+ Antworten
Seite 15 von 33 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 300 von 647
  1. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: Schwanger II / 2019

    Oh, wie doof. Meine Schwägerin hatte das auch manchmal nach dem Sex und es war alles gut. Wenn du dich besser fühlst, wärs doch schon sinnvoll, mal nen Arzt drauf schauen zu lassen, oder? Machen können sie wohl nix, aber du wärst beruihigt. Ansonsten abwarten und ausruhen und zum Arzt, wenn es stärker wird.

    Mir ist das auch im Urlaub passiert und ich konnte mich ohne Arzt nicht beruhigen, ich war froh, den Tag dafür geopfert zu haben.
    Geändert von Sublus (12.06.2019 um 18:38 Uhr)
    Mom! Theron's dried his bed again!

  2. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    940

    AW: Schwanger II / 2019

    Ich hatte das in dieser Schwangerschaft bis jetzt (14. Woche, alles ok) alle paar Tage seit der 5. Woche.

    In der zweiten Schwangerschaft mit Missed Abortion auch. Die Missed Abortion stand mit den Schmierblutungen in keinem Zusammenhang.

    Die Schmierblutungen kommen bei mir vom Muttermund (kleiner Polyp, der nur in Schwangerschaft rausgedrückt/ durchblutet ist). Auch ohne Berührung oder gar Sex.

    Das Bauchziehen kommt vom Wachsen, mal seitlich (Mutterbänder), mal mittig (fühlt sich sehr Mensähnlich an, aber ist auch ganz normal).

    Ich hab mich jetzt damit beruhigt, dass die Schmierblutungen nix bedeuten, solange es immer nur eine winzige Menge Blut ist, nicht stärker wird, ich noch brechen muss.

    (Bei der Missed Abortion habe ich das weniger werden der Übelkeit/des Erbrechens sehr genau registriert. :-()
    Geändert von Pinkmelon (12.06.2019 um 19:24 Uhr)

  3. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    6.210

    AW: Schwanger II / 2019

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Ich hatte das in dieser Schwangerschaft bis jetzt (14. Woche, alles ok) alle paar Tage seit der 5. Woche.

    In der zweiten Schwangerschaft mit Missed Abortion auch. Die Missed Abortion stand mit den Schmierblutungen in keinem Zusammenhang.

    Die Schmierblutungen kommen bei mir vom Muttermund (kleiner Polyp, der nur in Schwangerschaft rausgedrückt/ durchblutet ist). Auch ohne Berührung oder gar Sex.

    Das Bauchziehen kommt vom Wachsen, mal seitlich (Mutterbänder), mal mittig (fühlt sich sehr Mensähnlich an, aber ist auch ganz normal).

    Ich hab mich jetzt damit beruhigt, dass die Schmierblutungen nix bedeuten, solange es immer nur eine winzige Menge Blut ist, nicht stärker wird, ich noch brechen muss.

    (Bei der Missed Abortion habe ich das weniger werden der Übelkeit/des Erbrechens sehr genau registriert. :-()
    Oh je, jetzt fällt mir natürlich auf, dass ich die letzten Tage auch keine Übelkeit hatte mehr... ach, ich schau mal bis morgen und geh sonst zur Beruhigung trotzdem zum Arzt*zur Ärztin. Heute Abend ist auf jeden Fall Ruhe angesagt einfach mal.
    Danke für die Erfahrungen.
    neu.gierig.toll.kühn

  4. Senior Member Avatar von babyface
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    6.141

    AW: Schwanger II / 2019

    Ich hatte auch mal leichte Blutung nach dem Sex (5. Woche - dachte, ich bekomme meine Periode) und 2-3 Tage wegen kleinem Polypen, der dann rausgenommen wurde.
    Die Unsicherheit verstehe ich total . Ist halt nur die Frage, ob ein Arzt was ändern könnte? Auf jeden Fall klingt schonen erstmal gut!
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  5. Alter Hase Avatar von Wolkenlos
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    7.739

    AW: Schwanger II / 2019

    Ich hab bei Blutungen Progesteron bekommen. Würde bei Unsicherheit also auch zu Arzt raten.

  6. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    940

    AW: Schwanger II / 2019

    Zitat Zitat von Maritty Beitrag anzeigen
    Oh je, jetzt fällt mir natürlich auf, dass ich die letzten Tage auch keine Übelkeit hatte mehr... ach, ich schau mal bis morgen und geh sonst zur Beruhigung trotzdem zum Arzt*zur Ärztin. Heute Abend ist auf jeden Fall Ruhe angesagt einfach mal.
    Danke für die Erfahrungen.
    Wegen der Übelkeit, auch das _muss_ überhaupt nix bedeuten.

    Ich hatte in der ersten Schwangerschaft Hyperemesis bis zur 16. Woche. Und in dieser Schwangerschaft gab es schon in der 10. Woche einen Tag wo mal gar nichts war. Und überhaupt breche ich einmal am Tag und nicht 5 mal.

    Wie auch immer, Ruhe bewahren, sich was Gutes tun, ist genau die richtige Strategie und wenn Du morgen Ängste hast und nicht warten kannst, lass den Arzt gleich nachgucken.

    Ich drück die Daumen, dass alles gut ist.
    Geändert von Pinkmelon (12.06.2019 um 20:44 Uhr)

  7. Regular Client Avatar von Kind der Sonne
    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    3.510

    AW: Schwanger II / 2019

    Babyface, du kannst mich auch gerne in die Liste aufnehmen. Ich habe Anfang Dezember ET
    Ein Lächeln ist immer kostenlos, aber niemals umsonst.

  8. Regular Client Avatar von Kaddykolumna
    Registriert seit
    20.05.2005
    Ort
    Perle des Nordens
    Beiträge
    4.671

    AW: Schwanger II / 2019

    Maritty, wie doof! Das muss alles gar nichts bedeuten, aber mit Sicherheit sagen kann das natürlich niemand. Wie lange bist Du noch weg? Zur Beruhigung könnte ein Gyn im Urlaub natürlich ein Sono machen.
    Sowas wie Utrogest bei Blutungen machen ja manche in D, ich weiß aber nicht, ob das auch ausländische Ärzte empfehlen (die Evidenz ist nicht so groß meine ich).
    Ansonsten kann man außer Abwarten kaum was tun.

    Tja, das hängt jetzt ein bisschen von Deinem Naturell ab...
    Ich drücke die Daumen, dass alles gut ist!

  9. Senior Member Avatar von babyface
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    6.141

    AW: Schwanger II / 2019

    Zitat Zitat von Kind der Sonne
    Babyface, du kannst mich auch gerne in die Liste aufnehmen. Ich habe Anfang Dezember ET
    Gerne . Will noch jemand in die Liste?
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  10. Senior Member Avatar von babyface
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    6.141

    AW: Schwanger II / 2019

    Maritty, wie geht's Dir heute?

    Zitat Zitat von Knadiskuh
    aber wenn es für dich unrealistisch ist, ist es doch auch nicht gut, dann verdrängst du ja nur und wirst dann spätestens bei der geburt von deiner panik eingeholt, im ungünstigsten fall...
    ok ich bin kein psychologe oder so, aber ich denke, es ist echt besser, man beschäftigt sich mit dem, vor dem man sich fürchtet, also vor allem wenn es was ist, was eh eintritt, so oder so.
    Ja, da hast Du sicher Recht. Also ich lese durchaus alle möglichen Infos, die ich so finden kann und versuche dann, Spreu vom Weizen zu trennen. Aber für mich ändert sich dadurch nicht wirklich etwas am Gedanken, dass entweder ein paar sehr schmerzhafte Stunden vor mir liegen, bei denen natürlich auch immer etwas schief gehen kann, oder eine OP, bei der mir der Bauch aufgeschnitten und irgendwas rausgeholt wird, ohne dass ich Kontrolle über meinen Körper hätte. Und dass danach von einer Sekunde auf die andere ein neuer Mensch da ist, der 24/7 zu 100% von mir (und meinem Mann) abhängig ist.

    Morgen habe ich nun endlich einen Termin im Krankenhaus, um die Optionen zu besprechen, allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es für eine äußere Wendung ohnehin schon zu spät ist. Das doofe ist, dass sich mein Mann und ich nicht einig sind über das Vorgehen, sollte das Baby sich nicht doch noch drehen (hab nicht das Gefühl, dass es das bisher getan hätte). Normalerweise haben wir oft sehr ähnliche Ansichten bei sowas, daher ist das nun für uns beide verunsichernd, verschiedener Meinung zu sein (er wäre eher für äußere Wendung und wenn es nicht klappt KS, ich bin eher gegen die Wendung und würde eine natürliche Geburt versuchen mit KS nur als Notfalloption). Vielleicht hilft ja der Termin morgen etwas.

  11. Addict Avatar von Knadiskuh
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.250

    AW: Schwanger II / 2019

    Zitat Zitat von babyface Beitrag anzeigen
    Ja, da hast Du sicher Recht. Also ich lese durchaus alle möglichen Infos, die ich so finden kann und versuche dann, Spreu vom Weizen zu trennen. Aber für mich ändert sich dadurch nicht wirklich etwas am Gedanken, dass entweder ein paar sehr schmerzhafte Stunden vor mir liegen, bei denen natürlich auch immer etwas schief gehen kann, oder eine OP, bei der mir der Bauch aufgeschnitten und irgendwas rausgeholt wird, ohne dass ich Kontrolle über meinen Körper hätte. Und dass danach von einer Sekunde auf die andere ein neuer Mensch da ist, der 24/7 zu 100% von mir (und meinem Mann) abhängig ist.
    über den kaiserschnitt hast du natürlich keine kontrolle, das stimmt. aber da hat mir schon geholfen, zu wissen, dass das op-team sehr routiniert ist und ich in dem fall die kontrolle abgeben kann - war für mich ähnlich wie fliegen wo ich mir auch immer vorsage, dass der pilot das sicher sehr gut kann. dadurch, dass es in dem moment einfach nicht mehr vermeidbar war, habe ich auch nicht damit gehadert, das war dann eben einfach so.
    und wie du die geburt erlebst, darauf hast du schon einen gewissen einfluss. ich fand z.b. die schmerzen nicht soo schlimm. hatte ja sehr lange wehen (19 stunden) und hätte wirklich noch länger durchgehalten, ohne schmerzmittel. natürlich war es jetzt nicht supereasy, aber das richtige atmen und diese entspannungstechniken und durchhalteparolen haben mir sehr gut geholfen. und wenn nicht (ob es funktionieren würde, wusste ich vorher ja nicht sicher), hätte ich eben ne pda genommen, diese option hast du ja jederzeit.
    das mit der verantwortung hatte ich mir im vorfeld auch irgendwie stressiger vorgestellt. aber jetzt (nach 7 wochen) mache ich mir da keine so großen gedanken mehr. da wird man einfach jeden tag entspannter, in der regel.

  12. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.521

    AW: Schwanger II / 2019

    Babyface, ich glaube, wir haben einen ähnlichen ET - ich meine, für eine äußere Wendung wäre es nun tatsächlich zu spät. Ich hätte das zu einen noch möglichen Zeitpunkt aber auch nicht machen wollen, weil das Kind da ja, wenn es Probleme gibt, ggf. direkt geholt wird und in dem Fall schon einige Wochen zu früh dran gewesen wäre. Das wäre mir die Option auf Kaiserschnittvermeidung nicht wert gewesen.
    Mein Kind hat sich übrigens an 37+2 von alleine gedreht.

  13. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    940

    AW: Schwanger II / 2019

    Und dass danach von einer Sekunde auf die andere ein neuer Mensch da ist, der 24/7 zu 100% von mir (und meinem Mann) abhängig ist.
    Ich denke Du hast da schon realistische Gedanken... das ist schon so...

    Beim ersten Kind hat mich bzw uns das auch völlig umgehauen. (Sogar mein Mann hat mehrfach geweint, aus gefühlter Hilflosigkeit, nicht weil was Schlimmes passiert ist. Also können es nicht nur die Hormone gewesen sein, die da bei mir reingehauen haben.)

    Gut ist, egal wie sehr Dich das am Anfang beeindruckt / schockt oder was auch immer, die menschl Psyche gewöhnt sich daran und Du fasst, weil Du zum Handeln (Wickeln, Ernähren, Tragen, Trösten) gezwungen bist und jede Menge Erfolgserlebnisse haben wirst, Stück für Stück Vertrauen in Deine Fähigkeiten.

    Tag 3 ist schon viel besser als Tag 1.
    2 Wochen später ist viel besser als Tag 3.
    Nach 3 Monaten lachst Du über Deine Startprobleme. Manche zumindest.

    Ich hab z.B. mein Kind nur im MaxiCosi die Wendeltreppe (in der Wohnung) rauf und runter transportiert. Öhm ja... was auch immer ich mir wohl dabei gedacht habe... geschadet hat’s ihm nicht.

  14. Senior Member Avatar von babyface
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    6.141

    AW: Schwanger II / 2019

    Danke für Eure Rückmeldungen

    So, also das Baby hat sich noch immer nicht gedreht :sturkopf:. Für Montag hab ich einen Termin zur äußeren Wendung (Anfang 39. SSW, also tatsächlich sehr spät). Ich hab allerdings Zweifel, ob das was bringen wird, da das Baby nun schon sehr lange ziemlich fix in seiner Position sitzt.

    Sollte es nicht klappen, müssen wir dann eigentlich direkt entscheiden, ob wir eine natürliche Geburt probieren wollen, da die Voruntersuchungen dafür (Becken vermessen) halt vor einem KS-Termin stattfinden müssten und letzterer schon in gut einer Woche wäre.
    Was mich im Hinblick auf eine natürliche Geburt nun verunsichert hat, ist, dass es nur auf Antrag meinerseits gemacht wird und dass es davon abhängt, ob an dem Tag dann zufällig genug Ärzte da sind, die die entsprechende Ausbildung haben (=die im Ausland ausgebildet wurden).

  15. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: Schwanger II / 2019

    Zitat Zitat von babyface Beitrag anzeigen
    Was mich im Hinblick auf eine natürliche Geburt nun verunsichert hat, ist, dass es nur auf Antrag meinerseits gemacht wird und dass es davon abhängt, ob an dem Tag dann zufällig genug Ärzte da sind, die die entsprechende Ausbildung haben (=die im Ausland ausgebildet wurden).
    Das würde mich auch verunsichern! Käme ein anderes Haus eventuell in Frage, wo man besser besetzt ist?
    Mom! Theron's dried his bed again!

  16. Senior Member Avatar von babyface
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    6.141

    AW: Schwanger II / 2019

    Nein, das ist schon das größte Krankenhaus der Region (des Kantons?).
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  17. Ureinwohnerin Avatar von eskobar_w
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    39.379

    AW: Schwanger II / 2019

    Das klingt natürlich erstmal nicht soo doll, Babyface, ABER ein KS kann ja immer notwendig werden und so bestimmt zumindest das Baby, wann es kommen will und nicht der OP-Plan?

    Ich war ja in einem Krankenhaus, das für seine Expertise in Sachen Beckenendlage berühmt ist, aber es war trotzdem Zufall, dass die erfahrenste Ärztin Hintergrunddienst hatte in der Nacht und dazu gerufen wurde. Mein Sohn lag ja noch nicht mal in einer vollendeten Steißlage und ich bin mir ziemlich sicher, dass er ohne diese Ärztin doch per KS gekommen wäre...
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  18. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    5.057

    AW: Schwanger II / 2019

    Nur falls du davon erzählen magst, kann gut verstehen wenn das zu privat ist: wie hat die Ärztin bzw. du das dann "geschafft" bzw. was hilft, das ein Baby aus einer solchen Position trotzdem gut raus kann?

  19. Ureinwohnerin Avatar von eskobar_w
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    39.379

    AW: Schwanger II / 2019

    Sie hat so bestimmte Handgriffe angewendet, ich müsste jetzt den Geburtsbericht rauskramen um nachzugucken, wie die heißen :'D Es bestand die Gefahr, dass beide Füße zuerst kommen würden (und aus Fußlage sollte man ja nun nicht unbedingt entbinden, weil dann zu wenig gedehnt wird), das hat sie verhindert. Es wurde zuerst ein Fuß geboren, dann kamen Po und zweiter Fuß.
    Das ist eigentlich gar kein Hexenwerk, das ist wirklich Handarbeit, die Mediziner*innen müssen einfach ganz genau wissen, wie sie ihre Hände einsetzen. Meine Ärztin hat nur ab und zu mal einen Blick auf den Monitor mit den Herztönen geworfen, sonst hatte sie die Augen meist (halb) geschlossen und hat sich auf das Fühlen konzentriert.

    Edit.
    Ich hab nix gemacht, außer der Ärztin zu vertrauen Also mir war klar, dass ich zB nur in einer bestimmten Position gebären kann (mit den Beinen wie auf dem Stuhl beim Gyn) und eben genau auf die Anweisungen hören muss, darüber wurde ich aufgeklärt.
    Geändert von eskobar_w (14.06.2019 um 21:30 Uhr)
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  20. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.934

    AW: Schwanger II / 2019

    babyface, ich hatte bei den zwillingen dank ferienzeit auch die situation, dass es tage gab, an denen kein arzt eine spontane geburt befürwortet hätte, weil es nur drei ärzte gab, die sich in meiner konstellation auf natürliche geburten einliessen. zum glück hat sich einer der drei ärzte darauf eingelassen, für mich als bereitschaft zur verfügung zu stehen. ähnlich wie bei eskobar war aber klar, dass es nicht die superselbstbestimmte geburt wird, weil zum beispiel zwilling 2 schnellstmöglich raus musste.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •