+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 84
  1. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.873

    Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Folgendes habe ich in den letzten Jahren von Freunden gehört und mal zusammengetragen:

    - Auto läuft über sie (Versicherung v.a.)
    - Umzug
    - ggf. Putzen, wenn viel unterwegs
    - gelegentliches Einkaufen
    - Abholen/Hinbringen zum Flughafen, spät abends vom Bahnhof, Krankenhaus/Arzt
    - Blumen gießen/Post, wenn im Urlaub/nicht da
    - Kommunikation mit Dienstleistern (z.B. Versicherungen) oder Behörden (Finanzamt, Arbeitsamt)
    - Begleitung zum Arzt, zu Terminen
    - Kredit für Eigentum läuft über sie
    - finanzielle Unterstützung in der Anschaffung von Auto, Haushaltsgroßgeräten (Küche, ..)
    - Kinderbetreuung ganz klassisch
    - Versorgung von Haustieren im Alltag bzw. in der Urlaubszeit
    - handwerkliche Tätigkeiten (Löcher bohren, Auto zur Reparatur etc)
    - Autos leihen, wenn eigenes kaputt

    Findet ihr das normal und selbstverständlich? Würdet ihr ggf. ohne die Hilfe euren Alltag gar nicht meistern können oder wäre vieles nicht möglich gewesen?

  2. Senior Member
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    5.282

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Meine Mutter hilft mir in Notlagen aus, ähnlich wie eine sehr gute Freundin.

    Zum Beispiel fährt sie mich mit meinem Baby zum Arzt und bespaßt es dort, wenn es nicht mit zur Untersuchung kann (ist einmal vorgekommen), wenn mein Mann nicht da ist etc. Wenn wir im Urlaub sind, gießt sie manchmal die Blumen. Später wird sie sicherlich gelegentlich auf mein Baby aufpassen. Mehr fällt mir gerade nicht ein.

    Sie macht aber nichts für mich, was ich nicht auch für sie tun würde bzw. schon getan habe. Das ist mir wichtig.

  3. Senior Member Avatar von none of us
    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    5.328

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    aufgrund der entsprechenden entfernung - gar nicht. aber gerade bei so handwerklichen sachen würde ich mir manchmal wünschen, dass mein vater sofort auf der matte stehen würde.

  4. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.012

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    In erster Linie helfen sie mit den Kindern. Sie springen manchmal bei den Kindern ein, wenn wir beruflich in zeitlicher Bedrängnis sind. Ansonsten verbringen sie oft Zeit mit den Kindern und ich kann dann schnell eine Besorgung machen oder zum Arzt.
    Als wir hier eine schwere Zeit hatten, haben sie auch öfter den Großen nachmittags abgeholt über ein halbes Jahr.
    In 7 Jahren haben sie zwei Mal abends auf die Kinder aufgepasst, damit wir ausgehen konnten.

    Wir haben nur ein Auto und sie fahren mich nach Hause, wenn ich es zur Inspektion bringen muss, wenn sie Zeit haben.

    Sie haben uns durch vorweggenommenes Erbe des Hauskauf erleichtert. Ich kenne in unserer sehr teuren Region niemanden, der Eigentum ohne so eine Konstellation kaufen konnte leider und ich bin für diese Hilfe dankbar und es ist mit durchaus bewusst, wie privilegiert wir dadurch sind.

    Ansonsten gibt es keine Hilfe (mehr). Behördenkram können wir mindestens genauso gut. Für handwerkliches sind sie nicht mehr fit genug.

    Ergänzung: ganz viel ist hier auch gegenseitig. Sowas wie vor Reisen zum Flughafen bringen zum Beispiel. Allerdings haben sie meistens eh keine Zeit
    Geändert von stöckchen (06.09.2019 um 10:45 Uhr)

  5. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.394

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Da uns einige hundert km trennen, helfen wir uns im Alltag quasi gar nicht.

    Bei Umzügen haben sie uns bisher immer finanziell geholfen, meist durch Zwischenfinanzierung (also wenn z.B. die Kaution der alten Wohnung noch nicht da war, wir aber die neue schon zahlen mußten), und für die jetzige Wohnung haben wir auch einen Kredit bei ihnen, den wir abzahlen (längst nicht in der Größenordnung wie für ein EIgenheim).

    Dann Kinderbetreuung: nicht ganz klassisch, weil das über die Entfernung nicht gut möglich ist. Aber wenn bei uns irgendwie Land unter ist mit Krankheit oder äh, organisatorischen Ausnahmefällen, dann kommt meine Mutter ein paar Tage, um auszuhelfen. In den Ferien nehmen sie auch mal das ein oder andere Kind.

    Und naja, manchmal übernehmen sie kleinere DInge finanziell, z.B. haben sie bei unserem Umzug die Miete für den LKW bezahlt, wenn wir zusammen essen gehen, zahlen immer sie, solche Sachen.

    Den Alltag kriegen wir auch so hin. Unser letzter Umzug wäre ohne ihre Hilfe bei der Kinderbetreuung sehr schwer bzw. so in dieser Form nicht möglich gewesen. Und diese Akuthilfe in Krankheitsfällen ist auch sehr wertvoll, weil das eben Dinge sind, die man ganz schlecht anderweitig abdecken kann.

    edit: Hilfe ist aber auch gegenseitig, wir machen auch Dinge für sie. Wenn sie endlich mal umziehen, stehen wir selbstverständlich auf der Matte. Mein Mann wird bei jedem kleinen Computerproblem angerufen und löst das dann sofort, incl. manchmal administrative Sachen. Wenn wir dort sind, ist immer mindestens eine größere Aufgabe zu erledigen, für die sie Hilfe brauchen.
    Geändert von Whassup (06.09.2019 um 11:34 Uhr)

  6. Regular Client Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    4.919

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Bei gar nichts.
    Ganz, ganz früher, als ich den Führerschein neu hatte lief mein Auto über meine Eltern. Sonst fällt mir jetzt echt nichts ein.
    Okay, ich bin mittlerweile auch aus dem Alter raus in dem ich die Hilfe meiner Eltern bei irgendwas bräuchte. Aber wir hatten auch einfach nie so das Verhältnis, dass ich überhaupt auf die Idee gekommen wäre um Hilfe zu bitten.
    i expect to find him laughing

  7. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.064

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Mein Vater schenkt mir jedes Jahr zum Geburtstag die Haftpflichtversicherung.

    Sie zahlen meine Langzeitstudiengebühren.

    In Notsituationen sind Sie ansprechbar und helfen aus.



    Bei meinem Bruder sind sie im Alltag präsenter. Sie leben aber auch in seiner Stadt und er hat ein kleines Kind. Dafür ist er finanziell unabhängiger.

  8. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.380

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Hier auch kaum aufgrund ca. 4-5 h Entfernung - seit mein Vater in Rente ist, hat er 4x hier Kinder gehütet, als es alleine kompliziert gewesen wäre (aber wir hätten es auch alleine geschafft).
    Als die Geschwisterbabys geboren wurden, haben die Großeltern auf das/die große(n) Geschwister aufgepasst. Und in Notlagen würden sie sicher auch helfen (finanziell und persönlich, soweit mit ihrer Arbeit vereinbar). Aber so direkt im Alltag gar nicht. (Hilfe, bei der die spezielle Eltern-Kind-Beziehung deutlich würde, fände ich auch eher seltsam, also so die Schiene putzen/einkaufen/Wäsche etc.)

    Unser Verhältnis ist übrigens sehr gut.

  9. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.873

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Zitat Zitat von rubysoho Beitrag anzeigen
    Bei gar nichts.
    Ganz, ganz früher, als ich den Führerschein neu hatte lief mein Auto über meine Eltern. Sonst fällt mir jetzt echt nichts ein.
    Okay, ich bin mittlerweile auch aus dem Alter raus in dem ich die Hilfe meiner Eltern bei irgendwas bräuchte. Aber wir hatten auch einfach nie so das Verhältnis, dass ich überhaupt auf die Idee gekommen wäre um Hilfe zu bitten.
    Vielleicht ergänzt um die Frage:

    Würdet ihr euch mehr Hilfe wünschen? In welchen Bereichen?

  10. Addict Avatar von elisenstaebchen
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    2.760

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Unterstützung finanzieller Art, gibt es nicht.

    Aber im Alltag sind wir uns gegenseitig eine Unterstützung. Dafür sind wir auch in deren Nähe gezogen.
    Ich übernehme oft (und gerne) Fahrtdienste zum Arzt, wenn es meine Mutter betrifft, da mein Vater seinen Führerschein abgegeben hat, da er sehr schlecht sieht. Oder als meine Mutter im Krankenhaus war, dann auch die Fahrten mit meinem Vater zu meiner Mama ins Krankenhaus.
    Was wir auch gegenseitig machen, ist uns aus der Werkstatt abholen, wenn das Auto der anderen dort ist.
    Und wir gießen einander die Blumen/holen die Post aus dem Briefkasten, wenn die anderen im Urlaub sind.

    Sie unterstützen uns auch oft (spontan), wenn wir sie für die Kinderbetreuung brauchen.
    In meinem Job kommt es immer mal wieder vor, dass ich spontan länger arbeiten muss, dann können die Kinder immer nach Schule oder Kindergarten (sie holt unsere Tochter dann ab) zu ihnen kommen.

    Wir haben auch ein sehr gutes Verhaltnis.

  11. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12.762

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Bei gar nichts. Sie leben aber auch beide seit einigen Jahren nicht mehr.

    Schwiegerfamile: wohnt zu weit weg um im Alltag zu helfen. Wenn sie da sind repariert der Schwiegervater gelegentlich Dinge: Plattenspieler, Spielzeug etc.

  12. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.270

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Schwiegereltern wohnen 500km weit weg, meine Mutter 1500km und mein Vater ist tot.

    Also keine Unterstützung.

    Eher andersrum.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  13. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.306

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Hier auch eigentlich keine Hilfe im Alltag, meine Eltern wohnen 300 km weg. Schwiegermutter im Bereich dessen, was mit ÖPNV der Stadt erreichbar ist, aber trotzdem keine Hilfe .

    Finanzielle Hilfe gibt es keine, ist auch nicht nötig. Wenn sie nötig würde, dann könnte ich aber jederzeit auf meine Eltern zählen im Rahmen eines zinslosen Kredits oder vielleicht auch ner Schenkung (käme wahrscheinlich auf den Betrag an). Das ist ein gutes Gefühl, so eine Absicherung zu haben.
    Vor Uhrzeiten hatten meine Eltern eine Unfallversicherung für mich, die sollte ich übernehmen oder kündigen, als ich fertig war mit dem Studium, meine ich. Haben wir dann gekündigt.

    Am 4.10. sind bei uns schon Schulferien, da wird erstmals meine Mutter für einen Tag das Erstklässlerkind hüten im Rahmen eines Schließtages. Auch für die Ferien werde ich meine Eltern da nun zwangsläufig einspannen müssen, das klappt dann auch.

    Wünschen würde ich mir generell mehr Engagement mit den Enkeln, wenn sie nicht nur alle paar Monate für ein paar Stunden kämen, würde sich z.B. der 2jährige auch von ihnen betreuen lassen und wir könnten mal was zu zweit machen (ist in den letzten 3 Jahren einen Abend möglich gewesen). Da beneide ich sehr die Leute, bei denen sich die Großeltern so engagieren, dass auch mal Freiraum möglich ist.

  14. Member
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.342

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Eltern & Schwiegereltern wohnen zu weit weg für alltägliche Hilfe. Schwiegervater macht unsere Steuererklärung und hilft aktuell (sehr viel) bei der Renovierung und beim Umzug. Sonst nix

  15. Senior Member Avatar von p. langstrumpf
    Registriert seit
    05.04.2002
    Beiträge
    5.829

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Spannende Frage.

    Bei uns sind es eher die Schwiegereltern und Geschwister meines Mannes, die helfen/ denen wir helfen (meine Familie lebt sehr weit entfernt). Allgemein ist die Familie sehr eng und hilfsbereit, sodass mein Mann in den letzten Jahren auf diversen Baustellen ausgeholfen hat oder wir in Urlaubszeiten Tiere versorgt haben.
    Wir nehmen dafür regelmäßig (spontane) Kinderbetreuung und Gartengießen, wenn wir im Urlaub sind, in Anspruch. Im Notfall können wir auch mal ein Auto oder Anhänger (ver-)leihen oder werden wohin gefahren/ abgeholt. Alles irgendwie ausgeglichen. Wenn man mal ne Hand braucht, ist eigentlich immer jemand da.

    Das beschränkt sich nicht nur auf die Familie, mit FreundInnen/ NachbarInnen halten wir es auch so.

    Finanzielle Hilfe gäbe es eher von meinem Vater. Da mussten wir zum Glück aber noch nie drum bitten. Eher unterstützen wir bestimmte Menschen innerhalb der Familie finanziell.

  16. Foreninventar Avatar von schnaengs
    Registriert seit
    24.10.2002
    Beiträge
    40.707

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    eigentlich gar nicht, wohnen aber auch 500km entfernt.
    beim umzug letztes jahr haben meine eltern für ein paar tage beim renovieren, packen, putzen und kinder betreuen geholfen.
    aktuell passen die schwiegereltern und nächste woche mein papa auf das großkind auf, bis die schule beginnt. als das kleine kind geboren wurde, waren erst die schwiegereltern und dann meine mama zur betreuung der großen da.

    aufgrund der distanz ist das halt so, ich wünsche mir da auch keine veränderung.

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


  17. Senior Member Avatar von Wiggie
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    5.745

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Wir wohnen alle in 10km Entfernung zueinander (Also zur Schwiegerfamilie und meiner eigenen). Hilfe gibt es viel. Wir hatten es im letzten Jahr nicht leicht und meine Mutter hilft uns seitdem sehr viel. Sie kommt jedes Wochenende und macht die Tiere sauber, bespaßt dann auch die Kinder oder geht mit ihnen noch raus. Oder sie hilft mir dabei, die Wäsche zusammenzulegen oder nimmt mal einen Korb Bügelwäsche mit oder sowas. Sie geht auch gerne mit zu Arztterminen mit dem Kleinen (immer relativ weit weg und quasi ein Ganztagesausflug), sie nimmt dafür sogar oft Urlaub. Sie müsste das nicht tun, ich komme auch gut alleine zurecht, aber natürlich ist es einfacher, wenn sie mitkommt. Ich fahre sie auch manchmal zu Arztterminen und gehe mit, wenn diese weiter weg sind. Meine Mutter arbeitet selbst noch Vollzeit, sonst würde sie mit Sicherheit die Kinder noch regelmäßiger nehmen.
    Die Schwiegereltern nehmen einmal in der Woche fix den Großen (und ich denke irgendwann auch den Kleinen). Sie arbeiten beide nicht mehr. Sie unterstützen uns finanziell, wenn es notwendig ist mit einer Leihgabe.

    Beide springen ein, wenn wir jemanden für die Kinder brauchen.

    Ich finde wir haben sehr viel Unterstützung und bin sehr dankbar. Manchmal würde ich mir mehr Engagement der Schwiegereltern wünschen was die Kinder angeht. Also dass sie auch mal den Kleinen mitnehmen. Oder mal nur den Kleinen, damit ich mal Zeit für den Großen habe. Irgendwann wird das nicht mehr gehen, dass sie nur den Großen mitnehmen. Naja mal sehn.

  18. Member Avatar von Sweep
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    1.540

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Meine Eltern wohnen zu weit weg, würden aber bei allem helfen.

    Schwiegereltern wohnen ca. 5 km entfernt und helfen viel mit unseren Kindern, aus der Kita abholen, zu Hause "bespaßen", Ausflüge unternehmen usw. eine echte Hilfe! Mein Schwiegervater kann noch dazu alles von A bis Z reparieren und ganz toll kochen und backen

  19. Addict Avatar von red_sparkle
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    2.397

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Meine Eltern kommen hin und wieder, wenn ich berufliche Termine habe und keine Betreuung habe, weil später Nachmittag oder Abend oder wenn ein Kind krank ist.
    Meine Schwiegereltern genauso. Da bringe ich die Kinder meistens hin, weil sie nicht weit weg wohnen.
    Das ist bei beiden so 3-4x im Jahr.

    Ansonsten dürfen die Kinder auch mal bei den Grosseltern übernachten. Einfach so oder eben wenn wir eingeladen sind. Würde auch sagen, dass das so 3-4x im Jahr ist.

    Meine Schwiegermutter leert den Briefkasten, wenn wir im Urlaub sind und füllt dafür den Kühlschrank, wenn wir möchten.
    Meine Schwiegermutter kauft auch manchmal was für die Kinder (frische Beeren oder Wassermelone) und macht Pizza, die sie uns mitgibt.

    Mein Mann hilft bei seinen Eltern am/ im und ums Haus, was mein Schwiegervater nicht mehr machen kann.

  20. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    950

    AW: Wo helfen euch eure Eltern (noch) im Alltag?

    Eigentlich gar nicht mehr im Alltag. Sie wohnen sehr weit weg, Papa ist inzwischen pflegebedürftig.

    In Notlagen ist meine Mama aber da. Bei meiner Fehlgeburt im letzten Herbst hat sie alle Krankenhäuser in meinem Umkreis abtelefoniert, um einen raschen Termin wegen Ausschabung zu bekommen. Ich hatte einfach keine Nerven.

    (Die Schwiegereltern wohnen auch weit weg, helfen aber ein oder zweimal im Jahr indem sie unsere jetzt 3 Jährige für ein paar Tage nehmen.

    Und meine Schwiegermutter fährt manchmal mit uns in Urlaub. Aber das ist ein Geben und Nehmen und sie wird erstens von uns eingeladen (weil ihr Mann nicht mit ihr fährt, arbeitet noch selbstständig und ist ein bisschen sparsam) und zweitens passt sie dann vielleicht mal einen oder zwei Nachmittage auf. Sie muss aber nicht.)
    Geändert von Pinkmelon (06.09.2019 um 12:02 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •