Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: Babykurse

  1. Enthusiast

    User Info Menu

    Babykurse

    Was macht ihr denn da so (oder habt ihr gemacht) und hat es euch und dem Kind getaugt? Fandet ihr, dass das Alter passend war oder hättet ihr den Kurs lieber eher/später besucht? Wie war es mit den anderen Eltern? (Durch ein paar threads hier könnte man meinen, dass das das größte Problem ist )

    Berichtet mal bitte!

  2. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    ich hatte da nicht so wirklich lust drauf.
    hab bei beiden kindern ein rückbildungskurs mit kind gemacht. beim ersten war der super, weil die hebamme klasse war und die teilnehmerinnen super harmonierten. wir haben dann sogar noch einen folgekurs initiiert.
    ansonsten hab ich mit beiden kindern babyschwimmen gemacht bzw. mache es noch immer.das ging mit 2 bzw. 3 monaten los und hat für uns gut gepasst. beide kinder hatten nie angst vor wasser und machten bzw. machen es sichtlich gern.
    mit kind 2 war ich anfangs noch einige mal beim tragecafé (treffen zum thema tragen, jeweils unter leitung einer trageberaterin mit der möglichkeit fragen zu stellen und auszuprobieren, dazu gabs kaffee und kuchen )

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Ich fand es super, nicht um andere Eltern kennenzulernen, sondern um in der Babyzeit überhaupt was zu tun zu haben. Wir haben Pekip gemacht, das war nett, aber sehr anstrengend, weil wir uns da noch nicht so richtig eingegroovt hatten und da waren die anderen Eltern leider echt blöd. Ab ca. sechs Monaten hatten wir so einen Babymusikkurs mit Trömmelchen und Lieder singen, der war sehr schön. Und ab neun Monaten ca. waren wir beim Kanga, das war auch ganz gut, allerdings war sie dafür dann schon fast wieder zu alt. Babyschwimmen hatten wir zwischendurch auch mal probiert, aber nach zwei Terminen abgebrochen, weil die Uhrzeit und die Tatsache, dass es im Winter stattfand, das unendlich kompliziert gemacht haben.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Ich hab da einiges gemacht. Zuerst halt Rückbildung, Babymassage, dann mehrmals Fit Dank Baby, Krabbel-/Quatschrunde, Pekip und Babyschwimmen.
    Bei einigen Kursen waren es immer die gleichen Mädels und das war sehr nett. Es wurden nicht meine besten Freundinnen, aber irgendwie waren die sehr entspannt und man konnte sich austauschen.
    Babyschwimmen war auch toll und mein Kind mag Wasser inzwischen sehr gern und ich sehe zumindest, dass er auch weniger Angst hat als andere, die das nicht gemacht haben (außerdem gabs hübsche Fotos ).
    Geändert von Delisha (15.05.2019 um 13:09 Uhr)
    I will dance
    when I walk away

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    mein mann hat einen piklerkurs besucht. den fand er gut. außerdem war er bei einem babymassage für väterkurs. da hat er letztens gesagt, dass er das nicht so toll fand wegen der leicht esoterischen dozentin. ansonsten gehen wir seit er vier monate war zum schwimmkurs. er musste sich ein bisschen ans wasser gewöhnen, aber jetzt ist er eine wasserratte. da ist die schwimmlehrerin aber auch wirklich sehr toll. seit er 1,5 ist, gehen wir zum musikgarten und ich bin mir sicher, dass er das auch als baby gemocht hätte.

    ich finde, es hängt gar nicht an den anderen eltern sondern auch viel an den dozent*innen.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Wir waren bei der Babymassage, das war sehr nett. Außerdem Rückbildungskurs mit Baby (wobei ich das Baby da nur ein- oder zweimal mitgenommen habe) und Pekip. Alles ganz nett aber außer der Rückbildung war es hauptsächlich gut um Leute kennenzulernen. Im Rückbildungskurs habe ich viele aus dem Geburtsvorbereitungskurs wiedergetroffen, mit denen haben wir jetzt einen festen wöchentlichen Termin zum Treffen in einer offenen Krabbelgruppe, die finde ich genauso gut wie die Babykurse und es kostet nichts.

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Wir waren bei ingesamt 3 PEKiP-Kursen, angefangen als N. 8 Wochen alt war. Die Babies waren alle ungefähr gleich alt, daher hat es natürlich gepasst. Die anderen Mütter waren ok, aber es haben sich keine Freundschaften daraus ergeben (bei den anderen auch nicht, soweit ich es mitbekommen habe). Babyschwimmen gab's hier nur am AdW und mir - ohne Auto - auch sonst zu viel Aufwand. Babymassage hat sich mit PEKiP überschnitten und Rückbildung hab ich bei meiner Hebamme ohne Kind gemacht, da waren aber auch nur die aus dem Geburtsvorbereitungskurs

    Ansonsten gehen wir 1x die Woche zu einer offenen Krabbelgruppe, N. ist die jüngste und am Anfang war noch nix mit krabbeln bei ihr. Hatte aber trotzdem den Eindruck, dass es ihr gefällt. Ein paar andere Krabbelgruppen habe ich ebenfalls ausprobiert, aber da waren die anderen Mütter und/oder die Leiterin nicht meins

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Ich war beim Pekip. Ob mein Kind davon profitiert hat, sei mal dahingestellt, aber wir Mütter treffen uns heute noch regelmäßig
    Effi, komm!


    I had a dream my life would be
    So different from this hell I'm living
    So different now from what it seemed
    Now life has killed the dream I dreamed



  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Bei M habe ich zuerst Rückbildung gemacht und die Hebamme von da bot dann Fitdankbaby an. da haben wir 2 Kurse hintereinander gemacht (Mini und Maxi) und das war sehr schön. Das möchte ich jetzt auf jeden Fall auxh wieder machen.
    Dann gibt es in einer Bücherei in der Nähe einen offenen Kurs - "Bücherbabys" - da werden im Kreis viele Finger- und Singspiele gemacht und überall liegen Bücher herum und es wird mit einer Decke geschaukelt und so, das war auch super.
    2 Pekip-Kurse haben wir auch gemacht und da bin ich vom Konzept her zwiegespalten. Da haben sich aber auch nette Kontakte ergeben.
    Beim Musikgarten hatten wir mal hospitiert, aber da fand ich tatsächlich die Leitung doof und habe das dann nicht gemacht.
    Mit J jetzt möchte ich nur Fitdankbaby machen und sonst eigtl nichts. Brauche meine Energie anderweitig.


  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Bei J. habe ich Rückbildung mit Kind, Babymassage, so eine Art Musikgarten (von 6 Monaten bis 2 Jahre), einen Pekip-ähnlichen Kurs, Babyschwimmen und ab 1 dann Kinderturnen/Bewegungsanregungen und eine Krabbelgruppe besucht. Nicht alles gleichzeitig natürlich.
    Ich fand das gut, um feste Termine zu haben und unter Menschen zu kommen und mich ein bisschen auszutauschen. Dem Kind hat es meist Spaß gemacht, ich würde jetzt aber nicht sagen, dass er dadurch irgendwie besonders profitiert hätte. Aber ich fand und finde es einfacher, mich dann dort eine Stunde konzentriert mit dem Kind zu beschäftigen als zu Hause, wo ich immer was anderes zwischendurch mache.

    Bei E. habe ich auch Rückbildung und 2 Kurse Babymassage gemacht. Die Babymassage hat sie geliebt und ich fand es schön, dann auch einen Termin nur für sie zu haben, weil sie den Rest der Woche zu allen Terminen des großen Bruder mitgeschleift wird. Aktuell machen wir Babyschwimmen und den Musikkurs. Beides findet sie toll.
    Ich hätte eigentlich gerne noch was mit mehr gleichaltrigen Babys. Im Musikkurs ist sie die jüngste und die Altersspanne groß und beim Schwimmen kommuniziert man kaum mit den anderen Eltern. Da war damals die Krabbelgruppe ganz schön für, denn ich habe zwar sehr viele Leute mit kleinen Kindern im Umfeld, aber niemanden in E.s Alter und ab und zu wäre ein bisschen Austausch über die gerade anstehenden Babysachen (Beikost, Schlaf, Impfen etc.) schon nett.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Mit dem Großen war ich bei der Rückbildung (falls das zählt) und zur Babymassage. Von 1-3 waren wir im Musikkurs und beim Kinderturnen und zwischendrin auch mal beim Kinderschwimmen. Ich habe das auch gemacht, um raus- und unter andere Eltern zu kommen, mein Kind hat sich vor allem in größeren Gruppen nie so richtig wohl gefühlt und hing viel an mir. Zu Hause hat er dann aber immer total begeistert davon erzählt.
    Mit der Kleinen gehe ich zur Baby-/Kindermusik seit sie 9 Monate ist. Ich würde auch zum Turnen mit ihr gehen, das würde ihr bestimmt gefallen - aber das ist leider am selben Tag. Ich persönlich liebe den Musikkurs sehr (die Leitung ist toll und es macht mir und der Kleinen einfach total Spaß) und da wir einen großen Garten haben, kann sie sich da dann gut körperlich probieren und auspowern.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Ich nehme L zur Rückbildung mit, da sind immer mindestens 10 andere Babys und die Leiterin macht im Anschluss noch Babymassage, vielleicht schnupper ich da mal rein.
    Ansonsten gehen wir zum Babyschwimmen und zum fenkid. Mag bisher beides sehr.
    Das Kennenlernen anderer Eltern war bei mir eher notwendiges Übel als dass ich es mir gewünscht hätte, aber bisher sind die meisten nett. Nach der Rückbildung haben wir uns auch schon bei einer Teilnehmerin zu Hause zum Kaffee getroffen. Und im fenkid sind außer mir noch 3 weitere aus dem Rückbildungskurs
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Das mit der "Abneigung" gegenüber anderen Eltern taucht ja öfter auf und ich frag mich immer, was damit gemeint ist. Dass man gerade allgemein keine Lust auf neue Leute hat? Oder speziell nicht auf Leute, die (wie man selbst) ein Kind bekommen haben?

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Generell. Mir fehlt diesbezüglich nichts. Und neue Leute kennen lernen find ich grundsätzlich erstmal anstrengend und mach mir dazu 1000 Gedanken, der stärkste ist jedes Mal: die finden mich bestimmt alle doof.
    Am liebsten würde ich den ganzen Tag zu Hause bleiben, aber ich bin ja erwachsen und vernünftig, also gehe ich spazieren und mache Kurse.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Ich war mit dem großen Kind in überhaupt keinem Kurs. Beim kleinen Kind dann bei der Rückbildung. Das war eine mit Kind, ging für mich gut, weil die Kleine das ganz unterhaltsam fand und brav geguckt hat, aber da waren auch einige Mütter dabei, die im Prinzip nie mitmachen konnten, weil die Kinder geweint haben. Gerade bei der Rückbildung wäre es ja aber gut, wenn man mitmachen kann.
    Und dann waren wir noch bei der Babymassage. Der Kurs war ganz nett, da war die Kleine so vier, fünf Monate alt und schon relativ mobil und hatte viel Spaß an Bewegung. Da fand ich aber die anderen Mütter furchtbar.

    @Stina, warum mir die anderen Mütter (oder auch meine Einstellung dazu, das kann natürlich ebenfalls sein) furchtbar auf den Keks gingen:
    - Kinder vergleichen: wer hat mehr Haare, wiegt mehr, ist größer, kann schon mehr greifen/drehen/gucken
    - Taschen vollhauen: wer ist dauerglücklicher, wessen Kind schläft durch
    - Tragen vs. Kinderwagen: ein Überlegenheitskampf
    - ständige Stilldebatten
    - natürliche Geburt ohne Schmerzmittel vs. die Looser mit Kaiserschnitt (O-Ton: "man muss es halt auch wirklich wollen")

    Da waren einige sehr dogmatisch-übermuttermäßig drauf und waren meiner Meinung nach nur in dem Kurs, um sich über die anderen erhaben zu fühlen. Und gerade in der manchmal etwas labilen ersten Zeit mit Baby hinterfragt man sich ja doch schneller. Und da ist so undifferenziertes "Man muss das so und so machen" und abwerten anderer Positionen (und Realitäten...) furchtbar, finde ich. Mich hat sowas echt manchmal verunsichert.
    Im Nachhinein waren da vielleicht nur so drei, vier Mütter, die das so krass durchgezogen haben. Der Rest war wahrscheinlich eher verschüchtert. Aber im Kurs selbst kam ich mir so völlig fehl am Platz vor.
    我不明白你的意思 . 别胡说了!

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Ich kann natürlich total gut verstehen, dass man kein Bedürfnis nach neuen Leuten hat (ok, ich bin da ehrlich gesagt etwas neidisch, weil ich hier vor Ort zu wenig Leute gut kenne) und ich versteh auch blöde Erfahrungen mit ätzenden anderen Eltern. Nur manchmal liest es sich, als ob andere Eltern per se doof sind.

  17. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Gibts kein bym-mutter-treffen? Ich frag nur, weil ja hier im Forum immer mal Gruppen gab, die sich auch privat getroffen haben und das wäre ja doch naheliegend.

  18. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    fettnäpfchen, das liest sich ja wirklich furchtbar, auf sowas hätte ich auch überhaupt keine Lust. Leider kann man vorher nicht wissen, wer dabei ist.

    Ich bin ein eher introvertierter Typ und ich fürchte mich so ein bisschen vor so festen Konstellationen, ich brauch ein bisschen länger, bis ich mit fremden Leuten warm werde.

    Ich hab mir jetzt ein paar Kursangebote angeguckt. Pekip gibt es entweder auf eine bestimmte Gruppe beschränkt (z.b. Jan/19-März19 geborene) oder mit ziemlich weiter Altersspanne (10 Wochen bis 1 Jahr). Zweiteres stelle ich mir ein bisschen inhomogen vor.

  19. Fresher

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Ich habe ein paar Kurse gemacht weil wir damals umgezogen waren und ich noch niemanden kannte. Aus dem Babymassagekurs habe ich dann tatsächlich drei gute Freundinnen über behalten.
    Ich hatte Babymassage und sowas Pekip-mäßiges gemacht und war manchmal zur Stillgruppe. Ich denke für die Babys ist es vollkommen unnötig, das ist mehr für die Mütter zum Quatschen und das man mal rauskommt. An Babymassage haben die Babys vielleicht was, aber man kann sein Baby auch einfach irgendwie zuhause massieren.
    Das steht und fällt tatsächlich mit den anderen Müttern wie auch mit den Kursleiterinnen.

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Babykurse

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich kann natürlich total gut verstehen, dass man kein Bedürfnis nach neuen Leuten hat (ok, ich bin da ehrlich gesagt etwas neidisch, weil ich hier vor Ort zu wenig Leute gut kenne) und ich versteh auch blöde Erfahrungen mit ätzenden anderen Eltern. Nur manchmal liest es sich, als ob andere Eltern per se doof sind.
    Naja, Elternsein ist ja kein besonders differenzierendes Merkmal. Passiert den meisten Leuten mal. Mit denen, mit denen man das zufällig grob gleichzeitig gemacht hat, hat man also nicht zwingend irgendwas für zwischenmenschliches Verständnis Relevantes gemeinsam, wenn der Kurs nicht sehr selektiv nach bestimmten Weltanschauungen ausgerichtet ist oder in einem sehr homogenen Stadtviertel o.ä. stattfindet. Man ist in seiner Bubble ja aus Gründen, mit Leuten aus anderen Bubbles kann es interessant, aber eben auch anstrengend bis ätzend sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •