+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 96
  1. Enthusiast Avatar von alicée
    Registriert seit
    11.01.2008
    Beiträge
    817

    Wie steht ihr zum Imfpen?

    Ich hab den Impfgegnerthread nicht gelesen, mir brennt das Thema aber unter den Nägeln.

    Habt ihr alle Impfungen planmäßig durchführen lassen? Wenn nein, werdet ihr das später machen oder nur gegen einzelne Krankheiten impfen lassen?

    Eine Impfgegnerin aus dem Bekanntenkreis macht mich ganz kirre, ich bin jetzt hin und her gerissen, aber ich bin halt auch einfach nicht vom Fach.

  2. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.983

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    wir impfen nach stiko und haben menb machen lassen. dazu hatte uns unser arzt geraten und dank dem forum weiß ich, dass es nur noch eine frage der zeit ist, dass die impfung in die stiko kommt. ich war ncoh nie impfgegnerin und schaue auch bei mir selbst, dass ich alle impfungen machen lasse. ich verstehe aber, wieso man sich von impfgegnern verunsichern lassen kann. die bestehen ja schon sehr vehement auf ihrer meinung und drohen immer mit schäden fürs kind. mir hat das forum da sehr geholfen und wenn ich wegen einer impfung unsicher bin, versuche ich dann seriöse quellen zu lesen und vertraue da auch sehr unserem arzt. ich finde, die machen das schon sehr gut und empfehlen auch nichts "unnötiges".
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  3. Urgestein Avatar von Lina88
    Registriert seit
    16.08.2006
    Beiträge
    9.118

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    wir impfen nach stiko und haben menb machen lassen.
    Wir auch. Ich vertraue unserer Ärztin und meide die irrationale Panikmache, die Impfgegner im Internet streuen.

  4. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.721

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Ich kenne es nicht, aber glaube, dass es ein sehr informatives und gutes Buch ist: Nolte, "maßvoll impfen". Ich hab mal ein PDF von ihm gelesen, das fand ich sehr schlüssig und gut (da erklärt er, wieso 2+1 reicht). Bei den Amazonrezensionen sind ein paar von impfgegnern dabei, die es sehr schlecht bewerten, weil er die meisten Impfungen empfiehlt und allenfalls den Zeitpunkt diskutiert
    Geändert von narzisse (02.03.2019 um 06:49 Uhr)

  5. Enthusiast Avatar von alicée
    Registriert seit
    11.01.2008
    Beiträge
    817

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    hm, Meningokokken. Da muss ich wohl auch mal nachfragen.

  6. Enthusiast Avatar von alicée
    Registriert seit
    11.01.2008
    Beiträge
    817

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Wir haben nicht gegen rotaviren geimpft
    Warum nicht?

    Ich könnte mir (nach meinem jetzigen Wissensstand) vorstellen, auf die Windpockenimpfung zu verzichten.
    Geändert von alicée (28.02.2019 um 12:53 Uhr)

  7. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.713

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Beim ersten Kind waren wir auch durch Impfgegner verunsichert, muß ich zugeben. Wir haben etwas später angefangen und nur 5-fach impfen lassen. Meine Haltung zum Impfen hat sich aber im weiteren Verlauf fundamental verändert.
    Unsere beiden kleineren Kinder sind im normalen Zeitplan geimpft.
    Bei manchen Impfungen weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr genau, welches Kind jetzt was wann bekommen hat. Ich weiß noch, daß wir z.B. Rota weggelassen haben.

    Windpocken haben alle nicht bekommen, das wird so um die 10 Jahre nachgeimpft, wenn sie es bis dahin nicht hatten. Ich hab das mit der Kinderärztin besprochen und sie fand das völlig ok so. Sie ist definitiv nicht impfkritisch, aber auch nicht so, daß sie wahllos alles unbedingt impfen muß. Zu manchen Impfungen rät sie sehr dringend, bei anderen ist sie lockerer (wie eben Windpocken).

    Wir sind da nicht so super informiert und haben manches nach Bauchgefühl entschieden, nachdem wir die entsprechenden Infoblättchen vom Kinderarzt gelesen hatten.

  8. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.557

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    wir impfen nach stiko und haben menb machen lassen. dazu hatte uns unser arzt geraten und dank dem forum weiß ich, dass es nur noch eine frage der zeit ist, dass die impfung in die stiko kommt. ich war ncoh nie impfgegnerin und schaue auch bei mir selbst, dass ich alle impfungen machen lasse. ich verstehe aber, wieso man sich von impfgegnern verunsichern lassen kann. die bestehen ja schon sehr vehement auf ihrer meinung und drohen immer mit schäden fürs kind.
    Dito. Nur MenB nicht, mein ich. Windpocken und Rota haben wir impfen lassen.

  9. V.I.P. Avatar von freitag
    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    15.809

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Ich werde nach hiesigen (GB) Empfehlungen impfen lassen, und finde Impfungen eine der grossen Errungenschaften der Wissenschaft.
    Als gesunder Mensch mit gesundem Immunsystem (und verantwortlich fuer Kinder mit gesundem Immunsystem) halte ich es auch fuer meine Pflicht, durch Impfungen auch diejenigen in der Gesellschaft mitzuschuetzen, die nicht geimpft werden koennen (Neugeborene, Immungeschwaechte).
    Windpocken wird hier nicht geimpft, bzw. nur immunschwache Kinder. Ich habe selbst aber sehr an den Windpocken gelitten (war drei Wochen schwer krank), und wuerde das auch durch Impfung vermeiden wenn moeglich.
    _______________________There's a tribe in Papua-New Guinea, where, when a hunter flaunts its success to the rest of the village, they kill him and then drive away the evil spirits with a drum made from his skin.


    Superstitious nonsense, of course, but one can see their point.

  10. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.476

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    wir impfen nach stiko, weil wir medizinisch keinen sachverstand haben und ich die gefahr, von einem einzelnen arzt beraten oder bei im netz angelesenen informationen zu einer weniger guten entscheidung zu kommen als höher einstufe als dass durch folgen der empfehlung gravierende fehler zu machen. ich habe mich da auch bewusst entschieden, der institution zu vertrauen, das halte ich bei diesem thema für besser als mir selbst die verantwortung aufzulasten (spreche für mich, habe nichts dagegen, wenn andere das anders entscheiden - solange sie trotzdem in einem vernünftigen allgemeinverträglichen rahmen impfen )
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  11. Ureinwohnerin Avatar von DieKathi
    Registriert seit
    31.10.2002
    Beiträge
    20.400

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Welche Argumente von Inpfgegber verunsichern dich denn, dass du unsicher wirst?

    Wir haben und lassen weiterhin nach Stiko impfen. Auf MenB werd ich unseren KA dann aber mal ansprechen. Der ist wirklich super gemäßigt, empfiehlt aber auch impfen!
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  12. Regular Client Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.687

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Wir haben nicht gegen rotaviren geimpft und bei Kind 1 erst vor der Geburt des Geschwisterkinds mit knapp 5 gegen windpocken. Und Kind 1 und 2 haben wir nach dem [2+1]-schema impfen lassen, also im 3. und 5. Monat grundimmunisieren bei der 6fach-impfung statt im 2.,3. und 4. Monat.

    Ich kenne es nicht, aber glaube, dass es ein sehr informatives und gutes Buch ist: Nolte, "maßvoll impfen". Ich hab mal ein PDF von ihm gelesen, das fand ich sehr schlüssig und gut (da erklärt er, wieso 2+1 reicht). Bei den Amazonrezensionen sind ein paar von impfgegnern dabei, die es sehr schlecht bewerten, weil er die meisten Impfungen empfiehlt und allenfalls den Zeitpunkt diskutiert
    Ich kenn das 2+1 Schema nicht; muss man damit dann später anfangen?

  13. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.504

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Was sind denn Gründe nicht gegen Windpocken zu impfen?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  14. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.809

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Wir impfen nach Stiko. Ich hab Ahnung und könnte mich da jetzt für jede Impfung einzeln einlesen und die jeweiligen Artikel raussuchen, aber mein Vertrauen in die Arbeit der Stiko ist groß genug, dass ich das im Normalfall nicht mache.

    Grundlegend wird jede Impfung nur zugelassen, wenn die Nebenwirkungen um ein Vielfaches geringer sind als die Folgeschäden einer Erkrankung.

    Windpocken werden wir impfen. Ich weiß, dass der Impfschutz nicht ewig hält, aber ich kenne mittlerweile so viele Leute, die nach einer Erkrankung später im Leben wirklich fiese Probleme (Hörverlust auf einem Ohr, eine andere Person ist fast erblindet, bei einer anderen war das ältere Kind erkrankt, als die Frühgeborenen aus dem KH kamen, etc) damit hatten, dass ich das Nachimpfen in Kauf nehme.

  15. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.809

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Was sind denn Gründe nicht gegen Windpocken zu impfen?
    Soweit ich weiß, ist das Hauptargument, dass der Impfschutz nicht ewig hält und man dann als Erwachsener erkranken kann, was idR schwerer verläuft. Und geimpfte Mütter geben ihren Kindern weniger Schutz mit.

    Im Prinzip wäre das aber egal, wenn einfach mehr Leute geimpft wären...
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  16. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.476

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Wir impfen nach Stiko. Ich hab Ahnung und könnte mich da jetzt für jede Impfung einzeln einlesen und die jeweiligen Artikel raussuchen, aber mein Vertrauen in die Arbeit der Stiko ist groß genug, dass ich das im Normalfall nicht mache.
    das höre ich von jemandem mit Ahnung gern
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  17. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.017

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Wir haben alles nach Stiko und so schnell wie möglich geimpft. Plus Rota, Men B und FSME. Ich sehe den Sinn nicht, dass Kinder vermeidbare Krankheiten durchmachen müssen, wenn man’s vermeiden kann. Plus gesellschaftliche Pflicht zum Schutz Immunschwacher.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  18. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.504

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß, ist das Hauptargument, dass der Impfschutz nicht ewig hält und man dann als Erwachsener erkranken kann, was idR schwerer verläuft. Und geimpfte Mütter geben ihren Kindern weniger Schutz mit.

    Im Prinzip wäre das aber egal, wenn einfach mehr Leute geimpft wären...
    Ah ja, das mit dem Nestschutz habe ich schon mal gelesen und dachte dass es dann wenigstens etwas gutes hatte, dass ich es als Kind hatte (und Masern und Mumps ).
    Ansonsten kann man ja nachimpfen.

    War es bei Windpocken nicht so dass man angeblich in seltenen Fällen auch nochmal erkranken kann? Oder war das eine der anderen Kinderkrankheiten?
    Und halt Gürtelrose, das ist auch fies. Aber da gibt es jetzt wohl eine neue Impfung.

  19. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.809

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Das kannst du bei Windpocken immer. Geimpft sollte es aber schwächer verlaufen.

    Mein Flötenlehrer (1a Job bei sowas) wurde nie immun und hatte alle paar Jahre Windpocken :]
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  20. Senior Member Avatar von p. langstrumpf
    Registriert seit
    05.04.2002
    Beiträge
    5.906

    AW: Wie steht ihr zum Imfpen?

    Wir haben nicht streng nach StiKo impfen lassen; später angefangen und Rota und Windpocken ausgelassen. Dafür zusätzlich FSME, da wir im Risikogebiet leben.
    Haben uns vornehmlich auf unsere eher alternativen aber impfbefürwortenden Kinderärzt_innen verlassen bei den Entscheidungen.

    Meine SchwiMu ist auch Impfgegnerin und naja. Ich habe das Thema zwischen uns verboten, weil sie mich unendlich genervt hat mit ihrem Kram. (Klar, hat sie ihren ungeimpften Sohn - nicht mein Mann - nach der ersten Verletzung im Kindesalter Tetanus nachgeimpft. Vorher war das natürlich nicht nötig ) Zumal es da offenbar auch wilde Verbindungen zu z.T. antisemistischen Verschwörungstheorien gibt, die schlicht unsäglich sind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •