Antworten
Seite 221 von 231 ErsteErste ... 121171211219220221222223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.401 bis 4.420 von 4605
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Borrelien werden aber nicht direkt nach dem Zeckenstich übertragen, deshalb hilft abendliches Absuchen und ggf frühzeitiges Entfernen (ohne quetschen) gegen Borreliose ganz gut: "Wenn eine infizierte Zecke sticht, gibt sie nicht zwangsläufig Borrelien weiter. Denn die Erreger befinden sich im Darm des Tieres und wandern erst während des Saugakts in die Speicheldrüse, von wo sie mit dem Speichel in einem Cocktail aus gerinnungshemmenden, gewebeauflösenden und*Immunsystem-hemmenden Substanzen in die Stichwunde abgegeben werden. Je länger die Zecke in der Haut bleibt, desto größer ist das Ansteckungsrisiko."

    Mückenstiche: ich bin neuerdings Fan von soventol-gel.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, Borreliose war hier nach übersehener Zecke, waren da nicht im Wald gewesen und hatten nicht abgesucht. Klar kann es auch sonst passieren bzw. man kann immer eine übersehen, aber die Wahrscheinlichkeit lässt sich schon senken.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Danke narzisse!!! Was heißt „ohne quetschen“?

    Soventol hab ich mal direkt notiert - probier ich

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    ehrlich gesagt rechne ich inzwischen überall mit zecken. die haben sich doch unglaublich ausgebreitet in den letzten jahren.
    Ja. Wir hatten dieses Jahr schon insgesamt mind. 10 entdeckt an uns, alle wohl aus unserem Garten
    Zum glück nicht alle festgebissen, aber trorzdem...
    let the good times roll.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Bei Mückenstichen hilft Spitzwegerich, unser Waldkindergarten hatte mal ei e Salbe selbst gemacht aber direkt die Pflanze hilft auch, oder ein Sud daraus.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ohne Quetschen: Wenn die Zecke schon angefangen hat, sich voll Blut zu saugen, sollte man halt möglichst verhindern, das gesaugte Blut mit Zeckenschmodderborreliensoße inklusive wieder zurück in den Menschen zu drücken - also nicht mit der Hand oder mit einer normalen Pinzette, sondern mit einer Zeckenpinzette (gebogene, feine Spitze) oder einer Zeckenkarte (die aber nur funktioniert, wenn sich die Zecke irgendwo schön auf den Präsentierteller gesetzt hat, was sie oft nicht tun - meine Tochter hatte mal eine oben hinten am Ohr, keine Chance mit der Karte). Noch nicht vollgesaugte, kleine Zecken krieg ich aber oft nur mit meiner Schweizer-Taschenmesser-Pinzette raus, also so 100% überzeugt mich die Zeckenpinzette aus der Apotheke leider nicht. Und generell reißt öfter der Kopf ab, aber das ist laut Kinderärztin im Prinzip egal, der kommt dann nach paar Tagen von allein raus...

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Bei Mückenstichen hilft Hitze. Das Gift zersetzt sich dann. Das geht zb mit einem Löffel, den man mit heißem Wasser erwärmt und dann auf den Stich drück. (Vorher bei einem selbst testen, dass es nicht zu heiss ist. Und meine Kinder finden das doof, deshalb mach ich das, wenn sie schlafen.)

    Ansonsten finde ich fenistil gel auch ganz gut.
    Ich meine, ich glaube wirklich, die Liebe ist die beste Sache von der Welt, ausgenommen Hustenbonbons. Aber ich muss auch sagen, zum soundsovielten Mal, das Leben ist nicht gerecht. Es ist bloß gerechter als der Tod, das ist alles.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, wirklich gegen die Stiche hilft meiner Erfahrung nach nur Hitze. Ich habe ein bite away dafür, unsere Tochter haben wir letztes Jahr noch damit in Ruhe gelassen (hat auch immer riesige Stiche) und ich vermute sie wird es jetzt auch nicht wollen, aber ich teste es mal...

    Wann sucht ihr denn nach Zecken ab? Ich erinnere mich nur daran dass ich vor drei Jahren beim Wandern im Wald mal welche hatte, unsere Tochter noch gar nicht (mein Freund immer mal wenn er an einem bestimmten See war). Also das ist jetzt ehrlich gesagt nichts, das ich täglich mache. Gegen FSME hätte ich sie ohne Corona jetzt schon impfen lassen...wohl nächstes Jahr dann. In welchem Alter habt ihr das gemacht?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Hitze hilft nur, wenns mind. 50 Grad sind, da könnte man einen heißen Löffel dann gerade noch anfassen. Alles drunter hilft nicht bzw. verschlimmert ggf. sogar noch.
    Und je früher, desto besser... also Hitze direkt nach dem Stich hilft sehr viel besser als ein paar Stunden oder nen halben Tag später

    Es gibt aber spezielle Geräte in Stiftform, deren Spitze sich erhitzt, um sie auf sen Stich zu halten - da passt die Temperatur und die Fläche ist so klein, dass es nicht so umangenehm ist.

  10. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ja, wirklich gegen die Stiche hilft meiner Erfahrung nach nur Hitze. Ich habe ein bite away dafür, unsere Tochter haben wir letztes Jahr noch damit in Ruhe gelassen (hat auch immer riesige Stiche) und ich vermute sie wird es jetzt auch nicht wollen, aber ich teste es mal...

    Wann sucht ihr denn nach Zecken ab? Ich erinnere mich nur daran dass ich vor drei Jahren beim Wandern im Wald mal welche hatte, unsere Tochter noch gar nicht (mein Freund immer mal wenn er an einem bestimmten See war). Also das ist jetzt ehrlich gesagt nichts, das ich täglich mache. Gegen FSME hätte ich sie ohne Corona jetzt schon impfen lassen...wohl nächstes Jahr dann. In welchem Alter habt ihr das gemacht?
    Wieso erst nächstes Jahr? Geht doch jetzt auch bzw. wäre trotz Corona die ganze Zeit gegangen.

    Unser Kind hat mit ca. einem Jahr die erste Impfung bekommen.

  11. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mein Kind kriegt bei Mückenstichen und vor allem Ameisenbissen Riesenflatschen und so heftige Schwellungen, dass er zB nicht mehr laufen kann, wenn es am
    Fuß ist. Nach Absprache mit dem Kinderarzt geben wir ihm sofort Cetirizin, das hilft meist ganz ok, aber wenn er nachts kratzt oder Klamotten/Schuhe reiben, schwillt es halt trotzdem an. Bite away haben wir jetzt probiert, das tut ihm aber doll weh (versteh ich, habs bei mir probiert und finde es auch ganz schön unangenehm). Doof, da hatte ich ziemliche Hoffnung reingesetzt. Ist auf jeden Fall ein Dauerthema im Sommer. :/
    alles wird aus HACK gemacht

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Das soventol-gel enthält auch ein Antihistaminikum!

    Fsme-Impfung: unser Kinderarzt impft das eigentlich erst ab 3 (und meint, unter 3 gäbe es quasi keine schweren Verläufe). Wir haben immer mit so 2,5-3 Jahren die erste Impfung dagegen gegeben.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Fsme-Impfung: unser Kinderarzt impft das eigentlich erst ab 3 (und meint, unter 3 gäbe es quasi keine schweren Verläufe). Wir haben immer mit so 2,5-3 Jahren die erste Impfung dagegen gegeben.
    unsere auch, und ich ärgere mich etwas dass ich es nicht früher durchgesetzt habe: mit der knapp 3-jährigen waren die beiden Impfungen jetzt nämlich ein Riesendrama inklusive Festhalten

    Ihr erster Insektenstich gerade scheint sie aber nicht weiter zu stören
    Geändert von lyn (13.06.2021 um 06:29 Uhr)

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zeckenimpfung ist hier auch erst ab 3 und der Kinderarzt fand es auch nicht so nötig erstmal, hat's dann aber gemacht, weil wir viel im Wald sind und das Kind sehr zeckenanfällig ist.
    Das Zögern liegt glaub ich daran, dass FSME erst mit zunehmendem Alter fies wird.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Das Zögern liegt glaub ich daran, dass FSME erst mit zunehmendem Alter fies wird.
    und es kommt unter 3 wohl eher mal zu Fieber, aber wenn das Kind zeckengeimpft ist UND noch halbwegs gerne zur Ärztin geht, wäre es mir das wert …

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich hab auch nochmal eine Frage, unser Kind (fast 2) hat im Moment jeden Monat irgendwas, das über eine laufende Nase hinausgeht...

    Letze Woche Montag hat es sich auf nüchternen Magen morgens dreimal übergeben, mit zeitlichen Abständen von so 1-2 Stunden. Dabei hat es dann immer "Aua Bauch" und "Aua Mund" gesagt. Danach ging es besser, aber nachts ein bisschen Temperatur (38°), daher hab ich es auch Dienstag zuhause behalten, obwohl es sich nicht mehr übergeben hat. Am Mittwoch dann aber doch nochmal übergeben, daher bin ich dann zum Kinderarzt und der meinte, es sei wohl irgendein Virus, der Hals sei ein kleines bisschen rot, aber sonst alles ok. Die drei Tage war es allerdings verstopft, was wohl auch Bauchweh verursacht hat.
    Ein Magen-Darm-Virus würde mich zwar ein bisschen wundern, denn normalerweise hätte ich den dann auch direkt (ich stecke mich bei jedem Magen-Darm-Virus im Umfeld an ), aber naja. Covid-Test war auch negativ.

    Danach war wieder alles ok, Kind hat gegessen, sich nicht übergeben, keine Temperatur, gut gelaunt und die Verstopfung haben wir dann auch in den Griff gekriegt, das war denke ich unsere Schuld, wir hatte die gesunde Ernährung in den 2-3 Wochen vorher ein bisschen schleifen lassen.

    Samstag Abend hat es sich dann aber plötzlich wieder übergeben und das Essen von fast dem ganzen Tag wieder ausgespuckt. Wieder mit "Aua Bauch" und "Aua Mund". Sonntag war wieder alles ok, abends schien es aber wieder kurz vorm Übergeben zu sein, mit Hinlegen und Wasser trinken ging es dann aber. Heute früh bestens gelaunt, Banane gegessen, aber dann wieder "Aua Bauch" und "Aua Mund", auch hier konnten wir übergeben aber mit Hinlegen und Wasser trinken verhindern.

    Wir stehen jetzt ein bisschen auf dem Schlauch. Da sonst nichts ist, gehe ich davon aus, der Kinderarzt würde wieder das gleiche sagen. In irgendeinem Forum habe ich ergoogelt, dass vielleicht das Kind an sich wieder fit ist, aber der Magen noch nicht und dass es helfen kann, eine Woche lang konsequent Schonkost zu geben. Das ist nur mit der Krippe schwierig, ich habe heute schon gesagt, zB die Sauce wegzulassen und ein bisschen aufzupassen, aber so wahnsinnig viel Einfluss haben wir da halt nicht.

    Kennt das jemand von Euch? Tipps?
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    streptokokken - auch wenn mir das fieber dafür eigentlich zu niedrig vorkommt?

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Danke für den Hinweis, ich werd mal dazu ein bisschen lesen und gucken, ob das passen könnte.
    Es war halt wirklich nur eine Nacht ein bisschen erhöhte Temperatur, ansonsten war die Temperatur völlig normal... Und seit Donnerstag ist das Kind bestens gelaunt, fit und isst mit Appetit, wenn auch weniger als normalerweise. Das kann aber auch einfach an der Hitze liegen. Am Samstag waren wir echt überrascht, dass es sich plötzlich wieder übergeben hat.
    Keine Ahnung...

    Edit: Ach ja, am Anfang dachten wir, das "Aua Mund" weise auf Halsschmerzen hin, aber inzwischen hab ich eher das Gefühl, dass damit Übelkeit gemeint ist.
    Geändert von babyface (14.06.2021 um 10:17 Uhr)
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mir kommt ein bisschen komisch vor, dass das Essen am Samstag anscheinend den ganzen Tag im Magen war&nicht verdaut wurde.
    Würde wohl nochmal zum KiA.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Wieso erst nächstes Jahr? Geht doch jetzt auch bzw. wäre trotz Corona die ganze Zeit gegangen.

    Unser Kind hat mit ca. einem Jahr die erste Impfung bekommen.
    Wir wollten dafür nicht drei(?) mal zum Kinderarzt gehen und damit unser Ansteckungsrisiko erhöhen, eben angesichts der Tatsache dass das Kind noch nie eine zecke hatte, wir in keinem Risikogebieten wohnen und es bei so kleinen Kindern auch eher nicht zu schweren Verläufen kommt.

    Ich selbst bin auch noch nicht geimpft, hatte es eigentlich für dieses Jahr vor, aber jetzt wegen Schwangerschaft aufgeschoben.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •