+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. Member Avatar von -kasmodiah
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    1.676

    medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    hallo.

    meine tochter wird im sommer 12, hat einen 7-jährigen bruder und wünscht sich einen anderen umgang mit medien als bisher. wir sehen nicht viel fern, im internet ist sie kaum, playstation o.ä. sind auch kein thema gewesen.
    ich frage mich, was es an guten fernsehsendungen im programm für ihr alter gibt, wie wir das in unseren alltag und tagesablauf und familienalltag einbinden könnten und wo ein gutes maß zu finden ist. angeblich sehen "alle" in ihrer klasse ständig fern, netflixen, zocken...haben eigene tv-geräte in ihren zimmern oder gucken auf i-pads. ich weiss nicht...mir käme es komisch vor ihr einen fernseher in ihr zimmer zu stellen. abends, wochentags gehen beide kinder ab 20/20:30 in ihre zimmer / ins bett. vorher lesen wir gemeinsam. ab und an gucken wir mal einen film am wochenende, regelmäßig "checker tobi", "wissen macht ah!", "logo" etc. alles sachen, die ihr bruder gucken kann, aus denen sie aber langsam rauswächst. es ist leider zeitlich und räumlich schwierig ihr da sachen zuzustehen, die ihr bruder nicht darf.
    wie handhabt ihr das so in euren familien?
    "the ocean is the river's goal,
    a need to leave the water knows
    we're closer now than light years to go"

  2. V.I.P.
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.928

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    nooooch ist es noch kein großes problem. oder doch. der große (10) dürfte schon mal andere filme gucken mit uns zusammen. allerdings geht er immer erster ins bett oder jeweils vor dem 6jährigen.

    er hat ewig gekämpft für einen pc und pc-spiele. der 6jährige profitiert da jetzt von. allerdings - so oft zocken die nicht, dafür sind wir viel zu viel unterwegs und haben termine... gestern zum beispiel waren iwr den nachmittag zu hause.. und haben feuerwehrmann sam in dauerschleife CD gehört (der 3 jährige hats angemacht), der große und ich saßen/lagen auf dem sofa und haben gelesen, der mittlere hat was gebaut und auch zugehört... das war mal eine absolute ausnahme, und ich war froh, dass der tv aus war

    aber ja. es ist schwierig... gefühlt haben alle klassenkameraden vom großen schon handys und tablets und playstation/nintendo switch im haus...

  3. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.581

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Zitat Zitat von -kasmodiah Beitrag anzeigen
    hallo.

    meine tochter wird im sommer 12, hat einen 7-jährigen bruder und wünscht sich einen anderen umgang mit medien als bisher. wir sehen nicht viel fern, im internet ist sie kaum, playstation o.ä. sind auch kein thema gewesen.
    ich frage mich, was es an guten fernsehsendungen im programm für ihr alter gibt, wie wir das in unseren alltag und tagesablauf und familienalltag einbinden könnten und wo ein gutes maß zu finden ist. angeblich sehen "alle" in ihrer klasse ständig fern, netflixen, zocken...haben eigene tv-geräte in ihren zimmern oder gucken auf i-pads. ich weiss nicht...mir käme es komisch vor ihr einen fernseher in ihr zimmer zu stellen. abends, wochentags gehen beide kinder ab 20/20:30 in ihre zimmer / ins bett. vorher lesen wir gemeinsam. ab und an gucken wir mal einen film am wochenende, regelmäßig "checker tobi", "wissen macht ah!", "logo" etc. alles sachen, die ihr bruder gucken kann, aus denen sie aber langsam rauswächst. es ist leider zeitlich und räumlich schwierig ihr da sachen zuzustehen, die ihr bruder nicht darf.
    wie handhabt ihr das so in euren familien?
    interessante frage.
    k1 wird auch im sommer 12, geschwister sind fast 10, fast 8 und 5.

    und hier das gleiche: wir schauen 1-3x die woche logo, bis auf die kleine dürfen das alle mitschauen. manchmal machen wir nen kinoabend (so einmal im monat), manchmal schauen wir auch checker tobi, pur plus etc., alle zwei wochen schauen wir sonntags die maus. im winter von allem etwas mehr als im sommer bei gutem wetter und insgesamt ist es einfach minimal wenig.

    bisher reicht das meinem großen. er hat aber auch beim papa irgendwo ein nintendo ding udn spielt da hin und wieder (zelda, fifa und noch irgendeinen verkehrssimulator..).
    dort schaut er auch bei youtube sowas wie "landwirtschaftssimulator" und so weiter. abgründe.. aber gut, nicht mein einflussbereich.

    was sagt sie denn, was sie gucken möchte? ich würde das eher so angehen, sie sagt, was sie schauen möchte und ihr entsscheidet, ob das okay ist und wenn ja, wie sich ihre zeiten ändern. meine kinder schauen auch mal getrennt, wenn der große duscht, schaut manchmal k2 was, oder k1 hat ausnahmsweise mal das tablet mit im zimmer und schaut was. (wir haben gar keinen tv und schauen nur übers internet sachen.)

    ach ja, nicht besonders toll, aber k1 schaut gerne mal das perfekte dinner mit mir. aber das ist sicher nicht das, was die kinder in der klasse auch schauen...

    ach und noch was: k1 hat ein smartphone und dadrauf so ein solitaire-spiel . das mag er. aber er nutzt das nur auf längeren bahnfahrten oder mal im auto. also so 4x im jahr oder so.
    k2 hat auch ein smartphone (damit sie mich vom papa aus erreichen kann, mein altes..) und hat da die maus-app drauf. da hat sie das gefühl, sie spielt tolle computerspiele. harmloses vergnügen. ich denk das nutzt sie so 2x im monat (bei mir daheim ist das handy nie an).

  4. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.191

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Bei uns ist es eher wie bei tau mit dem Alter der Kinder. Der Große ist 9 und dürfte im Prinzip mehr gucken / spielen mittlerweile, aber es ist schwierig, ihm das im Alltag in einem Ausmaß zu ermöglichen, wie wir es gut fänden. Also dass man sich PC-Spiele anfangs gemeinsam anschaut, anstatt das Kind davor zu parken (er würde das auch gern mit uns zusammen machen, fordert Hilfe ein und erzählt viel davon, was ja total toll ist). Filme gucken ähnlich. Ich würde echt gern mit ihm zusammen schöne Filme gucken, aber unsere kleinen Kinder sind dafür zu klein, und für ihn alleine gibt es diese Zeit nicht, weil er abends recht früh ins Bett muss.
    Kürzere TV-Sendungen übers Internet schaut er, wenn die kleinen Geschwister nicht da sind oder mittags schlafen, die Maus darf die Mittlere schon länger mitgucken, obwohl es für sie noch zu schwer ist.
    Im Alltag gibt es bei uns sehr wenig an digitalem Medienkonsum, weil es eben einfacher ist so. Wir sind auch gerade am überlegen, wie wir das in Zukunft machen, wir wollen ihn ja nicht von allem fern halten und zum Aussenseiter werden lassen.

    In der Grundschule fängt es jetzt auch an mit eigenen Smartphones, Spielekonsolen haben auch viele, aber die meisten haben größere Geschwister und nicht kleinere. TV an sich ist wohl nicht so ein Thema unter den Kindern.
    Geändert von Whassup (01.04.2019 um 12:26 Uhr)

  5. Member Avatar von -kasmodiah
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    1.676

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    danke erstmal, lese und antworte heute abend in ruhe.
    "the ocean is the river's goal,
    a need to leave the water knows
    we're closer now than light years to go"

  6. Addict
    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    2.596

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    oh, ich schließe mich der Frage an, auch wenn es bei uns erst langsam anfängt... V.a. das mit der Alltagsintegration fällt mir auch schwer. Die Große ist fast 9, der Kleine fast 5. Getrennte Fernsehzeiten sind schwierig (nightswimming, wie macht ihr das praktisch, wenn ihr alle was guckt außer dem kleinen Kind?), da die Größere zudem auch das höhere Schlafbedürfnis hat, also eher früh(er) ins Bett will. Inhaltlich ist es - noch - nicht so tragisch, die Große guckt auch gerne noch kindlicheres Zeugs bzw. der Kleine auch schon sowas wie Checker Tobi und co. Beide haben ein ausgeprägtes Faible für Naturfilme (Frozen Planet, Wildes Deutschland und so), da hab ich natürlich nichts dagegen
    Die Große darf noch auf unserem alten iPad-Mini so eine Lern-App (ANTON, sehr empfehlenswert btw) benutzen, die auch kleine Spiele enthält - das reicht ihr im Moment noch in Sachen Computerspiele. Allerdings würde sie gerne mehr ins Internet, Sachen recherchieren etc. und ich fühle mich da noch etwas überfordert, ihr das nahezubringen - gerade auch mit den "lauernden Gefahren". Wie macht ihr das, nutzt ihr da eine Art Kindersicherung? Wie? Oder seid ihr bei sowas mit dabei?

    Insgesamt sind wir eher medienaffin, sie darf auch Grafik-Programme vom Papa ausprobieren etc. und ich würde ihr gerne noch eine einfach Kinder-Programmier-App laden, da sie auch gerne konstruiert im weitesten Sinne. Hat da jemand Tipps?

    Ein Smartphone hätte sie natürlich auch gerne (haben auch ALLE, schon klar, in der 3. Klasse...), aber da seh ich die Notwendigkeit noch nicht. Zur weiterführenden Schule/ mehr Alleine-Unterwegs-Sein dann vielleicht.

  7. Enthusiast Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    845

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Also ich gehe mal von mir selbst aus: Mit 12 hab ich ganz viel geguckt und das auch selbst entschieden. Ich glaub, so in dem Alter hab ich einen kleinen Fernseher in mein Zimmer bekommen. Wenn ich bei Freundinnen übernachtet hab, haben wir da allein VHS/DVDs geguckt. Und ich war auch mit Freunden allein im Kino, wobei dort ja die Altersbeschränkung kontrolliert wird. Wir haben mit Sicherheit auch einiges geguckt, was unsere Eltern nicht so toll gefunden haben, aber so ist das halt mit Beginn der Pubertät. Ich glaub, ab dem Alter muss man drauf vertrauen, dass das, was man bis dahin vermittelt hat, irgendwie beim Kind hängen geblieben ist und es dann größtenteils machen lassen.

    Edit: Ich finde, 12 ist was ganz anderes als 9, also ich würde die Fälle hier ganz unterschiedlich bewerten.

  8. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.247

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Bei mir war es exakt so wie bei kaikoura. Mit 11/12 habe ich einen eigenen kleinen Fernseher bekommen und habe diverse Serien (Dawson's Creek, Beverly Hills u. ä.) geschaut. Sicherlich auch mal etwas, was nicht ab 12 gedacht war (Akte X oder so). Mit Freundinnen haben wir am Wochenende oft Filmabende gemacht und sind auch bereits ohne Eltern ins Kino. Rückblickend betrachtet hätte ich es eltsam gefunden, wenn es ab 12 noch sehr strikte Regeln zum Fernsehkonsum gegeben hätte. Das war auch nur bei ganz wenigen Mitschülern der Fall, dass sie kein/kaum fernsehen durften.

  9. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    31.681

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    da stimme ich, wenn auch ohne kinder, kaikoura zu und kann sagen, dass ich ab knapp 11j sogar schon den alten tv für michvhatte und einen video und ich eigentlich sehen konnte, was ich wollte und mir auch an horror und grusel einiges ansah, allein und mit freundinnen.

    ich behaupte jetzt mal, ich konnte unterscheiden, wann mir was zu viel wurde und konnte abschalten und denke, von stephen king und co. habe ich keine schäden zurückbehalten.

    die knappe regel war, unter der woche nicht länger als ??? und ich habe mich jeweils daran gehalten, obwohl es meine eltern nicht gemerkt hätten.

    daher denke ich, es pendelt sich ein, zumindest war es bei mir so.
    keine verbote oder arge einschränkungen und daher kein drang, es zu übertreiben.

    wir hatten auch tage und nächte, in denen wir nur am spiel hingen und nicht viel wissen wollten von unsere umwelt, aber auch hier, es pendelte sich ein und verlor auch wieder den reiz

    deshalb finde ich auch, ausprobieren (lassen) und aufs kind vertrauen und gesprächsbereit sein und interesse zeigen, aber nicht permanent kontrollieren und verbieten.
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen
    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny - prodigy🎵
    unser dreckspatz - kampfradler

  10. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.191

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Ich hatte übrigens nie einen eigenen Fernseher in meinem Zimmer. Einen Computer mit Internetzugang auch erst sehr spät, mit Volljährigkeit ungefähr. Die Spielkonsole war am Fernseher angeschlossen und stand dementsprechend auch im Wohnzimmer.
    Ohne "Aufsicht" meiner Eltern hab ich also nie was geguckt (sie waren natürlich nicht immer dabei, aber so im Prinzip hätten sie immer reinkommen können). Deshalb waren auch die Fernsehzeiten immer irgendwie beschränkt, wenn auch nicht besonders streng.

  11. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.767

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ich hatte übrigens nie einen eigenen Fernseher in meinem Zimmer. Einen Computer mit Internetzugang auch erst sehr spät, mit Volljährigkeit ungefähr. Die Spielkonsole war am Fernseher angeschlossen und stand dementsprechend auch im Wohnzimmer.
    Ohne "Aufsicht" meiner Eltern hab ich also nie was geguckt (sie waren natürlich nicht immer dabei, aber so im Prinzip hätten sie immer reinkommen können). Deshalb waren auch die Fernsehzeiten immer irgendwie beschränkt, wenn auch nicht besonders streng.
    So war es bei mir auch und ich glaube, ich wäre noch nicht in der Lage zur Selbstkontrolle gewesen. Das bin ja bei Medienkonsum auch heute manchmal noch nicht. Ich hatte einen eigenen langsamen PC, aber außer einem Lernprogramm für die 10-Finger-Tippen keine Spiele. Internet gab es bei uns nur in Form eines einzigen AOL-Zugangs neben dem Telefon . Ich kann jetzt jedenfalls echt schnell tippen.
    Ich finde nicht, dass das heute noch so sein muss. Meine Kinder haben ja jetzt schon eigene kleine Tablets, die sie für ihre Hörspiele (Streaming) nutzen dürfen. Aber die verfügen über die Möglichkeiten zeitlicher Begrenzung, was ich nach meiner Erfahrung mit mir selbst sicherlich bis in die Teenagerzeit beibehalten werde.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  12. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    31.681

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    zu meiner zeit gab es kein internet und keine möglichkeit außer tv, nes oder computer.
    daher stellte sich die frage nicht, was und wie viel zu viel an internet, stream oder facebook wäre ubd was die gefahren dabei.

    da stelle ich es mir schwer vor den kindern oder jugendlichen selbstentscheidung zu überlassen.
    oder auch die einschätzung von gefahren und kontakten.
    was geben sie wo preis oder wie verabreden sie sich vielleicht mit falschen freunden.
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen
    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny - prodigy🎵
    unser dreckspatz - kampfradler

  13. Enthusiast Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    845

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Also meine Freundin, deren Familie auch nur einen Fernseher im Wohnzimmer hatte, der mit einem Passwort gesichert war, hatte als Hobby, eben jenes regelmäßig zu knacken. Und sie hat den Fernseher dann so früh wieder ausgemacht, dass er kalt war als die Eltern nach Hause kamen. Vielleicht waren wir auch weniger brav als andere, aber irgendwie haben alle ihre Wege gehabt.

    Und heute lösen die Kids das doch im Zweifelsfall über das Smartphone (der Freunde wenns sein muss) auf dem Schulhof. Die gucken bestimmt alles Mögliche. Ich würde versuchen, Interesse an den Inhalten zu zeigen und das zu besprechen. Einschränken wird da kaum möglich sein.

  14. V.I.P. Avatar von Cherry-Lady
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    18.577

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Mein Großer ist ja gleich alt wie deine, kasmodiah. Fernsehen ist bei ihm eher kein Thema, er schaut vielleicht zwei mal im Monat einen Film und setzt sich ab und zu dazu, wenn seine kleine Dreijährige Schwester Biene Maja oder so guckt. Das ist dann aber weniger aus Interesse als zur Gesellschaft.
    Ein Handy hat er seit dem zehnten Geburtstag und da spielt er auch täglich locker zwei Stunden, bzw hört Musik oder guckt sich Youtube Videos an. Ich sehe das nicht weiter kritisch, solange er sich um Hausaufgaben und Lernen kümmert und auch andere Hobbys hat .
    Abends um 19:30 Uhr muss er das Handy in die Küche bringen und kann noch lesen oder etwas anderes tun. Mit zocken ist dann Schluss.

    War der Tag nicht dein Freund, so war er dein Lehrer.



    Es ist ja in Wahrheit Glück nichts Vernünftiges, das an einem bestimmten Tun oder dem Besitz gewisser Dinge ein für allemal hinge, sondern weit eher eine Stimmung der Nerven, durch die alles zum Glück wird oder nichts.

  15. Member Avatar von Ocean
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    1.314

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Ich kann noch nicht aus Elternsicht berichten, aber aus Lehrersicht.
    Wir hatten erst richtig viel Trouble mit Smartphones und Videospielen. TV schauen die Kids kaum noch (Alter: 11/12).
    Auf den Smartphones waren teilweise Sachen, die will man selbst nicht sehen, die Kids schlafen nicht, weil sie dauernd am Handy sind und ich habe schon Entzugserscheinungen (starkes Zittern, Nervosität) beobachtet. Von den Videospielen fange ich besser nicht an.

    Ich finde gut, dass ihr euch solche Gedanken macht. Wenn unser Kind so alt ist, werden wir den Medienkonsum sicher überwachen und gehen wohl auch das Smartphone durch. Was für Kinder im TV läuft, halte ich aber für weniger bedenklich. TV im Zimmer braucht sie aber nicht (obwohl ich es ab 13/14 hatte).

  16. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.581

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Zitat Zitat von mocking.bird Beitrag anzeigen
    (nightswimming, wie macht ihr das praktisch, wenn ihr alle was guckt außer dem kleinen Kind?)
    logo schauen wir meist gegen 19:30 (also in der mediathek die vom vortag..). also wir lesen so gegen 19 uhr ausgiebig vor (mit k3 und k4, k2 ist dabbei, wenn sie will), und die kleine geht dann ins bett und schaut bücher an. das ist okay für sie, sie weiß, dass sie nciht mitschauen darf.

    umgekehrt: manchmal schauen nur k4 und ich am we die maus, wenn die großen ha machen oder bei freunden sind oder auf einem turnier oder so.

    was es bei uns nur in großen ausnahmen gibt, ist etwas alleine schauen. normalerweise schau ich mit. es sind große ausnahmefälle, dass k1 das tablet mitnimmt und alleine was schaut (was ich vorher aber ausgesucht habe, bzw. eingeschaltet habe).

    wir haben eh keinen tv und somit ist ein tv fürs kinderzimmer ausgeschlossen. eigener laptop oder so ist ebenfalls noch kein thema. ich nutze meinen aber daheim nicht (also nicht zwingend, wen ndie kinder wach sind, ich arbeite nicht von daheim und mache daran einfach nix), für eventuelle schulische recherchen oder ppt könnten meine kinder das ding nutzen.

  17. Member Avatar von chartreuse
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    1.300

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Zitat Zitat von -kasmodiah Beitrag anzeigen
    ich frage mich, was es an guten fernsehsendungen im programm für ihr alter gibt, wie wir das in unseren alltag und tagesablauf und familienalltag einbinden könnten und wo ein gutes maß zu finden ist. angeblich sehen "alle" in ihrer klasse ständig fern, netflixen, zocken...haben eigene tv-geräte in ihren zimmern oder gucken auf i-pads. ich weiss nicht...mir käme es komisch vor ihr einen fernseher in ihr zimmer zu stellen.
    naja, es muss ja nicht der eigene fernseher im zimmer sein, aber kannst du sie nicht fragen, was sie sich gerne anschauen möchte und es sie dann gucken lassen? ich finde es irgendwie komisch, in dem alter noch nach "geeigneten" sendungen zu gucken, ein bisschen eigenständigkeit muss man einem kind in dem alter doch zugestehen. und im zweifel wird auch der kleine bruder davon keinen schaden nehmen.

    so lief das in meiner kindheit so bis 10 - ich hab gesagt, was ich gucken wollte (nachmittags bestimmte zeichentrickserien oder so) und durfte die dann eine stunde schauen. ab 11 hatte ich einen eigenen fernseher und konnte gucken, was ich wollte, das hab ich auch getan, ohne größere traumata (also doch, eines, weil super rtl "watership down" im kinderfilmprogramm laufen ließ ).
    miss almost, miss maybe, miss halfway

  18. Senior Member Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    6.902

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Zitat Zitat von mocking.bird Beitrag anzeigen
    Insgesamt sind wir eher medienaffin, sie darf auch Grafik-Programme vom Papa ausprobieren etc. und ich würde ihr gerne noch eine einfach Kinder-Programmier-App laden, da sie auch gerne konstruiert im weitesten Sinne. Hat da jemand Tipps?
    Programmieren lernen - Welche Spielzeuge unterstutzen Kinder beim Programmieren lernen?

  19. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    4.626

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Hier bei Patricia Cammarata gibt es jede Menge Texte zum Thema Kinder und Medien, da ist bestimmt einiges interessante dabei. (Ich glaube, inzwischen ist die Reihe bei "Staffel" 4, habe einfach den nächstbesten Link genommen.)

  20. V.I.P. Avatar von freitag
    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    15.558

    AW: medienkonsum bei kindern ab ca. 10/11 jahren (mit jüngeren geschwistern)

    Bei uns wir ganz oft Scratch benutzt ( also in der Schule), um Kindern programmieren beizubringen.
    _______________________There's a tribe in Papua-New Guinea, where, when a hunter flaunts its success to the rest of the village, they kill him and then drive away the evil spirits with a drum made from his skin.


    Superstitious nonsense, of course, but one can see their point.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •