Antworten
Seite 82 von 96 ErsteErste ... 3272808182838492 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.621 bis 1.640 von 1919
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Für deinen Arbeitgeber und letztlich für deinen Arbeitsplatz, würde ich jetzt keinen Urlaub stornieren, sondern im Gegenteil etwas mehr nehmen.
    Ist ja nicht überall weniger zu tun im Moment. Bei uns ist der Betrieb zb null runtergefahren.

    Aber Urlaub schieben ist trotzdem nicht erlaubt, auch weil erwartet wird, dass nach Ende des Lockdowns massenhaft Mitarbeitende krank werden.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Momentan wurden bei uns alle Urlaube für März/April zurückgenommen und auch noch von oben" so bewilligt. Es ist etwas weniger zu tun, trotzdem irgendwie ätzend, dass viele meine, sie können den nun komplett im Sommer nehmen bzw dann, wenn man wieder Urlaub nehmen kann Ich verstehe ja jeden Einzelnen, aber dennoch fürchte ich noch echt Stress in nächster Zeit, wenn die Urlaube dann so nicht genommen werden können wie sie jetzt meine, bzw. der Partner auch hat. Also werden nun striktere Urlaubsregeln eingeführt, im Team immer nur 2 gleichzeitig und kein Übertrag ins nächste Jahr.
    Dennoch ist die Mitarbeiterzufriedenheit ja aber auch wichtig.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ist ja nicht überall weniger zu tun im Moment. Bei uns ist der Betrieb zb null runtergefahren.

    Aber Urlaub schieben ist trotzdem nicht erlaubt, auch weil erwartet wird, dass nach Ende des Lockdowns massenhaft Mitarbeitende krank werden.
    masenhaft wegen corona oder?
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von felissi Beitrag anzeigen
    masenhaft wegen corona oder?
    Ich nehme an, dass ja, wobei es ja tatsächlich nicht nur Corona sondern alle anderen Infektionskrankheiten betrifft - nach dem LockDown erkrankt man ja tendentiell auch an allem anderen, was einem bis dahin verschont blieb (Sommergrippe, Influenza, blablub).

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich bräuchte mal eine Einschätzung.

    Folgendes:
    Ich bin alleinerziehend, meine Kinder, 2 und 6, sind wegen Corona jetzt seit den Kitaschliessungen rund um die Uhr bei mir. Sonst sind sie jedes 2. Wochenende bei ihrem Vater, das haben wir aber einvernehmlich erstmal auf Eis gelegt, da er in einem stärker betroffenen Gebiet lebt und Kollegen bereits erkrankt sind.
    Wir leben mit meinen Eltern (Vorerkrankungen, Herzprobleme...) in einem Haus. 100% Abstand halten ist schwierig. Aber machbar.
    Ich habe einen kulanten Arbeitgeber, Home Office ist mit den Kindern so gut wie nicht möglich, ich darf mich trotzdem morgens einstempeln und mittags nach den üblichen Stunden wieder aus.
    Nur: die Arbeit muss halt irgendwann mal gemacht werden. Bisher konnte ich wichtige Dinge aufschieben.
    Wenn die Kitas jetzt noch wochenlang / monatelang geschlossen bleiben, habe ich 1. arbeitsmäßig ein Problem und 2. ist die Kinderbetreuung 24/7 ohne jegliche Pausen auf Dauer knackig.

    Ich überlege deshalb, den Vater wieder einzubeziehen.
    Er isoliert sich weitestgehend, trifft keine Leute mehr, aber geht halt jeden Tag arbeiten. Kein home office.

    Ist es vertretbar, die Kinder wieder zu ihm zu geben? Handhaben andere ja auch so, und die Kinder vermissen ihren Papa natürlich auch.
    Aber die Nähe zu meinen Eltern macht mir da Bauchschmerzen. Das Ansteckungsrisiko wird da natürlich wieder größer.
    Ich bin mir unsicher, wie ich das abwägen soll...
    Aber ich komme langsam an meine Grenzen und finde eigentlich auch, dass nicht nur ich jetzt beruflich zurückstecken müssen sollte, sondern er da natürlich auch Verantwortung hat.
    Und irgendwann klappt das mit unserer Selbst-Isolation ja eh nicht mehr...
    Was würdet ihr machen?
    let the good times roll.

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    wir hatten hier ein ähnliches Thema. wir hatten in den Wochen vor den Osterferien jegliche umgangskontakte abgebrochen. jetzt in den ferien haben wir wieder umgänge durchgeführt (weil schon immer so vereinbart und weil es für die kidner auch schon sehr lang wurde ohne umgang), nach den Osterferien werden wir unser normales umgangsmodell leben, wissend, dass dann für alle das Risiko wieder größer wird.
    aber irgendwie geht es ja auch um das Wohlbefinden der Kinder und nicht zuletzt auch um meins. ich brauche auch pausen, muss meine arbeit erledigen (ewig wird mein Chef nicht nett und kulant bleiben).
    ich würde also den kontakt mit den im haus lebenden Großeltern so gut es geht unterbinden und ansonsten den vater mit einbeziehen.

  7. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich betreue das Kind weiter alleine. Ist aber vielleicht auch ne andere Situation. Ich arbeite halt zumindest immer ein paar Stunden. Versuche die wichtigsten Dinge zu erledigen. Da guckt das Kind eben mal ne Serie. Irgendeinen Kompromiss muss ich da immer finden...

    (Edit: Also ich finde nicht, dass man es so machen MUSS. Am Ende muss man ja immer abwägen was für alle am meisten Sinn macht. Der Vater würde hier eh nur einspringen, wenn ER Bock hat und es würde mich nicht entlasten.)
    I will dance
    when I walk away

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Wenn der Vater eine wichtige Bezugsperson ist, würde ich den Kontakt wieder zulassen. Ihn so lang nicht sehen zu dürfen, stelle ich mir für die Kinder ganz schön heftig vor.

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Arbeitstechnisch würde ich eher drüber nachdenken, die Kinder von den Großeltern betreuen zu lassen, falls die das machen würden. Wenn ihr jetzt seit 4 Wochen komplett isoliert seid und das auch weiter bleibt, sind die Kinder ja keine Gefahr für die Großeltern mehr. Und alle 2 Wochen ein Wochenende Betreuung durch den Vater nützt dir ja wenig für die Arbeit.

    Auf einem anderen Blatt steht natürlich die Beziehung zwischen Vater und Kindern. Er vermisst sie ja bestimmt auch und sie ihn. Beides geht halt nicht wirklich gut, also sowohl Vater als auch Großeltern sehen...

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Wenn die Kitas (Krippen und Kindergärten) in den nächsten Wochen öffnen sollten und ihr wärt aber auf die Betreuung nicht angewiesen (zB weil ein Elternteil in Elternzeit ist), würdet ihr euer Kind hinschicken?

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Das hab ich mich auch schon gefragt. Ich fänd es auch ok, sie zu Hause zu haben, aber sie fragt wirklich oft, wann sie wieder in den Kindergarten kann und vor allem sich verabreden. Außerdem ist sie halt Vorschulkind und würde ansonsten bis zur Schule gar nicht mehr in den Kindergarten, das wäre schon sehr schade. In die Schule müsste sie dann im Herbst ja sowieso, von daher denke ich irgendwie, dass wir uns eh früher oder später anstecken werden. Wenn der Kindergarten also wieder für alle öffnet (nicht nur Notgruppe) würden wir sie wohl schicken, wenn sie das will.

    Was ich mir gut vorstellen könnte zur Entlastung des Kindergartens (es ist ja eine Überlegung, die Gruppen zu verkleinern), sie nicht jeden Tag zu schicken, sondern z.B. nur 2-3 mal pro Woche. Das würde ihr glaub ich auch schon reichen, um mal wieder mit anderen zu spielen und Input zu haben. Zusätzlich kann man sich ja dann nachmittags wieder verabreden.

  12. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Würde ich wohl auch vom Wunsch des Kindes und Alter abhängig machen. Würde es nach meinem Sohn gehen, würde er da wohl nie wieder hingehen und die nächsten Jahre zu Hause verbringen.... Also dem würden wohl ab und zu Spielfreunde zu Hause reichen.
    Man kann ja auch ne reduzierte Zeit machen.
    I will dance
    when I walk away

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Würde ich wohl auch vom Wunsch des Kindes und Alter abhängig machen. Würde es nach meinem Sohn gehen, würde er da wohl nie wieder hingehen und die nächsten Jahre zu Hause verbringen.... Also dem würden wohl ab und zu Spielfreunde zu Hause reichen.
    Man kann ja auch ne reduzierte Zeit machen.
    Toll, dass er sich zu Hause so wohl fühlt! Du scheinst es echt gut hinzubekommen mit der Betreuung trotz alleinerziehend und Homeoffice!

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    ich würde meine Kinder wieder hinschicken. ich KANN einfach nicht dauerhaft produktiv arbeiten, wenn hier drei Schulkinder für die schule arbeiten müssen und ein kindergartenkind hier unbeschäftigt rumhockt. das geht nicht auf dauer.
    meine k4 ist vorschulkind, vermisst den kiga extrem und ihre freunde auch und es würde mir das herz brechen, wenn sie jetzt vor der Einschulung einfach nie wieder in den kiga gehen dürfte.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Ich betreue das Kind weiter alleine. Ist aber vielleicht auch ne andere Situation. Ich arbeite halt zumindest immer ein paar Stunden. Versuche die wichtigsten Dinge zu erledigen. Da guckt das Kind eben mal ne Serie. Irgendeinen Kompromiss muss ich da immer finden...

    (... )
    Ja, genauso läuft es hier momentan auch.
    Ich finde das so stressig und unbefriedigend, weil ich nichts konzentriert machen kann und alles nur so halbherzig erledigt kriege.
    Also es geht schon irgendwie, aber eben nicht so, dass ich mit meiner Arbeit zufrieden bin. Vielleicht sollte ich da meine Ansprüche an mich selbst zurückschrauben

    Ich würde halt den Vater bitten, mal einen oder mehrere Tage unter der Woche frei zu nehmen plus Wochenende, dann würde es mir schon was bringen.
    Betreuung durch meine Eltern fällt ganz raus, das möchte ich absolut vermeiden und wenn, dann den Vater miteinbeziehen.

    Mein großer Sohn vermisst ihn sehr und ich habe Sorge, dass sich der Zweijährige entfremdet wenn er ihn so lange nicht sieht...

    Wir haben vorhin telefoniert und beschlossen, diese Woche mal noch abzuwarten mit der Entscheidung.
    let the good times roll.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen
    ich würde meine Kinder wieder hinschicken. ich KANN einfach nicht dauerhaft produktiv arbeiten, wenn hier drei Schulkinder für die schule arbeiten müssen und ein kindergartenkind hier unbeschäftigt rumhockt. das geht nicht auf dauer.
    meine k4 ist vorschulkind, vermisst den kiga extrem und ihre freunde auch und es würde mir das herz brechen, wenn sie jetzt vor der Einschulung einfach nie wieder in den kiga gehen dürfte.
    Es ging aber ja um die Situation, in der es machbar wäre (auch wenn anders schöner wäre). Mein Kind will wieder in den Kindergarten, aber bis September wird immer ein Elternteil in Elternzeit sein.

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Wenn der Vater eine wichtige Bezugsperson ist, würde ich den Kontakt wieder zulassen. Ihn so lang nicht sehen zu dürfen, stelle ich mir für die Kinder ganz schön heftig vor.
    So.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    ja, ich würde ihn hinschicken. ich bin derzeit in kurzarbeit, aber ich hoffe, dass such das bald wieder ändert. dass wir beide im homeoffice produktiv arbeiten, ist kaum möglich. es klappt am besten, wenn das kind schläft oder einer mut ihm rausgeht. anfangs klappte es und früher ging das auch. aber er weiß langsam nichts mehr mit sich anzufangen und ehrlich gessgt, vereinsamt er irgendwie. ich mache mir langsam wirklich sorgen. er ist super offen und extrovertiert. er geht total gern zur kita und obwohl wir bewusst nicht ab der kita vorbeigehen, fragt er schon an den abzweigungen zur kita danach. wenn er nur kinder hört im hof oder unterwegs fragt er mach ihnen und bettelt gerade zu, auch nur auf dem balkon zu sitzen und sie beobachten zu dürfen. für unseren sohn ist das derzeit alles andere als artgerecht und es bricht mir langsam das herz. schon allein für sein seelenheil wäre kita gut. und ich müsste auch endlich mal einen freien auftrag bearbeiten, um noch was dazuverdienen.

    also ja, wir würden ihn schicken. ich denke, kürzer als normal.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    sora, ich würde es davon abhängig machen wie sehr das kind die kita braucht und es für die für sein seelisches wohlergehen nötige zeit hinschicken. also z.b. nur zwei statt fünf tage die woche, falls das das nötige maß ist. falls es mehr um den kontakt zu ein oder zwei bestimmten kindern geht, würde ich schauen, ob es in dem fall nicht besser und evtl. auch einfacher ist, dass sich das kind ein oder zwei mal die woche nur mit denen trifft statt in die kita zu gehen.
    love is a litany, a magical mystery

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Meinen Kindern könnte man eher nicht verklickern, was das jetzt schon wieder für eine Regelung ist, dass manche ihrer Freunde wieder in den Kindergarten dürfen, aber sie nicht, bzw. die anderen "ganz normal", aber sie nur 2 von 5 Tagen. V.a. für das Vorschulkind wäre das absolut unverständlich, und sie hätte auf jeden Fall das Gefühl, was zu verpassen.

    Bei uns wäre es wohl auch machbar, die Kinder noch länger zuhause zu lassen Wir sind nicht systemrelevant und können auch im home office arbeiten, und wir haben ja mehrere Kinder (schön findet das niemand hier, aber das war ja nicht die Frage). Ich würde für uns am ehesten sagen: Ganz oder gar nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •