+ Antworten
Seite 94 von 104 ErsteErste ... 44849293949596 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.861 bis 1.880 von 2076
  1. Member Avatar von Jenny287
    Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    1.796

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Es hat die beiden stabilisiert und es ist von den Symptomen hier zu Hause nicht mehr ganz so schlimm. Natürlich gibt es noch Schübe, die bekommen wir dank Schulungen aber besser unter Kontrolle. Man fühlt sich sicherer. Während der Reha geht es den beiden richtig gut. Ich bin überzeugt, das es einfach stärkt im Umgang mit den Krankheiten, für eine Zeit stabilisiert und das Immunsystem sich erholen kann.
    Wahrscheinlich werden wir im nächsten Jahr nochmals eine Reha beantragen.
    *~ Das Gedächtnis ist das Tagebuch, das wir immer mit uns herumtragen ~*

    "Gott gestatte es nicht, dass ich in irgendeinen Himmel eingehen werde, in dem es keine Pferde gibt." (R.B. Cunnighame-Graham)

  2. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.702

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Meine Freundin hat mit ihren Sohn eine 3 wöchige Kur gemacht, auch wegen Neurodermitis. Hat Stabilität und viel Wissen gebracht und Sicherheit, wie sie damit umgehen müssen.

    Ladygola, darf ich fragen was deinem Kind fehlt oder möchtest du das nicht schreiben.
    und am Ende ergibt alles einen Gin.

  3. Ureinwohnerin Avatar von LadyGola
    Registriert seit
    26.11.2002
    Beiträge
    25.961

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Er hat ständig obstruktive Bronchitis. Mussten jetzt auch wieder mit Kortison anfangen.
    Kinder brauchen Wurzeln und Flügel.
    Wurzeln um zu wissen wo sie herkommen und Flügel um die Welt zu erkunden.

    ein wunsch für mich

  4. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.702

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ohje, das tut mir leid zu hören, wir hatten das auch eine Zeitlang beim Großen immer wieder, da denke ich nicht gern zurück.
    und am Ende ergibt alles einen Gin.

  5. Ureinwohnerin Avatar von LadyGola
    Registriert seit
    26.11.2002
    Beiträge
    25.961

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Mit welchem Alter hat sich das bei deinem großen gelegt?
    Kinder brauchen Wurzeln und Flügel.
    Wurzeln um zu wissen wo sie herkommen und Flügel um die Welt zu erkunden.

    ein wunsch für mich

  6. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.978

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Der Klassiker: Wir sind im Urlaub und das Baby (6 Monate) ist aus dem Bett auf die Fliesen gefallen. Die Nacht war so mühsam, deswegen habe ich ungewöhnlich tief geschlafen und nicht gemerkt, dass sie über den Polsterwall zum Rand gerobbt ist. :‘( Sprich: Ich habe auch nicht gesehen, wie sie aufgekommen ist.

    Sie hat gleich geweint und getrunken, ihre Pupillen kommen mir als Laie normal vor. Sie ist jetzt wieder fröhlich und spielt normal. Gespuckt hat sie, aber ich denke, das war ein spucken wie halt sonst auch. Ich sehe keine Beulen oder blaue Flecken.

    Und jetzt? Nur beobachten oder doch zum Arzt?


  7. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.702

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Gola, wir sind nach wie vor in Behandlung wegen Haut + Atmung. Das hängt ja sehr stark zusammen, es ist aber sehr viel besser geworden und Bronchitis hatten wir nie wieder, weil bei Husten sofort inhaliert wird.
    und am Ende ergibt alles einen Gin.

  8. Ureinwohnerin Avatar von LadyGola
    Registriert seit
    26.11.2002
    Beiträge
    25.961

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wir inhalieren auch immer gleich aber irgendwie bekommt er das immer wieder und jedes mal auch obstruktiv. Wenn er schnupfen bekommt, kann ich drauf, dass es von jetzt auf gleich passiert. Es gibt kaum Anzeichen dafür, dass es obstruktiv wird.
    Kinder brauchen Wurzeln und Flügel.
    Wurzeln um zu wissen wo sie herkommen und Flügel um die Welt zu erkunden.

    ein wunsch für mich

  9. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.018

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Oh nein cyan Als mein Baby neulich aus der Wippe gefallen ist, haben Freunde erzählt dass ihnen das mit hohem Hotelbett und Steinboden auch passiert ist. Das Baby war sogar kurz ohnmächtig, in der Klinik aber wieder fit und da wurde nichts gemacht (war allerdings im Ausland).

    Hier in der Klinik haben sie, wenn ich nichts vergesse: Pupillen geguckt, in Mund und Ohren geguckt, abgehört und Blutdruck gemessen.

    Ich würde die Pupillen im Auge behalten (testen ob sie gleichmäßig auf Licht reagieren) und ob sie merkwürdig spuckt oder apathisch ist. Und mal in den Mund gucken ob sie sich verletzt hat. Wenn was aus Ohren oder Nase läuft, merkst du das ja auch.
    Wenn man nichts sieht, ist sie wahrscheinlich nicht mit dem Kopf aufgekommen. Hier war es auf Holzboden und mein Baby hat einen Bauchplatscher gemacht und sah trotzdem etwas verprügelt aus (war am nächsten Tag wieder weg).

  10. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.978

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Danke, wieauchimmer!
    Wir waren jetzt nicht beim Arzt, weil sie uns ganz normal vorkommt. Ich hoffe, das war die richtige Entscheidung.


  11. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.018

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Ach, was ich vergessen habe: Hier behalten sie unauffällige Babys da, wenn sie unter 6 Monaten alt sind. Sie hätten euch also bestimmt auch nur gesagt, dass ihr beobachten sollt

  12. Enthusiast Avatar von ajanta
    Registriert seit
    08.09.2002
    Beiträge
    998

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Irgendwelche Tipps zum Drei-Tage-Fieber?
    Dauerte das bei euch wirklich nur 3 Tage? Was war mit dem Ausschlag?
    Was habt ihr gegeben?
    Wir sind bei Tag 2, dass Fieber war vorhin bei 40,0 und ich hab dann ein Paracetamol-Zäpfchen gegeben.

  13. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    14.445

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Der Kinderarzt meinte, man soll es nicht an einer Gradzahl festmachen, ob man was gibt, sondern am Zustand des Kindes. Manche sind mit 40 Fieber noch froh am spielen, da müsse man nix geben. Wenn das Kind leidet halt schon.
    L hatte Fieber an 3 Tagen, bis 39,9 glaube ich. Am 4. Tag kam dann der Ausschlag, da war es eindeutig.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  14. Stranger Avatar von re_voir
    Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    23

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Hat jemand Tipps bei anhaltenden Ekzemen um den Mund herum? Wir vermuten, es liegt am Zahnen. Weil sie momentan aber gefühlt durchgehend zahnt, gehen die trockenen, rissigen Stellen um den Mund herum gar nicht mehr weg. Teilweise sind auch die Mundwinkel eingerissen und es sieht einfach wund aus. Die Lippen selbst sind nicht betroffen, sondern eher der Bereich drumherum. Es scheint auch leicht, aber zum Glück nicht dauerhaft zu jucken. Wir versuchen schon, säurehaltige Lebensmittel zu meiden, aber es wird und wird kaum besser. Die Schnuller, die sich hauptsächlich zum Schlafen braucht, kochen wir auch schon regelmäßig aus. Versucht haben wir schon Bepanthen, Allergika Dermifant, Lanolin und etwas speziell für die Lippen von La Roche Posay.

  15. Stranger Avatar von re_voir
    Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    23

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Als unsere Tochter mal aus unserem Bett gerollt ist, hat unsere Ärztin neben dem Pupillentest noch die Arme nach oben gezogen (wie beim Ausziehen), um zu schauen, ob mit dem Schlüsselbein alles in Ordnung ist, da dies bei Stürzen aus dem Bett wohl am häufigsten verletzt wird.

  16. Stranger Avatar von re_voir
    Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    23

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von re_voir Beitrag anzeigen
    Als unsere Tochter mal aus unserem Bett gerollt ist, hat unsere Ärztin neben dem Pupillentest noch die Arme nach oben gezogen (wie beim Ausziehen), um zu schauen, ob mit dem Schlüsselbein alles in Ordnung ist, da dies bei Stürzen aus dem Bett wohl am häufigsten verletzt wird.
    Das bezog sich natürlich auf cyans Frage...

  17. Addict Avatar von Leni4561
    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    2.524

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Oh man ich mach mir mal wieder total übertriebene Sorgen.
    Mein Sohn rasselt seit Wochen. Er bekommt cortison und wir inhalieren. Außerdem noch Atemtherapie.
    Vorgestern Nacht hatte er total plötzlich 40,4 Fieber. Nach nem Zäpfchen wars dann ganz gut und kam auch nicht wieder. Die Blutwerte am nächsten Tag zeigten Richtung bakterieller Infektion. Sollte heut nochmal zur Kontrolle. Da waren dann die leukos niedriger und der infektionswert höher. Das hat die Ärztin aber zuerst nicht gesehen. Sie hat die gestrigen (besseren) werte angeschaut. Erst im gehen hat sie dann die heutigen schlechteren werte gesehen. Da meinte sie dann, sie behandeln ja das Kind (er ist ja auch fit) und nicht die Blutwerte. Find ich ja grundsätzlich super. Beim letzten Mal Antibiotikum hat er Durchfall ohne Ende bekommen 😑 bitte sagt mir, dass der baltierelle Infekt auch ohne Antibiotikum vorbei geht. Ich mag nicht mehr :/

  18. Addict Avatar von red_sparkle
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    2.396

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Zitat Zitat von re_voir Beitrag anzeigen
    Hat jemand Tipps bei anhaltenden Ekzemen um den Mund herum? Wir vermuten, es liegt am Zahnen. Weil sie momentan aber gefühlt durchgehend zahnt, gehen die trockenen, rissigen Stellen um den Mund herum gar nicht mehr weg. Teilweise sind auch die Mundwinkel eingerissen und es sieht einfach wund aus. Die Lippen selbst sind nicht betroffen, sondern eher der Bereich drumherum. Es scheint auch leicht, aber zum Glück nicht dauerhaft zu jucken. Wir versuchen schon, säurehaltige Lebensmittel zu meiden, aber es wird und wird kaum besser. Die Schnuller, die sich hauptsächlich zum Schlafen braucht, kochen wir auch schon regelmäßig aus. Versucht haben wir schon Bepanthen, Allergika Dermifant, Lanolin und etwas speziell für die Lippen von La Roche Posay.
    Könnte es denn ein Pilz sein?
    Würde es mal bei der Kinderärztin vorstellen.
    Meiner Hautärztin kann ich immer auch Fotos schicken, und sie erkennt ziemlich sicher, was es ist. Das Rezept sendet sie dann auch per Post zu. Falls sowas bei euch auch eine Option ist.

  19. Urgestein Avatar von Sternenkind
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    9.801

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    ich bin so ratlos gerade. das Kind wurde gestern abend minimal von ner katze gebissen. also es is vielleicht ne 1-2 mm langer biss, hat nur kurz ganz wenig geblutet. jetzt hat er aber die ganze nacht durch immer wieder heftigst geweint, is heute morgen superfrüh aufgewacht und hat nur gewint, nix gegessen etc. grad is er einfach auf der couch nochmal eingeschlafen. das is alles super untypisch für ihn. würdet ihr zum arzt?
    2,5 ist er
    Geändert von Sternenkind (27.08.2019 um 07:50 Uhr)

  20. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.353

    AW: Kindergesundheit - Fragen und Tipps

    Wie sind denn allgemein die Regeln bezüglich katzenbiss? Schreibt renz-polster da vielleicht im Gesundheitsbuch was dazu? Ich kenn mich da gar nicht aus. An die würde ich mich auf jeden Fall halten. (Und ist das eure/eine hatte mit bekanntem impfstatus?)
    So prinzipiell würde es mich wundern, wenn irgendwas außer oberflächlichen Schmerzen sich so schnell und vehement äußern würde, Bakterien oder Viren müssen sich normalerweise ja erst mal vermehren, bevor sie den Körper signifikant in Beschlag nehmen können. Kann er sagen, ob ihm was weh tut o.ä.?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •