Antworten
Seite 228 von 234 ErsteErste ... 128178218226227228229230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.541 bis 4.560 von 4666
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    @wieauchimmer: Auch wenn es anfänglich blöd ist, weil evt. durch die erstmal hohe Gabe an Mittel auch mal mehr/flüssiger rauskommt, so ist es doch wichtig, dass erstmal alles rauskommt und sich dann ein regelmäßiger, weicher Stuhl einstellt. Kinder, die mal Verstopfung hatten oder dabei mal Schmerzen (es reicht einmal) oder sonst was, halten ggf. über Monate ein. Sie müssen also über den weichen Stuhl lernen, dass es nicht mehr weh tut (kann länger dauern, bis sie das verinnerlichen), um sich wieder regelmäßig zu trauen. Ich bin aus allen Wolken gefallen, als es bei uns "chronische Versopfung" hieß - wir hatten so auch keine klassischen Anzeichen.

    Bei uns hat das Gespräch mit der "Stuhlambulanz" geholfen, eine ambulante Sprechstunde für Kinder mit Ausscheidungsschwierigkeiten. Die Frau hat meinem Kind sehr kindgerecht erklärt, was wichtig ist. Dort haben wir auch die "Sitzungen" besprochen, d.h. unser Kind sitzt 3 x pro Tag jeweils direkt nach der Mahlzeit für 10 Minuten. Geil findet es das nicht, macht es aber, weil die Frau es gut erklärt hat. Wir arbeiten da auch mit positiven Verstärkern, z.B. Toilettenbereich gemütlich machen (warm im Bad, ggf. dekorierte Toilette (Lielingsposter, etc.), Lesekram, Anreiz durch regelmäßig neue Bücher) und, bei einhalten der Regeln (z.B: 1 Woche jede Sitzung gemacht) Belohnung z.B. gemeinsamer Familienausflug (so hat es die Frau von der Ambulanz empfohlen).

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Hab keine Tipps, aber interessant, wie unterschiedlich Ärzt*innen damit umgehen. Hier sagte der Arzt, dass so Verstopfungsgeschichten/Stuhl einhalten in dem Alter ständig vorkommt und so gut wie immer psychosomatisch ist. Neben Ernährungstipps verschreibt er dann erstmal Movicol (oder das andere Mittel, kann mir die Namen nicht merken).

    Gute Besserung für L!

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wieauchimmer, meine große Tochter hatte das in genau dem gleichen Alter auch. Sie hat ziemlich lange eingehalten wenn ihr die Umstände nicht gepasst haben. Im Endeffekt durfte sie dann das große Geschäft in die Windel erledigen solange sie es so wollte. Irgendwann mal gab es dann ein belohnungs Geschenk auf der Toilette, dass sie bekommen hat sobald Sie bereit war das große Geschäft auf der Toilette zu verrichten und danach war die Sache dann auch gegessen.

    Zum Einhalten: Wir haben versucht der Thematik möglichst viel Ernsthaftigkeit zu nehmen. Wir haben also aus der Bücherei verschiedene Bücher gehabt. eins hieß was hast du in deiner Windel, und dann natürlich das mit dem Maulwurf wer ihm auf den Kopf gemacht hat. Sie durfte auf dem Töpfchen sitzend egal ob was kam oder nicht immer ein bestimmtes Lied hören. Es gibt erstaunlich viele Töpfchen oder Klo Lieder. Sie fand ein witziges (mit Kindergarten-Pups-Humor) immer gut. Das haben wir auch zwischendurch einfach immer gesungen und möglichst dabei Spaß gehabt und mit positiven Emotionen verbunden.

    Außerdem hat auch geholfen, dassandere ältere Mädchen, die ein bisschen ihr Vorbild waren (Töchter von Freunden) auch ohne Probleme auf Toilette gingen.

    Man könnte auch überlegen eine bestimmte Töpfchen Station aufzubauen mit einem Kuscheltier, dass sie beschützt während sie da sitzt oderso. Oder sie darf sich bestimmte Pixi Büchlein zusammenstellen die dann immer dort auf sie warten.

    Meine kleine Tochter und möchte dort immer, dass man ihre Hand hält oder ihr ein Buch vorliest. Manchmal auch beides.

    Ich kann mir noch gut an die Gefühle dieser Zeit erinnern. Es ist wirklich unangenehm für alle. Aber es geht vorbei. Ihr schafft das!
    [CENTER]"Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Danke!

    Sie trägt jetzt weiterhin immer Windel, dass sie machen muss und keine Windel hat macht ihr offensichtlich Angst. Wenn es doch mal außer Haus rauskommt (das war im Urlaub dann nach ewigem Einhalten der Fall, jetzt auch Freitag auf dem Spielplatz, vielleicht wegen dem Laxbene), weint sie trotz Windel nach dem Stuhlgang fürchterlich, weil sie das nicht wollte Sie sagt mittlerweile auch deutlich, dass sie an Ort xy nicht machen und nach Hause möchte (oder deswegen erst gar nicht von zu Hause weg) - obwohl sie zu Hause halt auch einhält.

    Also es löst sich leider nicht nur durch weichen Stuhl (den sie bis vor zwei Wochen auch immer hatte) - aber vielleicht hilft das Laxbene trotzdem, wenn dadurch eine Routine reinkommt. Bisher scheint sie aber halt trotzdem gut einhalten zu können (und ich habe weiterhin etwas Sorge dass sie durch mehr Kontrollverlust noch mehr Panik bekommt).
    Serafina, was heißt denn größere Menge, mehr als in der Packungsbeilage steht? Ich lese auch immer man soll soviel geben dass das Kind jeden Tag Stuhlgang hat, Isabel auf der Packung steht bei Laxbene halt Max. 2 mal am Tag 8ml. Mein Freund fragt jetzt auch nochmal beim Kinderarzt.

    Dass ich sie fürs große Geschäft im Moment aufs Töpfchen oder Klo locken kann glaube ich nicht, das ist dann wohl der nächste Schritt wenn es wieder mit der Windel klappt. Sie will jetzt immer auf dem Sofa liegen und kuscheln, neulich habe ich sie mal kurz festgehalten damit sie sich nicht direkt hinlegt (ich saß und sie hat sich auf meine Beine gestützt, so hatte sie jetzt sonst immer gemacht, eine Weile davor reichte auch noch Hand halten im Hochstuhl), dann kam es auch raus, aber ich weiß nicht ob das wirklich so förderlich ist sie so zu „zwingen“. Andererseits wollte ich vermeiden dass wir nachher wieder mit Zäpfchen abführen müssen, seitdem ist es halt nochmal viel schlimmer geworden
    Ich fange dann wohl mit Belohnung für Stuhlgang in die Windel an und schaue auch mal nach Liedern, das findet sie bestimmt gut

    Hat es sich bei euren Kindern dann so entspannt, dass sie auch im Kindergarten oder so step unterwegs Stuhlgang haben? Wir sind halt echt nicht so viele Stunden am Tag zu Hause...
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    ich weiß nur, dass wir es mehrmals täglich und das über wochen, wenn nicht gar monate gegeben haben. an mehr details erinnere ich mich nicht mehr. und am ende wurde es ganz langsam ausgeschlichen.
    Geändert von Serafina (20.07.2021 um 00:27 Uhr)

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wenn ihr Lieder gut gefallen: die Tonie-Hörbuchversion von "wer hat mir auf den Kopf gemacht" ist wohl mit netten Liedern begleitet (die J. Mit ihren mittlerweile 6 Jahren gern im KiGa anhört)

    Edit, "lustige" Lieder:
    Randale - das Klo Lied

    Sven van Thom - Mein Pups

    Kikaninchen - Pups-Polka

    Happy Kinderlieder - der Pavianpopo

    Giraffenaffen - ein Nilpferd muss aufs WC

    Simone Sommerland - ich brauch doch keine Windel mehr

    Keks&Kumpels - Kacka auf der Kirchturmspitze

    Bei Spotify gibt's ne Pups-Playlist von einem User namens Giraffenzahnarzt


    Zur Ablenkung bei Panik gab's zur Not auch mal ein Video:
    Youtube Video (2min): die kleine Prinzessin geht aufs Töpfchen [ich fand es nicht so Knaller, aber J. hat diese Baby-Art im Video gefallen ]
    Geändert von granny (19.07.2021 um 11:25 Uhr)
    [CENTER]"Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Da unser Kind seine regelmäßigen Sitzungen macht, kommt es eigentlich gar nicht dazu, dass es woanders groß muss, da durch die Regelmäßigkeit automatisch bei den Sitzungen schon die Gesamtmenge heraus kommt.

    Übrigens: Singen unterstützt den Stuhlgang Also ruhig ermuntern dazu. Lesen ist auch gut - elektronische Geräte wie Tablet sind hingegen contraproduktiv.

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir hatten das auch. Bestimmt ein Jahr lang. Mal mehr, mal weniger schlimm.
    Im Endeffekt ist mit 3.5 Jahren der Knoten geplatzt. Meine Güte, wir hatten richtig richtig ätzende Nachmittage, weil er sich so quälte aber nicht machen wollte. Wollte nicht raus, nichts unternehmen.... Uns hat das richtig eingeschränkt und es hat mir auch nicht geholfen, dass mein reales Umfeld das so nicht kannte und eher lachte. Danke bym nochmal, hier liest man ja immer mal wieder was dazu!!!
    Schlussendlich hat geholfen, dass er älter wurde und gemerkt hat, dass es ihm besser geht, wenn er es loslässt. Und das es ein ganz normaler Prozess ist, die Kackawurst landet in der Kanalisation, wir haben dann immer hinterhergewunken. er bekam auch mal mit, wie eine Freundin meinte, dass Schokolade eher stopft und er deshalb keine mehr Essen sollte. Hat er mit Anfang 3 eh selten bekommen, aber das hat er so verinnerlicht und paarmal gesagt noch dem großen Geschäft "dann kann ich auch wieder Schokolade essen"

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, das mit der Schokolade haben wir jetzt auch gelernt...die benutzen wir aktuell eigentlich gern, wenn sie sonst keinen Joghurt will, vor allem jetzt wo irgendwo das Laxbene rein muss Eigentlich hat sie immer dunkle bekommen, aber der Kakao ist ja wohl das Problem, daher jetzt guten Gewissens Milchschokolade

    Es ist auf jeden Fall gut zu hören, dass irgendwann einfach der Knoten geplatzt ist! L ist auch sehr beeinträchtigt dadurch und quält sich oft stundenlang

    Ich habe gestern mit ihr einen Plan gebastelt, wo sie immer einen Aufkleber bekommt, wenn sie gemacht hat und das kam SUPER an Ich war dann nicht da, mein Freund hat erzählt dass sie kurz nachdem ich weg war schon ankam mit "AUFKLEBER! AUFKLEBER!" und ein bisschen was gemacht hatte Er hatte dann aber erst Sorge, dass sie dadurch nur Miniportionen macht, um öfter einen Aufkleber zu bekommen Sie wollte dann auch trotzdem noch nichts essen und hat sich wieder nur auf dem Sofa rumgewälzt, aber nach einer Weile kam sie wieder ganz glücklich an und hatte nochmal gemacht. Das ist auf jeden Fall schon mal ein Erfolg, dass es dadurch direkt viel positiver besetzt ist Vielleicht hilft das jetzt in Kombi mit dem Laxbene tatsächlich.

    Der Kinderarzt meinte gestern wir können bis zu drei Mal am Tag Laxbene geben, wobei Mittags wegen Kita ja meist rausfällt und ich auch nicht weiß ob wir drei Mal schaffen dass sie irgendwas isst, wo wir das reinmogeln können. Trinken geht nicht, weil sie nur Wasser trinkt und das Wasser dann nicht mag.
    Ansonsten sah es wohl echt gruselig aus, der ganze Darm ist voll Aber der Kinderarzt meinte auch, dass der Stuhl trotzdem nicht fest aussieht, das wäre ungewöhnlich (denke es liegt an der an sich "guten" Ernährung) - aber er meinte nochmal, dass wir trotzdem das Laxbene geben sollen, um die Entleerung zu unterstützen.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    wir haben movicol in saft aufgelöst - keine ahnung, ob das sinnvoll war. anders hätten wir den kram aber auch nicht ins kind bekommen.

  11. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Anitak Beitrag anzeigen
    die Kackawurst landet in der Kanalisation, wir haben dann immer hinterhergewunken.
    Mein Sohn fand die Vorstellung auch immer total genial, dass es in den Rohren im Keller verschwindet und dann unter der Straße usw.
    I will dance
    when I walk away

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    wir haben movicol in saft aufgelöst - keine ahnung, ob das sinnvoll war.
    Ja, hier auch, Saft oder Milch (keine Ahnung, ob man das darf). Es gibt aber wohl auch geschmacksneutrale Versionen, hier war das Problem aber anscheinend nur vorübergehend, deshalb haben wir da nicht weiterexperimentiert.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Darf man, aber L trinkt ausschließlich Wasser. Fiebersaft ist daher auch unmöglich. Sie trinkt auch echt lieber gar nichts als z.B. Apfelschorle zu probieren. Also ist ja eigentlich nicht so schlecht, nur etwas kurios.
    Angeblich hat sie in der Kita mal Schokomilch getrunken und fand es gut - wenn ich ihr das jetzt anbiete will sie aber auch keinesfalls.

    Wir haben das geschmacksneutrale Laxbene, es fällt trotzdem auf im Wasser, hat so ne leicht ölige Konsistenz.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ihr habt vermutlich schon aller Versionen überlegt, aber wie wäre Joghurt (mit dem Mittel) eine Weile als Standard-Nachtisch? Isst sie das?

    Klingt auf jeden Fall echt fies, alles Gute und schnelle Besserung!

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, ist ihr Standard-Nachtisch. Also normalerweise klappt es mit morgens Müsli und abends Joghurt, aber gerade wenn sie Bauchweh hat, will sie oft auch nichts mehr. Vielleicht versuche ich mal ob sie Apfelmus oder sowas mag, wenn wir es drei mal am Tag nehmen soll.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Hier ist der Knoten auch irgendwann mit etwas über 3 geplatzt (irgendwie eine äh lustige Metapher bei dem Thema ), und zwar, als er endlich zuverlässig aufs Klo gegangen ist. Wir waren lange in der Phase, in der wir extra fürs große Geschäft eine Windel anziehen mussten, aufs Klo oder auf den Topf wollte er einfach nicht, selbst mit Belohnung nicht. (Als er dann aber auf dem Klo konnte, wusste er noch ganz genau, was ihm da so alles versprochen wurde also Vorsicht hierbei).
    Seit er aufs Klo geht, ist Verstopfung kein Thema mehr.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Das stuhlauflösende Pulver soll laut der Fachtante nicht mehr nach 16 Uhr gegeben werden, da der Darm dann zur Ruhe kommen soll. Also bestenfalls zum Frühstück und Mittagessen oder spätestens zum frühen Snack am Nachmittag. Und ganz wichtig: Das Pulver wirkt nur, wenn viel dazu getrunken wird! Also unbedingt auch in der betreuunden Einrichtung Bescheid sagen, dass dort das Trinkverhalten im Auge behalten wird!

    Dass erstmal viele kleine Portionen kommen ist normal - es muss ja erstmal alles raus, daher am Anfang ruhig sehr großzügig geben! Bei uns ist es dauerhaft so, dass das Kind 2-3 x am Tag groß macht, jeweils dann halt kleinere Portionen - was vollkommen normal ist laut der Fachtante.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mein Baby hatte ein ganz stark verkürztes Zungenbändchen, das auch mit etwa 12 Wochen durchgeschnitten wurde. Die Ärztin meinte damals, dass sein Lippenbändchen auch verkürzt ist, aber wir erst einmal abwarten sollten. Jetzt ist er schon fast kein Baby mehr und mit der Zunge ist alles super, er hat aber eine ziemlich große Lücke zwischen den beiden oberen Schneidezähnen, was wohl von einem verkürzten Lippenbändchen kommen kann. Ist das wohl ausreichender Grund, um nochmal zur Ärztin zu gehen? Ästhetisch ist mir das völlig egal bzw. es sieht eigentlich sehr niedlich aus, aber ich habe etwas Sorge, dass das kurze Bändchen ihm später Probleme macht.

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich werde noch verrückt- das Kind hangelt sich von einer Erkältung und damit echt hartnäckigem Husten in die nächste. Was macht ihr da? Ich probiere schon echt viel, aber vielleicht hat ja noch jemand den ultimativen Tipp gegen/ bei Husten, auch nachts?
    Benutzt hier jemand propolis? Ich echt langsam zu allem bereit 😬

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    dem schließ ich mich an. kaum ists besser und sie 2 tage in der kita, wirds wieder schlechter.
    bei husten nachts hilft bei uns nur zwiebel neben dem bett. und der thymian myrte balsam von der bahnhofsapotheke.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •