Antworten
Seite 134 von 135 ErsteErste ... 3484124132133134135 LetzteLetzte
Ergebnis 2.661 bis 2.680 von 2699
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Longsleeve + Langarmbody
    Oder kurzarmbody + dickerer Pulli

    Untenrum ähnlich: dünnere Hose + Strumpfhose
    Dickere Hose nur mit Socken dann
    Oder manchmal auch nur so ne dicke krabbelstrumpfhose

    Das musst du wohl einfach ausprobieren, wie es bei deinem Baby gut passt.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Unserem Februar Baby haben wir fast immer einen Langarmbody angezogen, das hat für innen gereicht. Draußen dann Wollanzug drüber und in den Odenwälder Muckisack.
    Jetzt haben wir oft noch so Schlüttis/Strickjacken, die fand ich bei ganz winzigen Babys oft sehr groß und wurstelig.
    Unsere Tochter hat aber auch nie gefroren, der ist immer eher schnell warm.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Wir hatten so Nicki-Pullover, ansonsten bringt es auch schon viel, Wolle-Seide-Bodies zu nehmen satt Baumwolle. Gestrickte Pullis hatten wir auch.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Am Anfang hat unser März-Baby schlimm gefroren, da hatten wir immer etliche Schichten (also zb Wolle-Seide-Body, Strumpfhose, Socken, Longsleeve, dicker Strampler) plus ggf. Wollstrampelsack an.

    Jetzt ist sie speckig und schwitzt schnell, aber auf dem Boden ist es (trotz Holzboden) schon nicht besonders warm bei uns. Normalerweise trägt sie jetzt Body, Strumpfhose (oder Leggings/Wolle-Seide-Hose plus Socken), Strickjacke/Pullover (gestrickt, Nicki oder sweat) und Sweathose/Latzhose. Wenn es eher warm ist auch mal nur Longsleeve, wenn es sehr kalt ist manchmal zusätzlich Longsleeve.

    In der Trage nichts zusätzlich (außer Schlupfmütze und ggf. Trageschühchen, je nach Jacke), sonst noch einen Wollwalk bzw. für richtig kalt haben wir auch noch einen Schneeanzug.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Longsleeve + Langarmbody
    Oder kurzarmbody + dickerer Pulli

    Untenrum ähnlich: dünnere Hose + Strumpfhose
    Dickere Hose nur mit Socken dann
    Oder manchmal auch nur so ne dicke krabbelstrumpfhose

    Das musst du wohl einfach ausprobieren, wie es bei deinem Baby gut passt.
    .

    (ich fand Strampler schnell doof und habe dann auch keine in 62 gekauft)

  6. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Ja ich auch, wenn dann nur 1-2 so Latzhosendinger.


  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Ok dann experimentiere ich mal ein bisschen rum. Langarm Wolle Seide Bodies haben wir auch unterm Strampler an.

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Habt ihr vielleicht einen Tip für eine gute Video-Rückbildung oder beckenbodenfreundliche Gymnastik, auf Youtube zum Beispiel?
    Meine Tochter ist gut 3 Monate alt und eigentlich fühle ich mich sehr gut und fit und würde gerne mehr machen, als den Kurs bei der Hebamme. Der hat jetzt erst diese Woche begonnen.


  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Sagt mal, an die, die hier Fläschchen geben (müssen). Wie bereitet ihr die Flasche zu? Leitungswasser, abkochen/nicht abkochen, Flaschenwasser, wie dann erwärmen/abkühlen usw.? Und wie nachts? Es gibt so viele Ratschläge von "man muss nix abkochen und sterlisieren" bis hin zu "das Kind wird sofort sterben, wenn nicht alles sofortestens sterlisiert wird".... Erzählt mal alle eure Tipps und Tricks für zu Hause, unterwegs und nachts bitte
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Sagt mal, an die, die hier Fläschchen geben (müssen). Wie bereitet ihr die Flasche zu? Leitungswasser, abkochen/nicht abkochen, Flaschenwasser, wie dann erwärmen/abkühlen usw.? Und wie nachts? Es gibt so viele Ratschläge von "man muss nix abkochen und sterlisieren" bis hin zu "das Kind wird sofort sterben, wenn nicht alles sofortestens sterlisiert wird".... Erzählt mal alle eure Tipps und Tricks für zu Hause, unterwegs und nachts bitte
    Ich lese hier im Thread nur unregelmäßig mit, aber herzlichen Glückwunsch
    Nach der Stillzeit hatte ich Fläschchen gegeben. Dafür Wasser abkochen, abkühlen lassen, in Thermoskasse füllen und dann bei Bedarf nutzen. Für unterwegs hatte ich eine kleine Thermosflasche dabei. Pulver in einen drei-Kammer Portionierer.
    Edit: abgepumpte Milch in der Zeit davor hab ich immer einfach in den Flaschen mitgenommen, für unterwegs. Also ohne Kühlung usw.

  11. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Sagt mal, an die, die hier Fläschchen geben (müssen). Wie bereitet ihr die Flasche zu? Leitungswasser, abkochen/nicht abkochen, Flaschenwasser, wie dann erwärmen/abkühlen usw.? Und wie nachts? Es gibt so viele Ratschläge von "man muss nix abkochen und sterlisieren" bis hin zu "das Kind wird sofort sterben, wenn nicht alles sofortestens sterlisiert wird".... Erzählt mal alle eure Tipps und Tricks für zu Hause, unterwegs und nachts bitte
    Ich hatte am Anfang immer 2 Thermosflaschen da. Eine mit heißem Wasser und eine mit abgekühltem. Hab ich dann so zusammengekippt, dass es von der Temperatur her gepasst hat. Später hab ich das kalte Wasser aus der Leitung genommen. Hab gelesen, dass man das wohl eigentlich auch von Anfang an ohne Probleme machen kann, da wir hier gute Wasserqualität haben.
    I will dance
    when I walk away

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Ich habe einen Tipp, den ich für ultimativ lebenserleichternd halte.

    Und zwar habe ich uns einen Wasserkocher gekauft, der Wasser auf verschiedene Temperaturen erwärmen kann. Hab dann das Wasser einmal abgekocht und später wenn es gebraucht wurde, einfach auf 40 Grad erwärmt. Das geht superschnell und man hat ohne mischen die perfekte Trinktemperatur.

    Das klappt auch gut für die Thermosflasche unterwegs. Da hab ich dann eher 50 Grad genommen und beim verwenden später hat die Temperatur dann gepasst. Nach einem halben Jahr oder so hab ich das mit dem abkochen auch nicht mehr so genau genommen, aber die Aufwärmfunktion des Wasserkochers hab ich länger genutzt (man kann damit übrigens auch super Teewasser auf 90 Grad erhitzen!).

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Genauso wie kaikoura. Der Wasserkocher ist echt Gold wert. Nachts mussten wir nie ne Flasche geben, aber für morgens haben wir auch einfach ne Thermosflasche mit 40 Grad warmem Wasser neben dem Bett stehen. Hatten unterwegs auch immer nur eine Themosflasche dabei und mussten kein Wasser mischen.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Sterilisieren: Das hat mich am Anfang echt unheimlich gestresst. Wir hatten anfangs nur ein (!) nach 3 Wochen dann zwei Fläschchen bzw drei Fläschchen, aber nur zwei Sauger, da diese Medela Calma Dinger so teuer sind und mein Mann da zu geizig war (nehme ich ihm übel und mir, dass ich mich nicht durchgesetzt hab). Dadurch musste ich ständig sterilisieren, was gerade in den ersten Wochen an den Nerven gezehrt hat. Von daher plädiere ich für genug Sauger/Fläschchen kaufen . Sehr geholfen hat auch eine Stillberatung nach ca. 4 Wochen. Dadurch konnten wir uns von ca. 1 Stunde stillen/einnicken/stillen plus Fläschchen auf 30 Minuten Stillen ohne anschließendes Fläschchen umgewöhnen. Dadurch hab ich due Fläschchen nur noch für unterwegs und für abends vorm Einschlafen und selten mal nachts gebraucht, das hat den Aufwand deutlich verringert. (Es wäre wohl auch ganz ohne Fläschchen gegangen, aber das wollte ich nicht.)
    Angeblich reicht es ab ca. einem Monat, wenn man nur noch einmal pro Tag sterilisiert und ansonsten in der Spülmaschine bei min. 60° reinigt, aber dafür muss man die dann auch immer genau zum richtigen Zeitpunkt anschmeißen, die Rechnerei war mir zu doof und das Risiko zu groß, dass die Maschine dann im falschen Moment noch nicht fertig ist.

    Wasser: Anfangs haben wir Leitungswasser abgekocht im Topf stehen lassen und dann immer bei Bedarf erhitzt (Temperatur mit dem Finger messen, ob es heiß erscheint). Nach ca. 2 Monaten sind wir auf Evian umgestiegen, das man angeblich nicht abkochen muss, sondern nur auf die erwünschte Temperatur erhitzen.

    Pumpen: Ich hab 1x pro Tag (abends) gepumpt, die Milch dann im Kühlschrank in einem Fläschchen aufbewahrt, welches man per Fläschchenwärmer dann aufwärmen kann. Laut Stillberaterin soll man abends gepumpte Milch auch abends füttern, da sie fetthaltiger ist und das Baby besser schlafen lässt. Daher haben wir abends immer mit der Muttermilch angefangen und danach noch Pulver-Milch.

    Warmhalten: Mit Thermosflasche hat bei uns irgendwie nicht geklappt. Daher transportieren wir Fläschchen einfach in so einem Thermobehälter, aber lange hält das nicht warm. Was besser funktioniert, ist das Fläschchen in Zeitungspapier einzuwickeln. Oft kombinieren wir das also einfach. Aber wir geben die Milch dann einfach zu der Temperatur, die sie dann halt hat.

    Nachts brauch(t)en wir zum Glück so gut wie nie was, daher hab ich dafür keine Erfahrungsberichte.

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Wir hatten auch das Heiß/Kalt-System und dann gemischt, für unterwegs noch einen Pulverturm.

    Und unterwegs war eine einhändig zu bedienende Thermoskanne viel besser als so eine klassische mit Schraubverschluss. Fürs kalte Wasser hatten wir eine keine Thermo. Getestet hab ich meistens indem ich einfach selbst einen Schluck getrunken habe, am Handgelenk hat nicht so gut funktioniert

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Ich lerne grad die Freuden des Elterndaseins kennen. Mittwoch Abend übergibt sich das Baby ohne Ende, sodass wir dann noch bis 1 Uhr nachts im Krankenhaus waren. Gestern so la-la und seit heute Nacht haben mein Mann und ich beide den Magen-Darm-Virus erwischt und müssen uns gleichzeitig um ein halbfittes Baby und seine stinkenden Durchfallwindeln (besonders schön bei Brechreiz) und gelegentliches Fast-Spucken kümmern . Tipps anyone?
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  17. Member

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Ich habe nur kurz mit Flasche gefüttert. Aber wir haben die Flaschen nur 1x/Tag abgekocht. Und sonst direkt nach dem Füttern heiß abgespült. Nur ewig stehen lassen, wäre doof wegen Keimbildung. Laut meiner Hebamme reicht das bei einem gesunden reif geborenen Baby.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Wir nutzen den Varoma des Thermomix zum Dampsterilisieren.
    Abgekochtes Wasser steht in einer Thermosflasche bereit, dazu kaltes abgekochtes Wasser im Kühlschrank zum Mischen.

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Zitat Zitat von babyface Beitrag anzeigen
    Ich lerne grad die Freuden des Elterndaseins kennen. Mittwoch Abend übergibt sich das Baby ohne Ende, sodass wir dann noch bis 1 Uhr nachts im Krankenhaus waren. Gestern so la-la und seit heute Nacht haben mein Mann und ich beide den Magen-Darm-Virus erwischt und müssen uns gleichzeitig um ein halbfittes Baby und seine stinkenden Durchfallwindeln (besonders schön bei Brechreiz) und gelegentliches Fast-Spucken kümmern . Tipps anyone?
    Gute Besserung! Bei uns hilft Morosuppe ziemlich gut und Perenterol oder Vomacur.
    #Events occur in real time#

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mein Baby 2019

    Zitat Zitat von Philip Beitrag anzeigen
    Wir nutzen den Varoma des Thermomix zum Dampsterilisieren.
    Abgekochtes Wasser steht in einer Thermosflasche bereit, dazu kaltes abgekochtes Wasser im Kühlschrank zum Mischen.
    Wir nutzen auch den Thermi Müsst ihr auch zufüttern?
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •