+ Antworten
Seite 56 von 66 ErsteErste ... 6465455565758 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.101 bis 1.120 von 1304
  1. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.672

    AW: Gewissensfragen

    omg. sorry.

  2. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.557

    AW: Gewissensfragen

    Nehmt mal an, ihr habt auf Empfehlung von diversen Freunden einen Dienstleister beauftragt und wart mit dem auch sehr zufrieden. Eure Nachbarn, die ihr nicht gut kennt, haben von den Arbeiten mitbekommen und nach den Kontaktdaten gefragt. Der Dienstleister ruft euch einige Zeit später an und sagt, dass die Nachbarn ihn beauftragt haben aber nach Leistungserbringung nicht zahlen und er zum Anwalt gehen wird. Er wolle euch nur davor warnen, dass das keine guten Menschen seien und ihr vorsichtig im Umgang mit denen sein sollt.

    Wie verhaltet ihr euch ggü. der Nachbarn?
    So tun als wüsstest ihr von nix? Sie drauf ansprechen (und ihre Seite der Geschichte anhören)? Wir haben im Alltag nix mit denen zu tun, sind aber freundlich wenn wir uns im Treppenhaus treffen und ich hätte denen nicht zugetraut, dass die bei einem (nicht schwarz arbeitenden) Dienstleister weder zahlen noch auf kontaktversuche reagieren.

  3. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    22.282

    AW: Gewissensfragen

    Ich würde wohl so tun, als wüsste ich von nichts, denn ich finde es auch seltsam, dass der Dienstleister euch dazu anruft...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  4. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.817

    AW: Gewissensfragen

    Ich finde das Vorgehen des Dienstleisters etwas seltsam und nein, deshalb würde ich die Nachbarn auf keinen Fall darauf ansprechen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  5. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.755

    AW: Gewissensfragen

    ausm bauch raus sagt das iwie mehr über den Dienstleister aus als über die Nachbarn.

    ich wüsste auch nicht was mich andere aufträge angehen und wie liquid die leute sind bzw bezahlen oder nicht is nicht mein Bier und macht IMO auch nicht n schlechten menschen aus einem.

    und sehe das wie Sarah, würde da jetzt nicht jmd ansprechen.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  6. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.435

    AW: Gewissensfragen

    ich denke der dienstleister will damit erreichen, dass ihr sie ansprecht und sie doch zahlen, weil sie vielleicht angst um ihren ruf .. haben
    ich finde es nachvollziehbar aus sicht des dienstleisters, dass man von sowas genervt ist. ist ja nicht verboten, so was öffentlich zu machen, dass jemand nicht zahlt. gerade wenn das eine "luxus"dienstleistung ist. ich finde leute aber auch sehr unsympathisch, die nicht zahlen.

    ich würde die nicht ansprechen und auch den oberflächlichen kontakt halten. aber ich hätte es halt auch im hinterkopf.

    wenn mich mit dem dienstleister mehr als die dienstleistung verbinden würde, würde ich allerdings was sagen.

  7. Senior Member Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    5.001

    AW: Gewissensfragen

    Ich würde auch so tun, als wüsste ich von nichts. Was sollt ihr da auch großartig machen? Den Nachbarn ins Gewissen reden, oder was?
    Und der Dienstleister wäre mir jetzt auch ziemlich suspekt. Einfach so Details zum Zahlungsverhalten seiner Kunden zu verbreiten ist echt alles andere als professionell.
    i expect to find him laughing

  8. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.058

    AW: Gewissensfragen

    Ich würde nichts sagen, was auch. Aber ich hätte es wohl im Hinterkopf und würde ihnen, sollte es jemals dazu kommen, wohl eher keine Freunde von mir empfehlen oder so. ("Wir brauchen einen Fliesenleger" - "Ach, das trifft sich, mein bester Kumpel macht das" - sowas meine ich).

  9. Member Avatar von nanana
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.042

    AW: Gewissensfragen

    Ich würde auch nichts sagen. Man weiß ja auch nicht, wie es wirklich gelaufen ist. Vielleicht waren die Nachbarn auch mit etwas nicht zufrieden und wollen solange nicht zahlen, bis das behoben ist oder so!?

  10. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.557

    AW: Gewissensfragen

    Danke für eure Meinungen!

    Ich denke, wir werden uns wirklich raushalten.
    Also die Nachbarn anhalten, sie mögen bitte bezahlen, hatten wir eh nicht vor. Aber ich muss zugeben, ein bisschen neugierig bin ich schon, was da gelaufen ist...

    Und in Zukunft wohl weder den Nachbarn nochmal wen empfehlen und wahrscheinlich den Dienstleister auch nicht mehr (was eigentlich schade ist, weil er wirklich gut arbeitet und ich viele kenne die mit ihm zufrieden waren. Aber das war wirklich ein komisches verhalten und ich will auch nicht, das er mit irgendwem drittes über mein Zahlungsverhalten redet).

  11. Addict Avatar von Rhyme
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    2.524

    AW: Gewissensfragen

    Ich hätte nicht wirklich eine Gewissensfrage, aber vielleicht könnt ihr mir mit eurer Einschätzung helfen?

    Letztes Jahr haben mein Mann und ich geheiratet, relativ standardmäßig-klassisch mit Standesamt an einem Tag mt dem engeren Verwandtenkreis und mit den allerbesten Freunden, danach hatten wir in einer kleinen privaten Location Essen und eine kleine Party im Garten. Am Wochenende drauf dann die kirchliche Trauung mit anschließender Feier in einer Scheune und in weißem Kleid und mit DJ und Menü und 80 Gästen. Von meinem Buder mit Freundin haben wir ein recht großzügiges Geldgeschenk bekommen (ich glaube 300€, aber leider habe ich vergessen, es zu notieren), sehr liebevoll und aufwändig in persönlichem Bezug verpackt.

    Jetzt werden Bruder und Freundin ebenfalls heiraten, sehr spontan in 10 Tagen, wir wissen es erst seit einer Woche. Die beiden wollten ursprünglich eigentlich gar kein großes Ding draus machen und sehen das recht unemotional. Sie hatten erwogen, einfach heimlich zu zweit zum Verwaltungsakt zu gehen, wollten die Familie aber jetzt doch nicht ausschließen. Elternteile und die Omas wären wohl sehr enttäuscht und verletzt, wenn es rauskäme und das wollten sie nicht. Generell ist es ihnen aber eher unangenehm, dass es alle "so aufblasen" und die Hochzeit als wichtiger und emotionaler einordnen als sie, so die Darstellung meines Bruders
    Wir gehen also jetzt im engsten Kreis aufs Standesamt, in normaler Alltagskleidung und ausdrücklich ohne Klimbim wie Trauzeugen und Brautstrauß und Konfetti und danach gehen wir noch Mittagessen.

    Was würdet ihr schenken? Den gleichen Betrag zurück? Weniger, weil keine Feier? Etwas Materielles oder eine Aktivität und wenn ja, in welchem Wert etwa?

    Ich tue mich auch doppelt schwer, weil ich gerade auch kaum Luft und Zeit habe, etwas wirklich Schönes und Durchdachtes zu organisieren, sei es originelle Verpackung fürs Geschenk oder Aktivität
    Geändert von Rhyme (12.12.2019 um 04:28 Uhr)

  12. Regular Client Avatar von toastbrot
    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    4.541

    AW: Gewissensfragen

    .
    Geändert von toastbrot (12.12.2019 um 22:36 Uhr)

  13. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6.953

    AW: Gewissensfragen

    Zum hochzeitsgeschenk:
    Ja, ich würde wohl den selben Geldbetrag schenken, nett verpackt aber nix aufwendiges.

    Zur Oma: ist es möglich, mit ihr in Ruhe mal zur reden, ohne diese Person? Hat noch irgendwer einen ähnlich guten Draht zu ihr? Inwieweit ist die Oma noch "zurechnungsfähig", dh kann sie noch auf Argumente reagieren? Grundsätzlich, wenn die andere Person keine Rechte hat, würde ich das notfalls durchboxen, wenn es um ihr Leben geht, wenn sie wieder heim geht. Ihr vielleicht auch die Karten offen auf den Tisch legen und sagen, was die Vermutung ist, warum diese Person sie wieder zu Hause haben will... ist deine Oma "obrigkeitshörig"(Sind ja sehr viele menshxen in dem Alter) und würde vielleicht auf Arzt*Ärztin, Pfarrer*in oder ähnliches hören?
    neu.gierig.toll.kühn

  14. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.848

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Maritty Beitrag anzeigen
    Zum hochzeitsgeschenk:
    Ja, ich würde wohl den selben Geldbetrag schenken, nett verpackt aber nix aufwendiges.
    .
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  15. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.927

    AW: Gewissensfragen

    Ich würde weniger schenken, Geldgeschenke auf Hochzeiten sollen ja die Ausgaben auffangen, die sind hier nicht in dem Maße gegeben.

  16. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.927

    AW: Gewissensfragen

    Dafür aber richtig hübsch gemacht und was Nettes persönliches dabei. Dafür würde ich mir dann Zeit nehmen.

  17. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    55.328

    AW: Gewissensfragen

    Was Maritty sagt! (zu beidem)

    Die Frage ist ja auch in Bezug auf die Oma, würde es überhaupt gehen zu hause. Das klingt ja eher nicht so, oder? Also es liest sich so, als bräuchte deine Oma auch mehr Hilfe als einen Pflegedienst, der 2 mal täglich kommt?
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  18. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    55.328

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Wiesgart Beitrag anzeigen
    Dafür aber richtig hübsch gemacht und was Nettes persönliches dabei. Dafür würde ich mir dann Zeit nehmen.
    Sie hat aber doch gesagt, dass sie die Zeit nicht hat?
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  19. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    22.282

    AW: Gewissensfragen

    Wenn man keine Zeit hat, muss man sich die einfach nehmen!

    Postet bei dir niemand Motivationsbilder auf Facebook??
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  20. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.817

    AW: Gewissensfragen

    @toastbrot - hast du mal mit dem Pflegeheim telefoniert inwiefern man den Zugang dieser Person einschränken kann?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •