung anzubieten oder wäre das was, wo ihr auch auf Nachfrage drüber nachdenken müsstet?
    Falls ersteres: Fändet ihr es okay, an manche Tagen, wo man kleine Besorgungen machen müsste, das Auto für sich zu behalten?
    Wenn Kosten, Verantwortlichkeiten, Versicherung geklärt sind und es sich grundsätzlich um jemanden handelt, dem ich vertraue und der zuverlässig ist, klar. Genauso würde ich aber auch das Auto nutzen, wenn ich es brauche. Gerade im Winter würde ich jemanden nicht pro Tag zwei Stunden Fahrrad fahren lassen, wenn er selbst es nicht so will. Wie lange wird sich die Situation den voraussichtlich hinziehen? Wird sein Auto irgendwann repariert oder ersetzt? Dann ist das doch eh überschaubar, oder?
    Fitze Fitze Fatze
    Fitze Fitze Fatz
    Fitze Fitze Fatze
    Fitze Fitze Uiuiuiuiuiuuuuu

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    seit die Zwillingsschwangerschaft bekannt ist, suchen sie wieder aktiv nach nem Auto (wird aber schwierig, muss ja groß UND im Budget sein)

    Mein Mitbewohner ist halt extrem begeisterter Sportler (Marathons, Triathlons etc) und für ihn ist die Strecke grundsätzlich willkommenes Training, aber im Winter natürlich nicht.


    Ich hab ihm das Auto übrigens sowieso direkt angeboten, habe aber von einigen gehört, dass das doch ungewöhnlich nett von mir sei. Das fand ich eine überraschende Reaktion und deswegen wollte ich mal BYM abklopfen.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  18. Fresher

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Was ist im falle eines unfalls? kann er das finanziell überhaupt stemmen? also ich würde keine dauerleihgabe daraus machen. meiner negativen erfahrung nach schleift sich das so ein, daß du dann um dein eigenes auto fragen mußt. ab und zu und in ausnahmefällen (!) kein thema, aber die selbstverständliche dauernutzung käme für mich nie in frage. ich habe sowas schon erlebt und es kam soweit, daß ich gute argumente bringen mußte, um mein auto fahren zu dürfen. und nein, es war nicht abzusehen und niemals hätte ich so ein verhalten erwartet.

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    #teamwicki
    Bei Scheiß Wetter (Regen, nicht nur kalt) würde ich es ihm auf jeden Fall anbieten, aber dauerleihgabe, wo du dann ein schlechtes Gewissen hast, wenn du es mal einen Tag aus "nichtigen" Gründen brauchst, eher nicht. Oder ich würde anbieten, eine temporäre dezidierte carsharing-gemeinschaft daraus zu machen, wo ihr euch beide die Fixkosten teilt, bis sie ein eigenes auto gefunden haben. (Wir haben ja auch kein Auto und ich finde Radfahren bei Kälte völlig unproblematisch, das bin ich halt gewöhnt und denk mir im Winter da ja nicht jeden Tag "oh, wieder so schlechtes Wetter".)

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Panda, du kannst halt die Leute am besten einschätzen - ich meine ihr wohnt zusammen.
    Wenn alles geklärt ist mit Versicherung,... und du den Leuten vertraust. Okay.

    Mir kam nur gerade auch der Gedanke, wenn die ein Familienauto suchen und sie hier praktisch eines kostenlos zur Verfügung stellst, könnte es tatsächlich schwierig werden den Bedarf anzumelden.

    Wie beteiligt er sich denn an den Kosten?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •