+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 37 von 37
  1. Senior Member
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    5.170

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich auch!

  2. Enthusiast Avatar von Highhopes
    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    904

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich würde auch lieber in einer Gruppe schreiben.

  3. V.I.P. Avatar von viole(n)t eyes
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    17.110

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich würde mich an einer gruppe auch gern beteiligen.
    Bei uns sind Beziehungskrise und Schicksalsschlag zeitlich zusammengefallen.

  4. Get a life! Avatar von Teddy01
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    71.891

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Du meinst aber schon, dass es mit einem der beiden Partner zu tun hat? Bei uns war es die schwere Erkrankung meiner besten Freundin und kurz darauf seines Vaters, der auch verstorben ist. Das ist aber wahrscheinlich nicht die Situation, die du meinst?
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  5. Enthusiast
    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    847

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich würde auch mitmachen wollen bei einer Gruppe. Bei uns kam nach Erkrankung schwere Beziehungskrise mit vorrübergehender Trennung. Generell hat uns das Leben ziemliche Dinger vor die Füße geworfen und wir kommen mal so, mal so damit klar.

  6. Enthusiast Avatar von Highhopes
    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    904

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Zitat Zitat von Teddy01 Beitrag anzeigen
    Du meinst aber schon, dass es mit einem der beiden Partner zu tun hat? Bei uns war es die schwere Erkrankung meiner besten Freundin und kurz darauf seines Vaters, der auch verstorben ist. Das ist aber wahrscheinlich nicht die Situation, die du meinst?
    Ich hab es so verstanden, dass das auch dazu gehört.

  7. Newbie Avatar von Muri
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    163

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich habe das Thema bewusst offen gehalten. Ich finde auch nicht, dass es "schlimmere" und "weniger schlimme" Ereignisse und Krisen gibt. Ich denke, dass es da keine Bewertung oder Gewichtung braucht.

    Ich persönlich meinte das so wie Sora gut geschrieben hat.
    Plötzliche Ereignisse, die nachhaltig das Beziehungsgefüge und ggf. die Lebensplanung beeinflussen und zu großen Krisen führen (können).

    Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. Ich eröffne gerne eine Gruppe.
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  8. Newbie Avatar von Muri
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    163

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich habe gerade eine Gruppe eröffnet.
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  9. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.480

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich würde auch in einer Gruppe schreiben.

  10. Newbie Avatar von Muri
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    163

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Ich würde auch in einer Gruppe schreiben.
    Einfach Anfragen, dann schalte ich frei
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  11. Addict Avatar von Rhyme
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    2.471

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob und wie wir es überstanden hätten, wenn wir nicht wenige Monate vorher erst geheiratet und ein gemeinsames Kind hätten. Das hat uns sehr zusammengehalten. Wäre auch eher am Austausch in der Gruppe interessiert.

  12. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.480

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Zitat Zitat von Muri Beitrag anzeigen
    Einfach Anfragen, dann schalte ich frei
    Kannst du die Gruppe bitte verlinken? Ich finde neue Gruppen am Handy oft nicht.

    Edit: Ah, gefunden.

  13. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    5.934

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich würde auch gerne beitreten.
    neu.gierig.toll.kühn

  14. V.I.P. Avatar von enicmatical
    Registriert seit
    14.10.2003
    Beiträge
    17.129

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Falls sich eine private Gruppe bildet wäre ich gerne dabei. So öffentlich möchte ich nichts dazu schreiben
    .
    [rot]~Auch beim Lachen kann das Herz trauern~[/rot]

  15. Newbie
    Registriert seit
    09.12.2015
    Beiträge
    132

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich hab auch mal eine Anfrage geschickt.

  16. Addict Avatar von Leni4561
    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    2.500

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Ich auch.

  17. Member Avatar von Schokofondue
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.931

    AW: (Lebens-)Krisen als Paar/Familie überstehen

    Bei uns ist es schon 10 Jahre her, daher stelle ich mal keine Anfrage. Meine Schwiegermutter ist sehr plötzlich sehr schwer krank geworden und innerhalb weniger Monate gestorben und mein Mann war erst Anfang 20 (sie gerade 60 geworden) und wir waren auch noch nicht so ewig zusammen (1,5 Jahre). Wir haben sie die letzten Wochen sehr intensiv beim sterben begleitet (es ihr ermöglicht zu Hause zu sterben). Es hat mir auf jeden Fall gezeigt, dass wir sehr unterschiedlich sind im Umgang mit solchen Ereignissen (grob gesagt: ich will drüber reden, er zieht sich zurück/spricht kaum darüber) und es war ganz anders als die große Beziehungskrise die wir 2012 inklusiver abgesagter Hochzeit aufgrund von Zweifeln (seinerseits) hatten, daher kann ich das schon differenzieren. Der Tod seiner Mama war heftig und schlimm, aber hat uns als Paar sehr nah gebracht und zusammen geschweißt. 2012 war auf jeden Fall "beziehungsgefährdender" und es stand durchaus Trennung in Raum im Gegensatz zu dem "Schicksalsschlag" (tue mich schwer mit dem Begriff, denn seine Eltern zu verlieren ist ja eigtl. ein normatives Lebensereignis, aber es war halt früh und schlimm).
    Geändert von Schokofondue (19.07.2019 um 09:51 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •