+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Member Avatar von reverie*
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    1.809

    Familienplanung abgeschlossen?

    Wenn ja, wie geht's euch damit? Wart ihr euch mit eurem Partner da absolut einig? Und ist es so gekommen, wie es der Plan war (also dass ihr euch z.B. 3 Kinder geplant habt, sie jetzt da sind und dann einen Schlussstrich ziehen konntet oder früher aufgehört habt oder...)
    Und wenn ein emotionaler Kinderwunsch da war, ihr euch aber aus Vernunftsgründen dagegen entschieden habt, konntet ihr dann trotzdem gut damit abschließen? Oder kommt immer wieder was hoch?

    Wir haben zwei Mädchen und sind sehr glücklich so wie es ist als Familie. Für meinen Mann ist es glaube ich perfekt so, da jetzt auch langsam auch die Freiräume wieder da sind und man wieder ein bisschen mehr auf sich selbst gucken kann. Das finde ich auch toll, ich bin auch ein Mensch, der viel Zeit für sich braucht.
    Dennoch kommt in mir langsam wieder ein Kinderwunsch hoch, vom Alter her muss jetzt auch nicht gleich was passieren, ich hätte noch einige Jahre Zeit. Der Abstand zum zweiten Kind wäre dann aber (für mich) zu groß. Und momentan sieht es auch nicht so aus, dass mein Partner mitziehen würde und wenn er nicht voll dahintersteht, kommt für mich auch kein weiteres Kind in Frage.

  2. Enthusiast
    Registriert seit
    07.04.2004
    Beiträge
    709

    AW: Familienplanung abgeschlossen?

    Wir haben uns ganz am Anfang zwei gewünscht. Schon während der zweiten Schwangerschaft haben wir immer wieder über ein 3. Kind geredet.
    Dann lief die Geburt leider schief und es wäre tatsächlich ein Risiko, nochmal schwanger zu werden.
    Manchmal finde ich das sehr schade, dass es die Option nicht gibt, das frei zu entscheiden, bzw nur mit hohem Risiko.
    Aber oft finde ich zwei schon so anstrengend, dass ich nicht wüsste, wo ich die Körner für ein weiteres Kind hernehmen sollte. Da denke ich dann manchmal: vielleicht ist es besser so, womöglich wäre ich dann doch schwach geworden, mein Mann sowieso, und hätten uns dann völlig überfordert. Aktuell ist alles gut wie es ist. Ich hoffe, das bleibt vom Gefühl her so.

  3. Member Avatar von reverie*
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    1.809

    AW: Familienplanung abgeschlossen?

    danke für deine Antwort, agenda.
    Ich hab gestern eine Familie mit Neugeborenem besucht, das war schon sehr schön. hach...

    mag noch jemand was dazuschreiben?

  4. Addict
    Registriert seit
    10.03.2004
    Beiträge
    2.108

    AW: Familienplanung abgeschlossen?

    Bei uns ist die Familienplanung auch abgeschlossen - allerdings weniger aus dem Gefühl heraus "vollständig" zu sein sondern deshalb, weil Wohnraum hier so teuer ist, dass ein weiteres Kind die momentane Wohnsituation noch weiter verschärfen würde (Umzug ist aus mehreren Gründen völlig unrealistisch). Das nagt an mir schon sehr, mein Partner kann das gelassener gesehen.

    Klar kann ich auch die Vorteile sehen, mehr Freiheit, mehr Schlaf etc., manchmal überwiegt aber doch die Traurigkeit, weil sich die Entscheidung sehr fremdbestimmt anfühlt.
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  5. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.733

    AW: Familienplanung abgeschlossen?

    wir hatten auch ernsthaft über ein weiteres kind nachgedacht, doch dann wurde mir auch aus gesundheitlichen gründen abgeraten. wenn ich wirklich gewollt hätte, hätte meine ärztin mich unterstützt, fand das risiko aber zu groß. dennoch habe ich nie bewusst mit dem thema abgeschlossen, sondern irgendwannnur realisiert, dass die ersten kinder zu groß sind und ich zu alt bin. imvorwege hatte ich keine bestimmte kinderanzahl im kopf. die idee für nummer2 entstand im kreisssaal unmittelbar nach der geburt von nummer eins.

  6. Member Avatar von Schokofondue
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.853

    AW: Familienplanung abgeschlossen?

    Zitat Zitat von reverie* Beitrag anzeigen
    Wenn ja, wie geht's euch damit? Wart ihr euch mit eurem Partner da absolut einig? Und ist es so gekommen, wie es der Plan war (also dass ihr euch z.B. 3 Kinder geplant habt, sie jetzt da sind und dann einen Schlussstrich ziehen konntet oder früher aufgehört habt oder...)
    Und wenn ein emotionaler Kinderwunsch da war, ihr euch aber aus Vernunftsgründen dagegen entschieden habt, konntet ihr dann trotzdem gut damit abschließen? Oder kommt immer wieder was hoch?

    Wir haben zwei Mädchen und sind sehr glücklich so wie es ist als Familie. Für meinen Mann ist es glaube ich perfekt so, da jetzt auch langsam auch die Freiräume wieder da sind und man wieder ein bisschen mehr auf sich selbst gucken kann. Das finde ich auch toll, ich bin auch ein Mensch, der viel Zeit für sich braucht.
    Dennoch kommt in mir langsam wieder ein Kinderwunsch hoch, vom Alter her muss jetzt auch nicht gleich was passieren, ich hätte noch einige Jahre Zeit. Der Abstand zum zweiten Kind wäre dann aber (für mich) zu groß. Und momentan sieht es auch nicht so aus, dass mein Partner mitziehen würde und wenn er nicht voll dahintersteht, kommt für mich auch kein weiteres Kind in Frage.
    Bei uns ist es ähnlich wie bei euch mit dem Unterschied, dass unser 2. Kind noch sehr klein ist. Mein Mann wollte immer 2 Kinder, die wir jetzt haben und für ihn ist es genau richtig so wie es jetzt ist. Bei mir ist es so eine Herz - Kopf Sache. Rational denke ich 2 Kinder sind gut, es passt finanziell, beruflich, platztechnisch, finanziell, aber vor allem auch belastungsmäßig gut so wie es jetzt ist. Emotional kann ich mich noch nicht ganz lösen, wobei ich mir aktuell auch durch die letzte Geburtserfahrung und die Ängste um meinen Sohn direkt nach der Geburt gerade keine weitere SSW und Geburt vorstellen kann. Und manchmal denke ich auch ich sollte lieber sehr dankbar sein 2 gesunde Kinder zu haben (was ich auch bin) und unser Schicksal nicht nochmal herausfordern (ich weiß, dass das natürlich eigtl. Quatsch ist). Unser Baby ist aber auch erst 5 Monate, aber ich bin mir sehr sicher, dass sich bei meinem Mann das auch nicht mit der Zeit nochmal ändern wird, daher wird es bei uns wohl auch bei 2en bleiben. Wir haben theoretisch auch noch Zeit (sind beide Anfang 30) und könnten auch noch ein paar Jahre warten und gucken, ob bei uns beiden der Wunsch wieder kommt/stärker wird. Wir haben einen 4 Jahres-Abstand zwischen den Kindern und (mittlerweile) finde ich das ganz gut, bei nem potentiellen 3. würden wir (wenn überhaupt) auch keinen ganz kleinen Abstand anstreben. Ich lass mir in 2 Wochen jetzt auch erstmal die Spirale setzen, die hält ja 5 Jahre, mal sehen was dann ist .
    Geändert von Schokofondue (14.04.2019 um 11:18 Uhr)
    "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •