+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 349
  1. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.692

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Zitat Zitat von Mohrrübe Beitrag anzeigen
    Aber wenn in den Siedlungen nicht nur Kiesgärten entstehen, sind solche Wohnorte wichtig für die Artenvielfalt. Denn die Bauern haben ja nur noch Monokultur zu bieten. In den Einfamiliensiedlungen gibts noch Blumen, Bäume und Kräuter was auch nicht ganz unwichtig ist.
    in anbetracht der tatsache, dass man von den meisten neubaugebieten dann noch mit dem auto zur arbeit etc. fahren muss und dabei nun wirklich nix für die umwelt tut, find ich das argument noch merkwürdiger...

  2. Member Avatar von lunacy84
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    1.906

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Naja, gependelt wird eh immer egal wo man wohnt, find ich. Ich sehe es auch bei meinen Kollegen: Arbeit draußen aufm Land (viele Firmen in meiner Branche sind auf dem Land), Wohnung in der Stadtmitte wegen Kultur und Restaurants und so. Gependelt werden 30-40 km einfach Strecke - mit dem Auto natürlich. Da haben es meine Kollegen in ner Neubausiedlung im Speckgürtel nicht so weit.
    Aber was jetzt, im Ganzen, ökologischer ist weiss ich auch nicht. Hat da mal jemand nen Vergleich gelesen oder gibt's da Statistiken?

  3. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.257

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen
    in anbetracht der tatsache, dass man von den meisten neubaugebieten dann noch mit dem auto zur arbeit etc. fahren muss und dabei nun wirklich nix für die umwelt tut, find ich das argument noch merkwürdiger...
    Die Imker hier in der Gegend haben zumindest gesagt, dass es für die Bienen mittlerweile in der stadtnahen Region mehr gibt als auf dem Land mit Monokultur. Die Gärten im Speckgürtel sind eine wichtige Nahrungsquelle für alle Bienen etc. Freilich ist der Landverbrauch immens, aber die Pendelei gibt es, wie schon geschrieben - immer.

  4. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.362

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Es gibt ja auch ganz viele Leute, die nicht pendeln, oder öffentlich (was natürlich einen Anschluss an den ÖPNV in gut erreichbarer Nähe voraussetzt). Gependelt wird zwar in beide Richtungen stadt-land-bezogen, das tut sich klimatechnisch natürlich nix, aber nicht oder öffentlich pendeln ist jetzt nix abwegiges

  5. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.692

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    naja, grundsätzlcih würde ich schon sagen, dass die autofahrerei in neubaugebieten deutlich höher ist, als bei familien die in der stadt, oder am stadtrand wohnen. alleine in meiner straße kenne ich mindestens acht familien, die gar kein auto haben, im gesamten stadtteil und der stadt werden das prozentual deutlich mehr sein, als man menschen in neubaugebieten ohne auto findet. vielleicht pendelt man aus einer gut angebundenen stadtlage auch eher mit öffentlichen verkehrsmitteln als mit den 2-3 eigenen autos.
    also für mich ist das mit ein großes argument gegen das leben außerhalb der stadt.

  6. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.257

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Ja, da habt ihr sicher recht. So richtige Neubaugebiete wie ihr meint, meinte ich jetzt sicher gar nicht. Hier ist das alles am Stadtrand gut an den ÖPNV angebunden. Ihr meint so richtige Siedlungen am A der Welt sicher, oder`?

  7. Enthusiast Avatar von |Penny
    Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    723

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Weil die Diskussion gerade in Richtung Wohnen geht, wollte ich nur kurz darauf aufmerksam machen, dass in der Ökotest August 2019 ein Extra zu Bauen und Wohnen drin ist, und es von Ökotest auch ein Sonderheft (N1905) zum Thema "Natürlich wohnen" gibt Sie scheinen sich auch nicht sehr zu überschneiden.

    Eine andere Sache, die ich gefunden habe und die ich ziemlich interessant finde, sind die Blühpatenschaften, z.B. bei Mellifera: Bluhpatenschaften - Mellifera e. V.
    Hier ist noch ein Link mit weiterführenden Infos und Ideen: Netzwerk Blühende Landschaft | Handlungsempfehlungen

    Ich weiß nicht, wie es bei Euch an der Arbeit aussieht, aber solche Angebote kann ich mir sehr gut als Alternative für awkward Abteilungsgeburtstagsgeschenke vorstellen und dann eben den Betriebsausflug auf so eine Blühwiese machen, das ist bestimmt auch nett.
    We all change, when you think about it. We are all different people, all through our lives. And that's OK, that's good, you gotta keep moving so long as you remember all the people that you used to be.

  8. Stranger
    Registriert seit
    10.12.2016
    Beiträge
    3

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Genau, das war der genannte Link zum CO2 Ausstoss.
    Ernahrung - Ein guter Tag

    Danke auch für den Umweltsündenlink, fand es durchaus spannend.

    Ich habe gestern einen Beitrag zu CO2 Ausstoss vom Streamen insbesondere von Videos auf Utopia gelesen. Ich habe mir vorgenommen, bewusster Filme zu schauen, weniger Youtube statt Podcasts eher Radio zu hören und das Kind wird erstmal mit Kassetten/CDs versorgt.

    Außerdem ist der Vorsatz sowohl Schreib als auch Klopapier auf Recycling umzustellen da das wohl deutlich ressourcensparender ist.

    Mit der Wurmkist bin ich erstmal sehr zufrieden, vor allem da wir im Haus keinen Biomüll haben. Bis zum Erde ernten dauert es aber noch eine Weile, schätze ich.

    Hat jemand von euch schon mal eine Baumpatenschaft gmeacht/überlegt? Das würde mich auch interessieren.

    Das passt auch zum anderen Thread, aber ich habe mich nach einer Zeit des Zweifeln bewusst gegen ein zweites Kind entschieden und das diese Woche mit Freundinnen das erste Mal auch so formuliert mit Begründung Klimakrise. Es tut gut dass so klar zu haben. Ich habe allerdings auch einen Beruf, in dem ich in gewisser Weise Elternschaft mit seinen verschiedenen Aspekten leben kann.

  9. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.319

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    apropos, mir ist ja echt schleierhaft, wieso es überhaupt klopapier gibt, das nicht aus recyclingpapier ist.
    formerly known as virgin.suicides

  10. Newbie Avatar von *tyra*
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    199

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Zitat Zitat von schokosalami Beitrag anzeigen
    apropos, mir ist ja echt schleierhaft, wieso es überhaupt klopapier gibt, das nicht aus recyclingpapier ist.
    Ich versuche zur Zeit einiges umzustellen, aber das Recycling-Toilettenpapier nehme ich bislang nicht, weil es durch die Reste der Druckfarben doch lauter Schadstoffe enthält, soweit ich weiß, BPA etc.
    Die krebserregenden Farben müssten erst verboten werden..dann könnte die Lebensmitttelindustrie auch eher Recyclingpapier einsetzen.

  11. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.362

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Laut dem PDF von Greenpeace stimmt das nicht:
    https://www.google.com/url?sa=t&sour...gbcPYNg8BDAY1l

    "Bei der Herstellung von Recyclingpapier wird der Altpapierbrei auf 100 °C erhitzt und z.T. noch mit desinfizierendem Peroxid versetzt.
    Dadurch werden alle Bakterien und Keime abgetötet. So können also auf keinen Fall Krankheitserreger in das neue Papier gelangen.
    Beim Recycling-Prozess werden alle Krankheitserreger abgetötet und die meisten Schadstoffe entfernt.
    Beim sog. Deinking werden die alten
    Druckfarben aus dem Altpapierbrei
    gewaschen. So werden die Schadstoffe
    entfernt und später als konzentrierte Deinking-Schlämme auf Deponien entsorgt, bzw. in Müllverbrennungsanlagen verbrannt.
    Das auf diese Weise erzeugtes
    Recyclingpapier hygienisch ist, beweist auch ÖKO-TEST: von 17 untersuchten RC-Toilettenpapieren sind 14 mit der Bestnote "empfehlenswert" versehen worden. In ihnen wurden keine gesundheitsgefährdenden
    Konzentrationen von Schwermetallen, Azo-Farbstoffen oder halogenorganischen Verbindungen gefunden.
    Die drei "eingeschränkt empfehlens-werten" WC-Papiere wiesen etwas höhere Bleikonzentrationen auf, was v.a. damit
    zusammenhängt, dass die Hersteller kein Deinking (s.o.) einsetzten. Zusammenfassend ist zu sagen, dass keines der RC-Toilettenpapiere als "weniger empfehlenswert"oder "nicht empfehlenswert" eingestuft wurde.
    Zu ähnlichen Ergebnissen kommt auch die STIFTUNG WARENTEST, die 14 Produkte aus Recyclingpapier testete und allen für den Gehalt an Schadstoffen, treffender ausgedrückt, den Nicht-Gehalt an
    Schadstoffen, die Note "sehr gut" gab:
    "Alle verunsicherten Verbraucher können wir beruhigen. Obwohl wir einen hohen
    analytischen Aufwand betrieben haben, lauten unsere Urteile für den Schadstoffgehalt >sehr gering<. Die zahlreichen überprüften
    Chemikalien ... ließen sich entweder
    überhaupt nicht oder nur in völlig harmlosen Konzentrationen nachweisen.""
    Geändert von narzisse (05.08.2019 um 12:56 Uhr)

  12. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.319

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    oha. danke. narzisse.
    formerly known as virgin.suicides

  13. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.257

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Das hätte mich jetzt aber auch gewundert. Wir kaufen nur Recycling Klopapier und ich hab drauf vertraut dass das ok ist. Was mich stört sind diese Plastiktüten drumrum, warum man da nicht einfach auch ein Papier oder ganz einfach gar nix rum macht, versteh ich nicht. Ich fände es super, wenn man die Rollen einzeln kaufen könnte.

  14. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.489

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Ja, früher gab es das... Einzelne Rollen kenn ich noch aus meinem Austauschjahr, da mussten wir Klopapier für die Schule kaufen, jeder eine Rolle Und meine Eltern haben immer "Danke"-Klopapier gekauft, das war vor 20 oder 25 Jahren in Papier, weiß nicht, ob man dadurch mehr Ausschuss hat (wenn mal eine Lieferung nass wird) oder ob es einfach teurer ist oder was.

    Seit kurzem gibt es bei meinem rewe dieses Klopapier Goldeimer | Das soziale Klopapier aus 100% Recyclingpapier

  15. Member Avatar von lunacy84
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    1.906

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Im Ohne Laden in Muc gibt es einzelne Rollen zu kaufen.
    Vielleicht gibt es das in anderen Ohne Läden auch?

    Das Konzept von denen find ich prinzipiell gut. Nur die Preise sind immer so krass dort. Dort gibt es 0,5l Sojamilch in Glasflaschen fuer 3 Euro (regional und bio). Und Pfand nochmal 3 Euro. Also ich geb ja viel Geld fuer Lebensmittel aus normalerweise aber das fand ich echt zu teuer.
    Geändert von lunacy84 (05.08.2019 um 21:19 Uhr)

  16. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    31.174

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Bei uns im Unverpacktladen gibt es auch einzelne Rollen.


    Wir kaufen für die Kita dort vieles ein (Obst, Snacks, Müsli, Nüsse, Artikel für den täglichen Bedarf....) und die Preise sind auch echt hoch (z.B. im Vergleich zu vergleichbarer Bio-Qualität aus dem Supermarkt). Ich find das Konzept Unverpacktladen echt super, aber es reißt zurzeit große Löcher in unsere Kita-Finanzen. Wir haben schon mehrmals die Beiträge erhöhen müssen, aber das kann auch nicht immer so weitergehen, da sich das einzelne Familien auch irgendwann nicht mehr leisten können oder wollen.

  17. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.257

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Hier gibt es sowas noch gar nicht, also Unverpackt Läden. Ich bin auch nicht bereit für eine Klopapierrolle 3 Euro auszugeben. Ernsthaft, das ist doch absolut utopisch. Man lässt was weg und es wird teurer?

  18. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Ja klar, weil es weniger haltbar ist oder schneller feucht werden kann. Mehr Ausschuss. Also so erklär ich mir das. Wobei es beim unverpackt-Laden sicher auch daran liegt, dass die nur so kleine Mengen verkaufen.

    Ich bin aber auch nicht bereit, für ne biologisch abbaubare und unverpackte Zahnbürste 6 Euro zu zahlen (umgerechnet hier im Bioladen). 3 Euro pro Rolle Klopapier ist mir auch zu viel.
    Mom! Theron's dried his bed again!

  19. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.257

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Aber wann soll es denn nass werden? Es kommt doch bestimmt trotzdem per LKW zum Laden, das wird doch sofort ins Trockene gepackt. Ach, so richtig Sinn ergibt das für mich nicht. Ich kann mich dran erinnern, dass es früher die Rollen mal in Papier gab und auch nicht in so riesigen Mengen. Gerade im Urlaub find ichs super nervig in einer FeWo mal noch ne Rolle zu brauchen und dann 16 Stück heimfahren zu müssen.

  20. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    31.174

    AW: Klima-Aktiv-Gruppe-jeden Tag erwas

    Ich hab in irgendeinem Bericht gesehen, dass die Rollen auch in großen Mengen verpackt in den Unverpacktladen geliefert werden und da dann ausgepackt. Ich weiß aber natürlich nicht, ob das für jeden Laden gilt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •