+ Antworten
Seite 5 von 140 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 2787
  1. Senior Member Avatar von p. langstrumpf
    Registriert seit
    05.04.2002
    Beiträge
    5.774

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Wir ein Pixi der Bundesverbands der Betonverarbeiter (oder so) und hatten eines von Wick diesem Erkältungsgedöns. Ersteres von einer Arbeitsveranstaltung letzteres lag beim KiA rum.

    Wofür suchst du die?
    less stress and more ice cream.

  2. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.540

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von granny Beitrag anzeigen
    Kami, vielleicht spürt sie, dass du dann innerlich aufhorchst und ihr so Aufmerksamkeit zukommen lässt..? Gesteht du ihr auch ab und an zu, dass man manchmal so empfindet?
    Ich dachte jetzt auch gerade, dass sie sich vielleicht auch gar nicht so richtig ernstgenommen fühlt bei negativen Dingen, da Kami sie ja anscheinend immer wieder versucht zu Positiven Aussagen zu bringen.
    War jetzt nur so ne küchenpsychologische Idee....
    I will dance
    when I walk away

  3. V.I.P. Avatar von kami.
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    10.627

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Hm. Mich würde das an deiner Stelle sicher auch beschäftigen, Kami. Und wenn du dann schöne Sachen aufzählst, widerspricht sie trotzdem?

    Nachdem ich so ein elender Pessimist bin, habe ich schon ewig lang das hier rumliegen, bin aber noch nicht durch:

    The Optimistic Child: A Proven Program to Safeguard Children Against Depression and Build Lifelong Resilience The Optimistic Child: A Proven Program to Safeguard Children Against Depression and Build Lifelong Resilience: Amazon.de: Martin E. P. Seligman: Fremdsprachige Bucher

    Das Pendant für Erwachsene habe ich schon gelesen und sehr hilfreich gefunden. Der Autor forscht seit Jahrzehnten zum Thema Optimismus und es ist nicht nur ein seichter Ratgeber.
    Ja auch wenn ich die schönen Momente aufzähle, bleibt sie meist dabei. Es ist so schade, dass das so gekippt ist. Es war bis dahin eine nette kleine Sache vorm Schlafen gehen.
    Das Buch hört sich gut an, aber nein Englisch ist im Moment so eingerostet, dass ich mir das nicht zutrauen würde. Hab ja gerade eh so wenig Zeit zum lesen.

    Zitat Zitat von Liaa Beitrag anzeigen
    Kami, ich denke viele kinder sind manchmal so. Meine sind ab und zu auch so. Und ich höre das auch von freundinnen und deren kindern.

    Ich denke die kinder lassen zu hause alles (manchmal auch negative) einfach raus und im kindergarten geht das nicht immer oder sie getrauen sich nicht. Zu hause sind sie dafür offener.

    Ich würde auch einfach mal probieren von dir aus zu erzählen was du schön fandest und sie gar nicht immer fragen. Vielleicht erzählt sie dann auch plötzlich etwas.
    Dass ich erst erzähle und nicht frage hab ich auch schon gemacht, dann kam manchmal was schönes. Dennoch finde ich es komisch, wenn ein Kind so deutlich sagt, dass nichts schönes an Tag war.

    Zitat Zitat von granny Beitrag anzeigen
    Kami, vielleicht spürt sie, dass du dann innerlich aufhorchst und ihr so Aufmerksamkeit zukommen lässt..? Gesteht du ihr auch ab und an zu, dass man manchmal so empfindet?
    Das kann gut sein. Genau wie bei der Frage, wie es in der Kita war. Da bekomme ich in 90 % der Fälle gar keine Antwort, sie überhört es einfach. Oder sie sagt, dass es doof war.

    Sie darf es ja auch doof finden und es muss nicht alles schön sein. Das würde ich ihr klar zugestehen. Ich finde es nur so traurig, dass es eben an Tagen passiert, wo einfach viele schöne Dinge vorgekommen sind.

    Ich befürchte, dass es auch einfach mit der Kita zusammen hängt. Dass sie ihre alten Freunde vermisst. Auch wenn sie sagt, dass die eine freundin nicht kommen soll. Das hat sie letztes Mal auch gesagt und dann hatten beide soviel Freude an dem Nachmittag.

    In der neuen Kita ist sie wohl häufiger mal sehr ablehnend anderen Kindern gegenüber und will auch da auch nicht einbringen. Das finde ich so trostlos, dass sie da 5 Stunden ist und keine Freunde hat und eben nur so mitläuft, beobachtet und auch nur kurz mal mit andren Kindern beschäftigt. Dabei ist sie nicht grundsätzlich so unsozial, sie blüht so sehr auf, wenn wir ihre alten Freunde einladen oder wir in die alte Stadt fahren und beim Turnen sind.
    Ich hab einfach Angst, dass es ihr eigentlich nicht gut geht in ihr drin. Sie hat hier viel mit Erwachsenen zu tun, mit Oma und Opa. Ist mit uns auch albern und witzig, macht quatsch, spielt etc. Dazu kommt dann im Moment auch vermehrt eine gewisse Rotzigkeit, wenn etwas nicht so läuft, wie sie das will, aber das würde ich jetzt eher dem Alter ankreiden.
    ~Bücher sind Schokolade für die Seele~

  4. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.111

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von granny Beitrag anzeigen
    Kami, vielleicht spürt sie, dass du dann innerlich aufhorchst und ihr so Aufmerksamkeit zukommen lässt..? Gesteht du ihr auch ab und an zu, dass man manchmal so empfindet?
    Das könnte ich mir auch vorstellen. Und auch, dass sie das explizit so negativ sagt, um dich zu provozieren und weil sie davon genervt ist, dass du immer nach dem schönsten fragst. Meine Tochter konnte das in dem Alter schon sehr gut, so Erwartungen checken und gezielt anders handeln.

  5. V.I.P. Avatar von granny
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    11.966

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Vielleicht ist es auch ein Stück weit so, wie du vermutest: dass es ihr nicht wirklich blendend geht. Umzug, kleiner Bruder, wenig Anschluss. Das kann ne scheiß Kombi sein. Sie braucht bestimmt noch Zeit (evtl. mehr Zeit als andere) um von ihrem alten Leben Abschied zu nehmen und ist innerlich noch blockiert. [wenn ich mir überlege an was für Details sich J. Noch erinnern kann von vor 1-1,5 Jahren... ]
    Vielleicht kannst du ihr ja vermitteln, dass es in Ordnung ist, darüber traurig /unzufrieden zu sein. Und dass das aber vorbei geht und ihr so lange für sie da seid/ein offenes Ohr habt.

    Was passiert wenn du mal bewusst paradoxen "Quatsch" sagst/ rumalberst... Also lauter Schönes nennst und sagst, dass das ja überhaupt keinen Spaß gemacht hat usw...?

  6. Enthusiast Avatar von Moehrchen
    Registriert seit
    07.12.2011
    Beiträge
    739

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von kami. Beitrag anzeigen
    Ja auch wenn ich die schönen Momente aufzähle, bleibt sie meist dabei. Es ist so schade, dass das so gekippt ist. Es war bis dahin eine nette kleine Sache vorm Schlafen gehen.
    .
    .
    .
    Genau wie bei der Frage, wie es in der Kita war. Da bekomme ich in 90 % der Fälle gar keine Antwort, sie überhört es einfach. Oder sie sagt, dass es doof war.
    Zu den beiden Punkten: wir haben das auch lange gemacht, dieses Abends sagen, was am Tag schön war. Irgendwann hat meine Tochter angefangen das zu boykottieren und nur Quatsch-Antworten zu geben oder irgendwie blöde Sachen zu sagen. Ich hab’s dann einfach eingestellt und gut war. Sie hatte offensichtlich einfach keinen Bock mehr drauf.

    Und dass Kinder wenig bis gar nichts aus der Kita erzählen hört man doch oft - ich bekomme in 90% der Fälle auf diese Frage sich nur ein schnippisches „sag ich nicht!“ zu hören.

    Ich finde das klingt beides eher danach, dass sie von den Fragen genervt ist bzw eben gerade nicht das antworten will, was du erwartest / gern hören würdest. Also dass sie dieses Negative gezielt einsetzt, um dich da zu provozieren oder aus der Reserve zu locken oder sowas in die Richtung.

  7. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    4.727

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ich dachte auch an ne Art "Provokation". So die Fortsetzung von dem, wie mein Kind (2,5) grad oft antwortet.. Was gabs zu Essen? Nix!, Wer war da - Niemand!, War's schön bei Xy? Neee.

    Ich würde mehr drauf geben, ob sie in den Situationen selbst glücklich ist, als darauf, ob sie das abends dann auch nennt.

  8. Enthusiast Avatar von Gelbgrün
    Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    799

    AW: Mein Kleinkind 2019

    kami, ich glaube auch, dass sie deine ängste spürt und spiegelt. mein sohn ist ja ähnlich alt und hat bei kindergarten-beginn auf meine nachfragen, mit wem er gespielt hat, oft sowas wie „mit niemandem. keiner wollte mit mir spielen“ geantwortet. das war halt so meine sorge...

  9. V.I.P. Avatar von kami.
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    10.627

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ja, ihr habt wohl recht. Sie ist da sehr sensibel bezüglich meiner Ängste und ich bin einfach nicht so richtig entspannt und glücklich, was die ganze Situation hier angeht. Ich fühle mich hier ja selbst nicht so richtig wohl, vermisse das alte Leben, unsere Freunde und Aktivitäten.

    Aber es beruhigt mich auch, dass es bei anderen auch so ist, dass es da nicht so ganz vernünftige Antworten gibt.
    ~Bücher sind Schokolade für die Seele~

  10. Enthusiast Avatar von Gelbgrün
    Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    799

    AW: Mein Kleinkind 2019

    also meine lieblings-antwort auf die frage nach dem schönsten erlebnis war „als ich ganz laut gepupst habe.“

  11. Regular Client Avatar von Caterpillar
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    3.539

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Mein vierjähriger reagiert auch extrem genervt auf solche Fragen („Ich hab mit niemandem gespielt! „ ), ignoriert sie oder gibt völlige Quatschantworten.

    Er will offenbar nicht drüber sprechen und dann lass ich ihn. Manchmal kommt von ihm aus was, aber längst nicht immer.
    Wenn ich mit ner bestimmten Erwartung auf ihn zukomme, kann ich mir sicher sein, dass er grad das Gegenteil davon macht/sagt.

    Versuche, dich ein bisschen zu entspannen (ich weiß, leichter gesagt als getan) und vertraue drauf, dass deine Tochter gute und schöne Momente hat. Du siehst es ja. Und das hat doch viel mehr Wert, als das gesprochene Wort.
    Was ist das für 1 Update?

  12. Addict Avatar von Wannabebaby
    Registriert seit
    13.12.2002
    Beiträge
    2.003

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von p. langstrumpf Beitrag anzeigen
    Wir ein Pixi der Bundesverbands der Betonverarbeiter (oder so) und hatten eines von Wick diesem Erkältungsgedöns. Ersteres von einer Arbeitsveranstaltung letzteres lag beim KiA rum.

    Wofür suchst du die?
    danke an alle für die pixi-ideen. ich suche sie als gag für eine Freundin, die sowas witzig findet.
    <3

  13. Member Avatar von Königskind
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    1.110

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von Wannabebaby Beitrag anzeigen
    danke an alle für die pixi-ideen. ich suche sie als gag für eine Freundin, die sowas witzig findet.
    von meinem Arbeitgeber gibt es auch eins... kann ich dir gern zuschicken, wenn du magst

    If this city never sleeps
    Does that mean that no one dreams?

  14. Fresher Avatar von Magrat
    Registriert seit
    13.02.2012
    Beiträge
    378

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Klapper mal die Käsetheken ab, da haben wir vor einigen Monaten ein Pixie von Beemster geschenkt bekommen.

  15. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.459

    AW: Mein Kleinkind 2019


    Mein Sohn ist ja seit September in einem neuen Kindergarten und sagt immer wieder, dass er nicht hin will. Bisher habe ich nicht rausfinden können, was genau ihn dort stört, aber gerade hat er mir zum ersten Mal erklärt, dass dort alle schon einen Freund haben, nur er nicht.

    Dann hat er mir aufgezählt, wer mit wem befreundet ist und wie ich gefragt habe, ob man nicht mit mehreren Kindern befreundet sein kann, hat er gesagt, es seien „alle schon besetzt“.

    Irgendwie deprimiert mich das jetzt gerade ganz gewaltig. Wenn er das Gefühl hat, als einziger allein zu sein, kann ich gut verstehen, dass er nicht gerne hingeht.

    Kennt das jemand von seinem Kind?


  16. Enthusiast
    Registriert seit
    07.04.2004
    Beiträge
    731

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen

    Mein Sohn ist ja seit September in einem neuen Kindergarten und sagt immer wieder, dass er nicht hin will. Bisher habe ich nicht rausfinden können, was genau ihn dort stört, aber gerade hat er mir zum ersten Mal erklärt, dass dort alle schon einen Freund haben, nur er nicht.

    Dann hat er mir aufgezählt, wer mit wem befreundet ist und wie ich gefragt habe, ob man nicht mit mehreren Kindern befreundet sein kann, hat er gesagt, es seien „alle schon besetzt“.

    Irgendwie deprimiert mich das jetzt gerade ganz gewaltig. Wenn er das Gefühl hat, als einziger allein zu sein, kann ich gut verstehen, dass er nicht gerne hingeht.

    Kennt das jemand von seinem Kind?
    Ja, hier war es auch so. Unser Sohn war zuvor in einer U3 Einrichtung und dort haben alle zusammen gespielt, sein engster Freund ist auch von dort.
    Als es dann in den Kindi ging, ist unser Sohn in eine Einrichtung bei uns im Ort gekommen. Und es war für alle erstmal ein Kulturschock. Von 10 auf 70 Kinder, von einem sehr guten Betreuungsschlüssel hin zu immer dünn besetzter Personaldecke.
    Er hatte wahnsinnige Schwierigkeiten sich dort einzufinden. Bei einem Entwicklungsgespräch nach acht Wochen habe ich dort von einer persönlichen Deadline gesprochen, wie lange ich dieses traurige Kind, das niemanden findet, noch hinnehmen/aushalten kann. Das war ein Zeitraum von drei Monaten. Plötzlich wurde ein neuer Junge eingewöhnt und die beiden haben sich gut verstanden. Dadurch war das Eis dann gebrochen, mein Sohn hat jetzt ca 4 Kinder, mit denen er regelmäßig im Kindi spielt. Aber es war tatsächlich 5 Monate hart für alle Beteiligten.

  17. Foreninventar Avatar von dizzie
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    41.742

    AW: Mein Kleinkind 2019

    .
    Geändert von dizzie (01.02.2019 um 17:43 Uhr)
    [the more you suffer.]
    [the more it shows you really care.]
    [right?]
    [yeeeah.]

  18. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.459

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von agenda Beitrag anzeigen
    Ja, hier war es auch so. Unser Sohn war zuvor in einer U3 Einrichtung und dort haben alle zusammen gespielt, sein engster Freund ist auch von dort.
    Ja, bei uns war es genauso. Nur dass wir auch noch umgezogen sind und er daher gar keinen Kontakt mehr zu seinen Krippe-Freunden haben kann.

    Und in unserem Kindergarten werden erst nächsten September wieder neue Kinder eingewöhnt.


    @dizzie
    Ich hatte ja seit September das Gefühl, dass er sich nicht wohlfühlt, konnte aber nie so wirklich herausfinden, was das Problem ist. Das ist jetzt das erste Mal, dass ich das Gefühl habe, dass er mir den wahren Grund hat sagen können.
    Er ist auch jetzt in den Ferien deutlich besser gelaunt als während der Kindergartenzeit. Das gibt mir sehr zu denken.

    Nur ist das halt nicht wirklich ein Problem, an dem ich als Mutter was ändern kann.

  19. Enthusiast
    Registriert seit
    07.04.2004
    Beiträge
    731

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Ja, bei uns war es genauso. Nur dass wir auch noch umgezogen sind und er daher gar keinen Kontakt mehr zu seinen Krippe-Freunden haben kann.

    Und in unserem Kindergarten werden erst nächsten September wieder neue Kinder eingewöhnt.


    @dizzie
    Ich hatte ja seit September das Gefühl, dass er sich nicht wohlfühlt, konnte aber nie so wirklich herausfinden, was das Problem ist. Das ist jetzt das erste Mal, dass ich das Gefühl habe, dass er mir den wahren Grund hat sagen können.
    Er ist auch jetzt in den Ferien deutlich besser gelaunt als während der Kindergartenzeit. Das gibt mir sehr zu denken.

    Nur ist das halt nicht wirklich ein Problem, an dem ich als Mutter/ was ändern kann.
    Den Kontakt gibt's hier noch, aber eigentlich sind beinahe alle Kinder in unterschiedliche Kindergärten gekommen. Treffen finden also außerhalb des Kindergartens statt.
    Was ich anfangs gemacht habe: wenn sich Gespräche zwischen mir und einer Mutter/Vater mit gleichaltrigen Kind ergeben hat, hab ich nach einem Treffen nachmittags gefragt,in der Hoffnung, dass sich dann was für ihn ergibt. Zumindest in einem Fall hat das funktioniert, ist aber auch eher Glückssache...

  20. Enthusiast
    Registriert seit
    07.07.2007
    Beiträge
    744

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Genau das wollte ich auch vorschlagen, Cyan. Treffen mit anderen Kindern initiieren.
    Und die Erzieherinnen drauf ansprechen, vielleicht können sie ihn mehr ins Spiel it einbinden und darauf achten, dass er mitspielen darf.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •