Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 84
  1. Fresher

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Unsere Kinder sind bei meinem Mann versichert, anders ging das nicht. Wir haben kein Bedürfnis an irgendwelchen extra Leistungen und von daher ist es quasi total egal wo das Kind versichert ist.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Das Thema Krankenversicherung ist bei uns auch gerade aktuell. Mein Mann ist gesetzlich versichert (bei der BIG) und ich privat (bei der DBV). Da mein Mann aber brutto mehr verdient können wir (soweit ich es verstanden habe) frei wählen, ob das Kind, das im Oktober kommt, beim Mann mitversichert wird oder ob wir es auch privat in der DBV versichern. Soweit erstmal richtig?
    Nun ist halt die Frage, was ist sinnvoller. Für die gesetzliche spricht meiner Meinung nach, dass man keinen Stress mit den Rechnungen hat, was ich bei der privaten echt lästig finde und das es halt kostenfrei einfach familienversichert wäre. Natürlich machen wir uns aber Gedanken, ob die private nicht doch Vorteile hat, die überwiegen. Ich muss mich über die Kosten bei der privaten auch nochmal informieren, da fehlt mir noch der Überblick.
    Hatte hier jemand eine ähnliche Konstellation und warum habt ich beim Kind für die gesetzliche bzw private entschieden?


  3. Fresher

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Weiß jemand, wie das ist, wenn ich als Mutter privat versichert bin, mein Freund gesetzlich
    (verdient mehr), wir aber nicht verheiratet sind? Kann das Kind dann trotzdem bei ihm familienversichert werden oder muss es aufgrund der fehlenden Ehe privat versichert werden, weil ich privat versichert bin?

    So ist es bei uns auch und das Kind ist bei meinem Freund mitversichert, ging problemlos.

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Wenn man die Wahl hat, würde ich das Kind immer gesetzlich versichern. Ich habe nie einen Nachteil gegenüber der privaten bemerkt bis auf die freie Wahl des Kinderarztes. In unserer Region sind viele voll. Wir konnten aber trotzdem zum Wunscharzt.

    Was ihr machen könnt, wäre eine Anwartschaft bei einer privaten abzuschließen. Das hat uns 2€ im Monat gekostet oder so und selbst bei Eintritt einer Vorerkrankung kann das Kind später noch privat versichert werden. Das ging bei der Debeka.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Zitat Zitat von Aqua Lily Beitrag anzeigen
    So ist es bei uns auch und das Kind ist bei meinem Freund mitversichert, ging problemlos.
    Oh super, danke
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    So wie Stöckchen würde ich es auch machen, wenn es geht.

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Meine Kinder sind privat versichert, und ich merke da ehrlich gesagt schon einen Unterschied. Es wird einfach ohne zu zögern alles aufgeschrieben, was man sich wünscht (Medikamentenvorrat), wir gehen zT zu Privatpraxen mit sehr guter Ausstattung und ohne Wartezeiten (also Fachärzte). Als ein Kind länger im Krankenhaus war, hat man den Unterschied auch gemerkt. Zu ihm kam der Chefarzt sobald was neues bekannt wurde, zT mehrmals täglich, das Kind im Bett nebenan hatte einmal am Tag normale Visite, und das Einzelzimmer, das wir nach 2 Tagen bekommen haben, war dann meinem Schlaf auch auch sehr zuträglich (da ich dort dann wenigstens etwas Schlaf bekommen habe, wenn mein Kind schlief).
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    chefarztbehandlung empfinde ich jetzt nicht als vorteil. lieber bin ich bei dem auf das gebiet spezialisierten facharzt. wirklich hilfreich sind meiner meinung nach leider nur im kh gut vernetzte arztfreunde.

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Meine Kinder sind privat versichert, und ich merke da ehrlich gesagt schon einen Unterschied. Es wird einfach ohne zu zögern alles aufgeschrieben, was man sich wünscht (Medikamentenvorrat), wir gehen zT zu Privatpraxen mit sehr guter Ausstattung und ohne Wartezeiten (also Fachärzte). Als ein Kind länger im Krankenhaus war, hat man den Unterschied auch gemerkt. Zu ihm kam der Chefarzt sobald was neues bekannt wurde, zT mehrmals täglich, das Kind im Bett nebenan hatte einmal am Tag normale Visite, und das Einzelzimmer, das wir nach 2 Tagen bekommen haben, war dann meinem Schlaf auch auch sehr zuträglich (da ich dort dann wenigstens etwas Schlaf bekommen habe, wenn mein Kind schlief).
    Aber eine normale Hausapotheke kostet doch kaum was, deswegen lohnt das eher nicht.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Unsere private Zusatzversicherung für die Kinder (freie kh-wahl, Chefarzt, 2-bett-zimmer) kostet 4,50 €/Monat pro Kind. Find ich eine gute und günstige Ergänzung zur GKV.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Je nach Versicherung wird privat dann auch mal schnell sprunghaft teurer wenn das Kind älter wird.
    Wir hatten keine Wahl, aber bei mir als Beamtin zahlt ja auch die Beihilfe einen Großteil.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Unsere private Zusatzversicherung für die Kinder (freie kh-wahl, Chefarzt, 2-bett-zimmer) kostet 4,50 €/Monat pro Kind. Find ich eine gute und günstige Ergänzung zur GKV.
    Sowas hab ich auch für mich, sollte ich auch fürs Kind machen.

    Als ich letztes Jahr schlimm krank war, habe ich den Platz auf der guten Fachstation trotzdem nur über Netzwerk bekommen (obwohl ich ein Notfall war, aber ich wäre halt sonstwo gelandet weil zu wenig Betten).

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Der Thread ist zwar schon ein bisschen älter, aber es ist wohl so, dass man bei Kranken Kindern am meisten Tage "bekommt", wenn das Kind gesetzlich versichert ist, die Mutter bekommt dann 10 und der Vater auch 10. Ich kann die Unterlagen raussuchen, wenn es jemand interessiert.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Zitat Zitat von awkward silence Beitrag anzeigen
    Der Thread ist zwar schon ein bisschen älter, aber es ist wohl so, dass man bei Kranken Kindern am meisten Tage "bekommt", wenn das Kind gesetzlich versichert ist, die Mutter bekommt dann 10 und der Vater auch 10. Ich kann die Unterlagen raussuchen, wenn es jemand interessiert.
    Nicht, wenn man freiwillig gesetzlich versichert ist
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    😳 oh was?
    Was ist dann?

  16. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Zitat Zitat von Neapolitana Beitrag anzeigen
    Nicht, wenn man freiwillig gesetzlich versichert ist
    Bei welcher Kasse bist du?
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Bei welcher Kasse bist du?
    Ich hab diese Info für alle Kassen bekommen. Man wird wie privat Versicherte behandelt.
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    WAS?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Also vielleicht ist das wieder so ein Berliner Ding, aber ich kenne ohnehin kaum jemanden, der freiwillig gesetzlich versichert ist, jedenfalls als JAE-Überschreiter, da blättert man ja 900 Euro pro Monat hin. Ich selbst bin inzwischen privat versichert und habe ebenfalls null Kindkranktage.
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Krankenversicherung fürs Baby

    Zitat Zitat von Neapolitana Beitrag anzeigen
    Also vielleicht ist das wieder so ein Berliner Ding, aber ich kenne ohnehin kaum jemanden, der freiwillig gesetzlich versichert ist, jedenfalls als JAE-Überschreiter, da blättert man ja 900 Euro pro Monat hin. Ich selbst bin inzwischen privat versichert und habe ebenfalls null Kindkranktage.
    Hm, also ich zahl zwar über 800€, aber das bekomme ich ja monatlich mehr mit meinem Gehalt. Der einzige Unterschied zu vorher ist halt, dass ich es jetzt selber an die Krankenkasse überweise...

    Bei der Barmer finde ich online keine Info, muss ich mal nachhaken. Würde mich aber wundern, wenn die mir das komplett verschwiegen hätten als meine Tochter geboren wurde und die Frage war, wie sie versichert wird.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •