Antworten
Seite 209 von 214 ErsteErste ... 109159199207208209210211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.161 bis 4.180 von 4263
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir haben auch eines der aktuellen Braun Thermoscan Modelle. Man muss genau nach Anleitung messen und dabei still halten.

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Würde auch Braun Thermoscan 7 nehmen. Ohrmessung ist immer fehlerbehaftet. Auch wenn angeblich durchs Ohr die Temperatur der Arterie tief im Kopf gemessen wird, spielt die Umgebungstemperatur bzw. die Hauttemperatur am Ohr doch eine größere Rolle als bei rektaler Messung. Aber unter denen, die es gibt, ist der Thermoscan 7 wohl das Beste. Jedenfalls besser als die Vorgänger-Modelle. Und es hieß ja immer, dass die schon besser seien als die Konkurrenz.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich bin auch zufrieden mit dem. Wenn ich es mal getestet habe, schwankt es bei mir +/-0,2 Grad zur vaginalen Messung. Also ja, wenn man nicht vorher auf dem Ohr gelegen hat oder sowas.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir haben das auch.
    Wie schon geschrieben, wenn es kein winziges Baby ist, ist die genaue Temperatur eh nicht so wichtig, sondern eher der Trend, ob es rauf oder runter geht.

    (Und selbst bei den ganz kleinen finde ich eine gewisse Ungenauigkeit in Ordnung, wenn es „nur“ um erhöhte Temperatur geht)
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  5. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ach super, da sind die Stimmen ja eindeutig. Dankeschön!!!

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wie war nochmal die Argumentation warum man mit der Windpockenimpfung ggf bis zum Schuleintritt wartet? Ich dachte weil man als Erwachsene auffrischen muss und das ggf vergisst. Daher hatte ich mir schon Gedanken gemacht, ob wir L nicht hätten impfen lassen sollen, falls sie auch meine Erkrankung entwickelt und keine Lebendimpfungen mehr bekommen darf. Aber jetzt habe ich beim RKI gelesen, dass man überhaupt nicht auffrischt nach zwei Impfungen im Kindesalter!?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich glaube, weil die Immunität durch Impfung weniger effektiv sein soll als wenn man die Krankheit durchgemacht hat und da die Krankheit bei Kindern in der Regel harmlos verläuft. Ein Argument für eine Impfung kann aber wohl zB sein, wenn die Eltern nicht immun sind.
    So hab ich das jedenfalls verstanden, korrigiert mich gerne, wenn ich falsch liege.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, zumindest kann Kleie Hautreizungen lindern und das Pulver enthält diverse Öle. Das gibt's gefühlt seit 100 Jahren und wird auch bei Neurodermitis oder wundem Po empfohlen.
    Danke für den super Tipp, ich musste bei DM bestellen und hab dann gleich das volle Programm für beide Kinder bestellt (Babyshampoo, Kleiebad, Shampoo mit Spülung) und bin begeistert. Die Haut von beiden fühlt sich so weich an, und die Kopfhaut der Kleinen hat bis jetzt nicht mehr gejuckt. Bei der Großen hat man schon bei den nassen Haaren gespürt dass die richtig gut gepflegt sind.
    Geändert von granny (21.02.2021 um 09:09 Uhr)
    "Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

    "That's not my favourite way though. That only meets 99% of my criteria..."

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Wie war nochmal die Argumentation warum man mit der Windpockenimpfung ggf bis zum Schuleintritt wartet? Ich dachte weil man als Erwachsene auffrischen muss und das ggf vergisst. Daher hatte ich mir schon Gedanken gemacht, ob wir L nicht hätten impfen lassen sollen, falls sie auch meine Erkrankung entwickelt und keine Lebendimpfungen mehr bekommen darf. Aber jetzt habe ich beim RKI gelesen, dass man überhaupt nicht auffrischt nach zwei Impfungen im Kindesalter!?
    wenn man mehrere kinder hat, sollte man zumindest einplanen, dass auch die anderen mehrere wochen lang nicht in betreuungseinrichtungen dürfen, wenn eins erkrankt.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Windpocken in der Schwangerschaft sind halt sehr gefährlich und die Impfung führt nicht zu so guter Immunität, deshalb würde ich Mädchen auf jeden Fall noch mal dagegen impfen lassen, wenn sie 18 sind oder so (bzw sie sich selbst noch mal vor einer geplanten Schwangerschaft impfen lassen).

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Gab es bei Windpocken nicht auch die Diskussion, ob eher eine durchgemachte Infektion oder die Impfung den späteren Ausbruch von Gürtelrose begünstigt? Ich meine da war die Studienlage irgendwie unklar...

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Eine hohe impfquote in der Bevölkerung begünstigt den Ausbruch von Gürtelrose für Personen, die eine Windpockeninfektion durchgemacht haben, weil sie nicht mehr regelmäßig mit den Viren in Kontakt kommen und ihr Antikörperspiegel dadurch sinkt, so dass die im Körper persistenten Varizellen davon nicht mehr in Schach gehalten werden können.

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ah danke, so war das, hab es nicht mehr zusammen bekommen. Das RKI sagt dazu noch ergänzend ‚ Die Reaktivierungs*wahrscheinlichkeit des Impfvirus gegenüber der des Wildvirus ist jedoch deutlich vermindert. Außerdem verläuft ein durch das Impfvirus ausgelöster Herpes zoster meist leichter, so dass nach Varizellen-Impfung ein individueller Schutz gegenüber einer schwereren Verlaufsform des Herpes zoster besteht.‘

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir waren mit L übrigens bei der Ärztin, die meinte alles sieht gut aus. Einzige Idee war noch HWI, Urinbeutel hat aber leider nicht geklappt und L weigert sich gerade aufs Töpfchen zu gehen. Jetzt ist das Fieber seit gestern aber eh weg (also es waren 2,5 Tage Fieber), trotzdem ist sie noch nicht richtig fit. Augen sehen auch immer noch „krank“ aus und sie isst jetzt für ihre Verhältnisse sehr wenig. Als sie noch Fieber hatte, aber wir das Fieber gesenkt haben bzw morgens direkt, wirkte sie sogar eher „normaler“. Es scheint aber bergauf zu gehen.

    Na ja, warum ich schreibe: Es ist ein Ausschlag dazugekommen, nur am Torso, kleine rote Pickelchen, eher flach, scheinen nicht zu jucken. Wir dachten eigentlich sie hätte schon Dreitagefieber gehabt (da war das Fieberbild merkwürdig (morgens höher als abends), sie war direkt nach abklingen des Fiebers wieder topfit), da haben wir zwar keinen Ausschlag gesehen, aber ihr Kitafreund hatte es die Woche vorher und sie hatte halt auch keine Symptome außer Fieber. Habt ihr eine Idee was es sonst sein könnte? Vielleicht auch eine Kinderkrankheit gegen die sie eigentlich geimpft ist? Zb Windpocken?

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Windpocken in der Schwangerschaft sind halt sehr gefährlich und die Impfung führt nicht zu so guter Immunität, deshalb würde ich Mädchen auf jeden Fall noch mal dagegen impfen lassen, wenn sie 18 sind oder so (bzw sie sich selbst noch mal vor einer geplanten Schwangerschaft impfen lassen).
    Ah ja ok, hm, das wird dann eine schwierige Abwägung, wenn man damit eventuell den Ausbruch meiner Erkrankung begünstigen kann. Aber bei der niedrigen Inzidenz würde ich es wohl lassen. Bzw. vielleicht auch Titer bestimmen, mein Rötelntiter ist zb exorbitant, das „kann“ die Impfung ja auch angeblich eher nicht, aber ich produziere generell sehr gut Antikörper. Vielleicht vererbe ich das ja auch.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Windpocken jucken wie sonst was, das ist es eher nicht, wenn es sie nicht sehr stört.
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  16. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von granny Beitrag anzeigen
    Danke für den super Tipp, ich musste bei DM bestellen und hab dann gleich das volle Programm für beide Kinder bestellt (Babyshampoo, Kleiebad, Shampoo mit Spülung) und bin begeistert. Die Haut von beiden fühlt sich so weich an, und die Kopfhaut der Kleinen hat bis jetzt nicht mehr gejuckt. Bei der Großen hat man schon bei den nassen Haaren gespürt dass die richtig gut gepflegt sind.
    Ach schön, das freut mich! Ich war auch mal mit dem Kind mit im Kleiebad und hatte danach tolle Haare

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wai.
    Drei-Tage-Fieber würde schon sehr gut passen, vielleicht war es beim zuvor vermuteten ein anderer Infekt?

    Hier auch ein Fieberkind, dritter Abend jetzt, morgen geht’s zum Kinderarzt. Vermute Drei-Tage-Fieber, aber who knows. Sie zahnt noch dazu heftig und tut mir so leid
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wai, könnte auch einfach ein Virusexanthem sein. Dreitagefieber klingt aber auch plausibel.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich finde es halt so unwahrscheinlich dass es das letztes Mal nicht gewesen sein soll, wenn ihr bester Kitafreund das auch hatte (also der hatte ganz typischen Ausschlag, Kinderarzt war überzeugt). Ist doch extrem ansteckend?

    Windpocken müssen wohl nicht so doll jucken, war zb bei meiner Schwester so. Und L ist ja sogar geimpft. Aber ja, ist natürlich total spekulativ. Wahrscheinlich wirklich einfach ein „zufälliges“ Exanthem. Wobei es mich halt wundert dass sie keinen Schnupfen oder so hat, daher dachte ich an was, gegen das sie geimpft ist (vor dem Ausschlag dachte ich schon an Grippe, also dass das Fieber eher die Immunreaktion auf den Erregerkontakt ist).

    Na ja, da es ihr immer besser geht, ist es wahrscheinlich auch egal. Solang es keine Ringelröteln sind Aber so sieht es nicht aus.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ringelröteln haben sich beim Kind damals leider erst nach mehreren Tagen Ausschlag gezeigt. Das Kind war top fit, nur ab mittags ein Ausschlag (Gesicht, Arme, braucht), es sah nach nichts aus. Nach 2 Tagen bin ich zum Kinderarzt, auch sie konnte nichts erkennen. Der Ausschlag ging auch immer mal fast weg. Nochmal 3 Tage später waren der Ausschlag sehr deutlich als Rosen sichtbar. Selbst die Ärztin war schockiert. Doof war, das ich zum Zeitpunkt tatsächlich mit dem zweiten Kind schwanger war, die Ärztin vermutete die akute Infektion 2-3 Wochen vorher, und da hatte er tatsächlich einen Tag hohes Fieber.
    Also ich will dir keine Angst machen, aber ich würde des Ausschlag gut beobachten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •