Antworten
Seite 148 von 168 ErsteErste ... 4898138146147148149150158 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.941 bis 2.960 von 3356
  1. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Danke für eure Rückmeldungen.
    Dann werd ich wohl das Waschzeugs nur noch für die Haare benutzen und bei Pippiunfällen nur noch mit Wasser wie sonst auch.
    .
    stop making stupid people famous.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von lasol Beitrag anzeigen
    Das sind tatsächlcih klassische Anzeichen einer Verstopfung. Der weiche Stuhl "schmiert" an den festsitzenden Brocken vorbei. Dadruch stinkt der Kot dann auch überdurchschnittlich stark. Ich würde zeitnah zum Kinderarzt gehen. Unser Kinderarzt konnte das direkt per Ultraschall sehen, indem er die Kotbrocken im Ultraschall gesehen hat und bei Nachmessen des Darmdurchmessers auch sofort angemerkt hat, dass dieser zu stark aufgedehnt ist.
    Puh, okay.. wir sind Montag da. Wie sieht denn dann die Behandlung aus?

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wiggie, googel mal dysfunktionelles Eliminationssyndrom. Das haben erstaunlich viele Kinder und oft ist das auch der Grund für verzögertes Trockenwerden. Eine erste Maßnahme könnte sein nach jeder Hauptmahlzeit feste Toilettenzeiten einzuplanen. Also einfach mal hinsetzen und warten. Nach ein paar Tagen lernt der Darm, dass ihm feste Zeiträume zur Entleerung eingeräumt werden und nach der Mahlzeit unterstützt der gastrokolische Reflex, dass das auch funktioniert.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von *lalune* Beitrag anzeigen
    Puh, okay.. wir sind Montag da. Wie sieht denn dann die Behandlung aus?
    Man bekommt stuhlaufweichendes Pulver, dass man eine ganze Zeit gibt (ähnlich wie ein künstlicher Ballaststoff, kein Abführmittel), erstmal hochdosiert, damit alles rauskommt und dann passt man die Dosierung an. Dazu dann "Toilettentraining", d.h. 10-15 Minuten nach jeder Hauptmahlzeit eine "Sitzung" halten. Ballaststoffreiche Ernährung, Bewegung und viel Trinken. Bei uns dann alle 6 Wochen Kontrolle per Ultraschall.

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ist das was, was dann wieder komplett „ausheilen“ kann, oder kann das Langzeitfolgen nach sich ziehen? Also z.B. auch später die Kinder anfälliger für Verstopfung machen?

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Nach Angabe unseres Kinderarztes und der Spezialambulanz, bei der wir waren: Es braucht immer mind. die Zeit, die es schon vorhanden war (und oft merkt man es erst, wenn es bereits wochenlang/monatelang vorhanden war), bis man es wieder auf Normalzustand hat, häufig mehr. Deren Erfahrung nach zumeist mind. 6-12 Monate, meist eher 1,5 - 2 Jahre Behandlung in der Form wie oben beschrieben. Im Regelfall wird es mit dem Schuleintrittsalter besser, sie haben aber dort auch diverse Kinder in Behandlung, die das Pulver bis ins Teeniealter nehmen. Wichtig ist natürlich, dass organische Ursachen und Lebensmittelintoleranzen ausgeschlossen werden.

    Der Darm braucht lange, bis sich die "Ausleiherung" durch die Brocken wieder richtig zusammenzieht, ähnlich wie bei einem ausgeleiherten Beckenboden nach einer Geburt. Erst wenn der Darmdurchmesser wieder auf Normalzustand ist (das hat bei uns jetzt über 1,5 Jahre gedauert und wir haben sehr gut mitgemacht, also alles genauestens beachtet), bekommen die Kinder wieder eine zuverlässige Stuhlkontinenz. Unser Kind "schmiert" jetzt seit 1,5 Jahren mehrmals pro Woche ein, hat regelmäßig noch Bauchschmerzen und "Rückfälle".

    Ich möchte damit nicht demotivieren, sondern informieren. Das ist relativ häufig, es wird aber selten darüber gesprochen. Es ist anstengend, ja, sehr sogar, aber es nützt ja nichts. Je eher es erkannt wird, umso schneller bekommt man den Normalzustand wieder hergestellt.

  7. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Meine Tochter (18 Mon) ist erkältet. Nase läuft und sie hustet viel. Seit gestern bekommt sie hin und wieder rote Quaddeln an unterschiedlichen Stellen des Körpers, die dann aber nach ein paar Minuten wieder verschwinden.
    Was könnte das denn sein? Ausgelöst von der Erkältung? Kennt ihr das?

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Nesselsucht?

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Lasol, danke für die Infos! Wir hatten auch sehr lange mit Verstopfung zu tun (der Knoten hat sich um mit 4 1/2 etwa gelöst, ging „klassisch“ zur Trockenlernphase los). Ich finde es erstaunlich, dass sich die KiÄ hier nie weiter dafür interessiert haben. Es gab Lactulose-Sirup und fertig. Deswegen haben wir uns auch nicht so arg einen Kopf gemacht und die Tragweite habe ich hier später bei Bym erstmals gelesen. Jetzt mit 6 läuft es eigentlich gut, am besten aber tatsächlich, wenn sie mit einem Buch aufs Klo geht und dann da ne Viertelstunde sitzt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mich häufiger anlügt auf die Frage, ob sie heute schon ein großes Geschäft gemacht hat und sie klagt auch häufig über Bauchweh (ist aber halt auch generell wehleidig). Ich hoffe, das Drama bleibt uns bei dem kleinen erspart.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Lasol, danke für die Infos! Wir hatten auch sehr lange mit Verstopfung zu tun (der Knoten hat sich um mit 4 1/2 etwa gelöst, ging „klassisch“ zur Trockenlernphase los). Ich finde es erstaunlich, dass sich die KiÄ hier nie weiter dafür interessiert haben. Es gab Lactulose-Sirup und fertig. Deswegen haben wir uns auch nicht so arg einen Kopf gemacht und die Tragweite habe ich hier später bei Bym erstmals gelesen. Jetzt mit 6 läuft es eigentlich gut, am besten aber tatsächlich, wenn sie mit einem Buch aufs Klo geht und dann da ne Viertelstunde sitzt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mich häufiger anlügt auf die Frage, ob sie heute schon ein großes Geschäft gemacht hat und sie klagt auch häufig über Bauchweh (ist aber halt auch generell wehleidig). Ich hoffe, das Drama bleibt uns bei dem kleinen erspart.
    Ja, das mit dem Buch + Zeit fürs Geschäft würde ich auch gerne soweit es geht beibehalten wollen, wenn wir "durch" sind mit dem Thema. Es macht mir ja Hoffnung, dass es bei euch mit dem Alter von 6 Jahren ganz gut läuft - das würde ja auch die Aussage unterstützen, dass es mit dem Schulalter besser wird.
    Ich denke nicht, dass es Geschwister automatisch bekommen, da es ja bei den aller aller meisten nicht körperlich (und damit ggf. genetisch) sondern bedingt ist durch Dinge wie Verkniefen, nicht genug Zeit lassen, zu wenig Trinken, mal zu lange ungesund gegessen, stressbedingt, etc.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mein Sohn (wir im Frühjahr 3) hat auch Probleme mit der Verdauung. Er macht etwa 2mal die Woche, verkneift es sehr. Er ließ sich nun einmal zum Töpfchen überreden, ansonsten probieren wir es oft und es gibt nur gebrüll. Also wir können ihn nicht draufsetzen, er schreit alles zusammen.
    Ist zweimal die Woche schon bedenklich und wir sollten mal zum Arzt?

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Unser Kind hatte auch ewig Probleme mit Verstopfung, hat immer wieder tagelang nicht gemacht, oft erfolglos versucht und dann gesagt, dass es schwierig ist und weh tut.

    Hier wurde es besser, seit er endlich konsequent dafür aufs Klo geht. Erklären kann ich es nicht, aber seitdem macht er (fast) täglich und ohne Probleme.

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Nesselsucht?
    Das habe ich jetzt auch im Verdacht.
    Ist das typisch bei Erkältung? :-/

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von tilda23 Beitrag anzeigen
    Das habe ich jetzt auch im Verdacht.
    Ist das typisch bei Erkältung? :-/
    Es gibt Kinder, die dazu neigen. Meine Tochter hat das auch oft, wenn sie mit einem Infekt kämpft (meistens eher, wenn es wärmer ist und öfter nach dem Schlafen. Bei ihr fördert Schwitzen das sehr, glaube ich).
    Ist eigentlich nicht dramatisch. Wir haben von der Kinderärztin einen Cetirizin-Saft bekommen, den wir ihr geben können, wenn es schlimm ist.
    Aber ehrlich gesagt, haben wir den noch nie gebraucht.

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mein seeehr feinfühliges/sensibles Kind klagt seit einiger Zeit fast jeden Morgen, dass die Stirn weh tut. Aber nur ganz kurz, quasi direkt nach dem Aufstehen, also direkt nach den ersten Bewegungen. Danach ist es weg. Kann das sein, dass das der Blutdruck ist bzw. sie Schwindel als aua bezeichnet, wenn der Kreislauf in Gang kommt?

  16. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Danke für die Infos zur Verstopfung. Evt ist das ja bei uns auch das Problem. :/ Jetzt fühle ich mich schlecht, weil das Thema dreckige Hose mich schon so genervt hat.


  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Mein seeehr feinfühliges/sensibles Kind klagt seit einiger Zeit fast jeden Morgen, dass die Stirn weh tut. Aber nur ganz kurz, quasi direkt nach dem Aufstehen, also direkt nach den ersten Bewegungen. Danach ist es weg. Kann das sein, dass das der Blutdruck ist bzw. sie Schwindel als aua bezeichnet, wenn der Kreislauf in Gang kommt?
    Hm ja, wäre auch mein erster Gedanke. Vielleicht gleich was trinken?

    Oder knirscht sie in der Nacht vielleicht mit den Zähnen?


  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Danke für die Infos zur Verstopfung. Evt ist das ja bei uns auch das Problem. :/ Jetzt fühle ich mich schlecht, weil das Thema dreckige Hose mich schon so genervt hat.
    Ich bin deswegen auch megagenervt! Mach dir keinen Kopf, es ist ja auch total anstengend und nervig. Wichtig wäre aber natürlich, das Kind den Ärger nicht spüren zu lassen bzw nicht zu schimpfen bei "Unfällen". Uns sagte man ausserdem: Nicht für eine saubere Hose loben (denn das können die Kinder nicht steuern), sondern für einen gut absolvierten Toilettengang und mit gut ist nicht gemeint, dass für das große Geschäft gelobt wird, sondern wenn sich das Kind darauf einlässt, sich nach jeder Hauptmalzeit auch 10 Minuten Zet zu nehmen - unabhängig davon, ob was kommt oder nicht.

  19. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von tinki Beitrag anzeigen
    Es gibt Kinder, die dazu neigen. Meine Tochter hat das auch oft, wenn sie mit einem Infekt kämpft (meistens eher, wenn es wärmer ist und öfter nach dem Schlafen. Bei ihr fördert Schwitzen das sehr, glaube ich).
    Ist eigentlich nicht dramatisch. Wir haben von der Kinderärztin einen Cetirizin-Saft bekommen, den wir ihr geben können, wenn es schlimm ist.
    Aber ehrlich gesagt, haben wir den noch nie gebraucht.
    Danke für deine Rückmeldung.
    Neigt dein Kind generell zu Allergien? Oder tritt das tatsächlich nur bei Infekten auf?
    Die Ärztin hat uns Fenistiltropfen für den Notfall geben und wir sollen erstmal abwarten auf die Quaddeln auch nach Abklingen des Infektes noch auftreten.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ne, sie ist (zumindest allem Anschein nach) bis jetzt komplett allergiefrei. Inzwischen hatte sie auch schon lange nix mehr. Im Sommer 2018 öfter mal innerhalb kurzer Zeit, dann nochmal mit etwas Abstand und danach nicht mehr wirklich, glaube ich (sie ist jetzt 3). Ich glaube, bei ihr hängt es sehr mit dem Schwitzen zusammen. Also und Infekt und Hitze gleichzeitig.
    Ich glaube, ob man dann Fenistil oder Cetirizin gibt, ist quasi egal? Es soll nur beides verhindern, dass der Hals zuschwillt, soweit ich weiß.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •