Antworten
Seite 94 von 100 ErsteErste ... 44849293949596 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.861 bis 1.880 von 1981
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Wie du mir, so ich anderen

    Ich würde erstmal nachfragen, und schauen, wie er reagiert!
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich kenne das aus Berlin so, dass sich so Leute auf Nachmietersuche eine Art Maklergebühr erzwungen haben, indem man irgendwelche Einrichtungsgegenstände zum völligen Phantasiepreis übernehmen musste.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von maude. Beitrag anzeigen
    Es geht um einen vierstelligen Betrag, was es eben auch so ärgerlich macht, weil die Küche wohl eher ein paar hundert wert wäre.
    Ich meinte auch eine 0 mehr, also 2-3000 Euro
    neu.gierig.toll.kühn

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    mal als anregung: wenn man pro tag, den er da drin gewohnt hat, 1€ nutzung/verschleiß ansetzt, ist man nach 7jahren bei 2500€...
    formerly known as virgin.suicides

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Und er hatte sie doch auch gebraucht übernommen, oder hab ich das falsch im Hinterkopf?

  6. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Naja, dass der Preis nicht im Ansatz gerechtfertigt ist, darüber sind sich doch alle einig?
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich kenne das aus Berlin so, dass sich so Leute auf Nachmietersuche eine Art Maklergebühr erzwungen haben, indem man irgendwelche Einrichtungsgegenstände zum völligen Phantasiepreis übernehmen musste.
    Jap, bei der Wohnungssuche hier hatte ich mal eine Anzeige, wo die Vormieter für Innenrollos, Lampen und fetzige Flurmöbel im Kolonialstil 8000€ haben wollten. 😒

    Die Wohnung war toll, aber das war mir dann auch zu blöde.
    Ne Küche ist ja immerhin zu was nutze (was es imho ein kleines bisschen weniger assi macht), aber ne Kommode mit Giraffenmuster wäre ich wohl nichtmal auf EKA losgeworden. 😠

  8. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Wir hatten sowas in Berlin.
    Wir haben 3.000€ an die vormieter (mit Vertrag) bezahlt. Erst dann wurden uns die Kontaktdaten der Hausverwaltung ausgehändigt. Der Witz: die Küche ist Teil des Mietvertrages. Die war also schon drin. (Noch dazu war sie keine 3.000€ wert)
    Das war einfach nur asozial.
    Ich wollte rechtlich dagegen vorgehen, aber mein Freund hat das unter „Maklergebühr“ abgehakt :/
    Die haben echt knallhart unsere Suche für ihre Zwecke ausgenutzt (haben sich getrennt und brauchten das Geld)
    So viel zu asozial und Berlin
    Dafür wohnen wir nun seit über fünf Jahren in einer wirklich ganz tollen Wohnung. Immerhin.
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Also für eine ganz tolle, bezahlbare Wohnung würde ich sofort 3000 Euro bezahlen! Das sehen hier (nochmal angespannterer Markt als in Berlin würde ich sagen) wohl viele so, deswegen kann man es machen...

    (Ich habe in meiner letzten Wohnung auch Sachen weiterverkauft, aber die waren alle maximal zwei Jahre alt und top, teilweise extra für die Wohnung angefertigt etc. Ich würde behaupten dass der Preis sehr fair war, vor allem wenn man den Aufwand des Auf-/Einbaus bedenkt.)
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Folgende Situation belastet mich gerade etwas:

    Meine Mutter hat sich von ihrem langjährigen Partner getrennt. Es gab keinen konkreten Anlass, sondern diverse Unstimmigkeiten. Ich habe ein Kind, an dem er immer großes Interesse hatte. Mein Kind kennt und sagt seinen Namen, ich habe ihn außerdem immer als "Opa X" bezeichnet. Er hat uns in vielen, auch sehr schwierigen Situationen begleitet, wofür ich ihm sehr dankbar bin. Wir haben uns ab und an auch ohne meine Mutter getroffen. Ich frage mich nun, ob ich (vor allem meinem Kind und ihm zuliebe) Kontakt halten darf (vor allem mal telefonieren und Fotos schicken). Meine Mutter fände es mit hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht gut, würde aber vermutlich zustimmen, wenn ich sie um "Erlaubnis" bitten würde.

    Ich sehe gerade nur folgende Möglichkeiten:

    a. Meine Mutter um Zustimmung bitten bzw sie in Kenntnis setzen und unangenehme Gefühle bei allen Beteiligten auslösen.
    b. Kontakt aufnehmen und meine Mutter nicht darüber in Kenntnis setzen und mich dabei illoyal fühlen.
    c. Keinen Kontakt aufnehmen und alles auf sich beruhen lassen.

    Was würdet ihr tun?

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    a.

    Und genau das, was du hier geschrieben hast, mit deiner Mutter besprechen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich würde den Kontakt halten und davon auch meiner Mutter erzählen - gegebenenfalls etwas später, falls die Wunden noch sehr frisch sind.
    Ich finde halt, nur weil sie ihre Beziehung beendet hat, gilt das in einem komplexen Beziehungsgeflecht nicht unbedingt für alle anderen bzw. kommt es halt drauf an. Komischerweise empfände ich zum Beispiel Freundinnen, die Kontakt zu meinem Ex halten würden als viel illoyaler als es ein Enkelkind, das eine gute Beziehung zum Ersatzopa hat, es je sein könnte. Das ist ja irgendwie auch Familie.
    sans chichi ni flaflas

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich würde der Mutter sagen, dass du gern weiter Kontakt halten würdest. Also, ein Zwischending zwischen in Kenntnis setzen und fragen wenn sie dann sehr heftig reagiert, würde ich noch mal neu evaluieren.

    Warum denkst du, dass sie vermutlich (wenn auch nicht begegeistert) zustimmen würde, wenn du fragst? Das spräche für mich eigentlich dafür, dass es alles in allem vertretbar wäre, den Kontakt zu halten, es klingt, als ob sie objektiv schon einsehen würde, dass du solche langjährigen Bande nicht einfach kappen willst und kannst, nur weil sie diese Paarbeziehung nicht mehr aufrechthalten will. Irgendwann wurde ja mal von dir vermutlich mehr oder weniger erwartet, dass du eine Beziehung zu ihm aufbaust. Tja, jetzt hast du halt eine.

    Heimlich würde ich das keinesfalls machen. Was du ggf noch machen könntest, ist erstmal abwarten, ob das Kind nach ihm fragt (oder kann sie das noch nicht?) und/oder ob er sich von sich aus meldet.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Eine Mischung aus a und b: die Mutter ohne schlechtes Gewissen darüber informieren, dass dein Kind öfter nach ihm fragt und ihr ihn deshalb trotzdem gelegentlich treffen wollt. Schlechtes Gewissen finde ich unnötig, wenn er ja offensichtlich nichts total illoyales gegenüber deiner Mutter getan hat, sondern sie sich nur auseinander gelebt haben und sie jetzt nicht total unter der Trennung leidet (klingt ja eher nicht so?).
    Geändert von narzisse (27.05.2020 um 21:47 Uhr)

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ja, was Narzisse und Sora gesagt haben!
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich glaube, dass meine Mutter keinen Konflikt mit mir riskieren wollen und daher zustimmen würde. Rational sähe sie die von euch genannten Punkte sicherlich ein, aber im Moment ist sie verletzt und nicht mal ansatzweise objektiv. Es geht viel um Entscheidungen, die ihr Ex-Partner (nicht) getroffen hat, womit sie überhaupt nicht im Reinen ist. Sie hat sich zwar getrennt, gibt ihm aber die Schuld am Scheitern der Beziehung.

    Ich habe ihr vor Kurzem (ehrlich gesagt in der Erwartung, dass sie sich dann positioniert) erzählt, dass mein Kind ein Foto ihres Ex-Partners betrachtet und seinen Namen gesagt hat (stimmt auch!). Daraufhin hat sie rumgedruckst und gesagt, sie müsse sich nun einen neuen Partner mit dem gleichen Namen suchen. Ähmja..

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Das hört sich aber ehrlich gesagt nicht nach einer besonders ehrlichen Kommunikation unter euch an.

    Mit dem Beispiel mit dem Foto deutest du ja auch nur etwas an, und sie kontert mit einem unangenehmen Witz.

    Ich würde euch echt ein ehrliches und offenes Gespräch empfehlen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ja, da hast du Recht. Mir fällt es sehr schwer, sie aufgrund der Trennung leiden zu sehen, deshalb bin ich in dieser Hinsicht nicht so offen wie ich es gerne wäre.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich finde dann hat sie erst Recht Ehrlichkeit verdient.
    Stell dir vor wie verletzt sie dann erst wäre, wenn du was hinter ihrem Rücken machst.

    Ich bin immer ein Fan von ehrlicher Kommunikation, es ist manchmal erstaunlich welchen gemeinsamen Nenner man dann finden kann.

    Vielleicht findet sie ja es sogar schön, dass ihre Enkelin so einen schönen Bezug zum "Stief"-Opa hat.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gewissensfragen

    Ich würde sie knapp sachlich informieren und es ihr dann nicht mehr aufs Brot schmieren. Also der Kontakt sollte nicht heimlich sein, aber du musst sie ja nicht damit „quälen“, ich würde es dann einfach nicht mehr erwähnen oder Fotos zeigen auf denen er drauf ist oder sowas.

    (Und ich verstehe das Problem, meine Eltern haben sich nicht lang vor der Geburt meiner Tochter sehr unschön getrennt. Aber da ist es natürlich trotzdem klar, dass ich den Kontakt zu meinem Vater nicht abbreche. Meine Schwester (die einen anderen Vater hat), war aber in einer etwas ähnlichen Situation, also ihr war klar dass die Erwartung unserer Mutter ist, dass da kein Kontakt mehr ist. War in dem Fall jetzt auch nicht schlimm, aber für ihre Kinder trotzdem schwer zu verstehen, dass sie plötzlich einen Opa weniger haben.)
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •