Antworten
Seite 134 von 229 ErsteErste ... 3484124132133134135136144184 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.661 bis 2.680 von 4578
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Das mit dem Verarbeiten glaube ich auch. Ich habe dieses Jahr wieder festgestellt, dass beide Kinder eine gute Woche brauchen, um in die Entspannung zu kommen. Dann wurden sie erstmal ruhiger und haben ewig vor sich hingespielt.

    Gut, dass tun sie jetzt nicht mehr, aber ich merke bei beiden, dass sie sehr viel gelernt haben.

  2. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Wir haben 5 Wochen Kita Frei, es ist zum irre werden......


    Wir haben übrigens eine super Kaugummi Alternative gefunden - Skittles.
    Das sind Kau Bonbons und die haben wir für den 1. Flug damals mit 4 Jahren gekauft, damit er bei Start und Landung bisschen was kauen kann. Seitdem sind die der Renner und sie dürfen da halt ein paar davon essen (auch der Kleine mit 2). Heißen bei ihnen Kinder-Kaugummi.

    Ich hab als Kind mehrfach so harte Lutsch Bonbons (während der Autofahrt) verschluckt, ich bin da geprägt und gebe Ihnen sowas nicht.
    und am Ende ergibt alles einen Gin.

  3. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ich weiß, ich habe das hier schon tausend Mal angebracht, aber: hier N E U N Wochen Ferien. :‘)

    Wir haben jetzt die Hälfte hinter uns und langsam haben wir uns zurechtgerüttelt. Aber trotzdem würde ich an manchen Tagen am liebsten ... ich weiß gar nicht. Wegrennen oder so.

    Aber an immer mehr Tagen kriegen wir das ganz ok hin. Ich habe auf alle Fälle viel über meinen Sohn und über mich gelernt. Zb dass wir beide gegen 16 Uhr ein Tief haben, wenn wir da nicht eine Pause machen, jausnen und ein bisschen zur Ruhe kommen.


  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ich könnte jeden Tag wegrennen. Die Kinder haben quasi überhaupt nicht gespielt, sich NUR gegenseitig angestänkert. Der Große war extremst unleidlich und hat letzte Woche ausschließlich gemotzt und gebrüllt. Naja, wenn man jeden Tag um halb 10 erst ins Bett geht, häuft sich Schlafmangel an, aber müde ist natürlich nie jemand Und ja, Dauerbespaßungsprogramm, bei Leerlauf ist sofort alles eskaliert.
    OK, das war ein blöder Sommer dieses Jahr, mit Umzug. Hoffentlich wird es nächstes Jahr besser.

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Wir überstehen die Zeit auch nur mit Dauerbespaßungsprogramm und das muss man sich ja auch erstmal leisten können.
    Freizeitpark, Minigolf, Kino, Tierpark... Und viel Besuch. Montag gehen wir Straßenbahn- und U-Bahnfahren.
    Hin und wieder spielt der Große auch mal zwei Stunden in seinem Zimmer, aber das ist leider nie planbar.
    Ich habe ehrlich gesagt nicht das Gefühl, dass er was verarbeiten muss.
    Er langweilt sich einfach ohne gleichaltrige Kinder und Programm und hat auch keine Lust, meinen ganzen Alltag mitmachen zu müssen (Einkauf etc.).
    Und ich habe halt nie Pause, selbst wenn die Kleine schläft und das tut sie tagsüber kaum, weil ich mich nicht mit ihr hinlegen kann, wenn der Große da ist, und dann macht sie viel zu spät noch ein Powernap und ist abends bis 23 Uhr wach. Ich find's auch echt anstrengend.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Sophie, dem Großen Hörspiel oder Tablet anmachen klappt nicht? Ich würde ohne Pause durchdrehen. Dann hat der Große zwar keine Exklusivzeit, aber auch keine knallkaputte aggressive Mutter am Nachmittag.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Manchmal klappt Hörspiel, aber nicht zuverlässig. Und er latscht dann auch immer ins Schlafzimmer, weil er aufs Klo muss (ich frage immer vorher, weil er zu Hause nur geht, wenn er geschickt wird), irgendwas nicht findet, ein Band verknotet ist, das, womit er gerade spielen will, ganz oben auf dem Regal steht (wo ich es vor der Kleinen gerettet habe)...
    Es ist echt mühsam und wir haben ja auch keinen Betreuungsplatz nach der Schule bekommen, weil ich noch in Elternzeit bin. Es wird sich also nur marginal bessern, wenn die Schule losgeht, weil er mit Wegezeiten ja nur 4 Stunden außer Haus ist und vor 12 schon wieder da.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Sophie, ich hab von meinem großen Sohn damals, als seine Schwester ein Baby/Kleinkind war, schon erwartet, dass er so lange ruhig in seinem Zimmer bleibt, dass ich sie ins Bett bringen kann. Leider hat das oft viel zu lange gedauert, aber es war für mich irgendwie selbstverständlich, dass er da Rücksicht nehmen muß. Er konnte ein Hörspiel anmachen oder sonst irgndwas für sich spielen. Mittagspause mit Ansage eben.
    Ohne das wäre auch ich durchgedreht.

    In Prinzip machen wir es jetzt immer noch so. Es gibt eine Mittagspause, wer schläft, wird ins Bett gebracht, und der / die anderne haben in der Zeit ruhig zu spielen. Zur Not lasse ich sie auch mal was gucken in der Zeit.

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Die Kleine wacht halt nach 20 Minuten wieder auf, wenn man nicht die ersten 40-60 Minuten neben ihr liegen bleibt. Das ist halt schon echt lang für ihn, finde ich.
    Einmal hat es tatsächlich geklappt und ich bin nach einer knappen Stunde zu ihm ins Zimmer gegangen und wir hatten dann noch eine Stunde ohne Baby, weil sie so lange geschlafen hat. An allen anderen Tagen kam er wegen irgendwas dann doch wieder an oder wir waren unterwegs und in Trage/Kinderwagen/Auto schläft sie auch immer nur 20-30 Minuten und das dann aber leider auch oft noch nach 15 Uhr und dann können wir den Abend auch vergessen.
    Ich versuche es aber weiter mit der Mittagspause im Zimmer, weil ich mir anders nicht vorstellen kann, den Alltag zu überstehen, wenn er nicht mehr bis 14 Uhr betreut ist.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ja, ich würde das auch weiter üben mit ihm, das wird schon werden.

    Und Exklusivzeit... das ist ja ne nette Idee, aber das geht ja eh nur, wenn man maximal 2 Kinder hat, von denen eins (noch) tagsüber schläft. Oder wenn man zwei Erwachsene ist. Bei uns gibt es im Alltag normalerweise keine Exklusivzeit. Manchmal ergibt sich zufällig ein Fenster.

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Und Exklusivzeit... das ist ja ne nette Idee, aber das geht ja eh nur, wenn man maximal 2 Kinder hat, von denen eins (noch) tagsüber schläft. Oder wenn man zwei Erwachsene ist. Bei uns gibt es im Alltag normalerweise keine Exklusivzeit. Manchmal ergibt sich zufällig ein Fenster.
    Ich mach jeden Monat 1-2 Exklusivtage mit jedem Kind. An den Tagen wird dann nur das andere Kind in die Kita gebracht. Das ist aber natürlich Luxus, den man nur machen kann, wenn man nicht arbeitet. Die Kinder genießen das aber sehr.

  12. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Sophie
    Ja, das kenne ich auch. Die Kleine zum Schlafen zu bringen, wenn wir mit dem Große allein zuhause sind, ist jeden Tag die größte Herausforderung. Und er wird im Herbst auch nur bis vor dem Mittagessen im Kindergarten sein können.


  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ja klar. Wir machen das auch, aber man muß es planen, meist auf´s Wochenende verschieben und so. Den Anspruch, dass das Kind jeden Tag (und sei es in der Mittagspause) Exklusivzeit hat, mußten wir fallen lassen.

    cyan, bis VOR dem Mittagessen... meine Güte, was habt ihr denn da für Regelungen.

  14. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen

    Aber an immer mehr Tagen kriegen wir das ganz ok hin.
    Eh klar. Sobald ich sowas schreibe, ist der Nachmittag einfach nur supernervig. Dabei ist mein Freund sogar da.


  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ich hatte halt gehofft, dass es ihn motiviert, dass es sich "lohnt" die Stunde auszuhalten, bis E. richtig schläft, weil er danach Exklusivzeit hat und er sich das vielleicht für die folgenden Tage merkt.

    Gestern hatte er auch Exklusivzeit, da waren wir im Kino in Benjamin Blümchen. Mein Mann kam um exakt 16 Uhr nach Hause (das geht eh nur freitags, sonst kommt er erst um 19 Uhr), hat die Kleine übernommen und ich bin mit J. (und einer Freundin von ihm) zum Kino gefahren.
    Der Mann hat die Gelegenheit genutzt, mit der Kleinen um halb 5 ein Nickerchen zu machen, von daher war sie dann wieder bis spätabends wach...

    Ein Schulkind kann man dann ja auch nicht mehr aus der Schule nehmen für Exklusivzeit, während das andere Kind betreut ist.

    Jetzt sitzt er übrigens seit einer Stunde in seinem Zimmer und hört ein Hörspiel, dafür hat die Kleine gerade entdeckt, wie sie den Tripptrapp des großen Bruders erklettern kann.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Das mit dem Wegrennen hab ich heut übrigens gemacht . Ich hab um 10 das Haus verlassen und kam kurz vor 18 Uhr zurück. Herrlich. Ich war den ganzen Tag nur für mich allein - in der Therme, indisch essen und dann noch im Kino. Sowas hab ich das erste Mal in meinem Leben gemacht. Und jetzt ist mein Mann sogar noch mit den Kindern unterwegs und ich kann im Gartenstuhl in der Sonne den Tag ausklingen lassen. Ich hoffe, dass ich davon noch eine Weile zehren kann.

    Aber wisst ihr, was mich ein klitzekleines bisschen stört? Es ist blöd so zu denken, aber jetzt war mein Mann den kompletten Tag mit seinen Eltern zusammen. Die Kinder wurden also quasi die ganze Zeit anderweitig betreut. Natürlich gönne ich ihm das auch, aber er war glaub ich noch nie länger als 2 Stunden am Stück für beide Kinder allein zuständig. Er ist nicht so, dass er denkt, das alles sei easypeasy und ich hätte ein lockeres Leben, aber trotzdem hat er eben noch nie meinen Alltag erlebt. UND dann noch nebenher den Haushalt gemacht. Aber sei es drum, ich konnte meinen Akku aufladen und darum ging es ja . Aber versteht mich wer ein kleines bisschen?

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung. Ich fühle mich jedenfalls wie der größte Loser, weil wir nicht einfach freie Zeit zusammen genießen können, wie scheinbar alle anderen. Dieses Jahr ist es SO furchtbar und ich bin froh, wenn sie am Montag wieder gehen

    Was meinst du mit Himmel und Hölle?
    Damit meine ich, dass die Stimmung ständig wechselt. Mal sind sie zuckersüß, auch zusammen und spielen, der Große kann plötzlich auch allein ne ganze Weile spielen oder er hört Hörbuch. Und plötzlich kippt die Stimmung, er jammert, weil er immer mehr Süßigkeiten will und sowieso endlich Tablet schauen und er sei ja sooooooo müde und ich eine "blöde Mama" ich glaub aber, dass vieles an mir selbst liegt, weil meine Nerven gerade blank liegen bin ich total schnell auf 180 und kann nicht gelassen reagieren (auf ein gleichzeitig schreiendes Baby und einen wütenden 3,5 Jährigen ......).

  18. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ich verstehe das absolut, dein tag hört sich gut an 😊

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von Wiggie Beitrag anzeigen
    Aber wisst ihr, was mich ein klitzekleines bisschen stört? Es ist blöd so zu denken, aber jetzt war mein Mann den kompletten Tag mit seinen Eltern zusammen. Die Kinder wurden also quasi die ganze Zeit anderweitig betreut. Natürlich gönne ich ihm das auch, aber er war glaub ich noch nie länger als 2 Stunden am Stück für beide Kinder allein zuständig. Er ist nicht so, dass er denkt, das alles sei easypeasy und ich hätte ein lockeres Leben, aber trotzdem hat er eben noch nie meinen Alltag erlebt. UND dann noch nebenher den Haushalt gemacht. Aber sei es drum, ich konnte meinen Akku aufladen und darum ging es ja . Aber versteht mich wer ein kleines bisschen?
    Haha, den Gedanken hatte ich auch schon. Viele Männer aus dem Freundeskreis können nur am Wochenende auf die Kinder aufpassen und die fahren dann immer zu den Großeltern und lassen sich umsorgen. Bei uns geht das nicht so, aber mein Freund würde das bestimmt auch oft machen.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ich versteh das auch total Wiggie. Und mein Mann ist sogar leider so, dass er gerne von mir für anstrengende Tage im Büro bedauert werden will. Nach harten Tagen zuhause kriege ich da leider nicht immer hin...

    Was anderes:
    Meine Dreieinhalbjährige hat sich gestern die Zimmertür über den Fuß gezogen und sich am großen Zeh verletzt. Der Nagel ist bis mittig eingerissen und die Zehenkuppe offen (nur oberflächlich zum Glück). Der Nagel sieht aber ziemlich übel aus und ich darf gar nicht hinfassen. Wir haben es jetzt gestern Abend und heute mit Kompresse und Fingerpflaster eingepackt. Aber ich glaube man sollte schon noch jemanden drauf schauen lassen. Ist eine Podologin da die richtige Adresse oder eher kinderarzt? Ich hab halt voll Schiss, dass sie mit dem wahnsinnig eingerissenen Nagel wo hängen bleibt und sich noch weiter verletzt...

    War der Tag nicht dein Freund, so war er dein Lehrer.



    Es ist ja in Wahrheit Glück nichts Vernünftiges, das an einem bestimmten Tun oder dem Besitz gewisser Dinge ein für allemal hinge, sondern weit eher eine Stimmung der Nerven, durch die alles zum Glück wird oder nichts.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •