Antworten
Seite 223 von 233 ErsteErste ... 123173213221222223224225 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.441 bis 4.460 von 4652
  1. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ballistol Stichfrei Kids geht ab 2 Monaten (und für Schwangere) Wirkt aber nur recht kurz. Ansonsten soll Doctan Kinder trotz Icaridin schon ab 6 Monaten gehen (eigentlich wird Icaridin erst ab 2 Jahren empfohlen, aber bei geringer Konzentration geht es wohl). In den Tropen würde ich Icaridin nehmen, hier in Europa schmiere ich auch die Zweijährige lieber noch mit Stichfrei ein.
    Vielen Dank, dann schau ich mal nach Stichfrei!
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  2. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von ajanta Beitrag anzeigen
    Zum Thema Schnuller: was Samsara sagt- rechtzeitig abgewöhnen macht sehr viel aus. Und das fängt im 2. Lebensjahr an- tagsüber nicht mehr aktiv anbieten z. B.
    Das Kind fragen, ob es ihn nicht hergeben mag… solche Sachen. Schnullerzeiten reduzieren. Muss man aber sehen, wie es mit dem eigenen Kind klappt.
    Unser Kind hatte trotz Zahnärztinnen-Mama einen Kirschschnuller. Es hat keinen anderen akzeptiert-
    Dentistar ist gerne empfohlen , aber falsch herum getragen ( und das machen Kinder) da er asymmetrisch ist- auch vom Effekt nicht mehr so gut. MUM Perfekt ist da wohl besser, der hat auch einen sehr dünnen Schaft

    Beim Kirschschnuller würde ich immer bei der kleinsten Größe bleiben! Je größer der Schnuller wird, desto größer wird auch die offene Stufe in der Front.
    Danke, das hilft mir sehr.
    Dann versuche ich es mal mit dem MAM Perfect (der aber in der "richtigen" Größe?) und sonst bleibt es eben bei den kleinsten Kirschschnullern.

    Danke natürlich für alle Meinungen/Erfahrungen dazu.
    alles ist ein märchen

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir versuchen auch aus anderen Gründen den Schnuller nur zum Schlafen anzubieten. Renz Polster schreibt dazu in einem seiner Bücher, dass ein Schnuller beruhigt und "einlullt" - gut zum Einschlafen, aber im Wachen Zustand soll das Kind ja wach und aufmerksam sein.

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich versuche natürlich auch, den Schnuller nicht "unnötig" zu geben, aber aktuell ist er einfach oft die Rettung und wir brauchen ihn gefühlt schon häufig.
    alles ist ein märchen

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Lilly, dein Baby ist aber doch auch noch eher klein, oder? Edit. Grad nochmal geschaut 4 Monate ist doch noch mini

    Renz-Polster bezieht sich da, meine ich, vor allem auf ältere Babys / Kleinkinder.

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Das ist beruhigend 😅 16 Wochen ist er, genau.
    Ich bin vermutlich einfach eine unsichere Erst-Mama, die oft zu viel über die Dinge nachdenkt 🙈
    alles ist ein märchen

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Sorry, ich wollte dich nicht verunsichern. Das Schnullerthema ist echt fies, ich glaub man muss da echt versuchen dem Gefühl zu vertrauen.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, definitiv scheiß Thema (wirklich nicht googeln!). Ein Schnuller ist eine super Erfindung, damit ein Baby sich selbst beruhigen kann. Irgendwann muss man den abgewöhnen, aber grundsätzlich ist der top!
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Auch Kleinkinder beruhigen sich noch super mit dem Schnuller, also hier war das eigentlich erst dann so richtig notwendig bzw. hat mein eines Kind das soooo sehr gebraucht. Als Baby konnte man ihn auch durch andere Sachen runterbringen. Ich hab im zweiten Lebensjahr mehr schlecht als recht probiert, ihn immer nur zum Schlafen zu geben.....es gab aber einfach Phasen ,da hatte er ihn z.b. auch zum Autofahren tagsüber (weil das sonst einfach die Hölle war).
    Er war echt ein Schnullersuchti und mit 2,5 hat man das den Zähnen dann ziemlich plötzlich auch angesehen (wir hatten mam perfect in der kleinsten Größe). Erstaunlicherweise hat er dann mit 2;8 (oder so) plötzlich sehr interessiert auf das Konzept der Schnullerfee reagiert und wollte ihn dann selbst gerne abgeben. War dann null ein Problem. Zahnstellung war kurz nach dem 3.. Geburtstag schon wieder fast normal.

    Es kann also manchmal doch leichter sein als gedacht. Ich würde mir bei Babies und kleinen Kleinkindern daher echt keinen Kopf machen.

  10. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Bei uns genauso wie bei orako... unser Kind war nie ein Schnullerbaby, hat ihn (bis auf eine kurze Phase von ein paar Wochen mit ca. einem halben Jahr) auch immer verweigert, und hat ihn sich eigentlich erst ab ca. eineinhalb in der Krippe bei anderen Kindern abgeschaut. Als wir dann die Einschlafflasche abgewöhnt haben, war das ihre Ersatzberuhigung, und seitdem "braucht" sie den Schnuller zum Einschlafen, bzw. auch tagsüber zur Beruhigung, also eigentlich hat unser Kind erst mit ca. 2 angefangen einen Schnuller zu nehmen und zu "brauchen".

    Ich finde diese Gedanken "der Schnuller lullt ein und macht schläfrig und deshalb sollen Kinder den tagsüber nicht bekommen" total seltsam... gerade bei Kleinkindern gibts doch tagsüber immer wieder Situationen, in denen sie runterkommen und sich beruhigen müssen, und bei unserem Kind ist das Mittel ihrer Wahl definitiv der Schnuller. Manchmal kann sie ihn dann gleich nach ein paar Minuten wieder weglegen, manchmal muss sie ihn dann noch eine Weile im Mund behalten.

    Jetzt ist sie fast genau 3, und (meiner Meinung nach) sehen ihre Zähne aus wie immer... hab mir aber vorgenommen, da beim Zahnärztinnentermin kommende Woche mal nachzufragen, ob sie der Meinung ist, dass sich der Schnuller bemerkbar macht.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Bevor ich morgen zum Arzt gehe, brauche ich mal kurz eure Meinung: Mein Sohn hat seit Mittwoch Husten, erst wenig, aber produktiv, inzwischen viel und mit laufender Nase. Gestern stieg dann die Temperatur, aber nur auf unter 38. Heute Nacht hatte er Fieberträume, klagte über Ohrenschmerzen und schlief kaum, gegessen hat er fast nichts und grad kam ein riesiger Kotzeschwall. Ich dachte spontan an Mittelohrentzündung, aber der Husten passt da nicht so recht?
    Natürlich kommt ausgerechnet morgen der Kitafotograf und Mittwoch hat er Geburtstag Aber ich denke, das bedeutet die ganze Woche daheim... Seine Schwester hat zum Glück bisher nur eine verstopfte Nase und minimalen Husten, aber ist aufgrund der Wärme etwas neben der Spur und trinkt schlecht.
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mittelohrentzündung geht ja gerne einher mit einem Atemwegsinfekt (der wiederum ja gerne mit Husten einher geht), insofern passt das schon zusammen! Auch das Fieber könnte dafür sprechen. Die Atemwege schwellen beim Atemwegsinfekt zu und dadurch schneller Mittelohrenzündung (oder so ähnlich).
    Gute Besserung!

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    besorg dir auf jeden fall schon mal abschwellende nasentropfen und gib sie auch großzügig, damit der schmodder kurzfristig ablaufen kann.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Danke euch! Nasentropfen brauche ich fürs Baby auch ganz dringend, die schnauft wie ein Walross. Die Kotzerei war mit den fünf Schwällen vorbei gestern, auch das Ohr wurde nicht mehr beklagt, eventuell war das wieder ein Hitzeschlag plus die psychische Reaktion auf den Vaterkonflikt, hatten wir letztes Jahr schon Aber wegen des Rasselhustens und der inzwischen grünrotzigen Nase gehe ich heute natürlich trotzdem zum Arzt! Er isst ganz normal, verdaut und spielt fröhlich immerhin
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Fürs Baby wäre ggf auch Kochsalzlösung ausreichend. Die gibts bei dm in kleinen Ampullen.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Gibts hier Babys oder Kinder, die arg mit Hitzepickeln zutun haben? Mein kleiner Sohn hat die total heftig und leider juckt es ihn in den Armbeugen auch. Er hat schon immer recht empfindliche Haut.

    Bisher dusche ich ihn jeden Abend lauwarm/kühl ab. Bei den Temperaturen wollte ich ihn nicht eincremen, jetzt wo es kühler ist, geht das vielleicht. Aber womit? Irgendwas mit Zink? Pathenol?

    Ansonsten sehe ich zu, dass er nicht zu warm angezogen ist. Aber er schwitzt halt trotzdem und Sonnencreme muss auch sein, macht’s natürlich auch nicht besser.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Fürs Baby wäre ggf auch Kochsalzlösung ausreichend. Die gibts bei dm in kleinen Ampullen.
    Ja, ich muss mich bevorraten, die vom Bruder waren alle abgelaufen Leider kann ich mit den beiden grad nicht munter losshoppen und hänge in der Arztwarteschleife
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Neapolitana, hast du eine Nose Frida? Die fand ich beim kleinen Baby wirklich phantastisch. Gibt’s in der Apotheke, zur Not können sie sie sicher bestellen. Erst mit ordentlich Kochsalz spülen, dann aussaugen und ggf. dann noch Nasentropfen rein.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Nose Frida hat sogar Kaufland im Sortiment

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir waren nach der Ärztin noch in der Apotheke und die Babytropfen halfen sofort Meinem Sohn geht es leider schlechter, auf dem Heimweg klagte er dann plötzlich über Schmerzen in der Brust Ansonsten ist es wohl ein normaler viraler Infekt, für das Erbrechen gibt es keine organische Ursache, die Ohrenschmerzen kamen von der verstopften Nase, sollte es aber Donnerstag nicht besser sein, kann es durchaus die Mittelohrentzündung sein. Sein Fieber steigt nun allerdings stetig und er will einfach nur schlafen. Jetzt bin ich die Böse, die den Papageburtstagstag absagen muss wohl
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •