+ Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Krippe

  1. Addict Avatar von katjuscha
    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    2.534

    Krippe

    Wie alt sind eure Kinder? Falls sie in der Krippe sind. Welches gefuehl habt ihr dort? Wie lange bleibt euer Kind dort?

    Unsere Tochter ist 13 Monate alt und die Eingewöhnung abgeschlossen. Nun sind wir allerdings gerade daran sie auch nachmittags einzugewoehnen, um im Bedarfsfall sie länger dalassen zu koennen. Das waere allerdings nur der Notfall.

    Mir fällt nun, da sie länger dort ist als noch vor Weihnachten einiges auf, was mir Bauchschmerzen macht. Zum einen reagiert sie zu Hause stark auf das Wort nein. Ich vermute sie kennt es aus der Krippe. Eine Erzieherin ist sehr resolut und kann auch lauter werden. Unsere Tochter schreckt dann zureuwck und weinte auch schon.... Obschon wir es nicht zu laut oder so sagten. Sie schlaeft schlechter außerdem....

    Am Freitag riefen sie mich auf der Arbeit an. Sie sagten Verdacht auf bindehautentzündung und ich musste das Kind sofort abholen! Und mir ihr zum kinderarzt. Ich sollte dann die Erzieher soofot anrufen. Beim kinderarzt meinte dieser dass das auch von der Erkältung kommen soll. Er wuerde mir antibiotische tropfen verschrieben.... Ich wollte nicht da das Wochenende ja noch zur Genesung da war. Gestern morgen war auch nichts im Auge zu sehen. Es sag ja selbst Freitag nicht schlimm aus....

    Wie schnell werdet ihr angerufen?

  2. Addict Avatar von katjuscha
    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    2.534

    AW: Krippe

    Ich moechte zudem insgesamt mehr Fragen stellen. Mir gefällt es nicht mein Kind dort abzugeben und nichts zu wissen. Die Erzieher sagen von sich aus nicht s.....

    Wir handhab tihr das?

  3. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    61.772

    AW: Krippe

    Mein Sohn ist mit 12 Monaten in die Krippe gekommen und geht jetzt seit 4 Monaten.
    Ich hab grundsätzlich ein gutes Gefühl. Ich kann das nicht mal richtig an was festmachen, aber man merkt, dass die Erzieherinnen eine Bindung zu den Kindern haben und auch jeden einzelnen kennen und mögen. Selbst wenn jemand mal einen Tag nicht da ist, wird beim Morgenkreis über ihn geredet.
    Ich sehe aber auch einfach, dass mein Sohn zufrieden ist. Ab und zu weint er morgens nochmal, bzw beim Abholen. Aber er wirkt insgesamt zufrieden und scheint dort auch einiges zu lernen und ist zu Hause fröhlich.
    Das mit dem "Nein" bei dir würde mich also auch verunsichern. Ich weiß aber auch nicht wie man da vorgehen kann. Das Kind kann man ja nicht fragen. Höchstens bei den Erziehern nachfragen?

    Mein Sohn bleibt so von 9 - 15/16 Uhr. Wenn er länger da bleibt, merk ich schon, dass er überfordert ist mit der langen Trennung. Vielleicht würde sich das nach ner Zeit auch geben, wenn es immer so wär, aber im Moment läufts halt so.

    Am Anfang hab ich die Erzieher noch oft gefragt wie es lief, bzw sie haben es von selbst erzählt. Da gings aber primär darum, ob er gut gegessen und geschlafen hat. Manchmal erzählen sie mir auch, ob er oft auf den Arm wollte, welches Wort er öfter gesagt hat und sowas. Je nachdem wen man auch gerade erwischt und wieviel Zeit sie haben.

    Edit: Achso wegen Krankheit werd ich auch sofort angerufen. Die haben da Vorgaben und müssen zB auch anrufen, wenn das Kind auf den Kopf gefallen ist, obwohl das Kind völlig normal wirkt und es eigentlich auch nicht sonderlich schlimm wirkt.
    Geändert von Delisha (13.01.2019 um 11:33 Uhr)
    I will dance
    when I walk away

  4. Alter Hase Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    7.793

    AW: Krippe

    Mein Sohn ist mit 11 Monaten eingewöhnt, zunächst 5h, bis 17 Monate haben wir auf 8h (9-17 Uhr) gesteigert. Er geht gerne, liebt seine Erzieherinnen und ist dort gut ausgelastet (im Winter bei dem aktuellen Mistwetter ist der Unterschied spürbar).
    Rückmeldung gibt es hier, wenn ich frage oder wenn etwas besonders war. Allerdings nur, wenn eine seiner Gruppenerzieherinnen Spätdienst hat, die anderen wissen in der Regel nichts.

    Bei Krankheit wird angerufen und es muss abgeholt werden, das ist mWn überall so, was genau war dein Problem dabei? Mein Sohn hat auch erkältungsbedingt Bindehautentzündungen, das gesammelte Sekret fungiert da wohl als Grundlage für das Bakterienwachstum. Bei uns war schon 2x ein AB nötig, wenn es noch nicht so arg war, ging es auch mal von alleine weg. Das kann man aber vorab kaum beurteilen.
    Ob Bindehautentzündung zu Kitaausschluss führen sollte, darüber gab es hier schon viele Unterhaltungen, scheinbar ist die Fachwelt sich da nicht einig.

    Laut werden gegenüber den Kindern fände ich nicht gut, eine liebevolle Resolutheit dagegen schon, ich glaube, ohne geht es kaum im Krippenalltag.

    Achso meine Tochter ist in der gleichen Einrichtung, daher kennen wir da die Leute und Abläufe und das Vertrauen ist halt von Anfang an da, das ist ein Riesenvorteil.

  5. Stranger
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    18

    AW: Krippe

    Wir haben unsere Tochter letzten Sommer mit 1.5 eingewöhnt und nach einer Woche Eingewöhnung ist sie jetzt Mo-Fr von ca 8 bis ca 4.30 dort. Ich habe mich von Anfang an gut dabei gefühlt sie morgens dort zu lassen und sie hat es uns allen auch sehr leicht gemacht indem sie sich sehr gut eingelebt hat. Das hat natürlich auch etwas mit ihrer Art zu tun, wird aber auch dadurch vereinfacht das dort eine tolle Atmosphäre herrscht. Beispiele sind für mich das alle Erzieherinnen und die komplette Leitung alle Namen der Kinder in ihrem Bereich kennen und nutzen(also alle U4 Kinder beispielsweise), das jedes Kind mit seinem Namen und einer angemessenen Begrüßung / Verabschiedung bedacht wird etc etc.
    Wir haben eine eigene Whatsapp-Gruppe in der neben meinem Mann und mir das Management der Krippe und das Telefon ihrer Gruppe sind und bekommen dort jeden Tag ein Foto mit Ihrem kompletten Tagesplan (was und wieviel gegessen, wann Windeln gewechselt und was drin war, wann und wie lange geschlafen und was sie so ungefähr gemacht haben - also "Garten, Legos, Backen") und ab und zu Fotos von ihr beim Spielen / Verkleiden / Backen etc.
    Wir werden dort auch zeitnah informiert wenn sie sich verletzt hat und wie schlimm es ist bzw was passiert ist (so a la "Z hatte einen kleinen Streit und ein anderes Kind hat sie im Gesicht gekratzt, wir haben Creme drauf gemacht und sie ist wohlauf und spielt weiter") und bei Krankheit (äußert sich ja meist als Fieber oder Erbrechen) werden wir angerufen und ein weiteres Vorgehen wird besprochen. Manchmal müssen wir sie abholen, manchmal geben sie ihr dort bspw Paracetamol und beobachten sie weiter.
    Beim regulären Abholen gibt es manchmal einen kleinen Austausch aber meistens nur wenn was besonderes war, Kleidung gewechselt werden musste oder so. Ansonsten heißt es meistens nur "Alles gut, wir hatten einen tollen Tag" und den Rest lesen wir dann eh im Foto.

    Ich denke das mit dem "Nein" sollte man beobachten aber wie delisha sagt es ist natürlich schwer da Informationen zu bekommen. Berichten das einem das aufgefallen ist und unverbindlich fragen wie sie denn in der Krippe auf ein "Nein" reagiert kann man aber natürlich schon!

  6. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    6.650

    AW: Krippe

    Zu der Bindehautgeschichte: Da ist unsere Kita auch sehr streng, mit einem suppenden Auge darf das Kind nicht dort sein, man muß zum Kinderarzt und auch eine Gesundschreibung mitbringen.
    Meine Tochter war deswegen sehr oft zuhause in den ersten zwei Jahren, weil sie scheinbar dazu neigt, bei Erkältung laufende Augen zu haben. Die Kinderärztin hat im Prinzip immer antibiotische Tropfen verschrieben, weil es damit sehr schnell besser wird und das Kind schnell wieder in die Kita kann. Irgendwann hab ich mich geweigert, weil mir das deutlich zu viel Antibiotikum wurde. Dann dauert das ausheilen halt ein paar Tage länger.
    Angerufen wurde ich von der Kita aber bisher nie deswegen, es wurde nur beim abholen gesagt, daß sie so nicht weiter kommen dürfe.
    Allgemein ist es aber doch gut und richtig und wichtig, daß sie bei Krankheiten oder UNfällen anrufen und man sofort kommen muß.

    Meine Kinder kamen mit 20 Monaten, 15 Monaten und 25 Monaten in die Krippe. Da konnten sie auch alle noch lang nicht sprechen, wir waren (sind) also auf Berichte der Erzieherinnen angewiesen.
    Meist sagen sie beim abholen was kurzes, sowas wie "alles gut heute", "hat lang geschlafen", hat mittags eher wenig gegessen". Im Prinzip muß man den Erzieherinnen einen Vertrauensvorschuß geben und eben darauf vertrauen, daß sie bescheid sagen, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Bei Kindern, die nicht sprechen können, kann einem das ja schwerer fallen.
    Una naja, man muß auch darauf vertrauen, daß die einen guten Job machen, auch wenn sie anders erziehen als man selbst, wenn sie von der Persönlichkeit her anders sind als man selbst (lauter, strenger z.B.)
    Daß Kinder erstmal schlechter bzw. anders schlafen, wenn sie in die Krippe kommen, ist aber normal, das reguliert sich wieder.

  7. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.131

    AW: Krippe

    okay, also die whatsappgruppe mit jeden tag ein foto und so genauen infos wäre mir persönlich too much.

  8. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.131

    AW: Krippe

    eine Krippe, die paracetamol verabreicht, ehrlich?
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben

  9. Get a life! Avatar von Cinnamon
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    71.545

    AW: Krippe

    Das klingt echt krass viel Halinchen. Mir persönlich wären solche Infos auch ganz recht, aber wenn die das bei jedem Kind machen, frage ich mich dann schon, wann eigentlich? und ob es nicht zu Lasten der Kinder geht? Sind die personell so gut besetzt?


  10. Addict
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    2.899

    AW: Krippe

    Zitat Zitat von Sternenratte.1 Beitrag anzeigen
    eine Krippe, die paracetamol verabreicht, ehrlich?
    Also, bei uns dürfen sie nur nach ärztlicher Verordnung irgendetwas geben. Das kann ja eigentlich nur eine Privatinitiative sein?!

  11. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    3.554

    AW: Krippe

    Zitat Zitat von Puenkt-chen Beitrag anzeigen
    Also, bei uns dürfen sie nur nach ärztlicher Verordnung irgendetwas geben. Das kann ja eigentlich nur eine Privatinitiative sein?!
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendwo außer dem komplett privaten Bereich legal möglich sein kann.

  12. Addict Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    2.474

    AW: Krippe

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendwo außer dem komplett privaten Bereich legal möglich sein kann.
    Halinchen wohnt doch nicht in Deutschland.

  13. Stranger
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    18

    AW: Krippe

    Okay, ich hätte vielleicht erwähnen müssen das wir nicht in Deutschland leben. Wir sind in Irland und hier sind alle Kindertageseinrichtungen privat.
    Die Gabe von Medikamenten beschränkt sich auf einen Paracetamol-Saft und einen Ibuprofen-Saft den sie dort vorrätig haben. Wir mussten bei der Anmeldung unterschreiben ob wir damit einverstanden sind und es wird in jedem individuellen Fall vorher gefragt ob sie es geben sollen und was von beidem. Ansonsten werden aber auch verschreibungspflichtige Medikamente nach unseren Anweisungen gegeben wenn wir die mitgeben (Antibiotika etc).

    Die Whatsapp-Gruppe hat mich am Anfang auch etwas befremdet ist aber super praktisch. Es sind ca 2-5 Bilder die wir pro Woche von ihr bekommen, meistens wie gesagt wenn etwas besonderes gemacht wird wo man die Kinder einzeln fotografieren kann (Verkleiden, Basteln, Backen) damit auch immer nur das eigene Kind drauf ist. Und diese Pläne werden während des Tages nebenbei ausgefüllt, also nach dem Schlafen wird auf dem Blatt jedes Kindes aufgeschrieben wann es aufgewacht ist, nach jedem Wickeln wird kurz aufgeschrieben ob "nass" oder "dreckig" und beim Essen wird schnell bei allen geschrieben was es gab und dann bei jedem geguckt ob sie halt "alles", "das meiste" oder "ein bisschen" gegessen haben und das individuell vermerkt. Abends so um die Abholzeit wird dann für jedes Kind das Blatt fotografiert und gleich gepostet. Ich denke nicht das das extrem viel extra Arbeit ist. In Ihrer Gruppe sind 8 Kinder und zwei "teacher" ich glaube nicht das diese extra 5 Minuten am Tag pro Kind groß was ausmachen, ich glaube es kostet mehr Zeit 8 abholenden Eltern aus dem Gedächtnis zu erzählen wer was gegessen hat oder wie lange geschlafen hat.

  14. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.003

    AW: Krippe

    In welchen Fällen wird denn Paracetamol oder Ibu gegeben? Ich hätte jetzt gedacht, wenn das Kind sowas braucht, ist es eh nicht gesund genug für die Krippe und muss abgeholt werden. Da kann ich dann ja auch selbst das Medikament geben, wenn ich es für nötig halte.

  15. Stranger
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    18

    AW: Krippe

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    In welchen Fällen wird denn Paracetamol oder Ibu gegeben? Ich hätte jetzt gedacht, wenn das Kind sowas braucht, ist es eh nicht gesund genug für die Krippe und muss abgeholt werden. Da kann ich dann ja auch selbst das Medikament geben, wenn ich es für nötig halte.
    Also wenn die Erzieherinnen zum Beispiel eine erhöhte Temperatur feststellen (rotes Geischt, fühlt isch warm an etc) und das beim Fieber messen bestätigt wird dann rufen sie uns an und wenn wir sagen es ist okay geben sie eine Dosis des gewünschten Medikaments um zu gucken ob das Fieber runter geht. Wenn es das tut und es dem Kind gut genug geht kann es dann da bleiben und muss nicht (sofort) abgeholt werden. Kommen andere Krankheitszeichen dazu oder ist es kurz vorm Mittagsschlaf bitten sie uns schon das Kind abzuholen aber wir hatten schon zwei Situationen wo das Paracetamol tatsächlich gut genug geholfen hat das sie halt bis zur normalen Abholzeit bleiben konnte und ich sie nicht eher abholen musste.

  16. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.003

    AW: Krippe

    Ah ok. Da würde ich trotzdem lieber direkt mein Kind abholen, aber ist ja auch ok, wenn sie es den Eltern freistellen. Oder wenn es wirklich mal nicht geht, dass man früher weg kann bei der Arbeit, macht es ja auch Sinn.

  17. Senior Member Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    6.985

    AW: Krippe

    Mir ist spontan das Zahnen eingefallen.
    m hat erst ein paar Monate nach Start bei der Tagesmutter den ersten Zahn bekommen. Dafür dann jetzt einen nach dem anderen. Und sie fiebert zuverlässig bei jedem Zahn 2 Tage leicht.
    Da bin ich auch froh, dass die Tagesmutter ihr bei Bedarf mal ein Paracetamolzäpfchen gibt und ich sie nicht direkt abholen muss.

    In die Krippe ist M mit 2,5 gekommen und da wird ohne, dass ich nachfrage, fast gar nichts erzählt.
    Manchmal wird erwähnt, wenn er Mittagsschlaf gemacht hat. Ansonsten nur, wenn es eine Auseinandersetzung mit einem anderen Kind gab.
    Ich habe eher zufällig erfahren, dass er schon seit 2 Wochen mit den großen Kindern im Kindercafé frühstückt und nicht mehr in der Krippe mit den anderen Kleinen.

    Etwas mehr Informationen fände ich schon interessant.

    Wegen schlechter schlafen: das haben wohl viele Kinder. Das legt sich wieder

  18. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    3.554

    AW: Krippe

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Halinchen wohnt doch nicht in Deutschland.
    Achso, sorry.

  19. Stranger
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    18

    AW: Krippe

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Achso, sorry.
    Kein Problem, hätte ich ja auch schreiben können. Mir war gar nicht bewusst wie unterschiedlich es scheinbar doch von Land zu Land ist...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •