+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 77
  1. Enthusiast Avatar von |Penny
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    750

    Checkliste Kindersicherung

    Ich habe gerade keinen Thread dazu gefunden. Erzählt mal, seid Ihr da eher entspannt oder ist bei Euch alles abgesichert? Hier wird das Thema voraussichtlich in 2-3 Monaten aktuell, aber ich bin meinem Kind gerne einen Schritt voraus Ich wollte eher keinen Laufstall nehmen, wenn ich es vermeiden kann.

    Dinge, die ich schon im Blick habe:
    - Steckdosenschutz
    - Regale, Schränke und Kommoden an der Wand sichern (auch so 2x2 Kallaxe?)
    - Treppengitter haben wir von den Vormietern
    - Eckenschutz für scharfkantige Heizungen
    - so ein 20er-Pack Verschlüsse von Zwinkerfuchs, mal gucken ob wir das überhaupt brauchen
    - Arbeitszimmer: da kann man bei uns die Tür zumachen. Mal schauen.

    Bett: Im Moment gibt es noch ein Beistellbett, später dann einfach Matratze und ggf, Lattenrost direkt auf den Boden.

    Ich hatte überlegt, Spiegelfolie auf Kartons zu kleben und das dann unten am Bücherregal zu befestigen, in der schwachen Hoffnung, dass sie mir dann nichts ausräumt

    Was mir noch Gedanken macht, sind Fernseher/freistehende Lautsprecher und vor allem der Balkon, wir wohnen im 4. Stock. Vielleicht hol ich noch was, was man auf die Brüstung stellen kann, damit sie da nicht drüberklettert. Ich nehme an, einiges entscheidet man auch erst später je nach Kind?
    We all change, when you think about it. We are all different people, all through our lives. And that's OK, that's good, you gotta keep moving so long as you remember all the people that you used to be.

  2. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.929

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Gefährliche Kleinteile und sämtliche Putzmittel/Tabs und Medikamente, außerdem ggf. sowas wie Blumentöpfe, Klobürste aus der Reichweite entfernen (hochstellen oder sicher wegschließen).
    Ggf. Schubladen/Schranksicherung
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  3. Member
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.396

    AW: Checkliste Kindersicherung

    mülleimer sind hier - neben wc inkl. bürste - auch sehr beliebt. für den tv gibt’s so wandsicherungen. sonst herunterhängende kabel zum dran ziehen. kabel allgemein. alles, was beim hochziehen runterrutscht (geschirrtuch am ofen) oder kippt (stühle, schuhschrank zum kippen)
    Geändert von lyn (13.05.2019 um 14:27 Uhr)

  4. Urgestein
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    9.543

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Die häufigsten schwerwiegenden Kindernotfälle sind Verbrennungen und Verbrühungen, zumindest bei Kindern bis zum Grundschulalter. Darum: Vorsicht mit Feuer, Herd und allem, was heiße Flüssigkeiten bedeutet. Dass ein Kind den Topf oder Wasserkocher (ggf. am Kabel) vom Tisch zieht, passiert viel viel öfter als dass ein Kind einen Stromschlag durch Spiel mit der Steckdose bekommt, und ist genauso lebensgefährlich. Eine Tasse frisch gebrühter Kaffee, die man aus Versehen vom Tisch schubst / umkippt und auf einen Säugling ergießt, kann das Kind mit Pech das Leben kosten und.

    Verbrühungen kann alles machen, was heiß ist: Gefüllte Kochtöpfe, Teewasser, bis hin zu heißem Wasser aus der Leitung, wenn das Kind selbständig ins Bad geht und das heiße Wasser aufdreht. Letzteres kommt relativ selten vor, obwohl ich sehr wenige Leute kenne, die ihr Badezimmer / die Heißwasserhähne vor kindlichem Zugriff schützen. Anscheinend spielen Kinder nicht so oft mit Heißwasserhähnen. Wasserkocher und Töpfe vom Herd sind dagegen Standard, heiße Getränke vom Frühstückstisch auch nicht selten, und öfter als man denken würde werden kleine Kinder von den Eltern selbst aus Versehen auf eine heiße Herdplatte gesetzt, seit es diese Cerankochfelder gibt. Dagegen hilft nur, sich absolut zur Regel zu machen, das Kind *nie* auf den Herd zu setzen, auch nicht, wenn er kalt ist. Passiert wohl sowieso nur in kleinen Küchen mit wenig Platz. Wasserkocherkabel nie über die Tischkante nach unten hängen lassen.

    Außerdem Feuersachen verstecken. Unbedingt Rauchmelder im Kinderzimmer. Wird erst in höherem Alter aktuell. Aber es ist unglaublich, wieviele 12- bis 14-jährige, von denen man denken würde, dass sie es besser wissen, irgendwann heimlich zuhause zündeln. Das ist wie mit Erwachsenen, die heimlich rauchen und denken, sie würden dabei nicht erwischt werden.

    Meiner Meinung nach werden die Themen Verbrennungen und Verbrühungen von Eltern weit unterschätzt, obwohl praktisch jeder jemanden kennt, der schwere Verbrühungen erlitten hat und dadurch lebenslang gezeichnet ist. Bei mir im Kindergarten gab es mindestens zwei Kinder mit schweren Verbrühungen, und ich würde vermuten, dass es in jedem Kindergarten zu jedem Zeitpunkt ein Kind gibt, das sich Verbrühungen zugezogen hat. So häufig scheint mir das zu sein.

    Ertrinken ist ein weiteres schlimmes Thema, aber darauf wird von den meisten Eltern glaube ich auch soweit es möglich ist geachtet. Die Ertrinkungsunfälle, die ich erlebt habe, betrafen Kinder, bei denen einzelne Eltern schlicht unglaublich blöd und leichtsinnig waren und keine Warnung geholfen hätte, weil denen eh alles egal zu sein scheint, oder die Kinder trotz aller Verbote auf Eisflächen gegangen sind, ohne dass die Eltern überhaupt dabei waren. Dennoch sollte einem grundsätzlich bewusst sein, dass für ein kleines Kind in Bauchlage eine Pfütze ausreichend zum Ertrinken ist und somit entsprechend ein kurzes Aus-den-Augen-Lassen ausreicht, wenn in der Badewanne Kleidung in ein paar Zentimetern Wasser eingeweicht wird oder wenn das Kind aus dem Haus schleicht und draußen in eine Pfütze fällt.
    Geändert von bwlstudent (13.05.2019 um 14:32 Uhr)

  5. Addict Avatar von red_sparkle
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    2.440

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Keine Tischdecken, damit das Kind heiße Töpfe oder Teekanne runterziehen und sich verbrühen kann.

    Ansonsten noch giftige Pflanzen: hochstellen oder weggeben. Im Garten immer dabei sein, wenn es welche gibt.

  6. Member Avatar von orako
    Registriert seit
    16.02.2003
    Beiträge
    1.991

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Kabel können auch an der Ummantelung angenagt werden und das fand ich sehr unheimlich (beim eingesteckten Laptop hier passiert, dauerhaft eingesteckte Kabel liegen hier versteckt).

    Ergänzend zu bwlstudent und dem Ertrinken:
    Toiletten sind je nach Form der Schüssel auch mies, die Kinder ziehen sich hoch und fallen dann kopfüber in die Schüssel mit dem Gesicht ins Wasser. Fand ich etwas absurd, mein Kind hat das vor einigen Monaten aber gemacht während ich daneben Zähne putzte und ich konnte ihn gerade noch zurück ziehen am shirt. Unser Gästeklo ist sonst unten frei zugänglich (bzw. der kleine kann die Tür öffnen) - jetzt nicht mehr.

    2x2 kallaxe ohne schubladen und Türen haben wir nicht an der Wand verankert, die kippen meiner Meinung nach auch nicht, wenn man hochklettert (tut mein Dreijähriger). Wenn Türeinsätze oder schubladen drin sind, würde ich es aber an der Wand festschrauben.

  7. Enthusiast Avatar von |Penny
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    750

    AW: Checkliste Kindersicherung

    orako, für Kabel haben wir so einen Kabelschlauch gekauft: https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1
    We all change, when you think about it. We are all different people, all through our lives. And that's OK, that's good, you gotta keep moving so long as you remember all the people that you used to be.

  8. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.892

    AW: Checkliste Kindersicherung

    vorhänge.
    zum einen, wenn sie runter kommen, wenn sich das kind versucht, daran hoch zu ziehen,
    zum andern könnten kleinteile der befestigung mit herunter kommen, oder etwas mit vom fensterbrett runterfallen.
    wir haben kordeln selber gemacht an den türklinken wegen lilly. etwa so
    irgendwas, dass die türen nie ganz zu gehen können bei zugluft, falls das kind grad mit den fingern sich an türrrahmen festhält.

    nicht für sicherheit unbedingt, aber zugluftstopper unten an der tür sind gut.

    teppiche mit rutschestopp unterlegen oder festkleben und auch so, dass sie beim verschieben falten oder umgeknickte ecken geben könnten.

    gibt es treppen?
    dann beläge, die die kante abdecken
    Geändert von clubby (13.05.2019 um 18:30 Uhr)

  9. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.539

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Wir haben Türgriffe, zb. Kellertür, nach oben gestellt, also nicht mehr horizontal. Keine Ahnung wie das geht, ging aber sehr schnell und meine Kinder, 4, kriegen sie bis heute nicht auf.

  10. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.564

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Wir haben gar keine Schubladen und kanten/Ecken gesichert, nur Putzmittel/dünger/blattläusespray in einem Schränkchen weit oben, steckdosensicherungen drin, alle Regale an der Wand befestigt und an offen zugänglichen Treppen türgitter angebracht. Und wir achten sehr auf die Tipps von bwlstudent, heißgetränke trinken wir praktischerweise eh keine, aber ich koche zb bevorzugt auf den hinteren Herdplatten.

  11. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.384

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Wir haben eine Herdsicherung (so ein Gestänge, damit man den Topf nicht runterziehen kann). Ist nicht schön und nicht praktisch, aber nur hinten kochen ginge bei mir nicht (da sind nur kleine Herdplatten, zudem brauche ich eh oft 3). Das Kind draufsetzen könnte mir sonst auch passieren, ist so unmöglich.

  12. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    14.705

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Kann man irgendwie messen, wieviel Kraft notwendig wäre, einen Schrank zum kippen zu bringen, damit man entscheiden kann ob er gesichert werden muss?
    Hier steht ein niedriger Massivholzschrank. Ohne Füße müsste der nicht gesichert werden. Es sind aber niedrige Füße drunter.
    Also wenn ich sehr viel Kraft aufwende, bewegt er sich etwas, wenn ich an der offenen Tür ziehe. Gefühlt hänge ich mich dann aber mit meinem ganzen Körpergewicht dran.

    Wir haben einen Gasherd. Das Thema zündeln macht mir sehr viel Angst, aber bis das konkret wird dauert es ja noch etwas.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  13. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Ab wann habt ihr denn mit dem Sichern der Wohnung angefangen?
    Mom! Theron's dried his bed again!

  14. Regular Client Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.570

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Zitat Zitat von maedchen Beitrag anzeigen
    Kann man irgendwie messen, wieviel Kraft notwendig wäre, einen Schrank zum kippen zu bringen, damit man entscheiden kann ob er gesichert werden muss?
    Hier steht ein niedriger Massivholzschrank. Ohne Füße müsste der nicht gesichert werden. Es sind aber niedrige Füße drunter.
    Also wenn ich sehr viel Kraft aufwende, bewegt er sich etwas, wenn ich an der offenen Tür ziehe. Gefühlt hänge ich mich dann aber mit meinem ganzen Körpergewicht dran.

    Wir haben einen Gasherd. Das Thema zündeln macht mir sehr viel Angst, aber bis das konkret wird dauert es ja noch etwas.
    Hat der Schrank denn Schubladen? Da stellen sich meine Kinder gern rein ( 🙄 ) und so kippt er echt schnell.
    Wir haben ziemlich schnell die Fenster gesichert, nachdem M das Fenster in seinem Zimmer geöffnet hatte. Er hatte so ein kleines Schränkchen vor die Heizung geschoben, ist von dort dann aufs Fensterbrett. Da war er noch keine 2 Jahre.

  15. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    14.705

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Nein, der hat nur die zwei Türen und die könnte man ja noch sichern dass sie nicht so leicht aufgehen.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  16. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.139

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Wir haben als das Kind anfing zu krabbeln erstmal nur die richtig gefährlichen Sachen gesichert. Steckdosen, Herdschutzgitter, Schränke/Regale an die Wand geschraubt. Später kamen dann noch so Scherze wie Schrank- und Schubladensicherung bei bestimmten Schränken/Schubladen. Außerdem haben wir die Regale so umgeräumt, dass keine uns wichtigen Bücher zu Schaden kommen könnten. War aber nur beim ersten Kind nötig, das zweite hat sich für den Schubladeninhalt etc.. nie interessiert. Damit kann man echt warten.

    Dass wir heiße Sachen nicht unbeaufsichtigt stehen ließen, penibel darauf geachtet haben, dass das Kind nicht an Kabeln und Tischdecken kommen kann etc.. hat leider nicht verhindert, dass wir mit dem Großen mit einer Verbrennung in die Notaufnahme mussten. Er hat sich den Hocker geholt um über das Schutzgitter auf die Platte zu fassen. „Ich wollte fühlen, ob sie noch heiß ist.“ Natürlich haben wir immer gepredigt, dass die noch lange heiß ist und damit vermutlich die Neugier noch geweckt . Es ging aber gut aus. Anders als bei heißen Flüssigkeiten hat er sofort die Hand zurückgezogen. Ein Schreck war es trotzdem, zumal ich gerade zu diesem Zeitpunkt mit einem Fieberkrampf der Kleinen von der Notaufnahme auf die Station gebracht wurde, als mein Mann anrief.

    Ich kenne übrigens sehr tragische Ertrinkungsunfälle, wo ich niemals sagen würde, dass die Eltern da nicht ordentlich geschaut oder gesichert hätten. Wasser ist außerhalb der Wohnung einfach überall und fast nie gesichert. Wenn man alleine mit mehr als einem Kind ist, wird es auch schwierig, alle gleichermaßen im Auge zu haben. Das ist neben Verbrennungen tatsächlich meine allergrößte Angst.
    Geändert von stöckchen (14.05.2019 um 08:53 Uhr)

  17. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.932

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Ich hab erst nach und nach mit sichern angefangen. Eigentlich hab ich nur das meiste nach oben geräumt, was das Kind nicht haben soll. Sonst kann er gerne Schubladen und Schränke ausräumen, da ist er zumindest mal beschäftigt Auch Wasserkocher und Co stehen ganz hinten auf der Arbeitsplatte.
    Am wichtigsten war mir die Schränke an der Wand zu befestigen.
    I will dance
    when I walk away

  18. Member
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.396

    AW: Checkliste Kindersicherung

    wir haben nach und nach gesichert, als sie angefangen hat zu krabbeln und dann v.a. als sie sich hochgezogen hat. wir ziehen aber nächsten monat um und es ist alles etwas provisorisch

  19. Junior Member
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    612

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Wir haben Putzmittel und Alkohol auf (unserer) Kopfhöhe verstaut (okay, Alkohol eigentlich mehr, weil ich den so oder so nicht offen rumstehen haben will), teilweise die Steckdosen gesichert und viele Möbel an der Wand befestigt. Sie kann aber noch gar nicht krabbeln, ist also erst einmal alles vorsorglich. Mit Fenstern und Balkon bin ich mir unsicher, ob es da Sicherung braucht. Beim Herd haben wir Induktion und lassen Töpfe eigentlich eh nie unbeaufsichtigt, das sollte ok sein. Wir haben aber einen großen Glastisch, der mir etwas Sorgen macht, die Kanten sind zwar nicht spitz, aber eben hart und relativ weil unten (Couchtisch). Mir fällt aber nichts wirklich ein, was man da tun könnte, um die Sicherheit zu verbessern.

  20. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.139

    AW: Checkliste Kindersicherung

    Wir hatten abschließbare Fenstergriffe an den Balkontüren und darauf geachtet, dass keine Möbel so stehen, dass die Kinder drauf klettern können und dann über die Brüstung fallen. Mehr Sicherung hatten wir nicht, für mich ist das aber wie mit der Badewanne. So lange die Kinder auf dem Balkon sind/in der Badewanne, muss mindestens einer von uns dabei sein. Und das auch bei älteren Kindern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •