+ Antworten
Seite 46 von 65 ErsteErste ... 36444546474856 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 920 von 1285
  1. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.303

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Vor allem Nachts geht Ls (gut zwei Wochen alt) Nase zunehmend zu (ich denke durchs Stillen und Reflux soll das ja auch machen, sie spuckt nachts allerdings wenig), dann niest sie auch nicht damit sie wieder frei wird. Würdet ihr da was machen?
    (Ich stille nachts im Liegen bis wir beide einschlafen, daher nehme ich sie zwischendurch auch nicht hoch.)

    Letzte Nacht hat sie sich die ersten Stunden häufig abgedockt und dann sofort wieder geschnappt und war ganz unruhig, nicht dass sie schlecht Luft bekommt

  2. Addict Avatar von Leni4561
    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    2.456

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Hier spinnt mal wieder die Verdauung 😢
    Seit fast ner Woche hat unser Sohn extrem oft Stuhlgang. Auch nachts. Bzw „feuchte pupse“. Wir wickeln tlw 5mal hintereinander. Ich komm kaum pünktlich aus dem Haus. Sein Kumpel hat das auch und jetzt hat dessen Vater Hand Mund Fuß. Sie vermuten, dass es sein Kumpel auch hatte, da er mal Fieber hatte und ein Bläschen am Mund. Ich bin total verzweifelt und etwas hilflos und klammere mich etwas daran, dass der HMF Virus bei uns zum Chaos bei der Verdauung geführt hat. Unsre Ärztin war bislang keine Hilfe (als ich bei ihr war, wusste ich noch nix vom HMF). Sie meinte halt, Virus, muss man durch. Kann es sein, dass HMF nur zu Problemen bei der Verdauung führt? Wie lange kann das denn dauern, bis es wieder besser wird?

  3. Ureinwohnerin Avatar von eskobar_w
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    39.211

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wieauchimmer, was meinst du mit „geht zu“? Dass sie anschwillt? (Da würde aber ja Niesen nicht helfen...)
    Mein Sohn hatte die ersten Monate ständig angeschwollene Schleimhäute und dann manchmal keine Luft bekommen beim Trinken. Wir haben immer Kochsalzlösung getropft, hat super geholfen.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  4. Senior Member Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    6.716

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von algol Beitrag anzeigen
    Zum Zahnarzt gehe ich seit O 1 ist 2x jährlich. Sie geht einfach zu meinen Kontrollterminen mit. Es ist kein spezieller Kinderzahnarzt, aber ich finde ihn extrem gut und er mag Kinder und O lässt sich von ihm ziemlich problemlos in den Mund gucken. Bisher hat die Krankenkasse alles übernommen (oder der Zahnarzt macht es für umme, zuzutrauen wäre es ihm), jedenfalls hab ich noch nie eine Rechnung gesehen.
    Hier genauso, der Bub (gerade 3) geht mit dem Papa zum Zahnarzt.

  5. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.609

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mein Sohn hat Heuschnupfen. Heute plötzlich triefende Nase und juckende, tränende Augen. Er tut mir so leid. Ich habe es auch ganz schlimm.Er ist 6 und laut Packungsbeilage dürfte er eine halbe Tablette Cetitizin nehmen. Würdet Ihr das machen? Ein Fall für den ärztlichen Notdienst ist das ja nun nicht und bei den Erlebnissen, die ich mit den Kindern da hatte (fachlich sehr fragwürdig, sind halt keine Kinderärzte) würde ich da auch nicht hingehen außer im äußersten Notfall. Ich kann ihn aber unmöglich so lassen, er hat total rote und tränende Augen.

    Mein Mann meinte gleich, dass dann die ganze Stillerei wohl umsonst war

  6. Senior Member Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    6.641

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, würde ich wohl geben (oder loratadin, wenn das erlaubt ist? Ceterizin kommt mir immer krasser vor, ich werde davon auch voll müde). Und morgen oder übermorgen vielleicht antiallergisches Nasenspray kaufen, wenn das für Kinder erlaubt ist? Das wirkte bei mir auch oft ganz gut...

  7. Addict Avatar von red_sparkle
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    2.297

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich komme mit Nasenspray gut zurecht.
    Abends duschen und Haare waschen macht ihr sicher.
    Ich habe mir außerdem eine Nasendusche gekauft, die werde ich dann wohl auch einmal abends einsetzen.

  8. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.609

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, ich habe ihm heute Abend (unter Protest „ich habe doch gestern erst!“) die Haare gewaschen. Dienstag kommt die Wolle runter, er will es so.
    Loratadin habe ich nicht da. Ich habe ansonsten noch Aerius von mir, das ist unter 12 Jahren aber nicht erlaubt.
    Hätte mir ja echt gewünscht, er hätte die Unempfindlichkeit seines Vaters geerbt.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  9. Member Avatar von Malaga
    Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    1.063

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Stöckchen, meine Tochter hat letzte Saison über einen längeren Zeitraum und mit ärztlichem Rat ceterizin bekommen.
    Wir hatten den Saft und ich habe ihn immer abends gegeben.

    Im Winter hat sie jetzt eine hyposensiblisierung begonnen, ich bin mal gespannt, was man da dieses Jahr schon merkt..
    Geändert von Malaga (24.03.2019 um 02:09 Uhr)

  10. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.303

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Wieauchimmer, was meinst du mit „geht zu“? Dass sie anschwillt? (Da würde aber ja Niesen nicht helfen...)
    Mein Sohn hatte die ersten Monate ständig angeschwollene Schleimhäute und dann manchmal keine Luft bekommen beim Trinken. Wir haben immer Kochsalzlösung getropft, hat super geholfen.
    Ich vermutete dass es Säuglingsschnupfen ist, also Sekret, verstärkt durch Milch beim Reflux. Sie „schnorchelt“ dann immer so, zwischendurch atmet sie ganz ruhig und geräuschlos. Angeschwollene Schleimhäute sind wahrscheinlich dauerhaft?

    Meine Hebamme meint immer man müsse nichts machen. Es geht ja auch wieder von alleine weg.

    Gibt es Kochsalzlösung in extra Babydarreichungsform? Wann/wie oft habt ihr das gemacht? Ich mache ja auch jeden Abend eine Nasenspülung

  11. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.480

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Der Große hat seit gestern morgen Fieber. Ging mit ca. 38 los bis 39,1 gestern Mittag, dann sank es auf 37,6 abends und heute Nacht um 3 war es wieder über 39, jetzt auch wieder.
    Er hat in dem Sinne nix, sagt ein kleines bisschen tun die Ohren weh. Ansonsten ist er schlapp und hat wenig Appetit.
    Würdet ihr damit in die kassenärztliche Ambulanz fahren mit Verdacht auf Mittelohrentzündung oder eher noch bis morgen warten?
    Morgen müsste ich morgens mit beiden Kindern (gesundes Baby) hin an einem Montag. Oder erst nachmittags, dann könnte mein Mann den Kleinen betreuen.

  12. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    13.880

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Dieses Schnorcheln hatten wir hier auch und haben da tatsächlich nichts gemacht, auch wenn es sich mitunter echt krass anhörte.
    Ich hab da auch auf die Hebamme gehört.

    Es gibt in der Apotheke so kleine Mini-Ampullen mit Kochsalzlösung. Im Zehnerpack glaube ich. Für die nächste Erkältung hab ich die mal bevorratet.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  13. Senior Member Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    6.641

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Efeu, ich würde ibuprofen (bei ohrenweh) und abschwellende Nasentropfen geben und erst mal warten. Mehr würde der Arzt doch auch erst mal nicht machen, oder bekommt ihr da sofort AB?

  14. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.074

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Efeu, ich würde ibuprofen (bei ohrenweh) und abschwellende Nasentropfen geben und erst mal warten.
    Ja, würde ich genauso machen. Bei uns hilft das meistens, weil es i.d.R. dann nur ein Paukenerguss ist.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  15. Ureinwohnerin Avatar von eskobar_w
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    39.211

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    wieauchimmer.
    bei j. ging die nase immer nur abends / nachts zu.
    und wie maedchen schreibt, es gibt so kleine ampullen in der apotheke.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  16. Regular Client Avatar von Marita
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    4.939

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir haben immer 10 ml Ampullen und füllen die bei Bedarf in Pipetten-Fläschen. Die gibts auch in der Apotheke.


  17. Urgestein Avatar von lasol
    Registriert seit
    27.06.2003
    Beiträge
    8.476

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ist es normal, dass Kinder während einer Erkältung auch mal phasenweise schneller atmen? (gestern z.B. ab nachmittags bis zum Ins-Bett-gehen - beim Schlafen dann wieder normale Atemfrequenz)

    Mein Kind (fast 4) hat seit 3 Tagen eine leichte Erkältung mit leichter Schnöttnase und leichtem Husten. Kein Fieber, sehr gut drauf. Atmet aber phasenweise schneller als normal - ohne dass Anstrengung stattgefunden hat und es liegt auch nicht an einer verstopften Nase - die war in dem Moment frei durch abschwellende Nasentropfen. Mit schneller Atmen meine ich, sonst so 20-30 Atemzüge pro Minute, da so 35-40 Atemzüge. Muss man mit sowas hin? Mich macht das immer so kirre mit dem schnelleren Atmen. Da das aber bisher immer in Kombination mit anderen Dingen wie Fieber oder sehr starken Husten bei uns aufgetreten ist, sind wir dann eh zum Kinderarzt, der dann abgehorcht hat. Da wir nun aber gefühlt nichts "schlimmeres" als sonstige Symptome haben, frage ich mich, ob ich das einfach irgnorieren darf? (heute war es dann schon wieder besser mit dem Atmen) Kennt ihr das von euren Kindern bzw wisst ihr was dazu?

    (klar, sollte plötzlich Fieber, stärkerer Husten, deutliche Schlappheit etc kommen, dann geht es eh zum Kinderarzt).

  18. Foreninventar Avatar von rîwen
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    48.853

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mein Kind macht das auch, sobald er Husten hat.
    Kommt von der Lunge, sagte der KiA und man sollte die Sauerstoffsättigung untersuchen lassen.
    remember, remember, this is now, and now, and now. live it, feel it, cling to it. i want to become acutely aware of all i've taken for granted.

  19. Regular Client Avatar von *sternschnuppe*
    Registriert seit
    15.11.2004
    Beiträge
    4.308

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mein Sohn hat einen geschwollenen Penis. Er ist äußerst schmerzempfindlich bei Berührung, rot und heiß. Und wirklich dick.
    Auch, wenn der Schlüpper z.B. gegen kommt, tut es weh. Vorhaut ging noch nie zurück, dh ich kann nicht darunter gucken. Er ist knappe 5.
    Er schläft, Fieber ist keins da. Ich bin so unsicher ob Notdienst oder bis morgen. Das Teil wird ja nicht dünner...

    Kennt das jemand? Ich vermute eine verengte Vorhaut/Entzündung...

  20. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.070

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ich würde bei der Krankenkasse oder beim Notdienst anrufen und nachfragen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •