Antworten
Seite 92 von 193 ErsteErste ... 42829091929394102142192 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.821 bis 1.840 von 3841
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir sind jetzt spazieren mit Pipibeutel. Der Arzt war ziemlich entspannt. Abstrich hat er aber nicht gemacht.
    Mein Kind ist so eine Rampensau. Der Arzt wurde natürlich aufs fröhlichste angestrahlt und plötzlich war sie wieder ganz fit. Kurz vorher hat sie noch jammerig auf meinem Arm gehangen und war ganz elend.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  2. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Gute Besserung an alle Kranken.


    HmF hat bei mir selbst nur ein paar Tage gedauert, hatte 1 Tag Fieber, dann die Bläschen aber die waren nur so 3 Tage schmerzhaft und dann halt noch ein paar Tage am abheilen. Es war trotzdem furchtbar und ich hoffe ich bekomme das niemals wieder.
    und am Ende ergibt alles einen Gin.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Der Vertretungskinderarzt war supernett und die Praxis total toll und geräumig. Nicht ganz so weit weg wie unser Kinderarzt und dazu noch um die Ecke vom Tierpark.
    Wenn unserer doof wäre, würde ich sofort probieren, dahin zu wechseln
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wenn ihr unsicher wärt bzgl. einer (sehr langfristigen) Entscheidung, würdet ihr dann eine Zweitmeinung einholen?

    Es geht um eine Hormontherapie [das bitte nicht zitieren].

  5. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Wenn ihr unsicher wärt bzgl. einer (sehr langfristigen) Entscheidung, würdet ihr dann eine Zweitmeinung einholen?
    Ja, würde ich in allen wichtigen Gesundheitsfragen, in denen ich mir unsicher bin. Bringt vielleicht mehr Sicherheit oder vielleicht eine Alternative Meinung + Begründung, dann kann man abwägen.
    Geändert von lativadia (13.08.2019 um 23:03 Uhr) Grund: Aus Versehen mit zitiert

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Kannst du bitte den letzten Absatz im Zitat rausnehmen.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Auf jeden Fall!

    (Die besten Empfehlungen, was mögliche Ärztinnen und Ärzte betrifft, habe ich in Selbsthilfegruupen bzw Foren gefunden, falls ihr jemanden sucht.)

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Absolut!
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Bei sowas „großem“ würde ich auch eine zweite Meinung einholen und ich denke auch, dass jeder vernünftige Arzt das versteht.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    ja. wie bist du in der uni vernetzt? können die dich an spezialisten vermitteln?

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ja, haben wir gemacht.

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    ja. wie bist du in der uni vernetzt? können die dich an spezialisten vermitteln?
    Er ist ja an der Uniklinik in der entsprechenden Abteilung, trotzdem möchte ich evtl. eine zweite Uniklinik konsultieren. Und dann kommt mir das irgendwie übertrieben vor.
    Würdet ihr das dann bei der betreuenden Klinik offen ansprechen oder einfach nur bei der KiÄ eine Überweisung holen?

    So oder so finde ich so eine Entscheidung echt schwierig.

  13. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wenn ich mich unsicher fühle, dann würde ich das machen. Ihr als Eltern seid ja die Personen, die da alleine die Verantwortung tragen und die es entscheiden müssen. Da würd ich mich nicht davon drängen lassen, dass es vielleicht jemand doof findet, wenn ihr nochmal wo nachfragen wollt.
    I will dance
    when I walk away

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zweite Meinung einholen find jch völlig verständlich und würde das wohl auch offen sagen.


    Hier kam gestern Ausschlag, nachdem das Fieber weg war. War dann wohl Drei-Tage-Fieber und die Spuckerei war nur irreführend.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Habt ihr gute Tipps bei Verstopfung? (Kind ist 3J.) Pflaumensaft habe ich mal gekauft, wenn das nix wirkt besser zum KiA? Eine Freundin hat Zäpfchen erwähnt, die den Stuhl weich machen (Gly-irgendwas).

    Bin auch für eine Zweitmeinung @blauerEngel.
    #Events occur in real time#

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von Mija Beitrag anzeigen
    Habt ihr gute Tipps bei Verstopfung? (Kind ist 3J.) Pflaumensaft habe ich mal gekauft, wenn das nix wirkt besser zum KiA? Eine Freundin hat Zäpfchen erwähnt, die den Stuhl weich machen (Gly-irgendwas).

    Bin auch für eine Zweitmeinung @blauerEngel.
    Balloststoffreiche Dinge wie Pflaumen, Müsli mit Leinsamen und Nüssen, viel Trinken!, evt. Milchzucker? Bei uns hat es sich zu einer chron. Verstopfung ausgewachsen, so dass wir nun ein stuhlaufweichendes Mittel nehmen müssen. Ich denke, man kann ein paar tage selbst probieren, ob es sich bessert, ansonsten würde ich zeitnah zum KiA gehen.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir hatten das Problem jahrelang, es gab vom KiA nie eine andere Empfehlung als Lactulosesirup (ist halt ziemlich mild und hat auch okay funktioniert). Viel trinken und Bewegung (ersteres war/ist ein Problem bei meiner Tochter). Keine Banane, eher mal ein Glas Apfelsaft/-Schorle. Wenn ich das hier so manchmal lese, weiß ich immer nicht, ob unsere KiÄ das irgendwie zu wenig ernst genommen haben. Zum Glück hat es sich inzwischen halbwegs verwachsen (war viel Kopfsache).

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir haben das Verstopfungsproblem seit Jahren immer wieder. Meist muss es einmal raus, dann ist der nächste Stuhl wieder normal. Als er einmal fast eine Woche nicht mehr hatte, haben wir beim Arzt eine Art Einlauf bekommen (eine Salbe, die man in den After drücken musste). Danach war es sehr bald geschafft.
    Ich weiß hier nicht so richtig, woran es liegt, er trinkt genug, meine ich, bewegt sich viel, und ernährt sich ganz normal, würde ich sagen. Vielleicht einfach Veranlagung (ein anderes Familienmitglied hat das bis ins Erwachsenenalter).

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir hängen auch seit fast einem Jahr mit dem Problem "chronische Verstopfung". Auf mein verzweifeltes Nachfragen, warum unser Kind - denn wir achten EXTREM auf gute und ballaststoffreiche Nahrung, genug Trinken + Bewegung - sagte der Kinderarzt, dass es seiner Meinung nach nur bei ganz wenigen Kindern an diesen Faktoren liegt, sondern dass es fast immer am "Verkneifen" und/oder an zu "schnellen Sitzungen" liegt. Da die Kinder weiter spiele wollen, verkneifen sie. Wenn es sich dann schon staut und drückt, verkneifen sie noch mehr - Teufelskreis. Oder eben die Kinde nur fix zur Toilette rennen, kurz drücken, aber schnell wieder zurück zum spannenden Spiel wollen, und daher nicht komplett entleeren.

    Sein Tipp: Das Kind bewußt dazu bewegen, bei seinem großen Geschäft einige Minuten (ruhig mind. 3-5 Minuten) sitzen zu bleiben, selbst wenn schon was kam, denn oft kommt noch was nach (Bücher neben das Klo oder im schlimmsten Fall Tablet o.ä.), damit gewährleistet ist, dass alles entleert wird. Zusätzlich darauf achten, dass bestenfalls einmal am Tag entleert wird, also ggf. eintrainieren, das Kind immer morgens nach dem Frühstück aufs Klo zu setzen und zu warten, bis das große Geschäft kommt.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir hatten etwa acht Monate lang das Problem mit Verstopfung. M war da zweidreivuertel Jahre, als es begann. Wir haben mehrere Monate Movicol gegeben. Das hat dann gut geklappt. Haben wir es abgesetzt, war das Problem wieder da. Trotzdem haben wir es nach ein paar Wochen immer wieder versucht, es auszuschleichen. Letztlich hat es aber viele Monate gebraucht. Zum Schluss haben wir immer Laxbene Saft gegeben, da fand ich etwas einfacher zu dosieren.
    (wenn jemand Interesse hat, ich hätte noch Movicol abzugeben gegen Porto. Schoko und Aroma frei. Letzteres ist eigentlich verschreibungspflichtig, enthält aber gleich viel Wirkstoff wie die Sorte Schoko,welche freiverkäuflich ist)

    War der Tag nicht dein Freund, so war er dein Lehrer.



    Es ist ja in Wahrheit Glück nichts Vernünftiges, das an einem bestimmten Tun oder dem Besitz gewisser Dinge ein für allemal hinge, sondern weit eher eine Stimmung der Nerven, durch die alles zum Glück wird oder nichts.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •