Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Wie unterscheiden sich eure Kinder?

    Das erste Kind war (ist) ein extremes Mamakind. Ich konnte sie fast nie ablegen, sie schlief auch nachts auf mir. Dafür schrie sie so gut wie nie, solange sie bei mir war, war ihre Welt in Ordnung und wir lebten 3 Jahre in Symbiose bis Kind 2 kam. Das schrie sehr viel mehr und es hat mich oft einiges gekostet um heraus zu finden, was er denn nun braucht. Auf dem Arm konnte er als Baby nur schlecht einschlafen, das waren zu viele Reize für ihn, er schlief abgelegt viel besser. Das hat mich am Anfang sehr verwirrt, alles was bei Kind 1 hilfreich war, schien bei ihm kontraproduktiv.

    Kind 1 war von Anfang an sehr wach und "da". Sie hat schon immer ihre Umgebung aufgesaugt wie ein Schwamm und alles registriert was passiert, viel durch beobachten glernt.
    Kind 2 hat die ersten Wochen so viel geschlafen und war noch total in einer anderen Welt und ich hab mich manchmal gefragt wann er denn eigentlich mal "aufwacht" damit ich ihn kennen lernen kann. Er war so viel weiter weg. Er ist auch heute ein Träumer, hängt oft in seiner eigenen Welt, vertieft sich sehr in dem was er tut und bekommt dann von der Außenwelt nicht viel mit. Er konnte zb schon mit 2.5 Jahren alleine 50er Puzzles lösen, war total konzentriert. Dafür muss man oft mehrmals seinen Namen rufen bis er überhaupt hinguckt und lange haben wir uns gefragt, ob er eigentlich einen Hörschaden hat weil er so abwesend schien (die Untersuchung beim Pädaudiologen ergab, dass er außergewöhnlich gut hört für sein Alter) wohingegen es bei Kind 1 schon reichte dass 2 Stockwerke weiter unten ein Bonbon Papier raschelte damit es mit wehenden Fahnen angaloppiert kam.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Wie unterscheiden sich eure Kinder?

    Zitat Zitat von Mahu Beitrag anzeigen
    wohingegen es bei Kind 1 schon reichte dass 2 Stockwerke weiter unten ein Bonbon Papier raschelte damit es mit wehenden Fahnen angaloppiert kam.
    😁 ach herrlich.
    Wir hören zu, um zu antworten; Nicht um zu verstehen.

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wie unterscheiden sich eure Kinder?

    Ich kann noch nicht so viel berichten, K2 ist ja noch recht klein, aber bisher fällt mir auf:
    -K1 hat mit 5 Wochen schon bis zu 12 Stunden in der Nacht durchgeschlafen (aber mit immer wieder schlimmen Phasen zwischendrin), K2 hat mit 9 Monaten noch nie länger als 3 Stunden geschlafen, eher so 1,5 Stunden.
    -K1 hat tagsüber am besten unterwegs geschlafen, da aber stundenlang. K2 schläft am besten mit mir um großen Bett, unterwegs sind es eher Powernaps.
    -K1 hat schon mit 5 Wochen wahnsinnig stark gefremdelt, war das erste dreiviertel Jahr nur bei mir glücklich und hat einfach jeden angebrüllt, der ihm zu nahe kam. Wir konnten eigentlich nirgendwohin und auch keinen Besuch bekommen, ohne dass es ihm nach kurzer Zeit zu viel wurde und er unaufhörlich brüllte bis wir wieder allein zu Hause waren (es war wirklich schlimm). K2 strahlt alles und jeden an und ist einfach nur ein "Gute Laune Baby".
    -K1 hat sich mit 6,5 Monaten an Möbeln in den Stand hochgezogen und war und ist motorisch schon immer weit vorne, der Kleine kann eigentlich noch nix. Das liegt aber eher daran, dass er nicht gesund ist. Trotzdem kann ich manchmal nicht fassen wie weit der Große in seinem Alter schon war, jetzt wo ich den Vergleich habe.
    - der Große war nie ein begeisterter Esser, der Kleine probiert alles und mag gefühlt auch alles, es ist eine Freude ihm beim Essen zuzusehen.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie unterscheiden sich eure Kinder?

    Zitat Zitat von Wiggie Beitrag anzeigen
    -K1 hat sich mit 6,5 Monaten an Möbeln in den Stand hochgezogen und war und ist motorisch schon immer weit vorne, der Kleine kann eigentlich noch nix. Trotzdem kann ich manchmal nicht fassen wie weit der Große in seinem Alter schon war, jetzt wo ich den Vergleich habe.
    das ist aber auch echt früh. ich meine, mein motorisch schnelleres kind hat sich vielleicht mit 10 Monaten in den stand gezogen, der große eher mit (über?) einem jahr
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie unterscheiden sich eure Kinder?

    Ich Les jedes mal "wie unterscheidet ihr eure kinder" und bin im ersten Moment immer sehr irritiert, ob hier überproportional viele eineiige Zwillinge haben oder ob die Kinder einfach so ähnlich aussehen.
    neu.gierig.toll.kühn

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie unterscheiden sich eure Kinder?

    Maritty da steht man dann da und überlegt, wer denn das jetzt schon wieder sein könnte... tätowieren wäre eine Möglichkeit!

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Wie unterscheiden sich eure Kinder?

    Hier war die Große als Baby sehr sensibel, schnell reizüberflutet, sehr vorsichtig und abwartend und hat immer erstmal beobachtet. Sie brauchte sehr viel (seelische) Nähe und Körperkontakt. Als sie 20 Monate war, kam der kleine Bruder, der als Baby so viel einfacher zu handeln war. Total robust, fröhlich, kein Spiel war zu wild und so... er war ein sehr fröhlicher kleiner Rabauke.
    Inzwischen sind sie 5 und 3 und ich finde, es hat sich total verändert. Die Große ist total selbständig und „erwachsen“, kann sehr gut für sich einstehen gegenüber anderen Kindern und hat ein super Regelverständnis. Überhaupt ist sie sehr verständig und vielseitig interessiert. Sie malt und liest gerne und spielt viele Rollenspiele mit anderen Kindern. Seit der Kleine da ist, wurde sie auch immer mehr Papakind und bespricht nur selten mit mir Probleme o.ä.

    Der kleine Bruder dafür ist schon immer totales Mamakind. Er ist sehr offen anderen Menschen gegenüber, spielt aber nur selten mit anderen Kindern (nur mit Erwachsenen) und ist mit der Zeit immer vorsichtiger geworden. Er fährt zb noch immer kein Laufrad, obwohl er es motorisch sicher nach 10min könnte...aber er traut sich nicht. Dafür spricht er unheimlich gut und hat auch sehr früh angefangen, deutliche kleine Sätze zu sprechen.

    Ich find es immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich sie sind, aber schiebe auch einiges einfach darauf, dass sie eben erstes Kind (mit mir 2,5 Jahre daheim) und zweites Kind (mit 14 Monaten in die Kita) sind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •