+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 148
  1. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.159

    Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Im Bewerbungsthread habe ich es schon erzählt:

    Ich bin derzeit hochschwanger mit unserem zweiten Kind und war logischerweise nicht gerade auf Jobsuche, aber mir ist so eine coole Ausschreibung untergekommen und ich habe denen geschrieben und meine Situation geschildert. Jetzt haben sie mir nach einem Gespräch heute wirklich ab September eine 20-Stunden-Stelle angeboten (mit dem Wunsch, dass ich baldestmöglich auf 30 aufstocke). Da wäre das Baby ein halbes Jahr alt.

    Unser erstes Kind habe ich damals mit 15 Monaten in der Krippe eingewöhnt und da ist er mir schon sehr klein vorgekommen.

    Es gibt hier ja sicher Mütter, die auch relativ früh wieder arbeiten gegangen sind. Wie habt ihr das geregelt? Wie lange war eure Elternzeit? Wie lange war die vom Partner? Verdient ihr ähnlich viel? Hattet ihr Unterstützung durch die Großeltern? Wieviel? Oder eine Tagesmutter?
    Habt ihr gestillt? Abgepumpt? Pre gefüttert? Wieviel Stunden habt ihr gearbeitet? Und wie waren die aufgeteilt?

    Bitte erzählt einfach mal drauf los! Ich kann mir das gerade überhaupt nicht vorstellen.


  2. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.016

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    da es nach deinem traumjob klingt - tu es! ich war zwar beide mal genau ein jahr zuhause, hätte aber bei einem weiteren kind eher gearbeitet. gestillt habe ich alle kinder auch noch nach dem wiedereinstig. halt morgens, abends und nachts. ausserdem wäre es ja erstmal nur 20 stunden... ach so, bei mir war der wiedereinstig jeweils in vollzeit.

  3. Junior Member
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    599

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Bei mir steht die Umsetzung noch bevor, aber gehe ab Januar wieder arbeiten, Baby ist dann zwei Monate. Mein Freund macht bis Ende des Jahres Elternzeit. Ich mache erst einmal ein paar Monate 3 Tage/Woche und steige dann wieder mit 40 Stunden ein bzw. wenn es mir nicht passt bleibe ich vielleicht noch etwas länger bei 24. Ich verdiene deutlich mehr als mein Freund habe glaube ich bei einer 24h Woche mehr raus als er wenn er Vollzeit arbeitet, gibt aber noch andere Gründe, wieso wir das so machen wollen. Bin gespannt, wie das klappen wird.

  4. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.234

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu der Stelle!

    Ich kann nichts aus Erfahrung sagen, aber hätte Rückfragen (falls es nur um Erfahrungen geht, einfach ignorieren):
    Kann dein Partner dann ab dem 7. Monat reduzieren?
    Und sind es tatsächlich 20h oder ist das ein Arbeitsbereich, wo es keine Zeiterfassung/feste Arbeitszeiten o.ä. gibt?
    Wenn es wirklich 20h sind, fände ich es aus meiner persönlichen Sicht vorstellbar und auch schön, wenn der Papa dann viel Zeit mit dem Baby hat. Ich persönlich(!) könnte mir in den Alter keine professionelle Betreuung fürs Baby vorstellen, wenn es nicht zwingend notwendig ist. Nicht weil ich denke, dass es dem Baby schadet, sondern weil ich es wohl gefühlsmäßig nicht könnte.

  5. Member Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    1.006

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich würde auch vorschlagen, dass der Mann dann zuhause bleibt. Aber du bist in Ö, richtig? Weiß nicht, obs da etwas ähnliches wie das Elterngeld gibt.

  6. Junior Member Avatar von Undis
    Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    605

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    .-
    Geändert von Undis (22.12.2018 um 07:39 Uhr) Grund: Doch zu privat

  7. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.159

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Also, momentan sind mein Freund und ich noch ein bisschen überfahren und müssen erst mal alle Möglichkeiten sondieren.

    Er wird schon wieder in Elternzeit gehen, aber eigentlich waren da nur zwei Monate oder so geplant. Bei uns ist er der Hauptverdiener. Auch über eine Stundenreduktion haben wir schon nachgedacht. Aber da gehts dann eher um einen Tag oder diese Größenordnung.

    Ich habe auch schon kurz mit meiner Schwägerin überlegt, ob wir uns vielleicht für unsere Kinder (ihres ist 10 Monate älter) eine gemeinsame private Betreuung organisieren. Ein paar Stunden können wahrscheinlich auch die Großeltern übernehmen. Hm. Ich weiß es eben noch nicht.


  8. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.343

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich habe meine große Tochter mit 8 Monaten eingewöhnt, bin nach 9 Monaten wieder Vollzeit arbeiten gegangen, mein Mann hatte auf 25h/Woche reduziert für ein paar Monate. War alles problemlos, bin ein großer Fan davon, den Vätern exklusive Zeit mit den Kindern zu geben, also im Alltag, mit der Frage „was mache ich den ganzen Tag mit dem Baby?“ und der Verantwortung für Ernährung usw.
    L war damals noch teilgestillt, aber einige Wochen vorher an die Flasche gewöhnt, sie hat damals noch sehr schlecht gegessen und viel Milch getrunken. Die frühe Eingewöhung war auch problemlos möglich.

    T wurde mit 11 Monaten eingewöhnt (weil er ein Frühchen war, sonst wären es so knapp 10 Monate gewesen), ich bin parallel mit 50% eingestiegen.

    Ich schließe mich der Frage an, ob dein Mann auch in TZ gehen kann? Über das EG+ ist das ja super möglich, wenn du weiter aufstockst und er parallel auch so viel arbeitet, gibt es sogar 4 Monate extra über die Partnermonate.

  9. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.159

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich persönlich(!) könnte mir in den Alter keine professionelle Betreuung fürs Baby vorstellen, wenn es nicht zwingend notwendig ist. Nicht weil ich denke, dass es dem Baby schadet, sondern weil ich es wohl gefühlsmäßig nicht könnte.
    Ja, ich tu mir eben mit dieser Vorstellung momentan auch noch schwer.
    Eine Kombination aus Tagesmutter und Großeltern käme für mich vielleicht in Frage.


  10. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.159

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ion
    wir wohnen nicht in Deutschland. Die Karenzmodelle in Ö haben sich auch geändert seit ich das letzte Mal in Elternzeit war, ich muss mich da mal schlau machen.


  11. Member Avatar von nanana
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.009

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich habe bei meiner ersten Tochter angefangen zu arbeiten als sie 4 Monate alt war, allerdings erst einmal nur 10 Stunden/Woche. In der Zeit war sie beim Papa. Ab 8 Monaten war sie 3 Tage/Woche in der Krippe (und ich habe erst auf 15 Stunden erhöht). Allerdings hatte sie dort die ersten Monate eine 1-zu-1 Betreuung, weil die Krippe ganz neu war.
    Das ging gut, aber ich war trotzdem froh, dass ich bei meiner zweiten 11 Monate zu Hause geblieben bin, weil es entspannter war.
    Bei meinem 3. Kind bin ich nach 6 Monaten für 15 Stunden/Woche wieder eingestiegen. Ich hatte ausgemacht, dass ich einen Großteil von zu Hause mache. Das Baby war dabei und es ging dafür erstaunlich gut. Trotzdem würde ich das nicht noch einmal so machen, weil ich das Gefühl hatte niemanden gerecht zu werden. Und meine Chefin hat es überhaupt nicht honoriert, dass ich früher als von mir gewünscht wieder gekommen bin (und damit einen wichtigen Beitrag zum Gelingen beigetragen hab).
    Das ist natürlich bei einem neuen Job anders. Die Bedingungen klingen bei dir ja auch erst einmal vielversprechend. Hast du die Kolleg*innen schon kennengelernt?
    Und könntest du etwas flexibel arbeiten?

  12. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.159

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich hätte dort eine Kollegin, die auch 20 Stunden arbeitet und in Abstimmung mit der wäre ich angeblich recht flexibel. Homeoffice geht in meinem Fall leider schlecht, aber sie haben mal in Aussicht gestellt, dass sie sich zb bei der Stundenaufteilung (geblockt oder täglich usw) weitestgehend nach meinen Wünschen richten könnten.

    Ich muss dazusagen: Ich war bei meinem Sohn eben insgesamt 13 Monate zuhause und mir ist die Zeit schon wirklich lang geworden. Also für mich persönlich wäre ein früherer Wiedereinstieg angenehmer, aber ich würde mir sicher sehr viel Gedanken um das Baby machen.

    Und dann gibt es natürlich auch noch den älteren Sohn, den wir bedenken müssen.
    Der wäre dann ja wahrscheinlich wieder wo anders untergebracht. Wie man das dann unter einen Hut bringt...


  13. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.234

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Wieviele Stunden ist euer Großer denn täglich im Kindergarten?

  14. Junior Member Avatar von Undis
    Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    605

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich muss sagen, dass ich arbeiten mit Kind+Freund zu Hause echt luxuriös fand, weil ich mir eben 0 Gedanken um sein Wohlbefinden machen musste, trotzdem die Abwechslung hatte und mich nach der Arbeit echt sehr aufs Kind gefreut habe.
    Als er in die kita kam war das dann schon wieder anders, da hat er (und ich mich eigentlich auch) sich relativ schwer getan und ich fand es alles erst mal viel anstrengender als vorher. Das kann aber sicher auch anders laufen je nach Kind und Einrichtung.

    Wenn es finanziell eher kein Option ist, dass der Freund zu Hause bleibt, würde mir die Entscheidung deshalb sicher auch schwerer fallen :/ .

  15. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.821

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Eine Freundin von mir ist nach knapp 7 Monaten wieder arbeiten gegangen (Doktorandin). Da hat der Mann dann noch mal 4? Monate voll zuhause verbracht und dann die Eingewöhnung gemacht. Das ging gut. Das Kind hat da allerdings tagsüber schon alle Mahlzeiten durch Essen bestritten (kam mir damals völlig unglaublich vor).

    Ich bin nach 10 Monaten arbeiten gegangen, mein Mann war dann auch noch 4 Monate zuhause und hat dann eingewöhnt.

    Ich persönlich könnte mir einen so frühen Wiedereinstieg nur mit fixer weiterer Bezugsperson vorstellen, dh im Idealfall der Vater, oder vielleicht einer Oma oder so. Ein gestückeltes Modell mit verschiedenen Betreuungspersonen fände ich nicht ideal (allein, weil ich das im Umfeld nur als stressig erlebe), Kita auch nicht. Aber sowas wie „ich gehe 5 Tage die Woche vormittags 4h arbeiten und in der Zeit ist das Baby bei XY“ könnte ich mir in dem Alter schon gut vorstellen. Da würde man ja dann vermutlich zB auch von Anfang an gezielt darauf hinarbeiten, dass das Kind die Flasche gut nimmt (daran wäre es bei uns damals gescheitert).

    Und ich weiß, die meisten entscheiden sich da anders, aber ich fände gerade in der Situation ein Modell mit vielen Arbeitstagen à wenig Stunden besser als eins mit wenig Tagen à vielen Stunden.
    Geändert von sora (21.12.2018 um 18:59 Uhr)

  16. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    45.262

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich bin nach 7 monaten wieder arbeiten gegangen, bis zum 1. Geburtstag war mein freund zu hause, dann ging das kind in die kita.

  17. Alter Hase Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.201

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Ich habe angefangen 60% zu arbeiten als m 7 Monate alt war. Der erste Monat war Chaos, dann hatte mein Mann 2 Monate Elternzeit, dann waren Sommerferien, in denen sie bei der Tagesmutter eingewöhnt wurde.

    Eingewöhnung hat ungefähr 2 Tage gedauert, sie hatte keine Zähne, hat aber alles gegessen. Die Tagesmutter hat ihr das Mittagessen die ersten Wochen noch püriert.

    Jetzt arbeiten wir beide 75%, ich bringe die Kinder morgens weg, mein Mann hat immer um 1 Feierabend und holt die Kinder ab.
    2x pro Woche bin ich dann auch ab 2 zuhause und wir haben Familienzeit, 2-3x bin ich bis halb 5 weg.
    Klappt gut.

  18. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.343

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Ion...
    ah ok sorry ich merke mir sowas immer nicht. Schade, für sowas sind die EG-Regelungen inzwischen echt super in D.

  19. Inaktiver User

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    -
    Geändert von Inaktiver User (21.12.2018 um 19:53 Uhr)

  20. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.545

    AW: Arbeiten mit Kind unter 1 Jahr

    Mit der Option eines Vater-Tags, eines Großeltern-Tags und dem Rest Tagesmutter stelle ich mir das machbar vor. Würde 3-4 Tage anpeilen. Das ist dann auch nicht so lang, dass ein eventuelles Stillen stark behindern würde. Geht ja dann „nur“ um 1-2 Mahlzeiten, die organisiert werden müssten. Entweder Beikost, gepumpt oder Pre - je nachdem wie es läuft

    Für meine Abwechslung/Ausgeglichenheit wäre ein so früher Einstieg prima gewesen, allerdings nicht mit 20 Stunden. Das würde ich tatsächlich nur für einen sehr coolen/selten zu ergatternden Job machen. Aber wenns so einer ist: ab dafür!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •