Antworten
Seite 216 von 222 ErsteErste ... 116166206214215216217218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.301 bis 4.320 von 4436
  1. Fresher

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Die Urinteststreifen kann man auch immer mal Zuhause haben bzw. hatten wir schon "mir tut mein Pippi weh" nach langen Autofahrten oder ähnlichem und wenn man dann einfach was selber schauen kann (ggf. auch im Urlaub, bei dem man nicht am ersten Tag nach einem KiA suchen möchte).

    Zu den Kindkrank Tagen und dann selbt krank werden, ich würde das auch seperat "abrechnen". Bzw. haben wir uns (weil wir uns als Eltern die Tage auch untereinander oft gerecht aufteilen, wenn das Kind krank ist) die Krankmeldung für jeden Tag einzeln geben lassen, dann reicht man halt nicht alle ein. Man bekommt dann für 5 Tage einfach 5 seperate Zettel.

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wie könnte ich denn Geschmacksverlust bei einem Kleinkind (22 Monate) erkennen oder ausschließen? Insbesondere in Abgrenzung zu Halsschmerzen? Es spricht zwar ein paar Worte, aber so weit sind wir noch nicht, um das in Worten auszudrücken.

    Mein Kind hat heute und gestern laufende Nase und recht "aus der Tiefe kommenden Husten" und war beide Tage auch ziemlich quängelig. An sich aber bei einem Krippenkind natürlich nichts besonderes.
    Aber es hat auch beide Tage kaum was gegessen oder getrunken, oft hat es schon von vornherein Nein gesagt auf die Frage, ob es was möchte, aber auch bei Ja beißt es oft nur ab und spuckt dann gleich wieder aus, beim nächsten und übernächsten Bissen dann genauso.
    Vorher hatte es zwei Tage ein bisschen Durchfall, angeblich geht hier grad Noro in den Krippen rum, aber das schien es mir nicht zu sein.

    Nun frage ich mich halt doch, ob es Covid sein könnte, auch wenn ich weiß, dass bei Kindern eher selten Geschmacksverlust vorkommt. Doch einfach nur Halsschmerzen? Hat da jemand Erfahrungen?
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  3. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Warum macht ihr nicht einfach einen Test?

    Schnupfen und Husten wären jetzt nicht so typisch, Durchfall schon.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Also in dem Alter würde ich einen Test beim Kind schon gern vermeiden....
    Und bei uns selbst würde ich denken, dass wir erst ein paar Tage warten müssten, bis wir uns angesteckt haben und ein Test anschlagen könnte.

    Ja, nur bei Schnupfen und Husten denke ich mir beim Kind auch nichts, das haben wir hier mindestens einmal pro Monat. Mir macht eher das Verweigern von Essen oder Trinken oder das Ausspucken schon vor dem Runterschlucken Sorgen.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  5. Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    aber es gibt doch auch Spucktests und Lollitestests und Wangenabstrichtests? Die find ich alle absolut minimalinvasiv und die werden auch alle bei uns im Testzentrum für Kinder angeboten. Vielleicht gibt es das auch bei euch? Spucktests gibt es sogar bei DM.
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht.

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Also bei uns hat die Tochter immer wenn sie Scharlach hatte, sofort das Essen ausgespuckt und das Essen verweigert. Also sie hat es schon in den Mund genommen, dann aber sofort ausgespuckt.
    Also grundsätzlich würde ich bei essen verweigern, erstmal an schlimme Halsschmerzen denken, aber ja zur Zeiten von Corona ist das alles nicht so einfach.

    Die Selbsttests müssen ja aber nur vorne in der Nase abgenommen werden, so dass ich so einen Test durchaus auch bei einem kleineren Kind machen würde.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    @MaraHari: Von denen hab ich hier (Schweiz) irgendwie noch nichts gehört. Also theoretisch hab ich mal mitbekommen, dass es das gibt, aber hier konkret wüsste ich nicht, wo ich die herbekommen würde. Wir sind auch grad übers lange WE nicht zuhause, da ist der Kinderarzt also auch grad nicht verfügbar.

    @knuddelente: Scharlach, hmm, das hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm, da ich das selbst nie hatte und auch sonst nie damit zu tun hatte. Ich werd mich mal ein bisschen dazu informieren.

    Puh, ja, die Selbsttests finde ich für mich ok, aber wir schaffen es schon nur zu zweit und mit Festhalten von gefühlten zig Händen und Füßen dem schreienden Kind Nasentropfen zu geben. Da sehe ich auch den Schnelltest noch nicht so.... Das Kind wurde vor einem Jahr mal getestet, aber da hat das eine Ärztin gemacht, die damit Erfahrung hatte.

    Jedenfalls Danke schonmal für Eure Rückmeldungen! Wahrscheinlich sind es wirklich "nur" Halsschmerzen, aber Sorgen macht man sich halt doch immer...
    Geändert von babyface (14.05.2021 um 21:49 Uhr)
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Hier gibt's die zb im Lidl. Gerade heute haben wir dort welche gekauft.
    Steht extra drauf, dass nur im vorderen Nasenbereich der Abstrich genommen werden muss.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von babyface Beitrag anzeigen
    @MaraHari: Von denen hab ich hier (Schweiz) irgendwie noch nichts gehört. Also theoretisch hab ich mal mitbekommen, dass es das gibt, aber hier konkret wüsste ich nicht, wo ich die herbekommen würde. Wir sind auch grad übers lange WE nicht zuhause, da ist der Kinderarzt also auch grad nicht verfügbar.


    @knuddelente: Scharlach, hmm, das hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm, da ich das selbst nie hatte und auch sonst nie damit zu tun hatte. Ich werd mich mal ein bisschen dazu informieren.

    Puh, ja, die Selbsttests finde ich für mich ok, aber wir schaffen es schon nur zu zweit und mit Festhalten von gefühlten zig Händen und Füßen dem schreienden Kind Nasentropfen zu geben. Da sehe ich auch den Schnelltest noch nicht so.... Das Kind wurde vor einem Jahr mal getestet, aber da hat das eine Ärztin gemacht, die damit Erfahrung hatte.

    Jedenfalls Danke schonmal für Eure Rückmeldungen! Wahrscheinlich sind es wirklich "nur" Halsschmerzen, aber Sorgen macht man sich halt doch immer...
    ach das ist ja blöd, dass ihr unterwegs seid. Zu Scharlach: ich bin keine Ärztin, hatte das aber als Kind 7 mal (ja, das geht leider). Typisch ist die Himbeerzunge (ganz himbeerrot eben) und man ist wirklich krank. Schnupfen passt nicht dazu.

    Viel Glück euch!
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht.

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Also hier hatten die Kinder häufig "Erkältung" also Schnupfen und Husten, damit fing fast immer der Scharlach an, und dann eben ganz schlimme Halsschmerzen. Sie hatten nie diese Himbeerzunge. Was auch immer auffällig war, das sie dann so muffig aus dem Mund gerochen haben.
    Die Tochter hat das so oft im Kleinkindalter.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Babyface , hatte euer Kind denn Kontakte außer euch? Dann fände ich es wichtig, schnell einen Test zu machen, um ggf. die Kontaktpersonen rasch zu informieren.

    Gute Besserung!

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, wenn das Kind in letzter Zeit Kontakte außerhalb der kernfamilie hatte oder ihr euch jetzt nicht die nächsten 2 Wochen nicht komplett isolieren könnt, auf jeden Fall testen! PCR am besten, aber zumindest doch Selbsttest!

    Ist das bei euch gar nicht üblich?

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von knuddelente Beitrag anzeigen
    Also hier hatten die Kinder häufig "Erkältung" also Schnupfen und Husten, damit fing fast immer der Scharlach an, und dann eben ganz schlimme Halsschmerzen. Sie hatten nie diese Himbeerzunge. Was auch immer auffällig war, das sie dann so muffig aus dem Mund gerochen haben.
    Die Tochter hat das so oft im Kleinkindalter.
    oh Gott, ja, der Geruch. jetzt wo du es sagst, kommt es wieder hoch. Ich kann ihn quasi schmecken....
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Jetzt ist das Kind weinend und hustend aufgewacht und hat sich dann direkt übergeben und das wenige ausgespuckt, was es heute gegessen hatte
    Naja, das Kind war halt bis Mittwoch inklusive in der Krippe... Seit gestern sind wir in einem Airbnb, ich hatte (mit Maske natürlich) ein paar Minuten Kontakt mit dem Vermieter, ansonsten sind wir nur rumgelaufen, ohne näheren Kontakt zu irgendwem. Vor der Abfahrt war es halt nur etwas Durchfall, aber nur recht wenig, der Rest kam dann erst unterwegs.
    Selbsttests oder Testzentrum sind hier für Erwachsene natürlich üblich und machen wir auch, wenn wir erkältet sind. Aber Kinder werden in der Regel inzwischen nicht mehr getestet, soweit ich weiß.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Warum werden Kinder nicht mehr getestet? dann verbreitet es sich doch in Kitas und Schulen erst recht unbemerkt? In Deutschland werden Kinder zumindest ü3 ja sogar anlasslos 2x pro Woche getestet, um Infektionen aufzudecken.

    Edit: wenn Kinder bei euch so selten getestet werden, ist es ja leider auch nicht so undenkbar, dass da in eurer Kita gerade Corona rumgeht, das äußert sich bei den kleinen Kindern ja oft in Magen Darm Symptomen .
    Geändert von helgoland (15.05.2021 um 07:05 Uhr)

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Das Warum kann ich Dir nicht beantworten, ich mach die Politik nicht . Hab grad nochmal nachgelesen: In unserem Kanton wird ab 6 Jahre getestet, darunter entscheidet der Kinderarzt zusammen mit den Eltern.
    Mein Mann und ich werden gleich erstmal den Selbsttest machen, dann schauen wir mal.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Hast du mal in den Mund gucken können wie die Mandeln aussehen?
    Husten + übergeben lag hier zumindest immer an Halsschmerzen/Scharlach.

    Ich würde vermutlich in den jetzigen Zeiten auch an Corona denken, es muss aber nicht sein.


    (Also hier werden Kinder im Kindergarten auch nicht regelmäßig getestet, aber man kann sie natürlich im Testzentrum oder mit einem Selbsttests testen)

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Warum werden Kinder nicht mehr getestet? dann verbreitet es sich doch in Kitas und Schulen erst recht unbemerkt? In Deutschland werden Kinder zumindest ü3 ja sogar anlasslos 2x pro Woche getestet, um Infektionen aufzudecken.
    Deutschlandweit wird glaub nur bei inzidenzen über 100 über die bundesnotbremse verpflichtend in Schulen getestet, darunter entscheidet jedes Bundesland selbst (und für Kindergärten/Kitas gibt es auch keine einheitliche Regelung, hier gibt es ein Testangebot, aber keine -pflicht, das dementsprechend bei weitem nicht alle wahrnehmen).

    Ich wäre aber auch pro Test in der Situation, vielleicht hat irgendeine Apotheke einen lollytest vorrätig? Spucktest ist mit 22 Monaten wahrscheinlich noch schwierig. Wobei meine 2,5-jährige Tochter die ersten paar vordernasenabstriche in der Quarantäne auch noch voll okay fand, vor allem in Aussicht auf eine Süßigkeit als Belohnung.

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Danke für die Infos!
    Ich hab nochmal nachgesehen, bei uns scheint es tatsächlich nur "Nasen"-Tests zu geben, entweder PCR oder Schnelltest oder Test für zuhause, aber alle in der Nase. Die Selbsttests von meinem Mann und mir waren jedenfalls negativ.

    Bisher konnte ich noch nicht richtig in den Mund gucken, werde ich nachher aber nochmal angehen!
    Es geht dem Kind jedenfalls nicht besser - isst und trinkt nur wenig und vor allem nichts, das irgendwie groß/hart ist, entsprechend leere Windeln, Husten, Schnupfen, Temperatur bis 38° und sehr anhänglich und weinerlich.
    Also auf jeden Fall in irgendeiner Form krank, ich muss nur herausfinden, ob es einfach eine schwere Erkältung ist oder etwas, das behandelt werden muss.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  20. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich würde das (weil es für mich auch nach Scharlach klingt) definitiv abklären lassen, da braucht es dann nämlich Antibiose.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •