+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 148
  1. Member Avatar von nanana
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.004

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    In D hat man sogar Anrecht auf Stillpausen (bezahlt). Wie ist das in Ö?

  2. Regular Client Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.500

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass einem DIE Stelle häufiger geboten wird.
    Ich wusste sogar, dass ich die eine Möglichkeit vermutlich nie wieder bekomme und bin deshalb 3 Monate nach Geburt in mein (2.) Studium eingestiegen. Bisher hab ich es nicht bereut, ich bin aber ziemlich sicher, dass ich es nie richtig überwinden würde, wenn ich es leichtfertig abgewiesen hätte. Wenn es nicht klappt, kann man ja immer noch nachverhandeln, in der Probezeit kurzfristig kündigen...

  3. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.843

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Dass einem die Elternzeit lang(weilig) wird, verstehe ich absolut. Ging und geht mir genauso. ich wüsste nur einfach absolut nicht wie ich mein Bedürfnis für das KLEINE BABY da sein zu wollen sowie mein Bedürfnis, wieder Abwechslung und normalen Arbeitsalltag haben zu wollen, vereinen sollte. Ich verstehe absolut dass dich die Stelle reizt und es ist wirklich eine schwierige Entscheidung. Im Endeffekt kommt ein solcher Job wahrscheinlich trotzdem irgendwann irgendwie wieder, aber das erste Babyjahr eben auf gar keinen Fall. Es später zu bereuen wäre auxh noch ein Faktor. Aber das weiss man ja eh bei vielen Entscheidungen nicht vorher. Vielleicht bin ich auch gerade zu pessimistisch. Vielleicht klappt es auch total gut. Ich denke ich würde mir an deiner Stelle das noch ein paar Tage durch den Kopf gehen lassen und dann nach Gefühl entscheiden. Zusammen mit deinem Freund, nach dem jegliche Modelle gedanklich abgeklopft wurden.
    ganz ehrlich, nein, solche jobs kommen nicht wieder. es gibt bereiche, da sind richtig, richtig tolle jobs einfach wirklich sehr rar und ich habe im kopf, dass cyan auch einen job hat, wo jobsuche nicht so einfach ist. ja, das erste babyjahr ist toll, aber offensichtlich ist cyan nicht so die babyfrau. wenn das kind betreut wird, im besten fall, vom eigenen mann, ist das doch super.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  4. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.139

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zum stillen vorbeibringen würde natürlich echt gehen, aber ähm, das stelle ich mir für mein Mama-Herz gerade echt schwer vor, so vom vermissen her. :‘)
    Zumindest schwerer, als in der Früh einmal das Haus zu verlassen und fertig.

    Aber ihr habt recht, das sollte ich als mögliche Option auch im Auge behalten.


  5. Get a life! Avatar von Cinnamon
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    72.555

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Es ging mir da jetzt gar nicht um toll oder sonstwas. Sondern einfach dass dieses Alter wo sie so immens viel Nähe und Fürsorge brauchen, einfach nie wieder kommt.
    NATÜRLICH kann das auch der Papa geben! Aber es geht ja auch drum ob cyan das als Mama selber will.
    Ich persönlich würde es eben nicht wollen.
    Das mit den raren Jobs glaube ich euch auch. ich will da auch nix bewerten oder das eine vor das andere stellen. es ist unbestritten eine richtig schwierige Entscheidung.
    (ein bischen darf ich mich gerade auch mit Schwangerschaftshormonen rausreden, äähm)
    Geändert von Cinnamon (21.12.2018 um 22:45 Uhr)

  6. V.I.P. Avatar von Fettnäpfchen
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    11.003

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich bin auch für machen, wenn die Stelle wirklich so gut für dich ist.

    Hier lief es ein kleines bisschen anders, ich hab die Stelle bekommen, als ich im 4. Monat schwanger war, angefangen habe ich, wegen Fristen im alten Job, dann Ende des 6. Monats (Schwangerschaft war beim Vorstellungsgespräch bekannt).
    Ich bin dann regulär in Elternzeit gegangen und nach sieben Monaten wieder Vollzeit eingestiegen, während mein Mann mit der Kleinen daheim blieb und sich natürlich auch um den Großen (die beiden sind zweieinhalb Jahre auseinander) gekümmert hat. Damit hatten wir also das Betreuungsproblem schon mal nicht.

    Ich habe extra 7 Monate Elternzeit genommen statt 6, um den Beikoststress etwas zu mindern und entspannter abstillen zu können (also letztlich habe ich nur noch früh und abends gestillt, als ich wieder angefangen habe zu arbeiten). Das lief eigentlich alles ganz entspannt.

    Für mich kann ich nur sagen, dass ich das immer wieder so machen würde. Zum Einen weil der Job mir damals echt wichtig war und, im Nachhinein betrachtet, tatsächlich zu einem echten Karrieresprung geführt hat. Zum Anderen weil es in meiner (! das kann anderswo ganz anders sein - bym disclaimer ) Beziehung zu deutlich mehr Gleichaufteilung geführt hat. Mir war immer wichtig, dass ich nicht in diese typische Falle des: er verdient mehr --> sein Job geht vor --> er nimmt keine Elternzeit --> ich gerate im Job immer mehr ins Hintertreffen, weil die Kinder und der Haushalt an mir hängen, und man da echt schlecht wieder rauskommt, selbst wenn ich dann wieder voll im Job eingestiegen wäre... gerate.
    Ich bin allerdings tatsächlich auch nicht der Meinung, dass nur die Mutter ein Kind gut betreuen kann - in meinem Umfeld halten einige den Kindsvater ja tatsächlich für ne Art Fremdbetreuung . Und dadurch konnte ich mich in dem Wissen, dass mein Baby in wunderbaren Händen ist, ganz entspannt arbeiten. Schwierig für mich waren vor allem die teilweise bösartigen Verurteilungen aus dem beruflichen, aber auch privaten Umfeld (so in die Richtung warum so eine wie ich überhaupt Kinder kriegt).
    我不明白你的意思 . 别胡说了!

  7. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.139

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    ganz ehrlich, nein, solche jobs kommen nicht wieder. es gibt bereiche, da sind richtig, richtig tolle jobs einfach wirklich sehr rar und ich habe im kopf, dass cyan auch einen job hat, wo jobsuche nicht so einfach ist.
    Ja, also ich denke auch, dass ich irgendwas schon immer finden würde, aber halt nicht in meinem Wunschbereich. Eigentlich hatte ich mich mit dem Umzug schon darauf eingestellt, meinen bisherigen Bereich komplett sausen lassen zu müssen.

    Es ist wirklich ein gewaltiger Zufall, dass die gerade jetzt wen suchen.


  8. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.302

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    ganz ehrlich, nein, solche jobs kommen nichts wieder. es gibt bereiche, da sind richtig, richtig tolle jobs einfach wirklich sehr rar und ich habe im kopf, dass cyan auch einen job hat, wo jobsuche nicht so einfach ist. ja, das erste babyjahr ist toll, aber offensichtlich ist cyan nicht so die babyfrau. wenn das kind betreut wird, im besten fall, vom eigenen mann, ist das doch super.
    Ja!
    Ich hab den Bereich auch studier (wenn ich das in anderen Thread richtig gelesen habe) und arbeite jetzt ganz was anders, weil es eben kaum was gescheites gibt, wovon man leben kann. Und ganz ehrlich, welcher Mann würde sich so viele Gedanken machen, wenn ihm DER Job angeboten würde? Hier steckt dann wieder eine Frau zurück, weil sie mehr im Sinne der Familie denkt.

    Cyan: wenn dein Mann jetzt einen neuen Job annimmt, kann/will er dann überhaupt ein paar Monate elternzeit machen um dich mit dem neuen Job und Kind(dern) zu unterstützen? Wenn nicht, fände ich es noch Dreister, wenn er wechselt und du deshalb nicht den tollen Job haben kannst.
    (Der Freund und ich haben auch die Abmachung, dass wir nicht zur gleichen Zeit bei einem neuen AG in Probezeit sein wollen, aber würden wir beide gleicherzeitig was tolles neues finden, würden wir das sicher nochmal diskutieren).

  9. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.460

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Hm, also ICH persönlich find es ja immer sehr toll, wenn mein Mann sich ums Baby kümmert (das Baby findet das auch toll), gerade wenn es da nur um 4 oder 5 Stunden geht, stellt sich bei mir da noch keinerlei prinzipielle Vermissung ein 😬 also zumindest nicht, wenn ich weiß, dass das Baby satt und in guten Händen ist. Und es ist ja 6 Monate alt, nicht 6 Wochen, du hattest dann ja schon 6 Monate nurbabyzeit, in der du wieder Lust auf malbabyfreiezeit kriegen wirst... (jetzt von den Schilderungen aus deiner ersten Elternzeit auch abgeleitet, natürlich gibt's auch Leute, die das ganz anders empfinden und ihr Baby am liebsten 24/7 selbst im Arm halten, aber so klang das für mich nicht bei dir. 6 Monate ist ja auch gar nicht soooooo klein!)
    Geändert von narzisse (21.12.2018 um 22:52 Uhr)

  10. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.843

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von Fettnäpfchen Beitrag anzeigen
    Und dadurch konnte ich mich in dem Wissen, dass mein Baby in wunderbaren Händen ist, ganz entspannt arbeiten. Schwierig für mich waren vor allem die teilweise bösartigen Verurteilungen aus dem beruflichen, aber auch privaten Umfeld (so in die Richtung warum so eine wie ich überhaupt Kinder kriegt).
    das kenne ich leider auch. das ist definitiv kein argument dagegen. da muss man sich ein bisschen wappnen leider.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  11. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.139

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von Fettnäpfchen Beitrag anzeigen
    Mir war immer wichtig, dass ich nicht in diese typische Falle des: er verdient mehr --> sein Job geht vor --> er nimmt keine Elternzeit --> ich gerate im Job immer mehr ins Hintertreffen, weil die Kinder und der Haushalt an mir hängen, und man da echt schlecht wieder rauskommt, selbst wenn ich dann wieder voll im Job eingestiegen wäre... gerate.
    Ja, eben eben. Diese Überlegungen haben mich in den letzen Monaten auch sehr umgetrieben.
    Aber verdient dein Mann auch deutlich mehr?

    Im anderen Thread habe ich es schon angesprochen: Mein Freund verdient pro Stunde halt locker das doppelte.
    Und wir wohnen jetzt in einer noch teureren Stadt als vorher.


  12. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.203

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Meine Vorstellung wäre auch, dass für diese Möglichkeit dann der Mann solange zurücksteckt und im Rahmen e?der finanziellen Möglichkeiten/Verpflichtungen so weit wie möglich reduziert, bis das Baby in die Krippe oder zur Tagesmutter kommt.

  13. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.139

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von *Flower*Power* Beitrag anzeigen
    Cyan: wenn dein Mann jetzt einen neuen Job annimmt, kann/will er dann überhaupt ein paar Monate elternzeit machen um dich mit dem neuen Job und Kind(dern) zu unterstützen? Wenn nicht, fände ich es noch Dreister, wenn er wechselt und du deshalb nicht den tollen Job haben kannst.
    Nein, seine Jobsuche ist jetzt erst mal aufgeschoben.

    Ich meinte weiter oben nur, dass wir jetzt nicht davon ausgehen können, dass sein Arbeitsweg auch in alle Zukunft so kurz bleibt (und am Kindergarten vom Großen vorbeiführt).


  14. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.843

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    mein mann verdient auch locker das doppelte von mir. wir haben das vorher durchgerechnet und einen betrag unseres ersparten dann jeden monat aufs hauptkonto geschoben.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  15. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.139

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    das kenne ich leider auch. das ist definitiv kein argument dagegen. da muss man sich ein bisschen wappnen leider.
    Und ich wurde auch schon blöd angeredet, weil ich „so lange“ daheim geblieben bin. Es findet sich immer irgendwer, der alles besser weiß und besser macht.


  16. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.139

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    mein mann verdient auch locker das doppelte von mir.
    Ach, es ist echt zum Kotzen.
    Im nächsten Leben werde ich auch was Lukrativeres studieren.

    Wobei ich dazusagen muss, dass ich schon auch ECHT schlecht im verhandeln bin. Habe ich heute im Gespräch wieder gemerkt. Ich habe einen Betrag genannt und noch während ich ihn ausgesprochen habe, habe ich den beiden angesehen, dass ich höher hätte gehen können. Seufz.

  17. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.843

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Ach, es ist echt zum kotzen.
    Im nächsten Leben werde ich auch was Lukrativeres studieren.
    ahahaha, ja. das denke ich so oft. aber ich bin auch leider nur in dem wirklich gut...
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  18. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.139

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    ahahaha, ja. das denke ich so oft. aber ich bin auch leider nur in dem wirklich gut...
    Mich interessieren zwar auch viele andere Bereiche, aber kein einziger davon ist sonderlich gewinnträchtig. :‘)


  19. V.I.P. Avatar von Fettnäpfchen
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    11.003

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    das kenne ich leider auch. das ist definitiv kein argument dagegen. da muss man sich ein bisschen wappnen leider.
    Ja ganz ohne Frage. Ich meinte das überhaupt nicht als Argument dagegen - wie wir alle wissen, findet sich für jede Lebensentscheidung mit Kind jemand, der einem wunderbar erklären kann, warum man alles, aber auch alles falsch macht. Ich schrieb das eher als Vergleich im Sinne von "das Baby beim Vater zu lassen war ziemlich entspannt, nur die anderen haben genervt".
    我不明白你的意思 . 别胡说了!

  20. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.843

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von Fettnäpfchen Beitrag anzeigen
    Ja ganz ohne Frage. Ich meinte das überhaupt nicht als Argument dagegen - wie wir alle wissen, findet sich für jede Lebensentscheidung mit Kind jemand, der einem wunderbar erklären kann, warum man alles, aber auch alles falsch macht. Ich schrieb das eher als Vergleich im Sinne von "das Baby beim Vater zu lassen war ziemlich entspannt, nur die anderen haben genervt".
    so hatte ich dir auch verstanden. ich hatte nur angst, dass man das bei mir so lesen könnte. deswegen schrieb ich das.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •