+ Antworten
Seite 112 von 127 ErsteErste ... 1262102110111112113114122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.221 bis 2.240 von 2528
  1. Foreninventar Avatar von rîwen
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    49.122

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Bei uns ist das meist der Anfang von einem Infekt.
    Wie geht's ihm denn inzwischen?
    Remember
    your words
    can plant gardens
    or burn
    whole forests down

  2. V.I.P. Avatar von caleida
    Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    12.729

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Er ist ein paar mal wach geworden, ließ sich aber schnell beruhigen. Jetzt ist er wach. Normalerweise ist er sehr hungrig und aktiv, jetzt rollt er sich ein bisschen im Bett hin und her und kommt sehr schlapp rüber.

    Er interessiert sich nicht mal für mein Handy

    Ich habe heute eh meinen freien Tag, werde das einfach mal beobachten.
    Dies ist keine PR-Aktion…wir waren vorher schon berühmt

  3. V.I.P. Avatar von caleida
    Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    12.729

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Frühstück hat er aufgegessen und den Fencheltee, den ich ihm gemacht habe, trinkt er auch sehr motiviert.

    Okay, frühstück kam doch wieder raus, heute Nachmittag zum Arzt.
    Geändert von caleida (01.11.2019 um 09:44 Uhr)

  4. Urgestein Avatar von lasol
    Registriert seit
    27.06.2003
    Beiträge
    8.539

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Verursacht Neurodermitis eigentlich "nur" Juckreiz oder auch Schmerzen? Mein Kind kam heut Weinend an, die Unterarme täten weh. Ich hab geguckt und die Haut ist großflächig rot (war es kürzlich auch schon, aber ohne Schmerzen). Wir haben dann heut Creme drauf gegeben (das Eincremen tat auch weh) und nach einer Weile waren die Schmerzen dann wohl weg.
    Unter dem Mund ist die Haut auch rau/gerötet, das hab ich aber auf die Kälte und Lippenlecken geschoben... hier ist morgen Feiertag, kann also auch nicht fix die Kinderärztin schauen lassen. Hab aber mal Fotos gemacht, um es bei Zeiten mal zeigen zu können. Könnte das noch was anderes sein, was ich nicht aufm Schirm hab? Und gibt's außer Weleda weiße Malve noch irgendwas, was gut hilft?
    Unser kinderarzt empfiehlt bei Neurodermitis oder ansonsten sehr trockener oder zu Ekzemen neigender Haut die Produkte von Neuroderm. Da gibt es 3 Cremes, je nach Jahreszeit werden die angewendet. Bei uns wirkt das sehr gut.

    https://www.neuroderm.eu/praeparate/neuroderm-basispflege/

  5. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.724

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Aaah super danke für den Neuroderm Tipp, die hab ich hier letztes Jahr selber empfohlen aber heute morgen nicht dran gedacht. Der Große Bub hat um den Mund herum auch so trockene Stellen.

    Sagt mal, auf der Creme steht 3 Monate haltbar. Verwendet ihr sowas weiter? Da ist eine riesige Tube! Die können wir unmöglich in 3 Monaten verbrauchen. Und wie lange verwendet ihr sowas?
    und am Ende ergibt alles einen Gin.

  6. Addict Avatar von fliegen_lernen
    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    2.592

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Falls hier Zahnärztinnen mitlesen, vielleicht könnt ihr was dazu sagen...

    Mein jüngerer Sohn ist jetzt 22 Monate alt und ihm fehlen noch immer die beiden oberen seitlichen Schneidezähne. Es ist einfach eine Lücke, wo eigentlich die Zähne sein sollten. Zwischen den beiden Vorderzähnen ist auch eine große Lücke. Des weiteren hat er unten extrem schmale Zähnchen mit großen Lücken, ich sage immer Gartenzaun
    Jetzt waren wir gestern beim Zahnarzt und der meinte, sowas habe er noch nie gesehen und es sei wohl sehr ungewöhnlich. Dass die zweiten Schneidezähne nicht angelegt sind komme nur bei den bleibenden Zähnen vor. Die unteren fand er auch auffällig mini.

    Ist das wirklich so ungewöhnlich, und kann es sein, dass die bleibenden Zähne dann trotzdem kommen oder muss ich damit rechnen, dass die auch nicht angelegt sind?
    Er konnte mir dazu nichts sagen und wollte erstmal was dazu nachlesen.
    Ich mache mir jetzt dooferweise Sorgen, dass mit den Zähnen insgesamt was nicht stimmt und er da Probleme kriegen könnte :/

  7. Addict
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    3.183

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Neuroderm: die 100 ml hab ich in drei Monaten beim Kleinen verbraucht, hätte sie aber auch ohne Sorge 6 Monate genutzt

  8. Urgestein Avatar von lasol
    Registriert seit
    27.06.2003
    Beiträge
    8.539

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von tragedy Beitrag anzeigen
    Aaah super danke für den Neuroderm Tipp, die hab ich hier letztes Jahr selber empfohlen aber heute morgen nicht dran gedacht. Der Große Bub hat um den Mund herum auch so trockene Stellen.

    Sagt mal, auf der Creme steht 3 Monate haltbar. Verwendet ihr sowas weiter? Da ist eine riesige Tube! Die können wir unmöglich in 3 Monaten verbrauchen. Und wie lange verwendet ihr sowas?
    Die gibt es glaube ich auch in versch. Größen? Ich verwende so eine reine Pflegecreme auch über die Haltbarkeit hinaus. Sie liegt bei uns aber auch immer im kühlen Flur, damit sie nicht vom warmen Badezimmer zusätzlich an Haltbarkeit verliert. Lediglich Cremes mit "wichtigem" Inhalt wie Cortison oder solche, die auf offene/infektiöse Bereiche kommen, die würde ich immer nur nach Angabe verwenden.

  9. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.392

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    fliegen_lernen, ich hab dir eine pn geschrieben.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  10. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.023

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von granny Beitrag anzeigen
    Sora, trägt dein Kind Wolle Seide Bodys? War bei uns der Grund für rote Minipünktchen.
    Zitat Zitat von rîwen Beitrag anzeigen
    hier ebenfalls. er hat die überhaupt nicht vertragen.
    Nee, wir haben nichts aus Wolle-Seide.

    Es kam jetzt nichts nach. Vielleicht doch der Lammfellsack, vielleicht war er da mal mit nur einer Kleidungsschicht drin...

  11. Addict Avatar von red_sparkle
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    2.434

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von fliegen_lernen Beitrag anzeigen
    Falls hier Zahnärztinnen mitlesen, vielleicht könnt ihr was dazu sagen...

    Mein jüngerer Sohn ist jetzt 22 Monate alt und ihm fehlen noch immer die beiden oberen seitlichen Schneidezähne. Es ist einfach eine Lücke, wo eigentlich die Zähne sein sollten. Zwischen den beiden Vorderzähnen ist auch eine große Lücke. Des weiteren hat er unten extrem schmale Zähnchen mit großen Lücken, ich sage immer Gartenzaun
    Jetzt waren wir gestern beim Zahnarzt und der meinte, sowas habe er noch nie gesehen und es sei wohl sehr ungewöhnlich. Dass die zweiten Schneidezähne nicht angelegt sind komme nur bei den bleibenden Zähnen vor. Die unteren fand er auch auffällig mini.

    Ist das wirklich so ungewöhnlich, und kann es sein, dass die bleibenden Zähne dann trotzdem kommen oder muss ich damit rechnen, dass die auch nicht angelegt sind?
    Er konnte mir dazu nichts sagen und wollte erstmal was dazu nachlesen.
    Ich mache mir jetzt dooferweise Sorgen, dass mit den Zähnen insgesamt was nicht stimmt und er da Probleme kriegen könnte :/
    Fliegen_lernen,
    meine Tochter hat das auch. Also oben sind die beiden seitlichen Schneidezähne nicht angelegt. Es ist erblich bedingt. Bei mir und meinem Vater sind die bleibenden Zähne nicht gekommen.
    Die Kinderärztin meinte bei der letzten U, dass das heute kein Problem mehr sei und man die Zähne mit einer Spange dann nach vorne zieht. Weiß aber nicht so genau, ob das stimmt. Beim Zahnarzt habe ich eher eine komplizierte Behandlung rausgehört. Aber auch erst, wenn alle bleibenden Zähne dann mal da sind.

    Ansonsten sind ihre Zähne super. Alle anderen sind da. Mal sehen was der anstehende Zahnwechsel so bringt. Gibts bei euch denn auch jemanden in der Familie, bei dem es so ist?

    Jimi, schreibst du mir bitte auch ne pn? Das wär super!

  12. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.392

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Klar!
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  13. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.875

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    wir haben hier einen magen-darm, der sich jetzt schon fast zwei wochen lang zieht. vor zwei wochen musste unser Sohn zwei tage zuhause bleiben, weil er in der kita durchfall hatte. das trat zuhause nicht mehr auf. dann mitte der letzten woche hatte er so, hm, ätzenden urin und stuhlgang. er war super wund am hintern und um den mund herum auch. also auch mit ausschlag. das roch auch furchtbar. dann dachten wir, es wird besser. dann hat er sich fürchterlich im auto erbrochen und hatte durchfall wieder. das wurde jetzt besser und gestern nacht hat er sich im bett übergeben. wir gehen heute zum arzt. aber ist das ein normaler verlauf? natürlich haben wie auf seine ernährung geachtet und unseren urlaub an ihn angepasst vom tempo.

    bitte sagt mir, dass es keine unverträglichkeit ist!
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  14. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.559

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    sorry rosa pony, unsere Posts haben sich überschnitten. Ich finde nicht, dass das nach einem normalen Magen-Darm-Verlauf klingt. Drücke euch die Daumen für den Arztbesuch!

    ---

    Gibts hier Kinder mit Atemwegserkrankungen? Mein 9-monatiges Baby hat seit Ende Mai einmal Pseudokrupp Husten und dreimal Bronchitis gehabt. Wir waren bei einer Vertretungsärztin, die empfohlen hat weitere Diagnostik und evtl. auch weitere Therapie, da der Kleine sehr anfällig zu sein scheint.

    Sie hat empfohlen einen Allergietest zu machen, um auszuschließen, dass die Infektionen dadurch bedingt sind. Außerdem hat sie eine Cortisontherapie in den Raum geworfen (Inhalation zwei mal täglich), um die Lunge zu schützen.

    Meine eigenen Überlegungen gehen in Richtung einer Kur (welche Form sinnvoll ist, muss ich noch durchdenken).

    Werde zügig einen Termin bei unserem Hauskinderarzt machen, um das alles zu besprechen.

    Was macht ihr/habt ihr gemacht? Gibt es Dinge, die euch nachhaltig geholfen haben?

  15. Addict
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    2.002

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Rosapony,
    Ich kenne MD zwar mit unterbrochenen Verläufen, z.B. Erbrechen - 2 Tage nix - Erbrechen, aber das bei euch klingt mir wirklich eher nach was anderem. Drücke auch die Daumen, dass beim Arzt was Harmloses rauskommt.

    Flash,
    Mein Neffe muss wegen Vorerkrankung (Mukoviszidose) dringend Atemwegsinfekte vermeiden. Er inhaliert täglich 2x mit 3prozentiger Kochsalzlösung und das funktioniert wohl richtig gut, er war noch nie ernsthaft erkältet. Vielleicht wäre so was Vorbeugendes bei euch auch eine Option?

  16. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.559

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von algol Beitrag anzeigen

    Flash,
    Mein Neffe muss wegen Vorerkrankung (Mukoviszidose) dringend Atemwegsinfekte vermeiden. Er inhaliert täglich 2x mit 3prozentiger Kochsalzlösung und das funktioniert wohl richtig gut, er war noch nie ernsthaft erkältet. Vielleicht wäre so was Vorbeugendes bei euch auch eine Option?
    Das wäre mir total lieb! Bisher haben wir aber nur einen Inhalator, wo man so ein Asthmaspray hinten dran klemmt und das Kind dann nur ein paar Atemzüge nehmen muss. Also keine Feuchtinhalation. Wenn das dauerhaft gut hilft, schaffe ich sowas gern an bzw. frage nochmal, ob er das ggf. on top verschreiben kann.

  17. Regular Client Avatar von *sternschnuppe*
    Registriert seit
    15.11.2004
    Beiträge
    4.429

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Atemwege:
    Mein kleiner hatte bis er 1,5 war auch große Probleme und ständig diesen Pseudo Krupp-Erkältung -obstruktive Bronchitis mit Salbutamol etc Verlauf. Der Arzt wollte auch was unternehmen in Richtung Dauercortison Therapie. Das machte mir Angst und ich habe monatelang 3 mal täglich mit Kochsalz inhaliert und es hat sich deutlich gebessert. Wahrscheinlich ist Wachstum auch hilfreich.

    Ich hab letztens noch gelobt dass er bis dato (fast 3) nichts mehr hatte in dieser Richtung. Jetzt steckt er seit 3 Wochen drin und ich bekomme es nicht weg und habe doch Asthma Angst und werde nach einer Kur fragen. Der Krupp dauerte 4 Tage, noch immer löst es sich trotz anfänglichem Cortison und jetzt Atrovent und diversen Hausmittelchen nicht.

    Aber dadurch, dass es nicht mehr so gehäuft auftritt wie anfangs, bin ich vorsichtig mit zu früher extremer Cortison Therapie. Ich hab ja (eigentlich) gemerkt, dass die Anfälligkeit weg war.
    Daher würde ich auch eher Inhalieren, Luftbefeuchter, Zwiebel nachts im Zimmer und eine Kur probieren, bevor ich zu härteren Sachen greife in den ersten Jahren.

    Algol: die 3% Lösung hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm! Die half immer super. Die hole ich als letzten Versuch jetzt vorm Arztbesuch und hoffe auf Rettung. Danke für den Tipp.

  18. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.908

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    wir haben hier einen magen-darm, der sich jetzt schon fast zwei wochen lang zieht. vor zwei wochen musste unser Sohn zwei tage zuhause bleiben, weil er in der kita durchfall hatte. das trat zuhause nicht mehr auf. dann mitte der letzten woche hatte er so, hm, ätzenden urin und stuhlgang. er war super wund am hintern und um den mund herum auch. also auch mit ausschlag. das roch auch furchtbar. dann dachten wir, es wird besser. dann hat er sich fürchterlich im auto erbrochen und hatte durchfall wieder. das wurde jetzt besser und gestern nacht hat er sich im bett übergeben. wir gehen heute zum arzt. aber ist das ein normaler verlauf? natürlich haben wie auf seine ernährung geachtet und unseren urlaub an ihn angepasst vom tempo.

    bitte sagt mir, dass es keine unverträglichkeit ist!
    Mein Sohn hatte mal adenoviren (ähnlich wie Noro). Da roch das auch alles ganz fies. Die Ärztin hatte ne Stuhlprobe gemacht, weil es sich ewig hinzog.
    Er hat dann aber nur ne Darmkur bekommen und es wurde quasi von alleine wieder.
    I will dance
    when I walk away

  19. Member
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.394

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    wegen Bronchitis:
    Ab welcher Dauer sollte man denn mal genauer gucken und was kann man da dann machen/abklären?

    N. (15 Mon) hat seit ca. 7 Wochen fast durchgehend Bronchitis (KiTa-Start). Die KiA meint bislang immer nur, wir sollen Salbubronch geben. Ohne ist es dann 1-2 Tage gut und dann geht’s wieder von vorne los. Ist das noch halbwegs normal? Mein Mann hat sie beim letzten Mal natürlich nicht gefragt...

    Inhalieren will ich heute abend probieren

  20. Regular Client Avatar von *sternschnuppe*
    Registriert seit
    15.11.2004
    Beiträge
    4.429

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Lyn, ich würde zwischendurch mal abhören lassen, damit nichts verschleppt wird. Inhalieren auf jeden Fall, Hustensaft kannst du auch geben.
    Ja, es dauert ätzend lange, gerade zu Beginn. Beobachte mal, ob es immer wieder neue Infekte sind.
    Hier ist auch grad die 5. Woche. Aber es war zwischendrin mal fast weg, Schnupfen hörte auf und dann ging’s von vorne los.,

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •