+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 148
  1. Alter Hase Avatar von 5% mehr
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    7.391

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich bin früh weiter arbeiten gegangen, einmal nach zwei Wochen wieder Teilzeit, dann langsam hochgefahren auf 60% mit 4 Monaten, mit noch ein paar Monaten mehr Vollzeit, einmal nach zwei Tagen. Beim ersten Kind haben mein Mann und ich uns das am Anfang geteilt, dann private Nanny, beim zweiten Kind hatten wir von Anfang an eine private Kinderfrau. Stillen konnte ich aus anatomischen Gründen nicht, beide Kinder haben die Flasche bekommen.

    Für mich steht und fällt es mir der Betreuungsperson. Bei K2 kannten wir die Kinderfrau schon gut, wir haben viel Zuhause gearbeitet mit Kind im Tuch, wenn es geweint hat, hat es dann die Kinderfrau gewickelt/ gefüttert/ rumgetragen.

    Falls wir noch eins bekommen, möchte ich ein paar Wochen aussetzen, diesmal ging das leider nicht. Beim ersten war es für meine Vorstellung super.

    moderation kills the spirit

  2. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.314

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Wir haben das Kind mit 7 Monaten eingewöhnt (weil wir überraschend einen kitaplatz bekommen haben) und mit 8 Monaten bin ich wieder arbeiten gegangen. Erst nur 20h, zum 1. Geburtstag hab ich aufb30h erhöht und mit 2,5 Jahren auf 35h. Mein Freund hat immer 40h gearbeitet und ist letztens gleichzeitig mit mir auf 35h gegangen. Das Kind hatte von Anfang an einen 45h Platz, den haben wir in den ersten Monaten aber nicht komplett ausgenutzt.

    Gestillt hab ich eh nicht, es gab von Anfang an pre und ab 4,5 Monaten noch Brei dazu. In der Kita hat er zum schlafen pre bekommen und zu den Mahlzeiten Brei (mittags hat die Köchin extra was für ihn püriert). Er hat dort anfangs noch 2-3x am Tag geschlafen, oft auch in der trage während die anderen Kinder draußen gespielt haben.

  3. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.491

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Wie lange ist denn der Weg zur Arbeit? Wenn der halbwegs kurz ist, würde ich die 20h wohl auch auf 4 oder 5 Tage aufteilen, dann sind das ja nur 5 bzw 4 Stunden, das ließe sich ja durch versetzte Arbeitszeiten gegebenenfalls sogar ganz ohne fremdbetreuung hinkriegen, wenn dein Freund relativ viel Teilzeit arbeitet, 75% oder so. (Und selbst ein Baby, das noch wenig beikost isst, kann in dem Alter ja schon ganz gut über 5h oder so ohne stillen kommen.)
    Kinderfrau oder Tagesmutter für 4-5 vormittags könnte ich mir auch noch ganz gut vorstellen.

  4. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.851

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    hier ist das kind mit 11monaten eingewöhnt worden. ich bin nach sechs monaten mit 40h wieder eingestiegen. im fünften monat haben wir gemeinsam elternzeit gemacht und dann hat mein mann ein halbes jahr elternzeit gemacht. er hat so oder so nur 35h vollzeit.

    wir verdienen sehr unterschiedlich. mein mann hat in prinzip ein alleinverdienergehalt. so wie ich wieder arbeiten gehen wollte, wollte er mehr als nur zwei monate mit unseren sohn haben. stillen hat voll eh nur vier monate geklappt und ich hab dann zwei monate abgestillt. ich hätte auch noch morgens oder abends gestillt. das kind hat sich aber irgendwie von selbst abgestillt. er hat da auch schon einiges gegessen. wenn ihr das kind nicht selbst betreut, ist es vermutlich von vorteil, wenn es schon ein bisschen was isst.

    ich würde definitiv nicht wieder vollzeit anfangen nach einem halben jahr, aber an sich war das mit dem halben jahr definitiv ok, weil mein mann ja dann vollzeit auf ihn aufgepasst hat. 20h rein für mein gefühl finde ich definitiv machbar, aber wenn es sich noch so ein klein anhört. mir wurde von allen seiten immer wieder erzählt, dass eingewöhnung bei unter einjährigen oft viel besser klappt als bei älteren kindern.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  5. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.088

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    wow, cyan, das freut mich total für dich, das klingt großartig! Eher wenig überraschend finde ich natürlich, dass du es unbedingt machen solltest - das ist doch die totale Investition in deine berufliche Zukunft! Sechs Monate finde ich auch jung, aber 20 Stunden sind überbrückbar, glaube ich... Ich finde die Idee mit der Betreuung mit deiner Schwägerin gemeinsam klingt super! Und ginge vielleicht ein Tag / Woche Großeltern? Wenn dein Freund dann noch etwas reduzieren kann hättet ihr es ja schon geschafft....
    Ich fange Vollzeit an Ns erstem Geburtstag wieder an (mit Überstunden), mein Freund bleibt dann noch sechs Monate daheim. Durch Zufall haben wir jetzt aber voraussichtlich schon ab April (dann ist er eins) einen Kindergartenplatz, da müssen wir noch sehen, wieviel er dann wirklich hingehen wird. Ich hätte mir früher arbeiten auch vorstellen können, aber beruflich passt das eine Jahr bei mir eigentlich recht gut.

  6. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.161

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Vielen Dank an alle für eure Erfahrungen und Ideen!

    Zu euren Fragen:

    Unser Sohn wäre dann 4 und kann an sich problemlos bis 15 oder 16 Uhr im Kindergarten bleiben. Blöd wäre es halt nur, wenn der Weg zwischen den beiden Kinderbetreuungen recht weit ist.

    Die Arbeitstelle könnte ich von zuhause aus in 5 Minuten mit dem Rad erreichen. Zum Kindergarten vom Sohn sind es noch mal 5 Rad-Minuten.

    Gemeinsame private Betreuung von Baby und Cousine klingt für mich gerade schon ganz cool. Allerdings arbeitet und wohnt meine Schwägerin etwas außerhalb, da müssten wir auch schauen, ob es wegetechnisch für uns beide praktisch wäre.


  7. Regular Client Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.517

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Wie lange ist denn der Weg zur Arbeit? Wenn der halbwegs kurz ist, würde ich die 20h wohl auch auf 4 oder 5 Tage aufteilen, dann sind das ja nur 5 bzw 4 Stunden, das ließe sich ja durch versetzte Arbeitszeiten gegebenenfalls sogar ganz ohne fremdbetreuung hinkriegen, wenn dein Freund relativ viel Teilzeit arbeitet, 75% oder so. (Und selbst ein Baby, das noch wenig beikost isst, kann in dem Alter ja schon ganz gut über 5h oder so ohne stillen kommen.)
    Das stelle ich mir ehrlich gesagt ziemlich stressig vor; 125% reine Arbeitszeit+2x Arbeitswege, ohne Entlastung von außen.

    Ich würde auch eher nicht so krasse Abhängigkeitsverhältnisse innerhalb der Verwandschaft schaffen, sondern lieber auf professionelle Kräfte setzen. Aber das ist sicherlich auch von der Verwandschaft abhängig.
    Wenn es dein Wunschjob ist, würde ich es machen.

  8. Get a life! Avatar von Cinnamon
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    72.572

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich sage einfach mal meine Meinung dazu: Ich persönlich kann es mir nicht vorstellen. Wir sind ja in etwa in der gleichen Situation. Ich habe schon genug Respekt davor wie die Situation mit grossem Geschwisterkind werden wird, ob und wie man beiden gerecht werden kann. Neben den Kindern sind auch immer Dinge zu erledigen etc. Und wenn man dann gerade in den Alltag mit 2 Kindern angekommen ist, startet die Arbeit, die für dich neu wäre und du dich mental ja auch darauf einstellen und vorbereiten musst.
    Wir haben auch genau mit 6 Monaten mit Beikost begonnen und sie hat echt lange sehr wenig gegessen und viel gestillt und nie eine Flasche genommen. Klar muss es nicht wieder so kommen. Aber man kann ja irgendwie nur auf die eigene bisherige Erfahrung vertrauen. und da wäre dann in meinen Augen so so ein immenser Druck dahinter. "Das muss dann klappen bis zum September". Für mich persönlich wäre das so nix. Und wenn dann in diesem Alter absolut nur mit Betreuung durch den Papa. Ich weiss nicht ob es da bei euch geeignete Karenzzeiten gibt in Ö. Ich weiss ich falle hier evtl etwas aus dem Rahmen und klinge wohl etwas extrem, aber so sehe ich es. Und ich bin auch der Meinung wenn sie wirklich so flexibel sind in der Firma und dich unbedingt wollen, dann nehmen sie dich auch gerne erst zu einem späteren Zeitpunkt.


  9. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.161

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    @blauer Engel

    Ja, mir wäre es auch lieber, wenn wir möglichst unabhängig von der Familie wären. Wobei ich einen (halben) Tag pro Woche bei den Großeltern unter Umständen schon ok fände. Zumindest bis das Baby kein Baby mehr ist.

    Es kann zwar sein, dass mein Freund bis dahin noch den Job wechselt, aber bisher sind zumindest unsere Arbeitswege wirklich zu vernachlässigen. Wir wohnen sehr zentral und beide Arbeitsstellen sowie der Kindergarten sind fußläufig erreichbar.

  10. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.161

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    @Cinnamon
    Nein, extrem hört sich das für mich gar nicht an.
    Du sprichst ja eh genau die Dinge an, die mir auch Sorgen bereiten.
    Mein Sohn hat auch nie (!) die Flasche akzeptiert und hat erst sehr spät nennenswerte Mengen gegessen. Da habe ich natürlich große Angst, dass das beim zweiten Kind ähnlich wird.

    Wobei ich mir schon denke, dass da auch meine Einstellung eine Rolle gespielt hat. Es war halt zb nie wirklich dringend nötig, dass er die Flasche nimmt, also habe ich es 1. sehr spät und 2. sehr kurz probiert und dann gleich wieder aufgegeben.

    Aber die Vorstellung, unter Druck zu geraten, weil bis September das und das hinhauen muss, macht mich natürlich schon nervös.

    Gleichzeitig war ich selber aber in der letzten Elternzeit nicht sehr glücklich - das möchte ich auch nicht ganz aus den Augen verlieren. Für mich was das ein echt langes Jahr und ich habe mir dringend Ausgleich gewünscht.

    Und: Der Job ist zufällig wirklich wie für mich gemacht. Ich komme aus einem sehr speziellen Bereich und sowas ist in dieser Gegend selten. (Wir sind im Sommer erst umgezogen)
    Aber gleichzeitig ist es auch keine Stelle, die sie mal eben ein Jahr lang für mich freihalten können. Es ist schon ein Entgegenkommen, dass sie nicht auf den 40 Stunden bestehen, die sie eigentlich ausgeschrieben haben.

    Also, eine wiederkehrende Chance ist das eher nicht.

  11. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.851

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    also einen halben tag großeltern find ich auch total ok.

    ah, mir fiel noch ein. mein mann hat vier stunden pro woche gearbeitet. normalerweise hat er den kleinen mitgenommen. seine firma war da richtig toll und hat ihm ein eigenes büro zur verfügung gestellt in der zeit. so konnte der kleine auch auf dem boden spielen und sich ausbreiten und es war platz für seine wippe. manchmal hat mein mann auch homeoffice für die vier stunden gemacht, aber er meinte, vor ort war das für ihn angenehmer. aber der arbeitgeber gibt sogar auch ein eltern-kind-büro mit wickeltisch und bettchen. das hat mein mann aber nicht in anspruch genommen, damit es für notfälle für andere eltern frei ist, aber der wickeltisch war schon gut.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  12. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.161

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Rosa Pony
    Wow, das klingt ja echt cool bei deinem Mann in der Arbeit.


  13. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.491

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich find, das klingt prinzipiell voll gut, und 5 min Arbeitswege mit dem Rad ist ja traumhaft! Und beikost kann man ja auch schon mit 4 Monaten anfangen (ob es dann schon super funktioniert, kann man natürlich nicht garantieren, aber 4-5h sind ja nicht ewig zu überbrücken). Ich würde die ersten Monate wohl hauptsächlich über Teilzeit bei deinem Freund betreuen (und 120%-arbeit-modell ohne fremdbetreuung haben wir in den babyzeiten von kind 1 und Kind 2 beide Male gehabt und war jetzt nicht schlimm vom Stress her, trotz teilweise sehr langen Arbeitswegen - entspannt ist anders, aber gerde in dieser Situation jetzt wäre es mir wohl schon bisschen was an Stress wert)!

  14. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.545

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich finde auch, dass es nach „machen!“ klingt

  15. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.851

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    ich habe mir vorher auch druck wegen des stillens gemacht. ich hatte pläne mit pumpen und was weiß ich. unser kind fand flasche aber viel toller als meine brust. so kann es halt auch laufen. sowas weiß man eben nicht vorher.

    die chance kommt vermutlich wirklich nie wieder. lass sie dir nicht entgehen!
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  16. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.161

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr


    Ja, mal sehen.

    Ich hoffe, ich mache mir jetzt nicht 10000 Gedanken und letzten Endes entscheiden sie sich dann doch noch für eineN unkomplizierteN Kandidatin/en, die/der problemlos 40 Stunden und mehr arbeiten kann.


    Ich muss halt schon sagen: Ein bisschen wehmütig wird mir schon ums Herz, wenn ich mir vorstelle, mein zweites und geplantermaßen letztes Baby so früh abzugeben.
    (Aber wie gesagt: Ich bin eh nicht so die Heldin der Babyzeit.)

  17. Get a life! Avatar von Cinnamon
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    72.572

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Dass einem die Elternzeit lang(weilig) wird, verstehe ich absolut. Ging und geht mir genauso. ich wüsste nur einfach absolut nicht wie ich mein Bedürfnis für das KLEINE BABY da sein zu wollen sowie mein Bedürfnis, wieder Abwechslung und normalen Arbeitsalltag haben zu wollen, vereinen sollte. Ich verstehe absolut dass dich die Stelle reizt und es ist wirklich eine schwierige Entscheidung. Im Endeffekt kommt ein solcher Job wahrscheinlich trotzdem irgendwann irgendwie wieder, aber das erste Babyjahr eben auf gar keinen Fall. Es später zu bereuen wäre auxh noch ein Faktor. Aber das weiss man ja eh bei vielen Entscheidungen nicht vorher. Vielleicht bin ich auch gerade zu pessimistisch. Vielleicht klappt es auch total gut. Ich denke ich würde mir an deiner Stelle das noch ein paar Tage durch den Kopf gehen lassen und dann nach Gefühl entscheiden. Zusammen mit deinem Freund, nach dem jegliche Modelle gedanklich abgeklopft wurden.


  18. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.491

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Wenn du jeden Tag VIER Stunden arbeitest und das Baby in der Zeit zb von seinem Vater betreut wirst, gibst du es doch nicht "so früh ab"? Dann hat du es doch noch problemlos 8h tagsüber und 12h nachts an der backe/Brust ?
    Meine Babys fanden flasche übrigens auch nicht so toll, bei nr. 2 ging beikost aber schon super (da hab ich mit 8 Monaten angefangen, Teilzeit zu arbeiten), nr. 1 hat Muttermilch schließlich aus dem Becher getrunken (da hab ich direkt nach dem mutterschutz mit 8 Wochen unterhälftige Teilzeit gearbeitet - war aber froh, dass ich maximal 4h weg war, weil es schon schwierig war, riesige Mengen hat sie so nicht getrunken). Bei den kurzen Arbeitswegen ginge ja in den ersten 2 Arbeitsmonaten prinzipiell ja sogar, dass dein Mann zwischendurch mal das Baby zum stillen vorbei bringt...

  19. Get a life! Avatar von Cinnamon
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    72.572

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Das mit dem Zwischendurch zum stillen vorbeibringen, wenn der weg eh so kurz ist, fiel mir auch gerade ein. das wäre ja ein immenser Pluspunkt und würde den Druck etwas rausnehmen dass es anders klappen MUSS! trotzdem kann man das Flasche geben etwas konsequenter üben und öfter anbieten etc.


  20. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.161

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Wenn du jeden Tag VIER Stunden arbeitest und das Baby in der Zeit zb von seinem Vater betreut wirst, gibst du es doch nicht "so früh ab"? Dann hat du es doch noch problemlos 8h tagsüber und 12h nachts an der backe/Brust ?
    Haha, ja, du hast ja eh recht. Ich schätze, die Hormone sprechen aus mir. :‘)


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •