+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Privatschule

  1. Member Avatar von Wannabebaby
    Registriert seit
    13.12.2002
    Beiträge
    1.998

    Privatschule

    - Wart ihr oder ist euer Kind auf einer Privatschule?
    - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    - Was war der ausschlaggebende Grund, eine private Schule auszusuchen (bestimmtes Konzept, Angebot, etc.)?
    <3

  2. Enthusiast Avatar von nanana
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    942

    AW: Privatschule

    Ich war selbst auf einer Privatschule.
    Die Lehrer waren super und sehr engagiert.
    Die anderen Schüler*innen waren furchtbar. Zum großen Teil reiche Eltern, die ihren Kindern alles hinterhergeschmissen haben, sehr oberflächliche, unselbständige Kinder etc.
    Aber das kommt sicher immer sehr stark auf die Schule an und welches Klientel dort hingeht. Je nach Konzept ist das sicher anders.

  3. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.697

    AW: Privatschule

    Ich war auch auf einer Privatschule. Der Grund war, dass das deutlich näher gelegenen Gymnasium (10 m vs 15 km...) einen enorm schlechten Ruf hatte und meine Mutter schon diese Schule besucht hatte.
    Die Schule war nicht besonders teuer (80 DM monatlich), aber befindet sich in einem sehr noblen Ort und es war DIE Schule für Kinder reicher Eltern. Die Schülerinnen aus normalen Elternhäusern gingen zumindest in meinem Jahrgang daneben etwas unter, es gab sie aber.
    Ich habe mich in den ersten Jahren dort nicht wohl gefühlt, was sich stark in meinen Noten widergespiegelt hat. Ich wollte da auch einfach nicht hingehen und passte nach meinem Gefühl dort nicht hin. Ich habe erst ab der Mittelstufe meinen Platz da gefunden.
    Die Lehrer waren meistens gut und engagiert, der Anspruch hoch und der Zusammenhalt auch. Es gab viele Angebote, ins Ausland zu gehen, was aber natürlich auch mit der Zahlungskraft des Klientels zusammenhing. Die Schule ist im Vergleich zu vielen maroden öffentlichen Schulen in einem top Zustand.
    Meine Kinder werde ich im Leben nicht auf eine Privatschule gehen lassen bzw. nur, wenn sie es wirklich wirklich nicht anders wollen. Ich habe diese Filterblase viel zu spät verlassen und das Gefühl, um einige Erfahrungen und Weltsichten in meiner Teenagerzeit betrogen worden zu sein. Außerdem habe ich erlebt, dass gerade diese Blase enorm grausam mit denen ist, die die gesteckten Ziele nicht erreichen oder aus anderen Gründen nicht der dort herrschenden Norm entsprechen. Gerade in der Teenagerzeit finde ich das richtig gefährlich für die psychische Gesundheit.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  4. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.697

    AW: Privatschule

    Als oberflächlich habe ich auch viele meiner Mitschülerinnen erlebt. Aber ich muss sagen, dass ein sehr hoher Anteil richtig Karriere gemacht hat, vor allem in naturwissenschaftlichen Bereichen. Das hatte ganz sicher mit der Förderung zu tun, die wir an der Schule und aus den Elternhäusern hatten. Trotzdem haben sie das ja letztlich alleine geschafft, intelligent genug dafür waren sie auf jeden Fall.

    Hinterhergeworfen bekamen aber viele wirklich alles. Ich werde jedenfalls niemals vergessen, wie ich nachmittags über dem Motor meiner alten Rostlaube hing, die ich für den Schulweg von meinen Großeltern geerbt hatte und in die ich aus einer 2l Colaflasche immer Kühlwasser nachgießen musste, um den Heimweg zu schaffen. Meine Mitschülerinnen sind mit ihren neuen Cabrios in der Zeit winkend vom Hof gefahren.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  5. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    28.405

    AW: Privatschule

    Ich war auch auf einer (nicht wahnsinnig teuren) privaten Schule.

    Wie meine Vorrednerinnen: solche Schulen ziehen ein bestimmtes Klientel an. Es war für einige Schüler auch einfach die nächste Schule, das hat es ein wenig aufgelockert, aber ansonsten war das die Schule der Wahl für konservative und/oder wohlhabende Familien. Das bedeutet aber mitnichten, dass das eigene Kind dort vor Problem-Mitschülern verschont bleibt, im Gegenteil, ich hatte sehr viele Mitschüler, deren Familienleben ich - trotz ihres Taschengeldkontos, ihrer schicken Urlaube, Häuser, Autos, Hobbys etc - nicht hätte geschenkt haben wollen, und natürlich spiegelt sich das dann oftmals im Sozialverhalten wieder. Heute denke ich bei vielen von denen, dass das eigentlich arme Kinder waren, damals waren es die Mobber, denen man um Himmels Willen nicht auffallen wollte. Drogen- und Alkoholkonsum sowie abends ausgehen war übrigens schon mit 13 völlig normal.
    Geändert von sora (08.04.2019 um 09:37 Uhr)

  6. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.079

    AW: Privatschule

    Ich finde das Thema sehr spannend . Hier wird gerade eine neue Privatschule gebaut, aktuell werden die Kinder da in Containern unterrichtet und ganz viele Freunde meines Kindes sollen dort eingeschult werden. Ich frage mich ernsthaft, warum man das macht, die haben weder Turnhalle noch Pausenhof, sitzen in Containern... Nur damit man sagen kann "mein Kind geht auf eine Privatschule"? Aber ich bin gespannt, die Berichte werde ich bald hören. Ich spare mir das Geld lieber und verreise mit den 300 Euro pro Monat lieber mit meinem Kind. Aber vielleicht nehme ich ihm auch DIE Lebenschance?

  7. Enthusiast Avatar von Misaki
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    740

    AW: Privatschule

    Ich war auf einer Privatschule, allerdings erst ab der Oberstufe. Grund war, dass es ein Internat war und es sowohl für mich als auch für meine Eltern eine enorme Entlastung war, dass wir nicht mehr zusammen wohnen mussten und ich generell einfach weg wollte aus meinem Heimatort. Die anderen Schüler und Schülerinnen waren zu 95% aus demselben Grund auf der Schule. Es war die erste Schule auf der ich mich wirklich wohl gefühlt habe, sowohl mit den Mitschülern als auch mit den Lehrern. Das würde ich aber darauf zurückführen, dass es durch das Internat eben mehr als nur Schule war.

  8. Member Avatar von Wannabebaby
    Registriert seit
    13.12.2002
    Beiträge
    1.998

    AW: Privatschule

    vielen dank für eure antworten! super spannend!

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    und das Gefühl, um einige Erfahrungen und Weltsichten in meiner Teenagerzeit betrogen worden zu sein.
    Stöckchen, kannst du ein Beispiel nennen?
    <3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •