+ Antworten
Seite 75 von 89 ErsteErste ... 2565737475767785 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.481 bis 1.500 von 1769
  1. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.005

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Wäre nett, ja. Danke.

  2. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    27.772

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Was macht ihr bei nächtlichen Erziehungssituationen? Also, wenn das Kind nachts etwas fordert, was ihr ihm eigentlich nicht geben wollt, aber gleichzeitig wisst ihr, dass es dann ausrasten wird, was ihr nachts um 2 natürlich auch nicht wollt?

    Wir hatten das heute zum ersten Mal - unser Kind wird nachts gelegentlich wach und trinkt dann Wasser, das finden wir natürlich okay. Manchmal wird es wach und meint, es hätte Hunger, dann kriegt es halt Milch, das finden wir nicht toll, aber so können wir direkt alle weiterschlafen. Heute nacht wurde es wach und wollte Saft. Das ist schon zahnputztechnisch keine Option, aber ich finde auch einfach, wer nachts Durst hat, braucht nicht die Luxusversion, sondern kann vom bereitstehenden Wasser trinken. Kind meinte (brüllte), dass das aber nicht schmeckt. Joa.

    Das ganze hatte eine Vorgeschichte, er hatte schon am Nachmittag zuvor den Wutanfall des Jahrhunderts bei DM, weil er da erst so Hipp-Babysaft kaufen wollte und dann Traubensaft von der DM-Eigenmarke, den ich zu kaufen bereit war, aber es musste unbedingt in einer kleinen Packung sein. Beides ist komplett überflüssiger Müll, sowas will ich nicht kaufen, und bin daher standhaft geblieben. Ich schätze, er hat das im Traum weiterverarbeitet.

    Jedenfalls, was macht ihr in so einer Situation, in der ihr eigentlich absolut nicht ja sagen wollt, aber auch wirklich weiterschlafen wollt? Muss ja nicht Saft sein (falls ihr das nachts okay fändet), stellt euch Gummibärchen vor o.ä.
    Geändert von sora (18.04.2019 um 08:17 Uhr)

  3. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.472

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Was macht ihr bei nächtlichen Erziehungssituationen? Also, wenn das Kind nachts etwas fordert, was ihr ihm eigentlich nicht geben wollt, aber gleichzeitig wisst ihr, dass es dann ausrasten wird, was ihr nachts um 2 natürlich auch nicht wollt?

    Wir hatten das heute zum ersten Mal - unser Kind wird nachts gelegentlich wach und trinkt dann Wasser, das finden wir natürlich okay. Manchmal wird es wach und meint, es hätte Hunger, dann kriegt es halt Milch, das finden wir nicht toll, aber so können wir direkt alle weiterschlafen. Heute nacht wurde es wach und wollte Saft. Das ist schon zahnputztechnisch keine Option, aber ich finde auch einfach, wer nachts Durst hat, braucht nicht die Luxusversion, sondern kann vom bereitstehenden Wasser trinken. Kind meinte (brüllte), dass das aber nicht schmeckt. Joa.

    Das ganze hatte eine Vorgeschichte, er hatte schon am Nachmittag zuvor den Wutanfall des Jahrhunderts bei DM, weil er da erst so Hipp-Babysaft kaufen wollte und dann Traubensaft von der DM-Eigenmarke, den ich zu kaufen bereit war, aber es musste unbedingt in einer kleinen Packung sein. Beides ist komplett überflüssiger Müll, sowas will ich nicht kaufen, und bin daher standhaft geblieben. Ich schätze, er hat das im Traum weiterverarbeitet.

    Jedenfalls, was macht ihr in so einer Situation, in der ihr eigentlich absolut nicht ja sagen wollt, aber auch wirklich weiterschlafen wollt? Muss ja nicht Saft sein (falls ihr das nachts okay fändet), stellt euch Gummibärchen vor o.ä.
    ich glaube ich würde da standhaft bleiben. denn spätestens, wenn sich das "einschleicht", dann steht man ja doch irgendwann vor dem problem und der durchbrüllten nacht. also warum sollte man es 2-3x erlauben und dann plötzlich doch verbieten. dann ist die argumentation ja noch schwieriger.
    er kann ja schon wählen aus wasser und milch, dabei würde ICH bleiben.
    bei uns gab es immer schon nur wasser (außer ganz früher natürlich) und alles andere wäre für mich tatsächlich keine option.

  4. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.344

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ja, möglichst standhaft bleiben. Ich hätte sonst auch die Befürchtung, dass das Kind sonst immer öfter nachts Aufstand macht, wenn es merkt, dass das was bringt...

  5. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    27.772

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Wir haben es auch durchgezogen, und sehr eindringlich mit kaputten Zähnen argumentiert (meine Schwester hat große Probleme mit Karies, und hat ihm das erzählt, daran haben wir noch mal erinnert, etc), daraufhin hat er dann auf Milch umgeschwenkt, was wir dann zähneknirschend gewährt haben, weil es halt sonst auch erlaubt ist. (Ja, mir ist klar, dass das für die Zähne auch nicht toll ist.)

    Ich muss dazusagen, dass ich bei der nächtlichen Milch auch anfangs befürchtet habe, dass sich das "einschleicht", also dass er dann "immer" wach wird nachts und Milch will, und das ist aber nicht so. Es kommt immer wieder mal vor, aber er schläft auch oft einfach durch. Oft hat er dann, glaube ich, wirklich Hunger, weil er am Abend nicht viel essen wollte. Daher bin ich manchmal nicht sicher, wie hoch man dieses "sonst gewöhnt ihr ihm das an!" wirklich hängen sollte.

    Nächtlichen Saft sehe ich halt andererseits eigentlich WIRKLICH nicht ein.

  6. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.472

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Wir haben es auch durchgezogen, und sehr eindringlich mit kaputten Zähnen argumentiert (meine Schwester hat große Probleme mit Karies, und hat ihm das erzählt, daran haben wir noch mal erinnert, etc), daraufhin hat er dann auf Milch umgeschwenkt, was wir dann zähneknirschend gewährt haben, weil es halt sonst auch erlaubt ist. (Ja, mir ist klar, dass das für die Zähne auch nicht toll ist.)

    Ich muss dazusagen, dass ich bei der nächtlichen Milch auch anfangs befürchtet habe, dass sich das "einschleicht", also dass er dann "immer" wach wird nachts und Milch will, und das ist aber nicht so. Es kommt immer wieder mal vor, aber er schläft auch oft einfach durch. Oft hat er dann, glaube ich, wirklich Hunger, weil er am Abend nicht viel essen wollte. Daher bin ich manchmal nicht sicher, wie hoch man dieses "sonst gewöhnt ihr ihm das an!" wirklich hängen sollte.

    Nächtlichen Saft sehe ich halt andererseits eigentlich WIRKLICH nicht ein.
    ja, aber bei milch habt ihr da ja noch ne argumentation. bei saft gibt es keine. saft ist eigentlich in keiner lebenssituation notwendig, und nachts wegen der zähne schon gar nicht.
    also bei uns gibt es zum beispiel auch keinen saft tagsüber. wir trinken zum frühstück jeder ein glas saft, danach werden die zähne geputzt. und abends manchmal apfelschorle oder so, aber dann wird ja auch wieder geputzt. bei saft schwingt bei uns immer so unterschwellig "zahnschädigend" mit. es wäre nachts also wirklich keine option.

  7. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    27.772

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ja. Wir trinken leider selbst ausgesprochen gern Saftschorle, deshalb hat sich das bei uns so eingeschlichen, aber haben jetzt auch noch mal drüber nachgedacht, darauf vielleicht einfach eine Weile zu verzichten.

  8. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    4.352

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ja. Wir trinken leider selbst ausgesprochen gern Saftschorle, deshalb hat sich das bei uns so eingeschlichen, aber haben jetzt auch noch mal drüber nachgedacht, darauf vielleicht einfach eine Weile zu verzichten.
    Wäre es nicht eine Option, Saftschorle prinzipiell nur zu Mahlzeiten zu trinken? (Also, soweit das Kind es mitbekommt ) Dann ist es für die Zähne denke ich kein so großes Problem.

  9. Senior Member Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    6.612

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht eine Option, Saftschorle prinzipiell nur zu Mahlzeiten zu trinken? (Also, soweit das Kind es mitbekommt ) Dann ist es für die Zähne denke ich kein so großes Problem.
    Ja, so machen wir das auch. Und ich hätte es genau so gemacht wie ihr nachts!

  10. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    27.772

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht eine Option, Saftschorle prinzipiell nur zu Mahlzeiten zu trinken? (Also, soweit das Kind es mitbekommt ) Dann ist es für die Zähne denke ich kein so großes Problem.
    Ja... mal sehen, vielleicht ließe sich das mit einer kompletten Saftpause aber leichter so einführen. Oder nach einem Zahnarztbesuch.

  11. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    44.778

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Was macht ihr bei nächtlichen Erziehungssituationen?
    Unser kind trinkts morgens im bett immer milch, und manchmal passiert es, dass er wach wird nachts und dann milch verlangt, auch um 1uhr oder so.
    Ich sag dann immer dass es noch mitten in der nacht/ zu früh für milch ist und biete wasser an (wird dann oft verneint).
    Mein freund hat ihm einmal nachts dann milch gemacht, da hab ich direkt gesagt dass wir das gar nicht anfangen.
    Unser kind wütet dann aber auch nicht und schläft weiter, das macht es natürlich einfach.

  12. Senior Member Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    6.706

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Das Problem mit Nachts trinken haben wir nicht.
    Dafür hatte er letztens eine Phase, wo er uuuuuuunbedingt abends nach dem Vorlesen im Bett noch was essen wollte, weil er sooooo eine riesen Hunger habe.

    Wohlgemerkt, obwohl es kurz davor Abendessen gab und wir immer mehrmals beim Abendessen was sagen a la „Bist du wirklich satt? Denk dran es gibt nach dem Essen nix mehr, vor allem nicht im Bett“.

    Es waren dann ein paar sehr unschöne Abende mit viel Geschrei und Geweine in seinem Zimmer, wenn er eigentlich schlafen sollte. Wir sind aber tatsächlich standhaft geblieben und es hat sich dann gelegt. Aber es war sehr sehr anstrengend.

  13. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.332

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ihr habt das doch genau richtig gemacht, Sora. ich glaube nicht, dass das zu einem öfter auftretenden Thema wird. Ich würde auch nie im Leben nachts Saft holen.

    Das Ding mit dem abends essen hatten wir auch schon ab und zu mit dem Kleinen, da gab es manchmal ausnahmsweise noch eine Scheibe Toast, wenn er wirklich noch Hunger hatte. Er hat das dann als Strategie um das Schlafen zu verzögern übernommen, woraufhin ich auch 1-2 Abende hart geblieben und ihn aufs Abendessen verwiesen habe. Das war dann auch an Tagen, an denen ich nicht der Meinung war, dass er krassen Hunger haben dürfte. Danach war das Thema durch.
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  14. Senior Member Avatar von Wiggie
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    5.437

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ich muss ehrlich sagen, beim Lesen habe ich mich kurz gefragt worauf die Frage abzielt. Also überhaupt nicht böse gemeint, aber ob du erwartet hast, dass hier jemand schreibt "gib dem Kind Saft, damit ihr ruhig weiterschlafen könnt"?
    Saft wäre (für mich) absolut keine Sekunde der Überlegung wert. Egal wie das Gebrüll dann aussähe. Ich find, da muss man dann leider durch, auch wenn es anstrengend ist. Mal davon abgesehen, dass ich denke, dass sich in dem Fall die Anstrengung nachts nur verschieben würde. Das hat für mich auch gar nichts mit der allgemeinen Aussage "sonst gewöhnt er sich dran" zu tun. Hier gibt es aber auch tatsächlich nur noch Wasser nach dem Zähne putzen. Zumindest seit er nicht mehr regelmäßig seinen "Schoppen" kriegt (war so mit 2 Jahren etwa vorbei).
    Und ich finde, man kann dem Kind durchaus auch Sachen als explizite Ausnahme verkaufen. Bezogen auf die Milch. Da muss man dann nicht immer Milch geben, nur weil es einmal gemacht wurde. Zumindest funktioniert das bei meinem Kind ganz gut.
    Geändert von Wiggie (18.04.2019 um 12:34 Uhr)

  15. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    27.772

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Mir ging es jetzt nicht um Saft per se, sondern einfach um die Frage "Was mache ich, wenn ich wirklich keine Grundsatzdiskussion will, weil dann alle 2h wach sind, aber auch wirklich nicht ja und amen sagen will?". Also quasi "choose your battles" vs. "dem Kind nicht immer zu Willen sein" in Extremversion, weil nachts.

  16. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.344

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Diskutieren würde ich tatsächlich nachts nicht, sondern bei Bedarf auf den nächsten Tag verweisen. Also von wegen "Das ist schlecht für die Zähne. Ist jetzt so, keine Diskussion, besprechen können wir das morgen.". Und dann durchziehen ohne weitere Argumente. Aber klar, wenn es um etwas geht, das einem selbst gar nicht wichtig ist, kann man genauso gut nachgeben, warum nicht?

  17. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    27.772

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Mein Kind schreit dann ggf über mehrere Stunden. Leider wirklich wahr und keine rhetorische Übertreibung. Wir wollten das mit der Milch anfangs auch nicht, wegen der vielbeschworenen Gewöhnung - der zieht das leider auch durch. Und da haben wir uns im Nachhinein eher gedacht, dass wir uns das hätten sparen können.

  18. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.471

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ab wann habt ihr Laufanfängern Sandalen angezogen?
    Der Kleine läuft seit 2 Monaten und jetzt soll es hier demnächst richtig warm werden. Ich frag mich, ob ich noch Sandalen besorgen soll (also extra zum Schuhladen fahre), oder es eh lassen kann, weil’s noch zu früh ist.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  19. Addict Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    2.885

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Ich hab ehrlich gesagt da auch schon mal nachgegeben (es ging um yt Filmchen ).
    Wir waren einfach total fertig, er brüllt dann stundenlang und ich hatte ziemlich Panik, dass der Kleine (er war damals erst zwei Monate oder so) davon wieder aufwacht.
    Es kam Gott sei Dank in den nächsten Nächten dann nicht die Quittung für uns.
    Ich würde das niemals empfehlen, aber dass (außer uns) jeder immer standhaft bleibt, glaube ich auch nicht.

  20. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    27.772

    AW: Mein Kleinkind 2019

    Unser Kind ist leider manchmal auch wahnsinnig hartnäckig, wenn es was will und nicht bekommt. Wir hatten es auch schon, dass ihm im Auto eingefallen ist, dass er ein bestimmtes Buch mitnehmen will - wir waren quasi schon abfahrbereit, hatten diverse andere Bücher dabei, und dachten, ach, komm, deshalb verzögern wir die Abfahrt jetzt nicht noch mal. Kind war todmüde, hat sich aber so richtig schön reingesteigert, ist dann irgendwann doch eingeschlafen, und bei der Ankunft aufgewacht und hat erst mal noch mal 20 min nach seinem Buch gebrüllt (unser Fahrtziel war eine Hochzeit, es war ganz wundervoll).

    Ich finde ihn eigentlich in Wut meist sogar relativ gut zugänglich, was Argumente und Reden angeht, aber müde sieht es anders aus, und nachts bin ich halt selber zu endlosem Gut-Zureden nicht in der Lage.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •